Buchnerd

Blogger´s Recognition Award

Die liebe Vivka von A Winterstory hat mich getaggt. Ist leider schon etwas her… Und zwar beim “Blogger´s Recognition Award“. Vielen, vielen Dank meine Liebe. Da mache ich natürlich sehr gerne mit.


Die Regeln
1. Bedanke dich bei demjenigen, der dich nominiert hat und verlinke ihn.
2. Schreibe einen Beitrag um deinen Award zu präsentieren.
3. Erzähle kurz wie du mit dem Bloggen angefangen hast.
4. Gib zwei Ratschläge für neue Blogger.
5. Nominiere 15 andere Blogger für diesen Award.
6. Kommentiere auf den nominierten Blogs, lass die jeweiligen Personen wissen, dass du sie nominiert hast, und verlinke deinen Beitrag zum Award.

 

Wie ich mit dem Bloggen angefangen habe

Das habe ich schon so oft erzählt, aber ich könnte es immer wieder tun. ;)
Als wir 2007 mit dem Hausbau anfingen, bin ich das erste Mal mit dem Bloggen in Berührung gekommen und es hat mir so gut gefallen, dass ich es selber machen wollte. Also startete da mein Hausbaublog auf Blogger, allerdings nur so halbherzig. Im März 2008 bin ich direkt zu WordPress und habe meinen ersten Blog blogschaefchen.de ins Leben gerufen. Das war mein privater Blog, wo ich jeden noch so kleinsten Pups reingeschrieben habe. Solche Blogs sind heute undenkbar. Warum es ihn nicht mehr gibt, werde ich bald mal verbloggen. Aber es hat so viel Spaß gemacht und seit dem bin ich dem Bloggen treu geblieben. Im kommenden März sind es also 10 Jahre. Die vorherige Zeit zähle ich nicht mit, weil das irgendwie nicht so richtig war.
Die Domain habe ich noch heute und spricht diesen Blog hier an. Ich mag die Domain nicht hergeben. Sie ist eben der Beginn von allem.

 

Ratschläge für Blogger

Mach dein Ding und sei dabei einfach du selbst!!! (das sind zwei)
Ich erwische mich selber immer wieder dabei, wie ich mich mit anderen Bloggern vergleiche. Und das ist ein riesiger Fehler. Jeder ist anders und so sollte sein Blog auch sein. Es ist so wichtig, dass der eigene Blog ein Spiegelbild von einem selber ist.

 

Ich nominiere niemanden weiter. Ja, ich weiß, nicht Sinn der Sache. Aber wenn jemand seine Geschichte erzählen mag, darf er sich den Award gerne mitnehmen.

 

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beim Kommentieren werden dein Name, E-Mail, Kommentar sowie deine IP-Adresse und den Zeitstempel deines Kommentars gespeichert werden, um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern. Du kannst deinen Kommentar jederzeit wieder löschen. Mein Blog nutzt Gravatar, um dein Avatar beim Kommentar anzuzuzeigen. Deine verschlüsselte und für den Empfänger nicht reproduzierbare E-Mail-Adresse wird an Auttomatic geschickt, damit dein hinterlegtes Profilbild gegebenenfalls angezeigt werden kann. Detaillierte Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.