Adventskalender 2019 – Türchen 4

Adventskalender 2019 - Türchen 4
Gastbeitrag
Jana Tomy
© Jana Tomy
Moin!
Ich bin Jana Tomy, von ganzem Herzen Schreiberling und komme eigentlich aus dem Theater.

Denn damit hat meine Leidenschaft fürs Geschichten erzählen begonnen. Zwar schrieb ich hin und wieder auf, was ich mir gerade ausgedacht hatte, aber in erster Linie wollte ich selbst in diese Rollen schlüpfen. Wollte ihnen einen Körper, Bewegungen und vor allem eine hörbare Stimme geben. Die Abenteuer durch ihre Augen zu erleben machte es so viel realer. Genau aus diesem Grund landete ich irgendwann auf der Bühne.

Dort bin ich übrigens auch heute noch. Ich liebe es einfach Figuren, die nur auf dem Papier existieren, zum Leben zu erwecken. Damit sie auch für andere greifbar werden.
Aber ebenso liebe ich es, die vielen Geschichten in meinem Kopf für andere sichtbar zu machen. Und das gelingt mir am besten durchs Schreiben.

»Gib ihnen einen Körper, gib ihnen eine Stimme!«

Es hat eine ganze Weile gedauert, bis ich herausgefunden habe, dass meine beiden Leidenschaften sich eigentlich sehr gut miteinander verbinden lassen. Sie haben nicht nur das »Geschichten erzählen« an sich gemeinsam, sondern noch einiges mehr.
Zum Beispiel die Art und Weise, wie sich die Charaktere (in einem Raum) bewegen und wie sich das auf ihre Person auswirkt, oder über sie verrät.
Im Theater gibt es viele verschiedene Methoden, um eine Figur kennenzulernen, auszuarbeiten oder ihr ein ganz besonderes Merkmal zu verpassen. Dabei geht es in erster Linie nicht um Äußerlichkeiten oder eine bestimmte Vergangenheit, obwohl diese Aspekte natürlich auch eine Rolle spielen. Sondern vielmehr um das hier und jetzt, wie sich die Figur bewegt, wie sie spricht, wie sie sich ausdrückt.
Dadurch begegne ich meinen Charakteren auf einer ganz bestimmten Art und Weise.

So war es auch bei meinem ersten Roman »Sépharial – Verwoben«, der im Januar diesen Jahres im GedankenReich Verlag erschien.
Als Erstes kam mir die Idee für die beiden Welten. Eine bedeckt von Schnee und Eis, die andere erfüllt von Sand und Hitze. Ich hatte also Bedingungen geschaffen, in denen meine Protagonisten leben mussten. Wie wirkt sich das auf ihr Leben aus? Können sie sich frei bewegen, oder sind sie eingeschränkt? Und was bedeutet das für ihre innere Stimme? Wen möchte ich auf seiner Reise durch diese beiden Welten begleiten?
Heraus kamen Lathalia und Fanai – die Tochter eines regierungsnahen Mannes und ein Dieb.

Lathalia lebt in der kalten Welt. Als Erhabene trägt sie feine Kleider, die zwar warm halten, nicht jedoch für einen Spaziergang durch den tiefen Schnee geeignet sind. Ihre Aussprache ist klar und deutlich, ihre Wortwahl wohl bedacht. Sie kann die Stimme erheben und tut dies auch, obwohl es sich für sie nicht ziemt.
Fanai hingegen lebt in der heißen Welt und musste schon früh das Kämpfen erlernen. Denn wenn er etwas stiehlt, trifft er hin und wieder auf Wächter, die ihm das Leben schwer machen. Jede Bewegung, jeder Streich sollte perfekt sitzen. Ein einziger Fehler kann ihn das Leben kosten. Außerdem fühlt er sich in der Nacht am wohlsten. Das liegt nicht nur daran, dass er ein Dieb ist, sondern auch, weil die Sonne dann nicht mehr erbarmungslos auf ihn herniederbrennt.

Als beide von der jeweils anderen Welt erfahren und diese auch zu Gesicht bekommen, ändert sich natürlich einiges. Fanai sieht zum ersten Mal Schnee, spürt zum ersten Mal Kälte und lernt, sich in dicken Fellen zu bewegen. Lathalia hingegen macht nicht nur die Hitze zu schaffen, sondern auch die neuen Umstände. Wie klein die Behausungen der einfachen Menschen sind und dass sie ohne jegliches Besteck essen, sind da nur einige Beispiele.

Ich wollte meinen Figuren nicht nur neue und interessante Gefühle entlocken, sondern sie auch körperlich herausfordern. So, wie ich es aus dem Theater gewohnt bin.
Gleichzeitig wollte ich ihnen eine Stimme geben. Nicht nur, während des Schreibens, sondern auch bei Lesungen. Und tatsächlich durfte ich schon vor der Veröffentlichung einen Teil daraus vorlesen. Um ehrlich zu sein, eine ganz neue Erfahrung für mich. Obwohl ich schon oft vor Publikum stand, ist es doch noch mal etwas anderes, die eigenen Figuren zum Leben zu erwecken. Es ist aufregend und ein tolles Gefühl. Die perfekte Mischung aus Theater und Autorenleben!

Sépharial

Zwei Welten, verbunden durch Kristalle – die Sépharial.
In einer Welt voller Schnee und Eis lebt Lathalia, die Tochter eines mächtigen Mannes, in einem Käfig aus Regeln und Gehorsam.
Fanai hingegen kämpft in seiner Welt gegen Hitze, Sandstürme und die Ausweglosigkeit, in der sein Leben als Dieb ihn gefangen hält.
Ein Geheimnis, so alt wie die Zeit selbst.
Eine Macht, die ebenso Gleichgewicht wie Zerstörung bringt.
Versteckt vor der Menschheit – verborgen in Kristallen.
Die Sépharial führen Lathalia und Fanai zusammen und schicken sie auf eine Reise, die das Schicksal ihrer Welten verändern kann.
~ Klappentext

Gewinnspiel

Werbung

Gewinne ein eBook
von “Sépharial – Verwoben” von Jana Tomy.

Buchinfos

Das Gewinnspiel ist bereits beendet. Gewonnen hat:

Jana Kraller

Vielen Dank für alle, die mitgemacht haben. Wir haben uns sehr über die ganzen Kommentare gefreut.

Quellenangabe: Klappentext und Buchcover stammen vom Verlag / Autor.

Diesen Beitrag teilen
Loading Likes...

5 thoughts on “Adventskalender 2019 – Türchen 4

  1. Guten Morgen…

    Ich wünsche dir eine wunderschöne Vorweihnachtszeit mit vielen tollen Momenten…;)

    Viele Grüße Diana

  2. Danke für die Chance auf das eBook und deine Mühe! Gestern erst ist ebendiese Geschichte auf meine Wunschliste gewandert. Wäre wundervoll, sie bald lesen zu können. Frohe Adventszeit!

    LG
    Violetta

  3. Hallo zusammen,

    Weihnachten – ein Fest der Freude und Freundschaft soll es sein. Denn Freundschaft ist das schönste Geschenk, das Menschen sich machen können.

    Ich wünsche Euch ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und ganz herzliche Weihnachtsgrüße!

    Viele Grüße
    Verena

Comments are closed.



Ich freue mich riesig über deinen Kommentar. ♡

Bitte beachte: Beim Abschicken deines Kommentares akzeptierst du, dass deine Daten auf angeltearz-liest.de gespeichert und verarbeitet werden. Detaillierte Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Bitte habe Verständnis, dass nach einer gewissen Zeit die Kommentar-Funktion geschlossen ist. Das dient nur zum Spam-Schutz.