Buchige Neuzugänge in meinem Regal #8

Buchige Neuzugänge
In der letzten Zeit sind wieder ein paar Bücher bei mir angekommen, die ich dir gerne wieder zeigen möchte.
Meine Neuzugänge halte ich momentan gut in Grenzen. Ich bin da ganz froh drüber, weil ich endlich auch mal was vom SuB lesen kann.
Ich habe es sogar geschafft gestern in unseren örtlichen Buchhandel zu gehen und kein Buch mit nach Hause zu nehmen. Ich habe aber trotzdem ordentlich Geld da gelassen, da ich Geburtstagsgeschenke gekauft habe. Was genau, das werde ich dir ganz bald zeigen. Jedenfalls wenn das Geschenk verschenkt ist und ich es zeigen kann. Da musst du dich aber leider noch etwas gedulden.

Mein SuB-Zuwachs

Alle Bücher sind Rezensionsbücher, die du dort siehst. Aktuell bin ich sehr gut davor die Rezensionsbücher zu lesen und zu rezensieren. Ich bin ganz glücklich, wie es gerade läuft. Auch wenn ich gut 95% der Rezensionsanfragen aktuell absage. Die Anfragen häufen sich aktuell wirklich sehr und ich kann gar nicht so viel lesen, wie ich angeboten bekomme. So unglaublich schade und jedesmal zerreißt es mir leicht das Herz. Aber es nützt ja nichts.

Naja, erst mal zu den Büchern, die bei mir eingezogen sind.

Insomnia

“Insomnia – Das Herz der Bestie” von Dominik A. Meier (Band 1)

“Im Schleier gibt es keine Freiheit. Er ist eine Welt jenseits der Erde, ein Ort, der keinen Regeln zu folgen scheint und doch voller Grenzen und Zwänge ist. Doch für Alva ist er nur ein gewaltiges, zeitloses Gefängnis. Fortgerissen von allem, was sie kennt und liebt, findet sie sich plötzlich in der fremdartigen Gestalt einer Bestie wieder. Man stellt sie vor die Wahl: Entweder sie fügt sich ihrem Schicksal als Bestienkämpferin und tritt in den Arenen des gewaltigen Cubes gegen andere Bestien an – oder aber sie erwartet ein Schicksal schlimmer als der Tod. Doch bald schon erkennt Alva, dass die Arenen, der Cube und selbst der Schleier nur Teil eines Geheimnisses sind, in dessen finsterer Mitte allein sie steht.”
~ Klappentext

Tot bist du perfekt

“Tot bist du perfekt” von JP Delaney

“Auf immer und ewig. Ob du willst oder nicht.
Du schlägst die Augen auf und etwas stimmt nicht. Du weißt nicht, was dir passiert ist. Du liegst in einem fremden Bett. In einem Krankenhaus. Neben dir steht dein Mann Tim, ein erfolgreicher Unternehmer. Er hat Tränen in den Augen, weil du – seine geliebte, perfekte Frau – am Leben bist. Du denkst, du hättest einen schweren Unfall gehabt. Doch dann sagt Tim: Wir haben jahrelang daran gearbeitet, dass ich dich wiederbekommen konnte …
Du entdeckst dein Leben wie mit fremden Augen. Du ahnst Gefahr, aber du weißt nicht, wo genau sie lauert. Du weißt nur: Du musst wachsam sein. Denn irgendwo in deinem schönen Haus, bei deinen Liebsten liegt der Grund dafür – der Grund, warum du vor Jahren gestorben bist.”
~ Klappentext

Protokoll

“Das E.P.S.Y.L.O.N. Protokoll” von Thomas L. Hunter

“Irgendwann im 28. Jahrhundert … In einer von Maschinen verwalteten Welt beginnt sich langsam der Widerstand zu formieren. Der Mensch will sich nicht weiter den Maschinen unterordnen und such einen Weg, sich von dem Joch davon zu befreien.
Ein junger Mann tut sich besonders hervor. Ein ausgezeichneter Programmierer und der Ur-Urgroßenkel des Mannes, der die ersten selbstreplizierenden Maschinen entworfen hat.
Sein Urahn ist der Vater der Künzlichen Intelligenz. Er hat aber von seiner Herkunft keine Ahnung.
Er findet jedoch heraus, dass sein Ur-Urgroßvater einen unlöschbaren Code in das Basissystem der ersten Einheit, der KI, eingebaut hatte, der, sollte er aktiviert werden, alle Maschinen und die KI abschaltet.
Denn diesen Code haben die Maschinen von einer Generation an die nächsten weitergereicht, da er zu ihrem Basissystem gehört.
Die Menschen hatten ihn vergessen.
Der junge Mann macht sich mit einer kleinen Gruppe von Freunden auf, um den verlorenen Code zu finden, der über die Zeit verloren ging.
Das System spürt ihn schließlich auf … und schrecken selbst vor unzulässigen Mitteln nicht zurück, um ihn zu stoppen.
Doch das menschliche Gehirn ist nicht so leicht zu täusche…”
~ Klappentext

stromLos odyssee

“stromLos: odyssee” von A.J. Marini (Band 2)

“2039. Der Planet stöhnt unter unbarmherziger Hitze. Rätselhafte Krankheiten haben sich ausgebreitet, gewaltige Sterberaten dezimieren die Erdbevölkerung. Emi Boulder und Ben Bates, gegensätzlich wie Feuer und Wasser, sind in einer globalen Katastrophe gestrandet: Elektrizität funktioniert nicht mehr! Tag um Tag vergeht ohne Strom. In gnadenloser Hitze werden die Umstände immer alptraumhafter, alles bricht rasant zusammen, es geht bald ums nackte Überleben. Die Katastrophe konfrontiert Ben schonungslos mit sich selbst, zugleich wächst in ihm eine zarte und unbeholfene Liebe für Emi. Emi weiß, warum es zu dem globalen Ausfall von Elektrizität gekommen ist, und dass der Strom nicht mehr zurückkehren wird. Sie fasst einen abenteuerlichen Plan, wie sie aus dem kollabierten Großstadtmoloch entkommen können. Doch Ben hat gute Gründe, der schönen, wie geheimnisvollen Emi zu misstrauen. Trotz aller Anziehung, die diese Frau auf ihn ausübt, nagen Zweifel und Ängste an ihm. Da geschieht das Unerwartete … Ist die Realität ein Traum? Erfüllt das Leben tatsächlich unsere Wünsche? Wie mächtig ist die Anziehungskraft der Liebe?”
~ Klappentext

Kennst du schon die Bücher?

Signatur Buchblog angeltearz liest

Quellenangabe: Klappentext und Buchcover stammen vom Verlag / Autor.

Diesen Beitrag teilen und liken
Loading Likes...
Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Bitte beachte: Beim Abschicken deines Kommentares akzeptierst du, dass deine Daten auf angeltearz-liest.de gespeichert und verarbeitet werden. Detaillierte Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.