Bloggerwelt

Blogger-Hürdenlauf

Entdeckt habe ich den Blogger-Hürdenlauf bei meiner liebsten Conny von Pink Anemone und ich finde die Idee richtig genial. Aktuell bin ich auf der Suche nach tollen, neuen Blogs. Mein Feedreader hat sich in letzter Zeit sehr geleert und braucht Nachschub. Das darf dann auch gerne mal über meinen Buchblog-Tellerrand sein. Vielleicht ist für dich ja auch ein Blog dabei!?

Zeilensturm hat diese mega Aktion ins Leben gerufen. Nachdem ich es erst mal verstanden habe, wie es überhaupt funktionieren soll, möchte ich jetzt unbedingt mitmachen.

Ich bleibe direkt bei Conny und starte bei ihrem letzten Besuch, also bei “Collection of Bookmarks“. Aber jetzt erst mal die Regeln der Aktion.


Die Regeln

So funktioniert der Blogger-Hürdenlauf (Copy and Paste, please):

Dein Beitrag startet, wo dieser hier endet. Nimm dir die Blogroll/Blogliste des fünften von mir kommentierten Blogs vor. Von dieser Liste klicke eines an. Das ist nun deine Station 1. (Aber nur, falls es selbst eine Blogroll hat, sonst ein anderes Blog der aktuellen Blogroll auswählen! Diese Bedingung gilt logischerweise immer.)

Lies im Blog 1 einen Beitrag, den du auch verlinkst, und schreibe nur drei Zeilen darüber: Lob, Kritik, Erstaunen, Fassungslosigkeit, Dank, whatever.

Nun klicke auf ein Blog der Blogroll von Station 1. Hat dieses seinerseits eine Blogroll? Sehr gut, dann ist es Station 2. Lese einen Beitrag … verlinke … schreibe drei Zeilen …

Und so noch drei Mal. Bis einschließlich Station 5. Deine Arbeit ist fast getan: fünf Reisenotizen zu fünf Blogbeiträgen. Nur noch diese Regeln hier anhängen – fertig!

Nun muss jemand anderes den Staffelstab (und vielleicht sogar mehrere) bei der Blogroll des letzten in deinem Beitrag kommentierten Blogs übernehmen – und fünf weitere kommentieren.

Vielen Dank für den gemeinsamen Streifzug durch die Meinungsvielfalt!


Auf geht es

1. Von Collection of Bookmarks zu Nightingales Blog und zum Beitrag vom 21.08.18 “5 Gründe, wieso die Buchverfilmung „To all the Boys I’ve loved before“ so zauberhaft ist

Okay, das Buch kenne ich nicht. Aber Buchverfilmungen finde ich immer sehr spannend, deswegen habe ich mir diesen Beitrag rausgepickt. Die 5 Gründe sind sehr gute Gründe, die mir das Buch und auch den Film wirklich schmackhaft machen. Ich weiß nur nicht, ob es schlau ist erst das Buch oder erst den Film zu schauen…

2. Von Nightingales Blog zu sharon.baker liest… und zum Beitrag vom 23.08.18 “Rezension: Sabine Schoder * Liebe ist so scheißkompliziert

Irgendwie bin ich an dem Cover hängen geblieben, weil es mich total fasziniert und habe mir die Rezension durchgelesen. Eigentlich ist das Buch so überhaupt gar nicht mein Beuteschema. Wirklich überhaupt nicht. Aber ich finde es großartig, dass Sharon mich damit locken konnte. Und außerdem ist ihre Katze ja wohl der Hammer.

3. Von sharon.baker liest… zu Medienjournal und zum Beitrag vom 26.11.16 “Gilmore Girls: Ein neues Jahr

In diesem Blog habe ich erstmal richtig lange gestöbert. So viele Blogbeiträge, aber irgendwie gehen sie leider alle in die gleiche Richtung. Dort etwas zu finden, was mich interessiert war nicht so leicht. Gerade was Filme und Serien angeht, ist das nicht mein Genre. Bei den Büchern habe ich gar nicht erst geschaut, weil ich mal über den Tellerrand schauen wollte. Aber die Rezension zu der neusten Gilmore Girls Staffel hat mich dann doch interessiert.

4. Von sharon.baker liest… zu Herzpotential und am 13.03.18 gibt es einen Beitrag “Kurz vor dem Reading Burnout

Den Blog der beiden Mädels kenne ich schon länger und ich mag die Beiden wirklich gerne. Leider haben wir nicht den gleichen Buchgeschmack. Aber ich mag ihren Beitrag über den Reading Burnout gerne. Weil es stimmt! Es kann so schnell gehen und da wieder rauszukommen nicht einfach ist. Gerade für uns Buchmäuse ist das echt übel. Deswegen müssen wir uns immer vor Augen halten, dass Lesen Spaß macht und niemals in Stress ausarten darf.

5. Von Herzpotential zu Brösels Bücherregal und am 29.04.18 gibt es einen Beitrag “Wie funktioniert Instagram? | Die Anfänger-Anleitung

Ja, ich bin schon länger bei Insta und ich weiß auch wie es funktioniert, aber trotzdem hat mich der Beitrag gerade gefesselt. Da Social Media-Welt ändert sich ständig und da freue ich mich immer, wenn ich mal etwas Neues lesen darf. Ich lerne gerne dazu.


Unterm Strich

Habe ich die Buch-Blase nicht wirklich verlassen. Schade! Ich schaue gerne mal, was sonst noch los ist in der Bloggerwelt. Aber okay, dank des Hürdenlaufs schaut man sich ja nur den 1. Blog in der Blogroll an. Ich werde aber auf jeden Fall noch etwas weiter stöbern gehen.

Stöberst du auch gerne in anderen Blog? Oder eher nicht so?


Loading Likes...

7 thoughts on “Blogger-Hürdenlauf”

  1. Hallo Steffi,
    toll, dass Du auch mitgemacht hast und es ist gar nicht so leicht aus der Buchblase rauszukommen, gell? Es liegt aber auch sicher daran, dass für uns Bücher einfach DER Anziehungspunkt schlechthin sind…so als kleine Entschuldigung für uns Buchmäuse, wie Du uns so lieb bezeichnest.

    Immerhin bist Du ja auch mal zu einem Film geschwenkt. Du hast mich auf so manchen Blog wirklich neugierig gemacht und ich schätze ich werde bei allen mal vorbeilinsen.

    Vielen Dank für’s Mitmachen!

    Liebe Grüße aus Wien,
    Conny

  2. Hey :)

    Die Idee fand ich ja schon bei Conny sehr schön! Hoffe, es hat dir Spaß gemacht, auch wenn du vielleicht nicht das erreicht hast, was dem Urheber des Hürdenlaufs so vorschwebt. Lies seinen Kommentar bei Conny (falls du es nicht schon getan hast), dann weißt du, was ich meine …

    Liebe Grüße
    Ascari

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beim Kommentieren werden dein Name, E-Mail, Kommentar sowie deine IP-Adresse und den Zeitstempel deines Kommentars gespeichert werden, um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern. Du kannst deinen Kommentar jederzeit wieder löschen. Mein Blog nutzt Gravatar, um dein Avatar beim Kommentar anzuzuzeigen. Deine verschlüsselte und für den Empfänger nicht reproduzierbare E-Mail-Adresse wird an Auttomatic geschickt, damit dein hinterlegtes Profilbild gegebenenfalls angezeigt werden kann. Detaillierte Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.