Privates

1000 Fragen an mich selbst #3 und #4

Und weiter geht es mit den Fragen von pinkepank. Der 4. Beitrag mit den Fragen 61 bis 80 ist der aktuellste Beitrag und ich habe somit aufgeholt. Aber es dauert nicht lange, bis die neusten Fragen kommen, denn jeden Samstag werden die neuen Fragen online gehen.
Am Anfang habe ich überlegt, ob ich die Fragen überhaupt beantworte, weil sie ja doch sehr persönlich sind. Aber ich habe mir vorgenommen zu antworten, was geht. Wenn ich etwas nicht schreiben möchte, dann halt nicht.

1.000 Fragen an dich selbst – #3

41. Trennst du deinen Müll? Soweit es möglich ist, trennen wir den Müll.

42. Warst du gut in der Schule? Wäre meine Schulzeit angenehmer gewesen, wäre ich wohl auch besser in der Schule gewesen. Ich würde sagen, ich war so im Mittel.

43. Wie lange stehst du normalerweise unter der Dusche? Meistens zu lange. Wir haben so eine geniale Regendusche. Ich muss mich immer zwingen drunter raus zu gehen, um nicht das ganze heiße Wasser aufzubrauchen.

44. Glaubst du, dass es außerirdisches Leben gibt? Natürlich. Der Weltraum ist so riesig. Wäre albern zu denken, dass die Erde der einzige bewohnte Planet wäre.

45. Um wieviel Uhr stehst du in der Regel auf? Um 6:25 Uhr klingelt mein Wecker und dann geb ich mir noch 5 Minuten, um wach zu werden und aufzustehen.

46. Feierst du immer deinen Geburtstag? Nein, ich feier meinen Geburtstag nicht. In den letzten Jahren, waren wir immer im Urlaub an dem Tag und haben zu Zweit einen schönen Tag verlebt. Finde ich viel besser so.

47. Wie oft am Tag bist du auf Facebook? Morgens und abends schaue ich kurz rein, ob was anliegt und bearbeite kurz die Beiträge, wenn was dort automatisch geteilt wurde. Ich mag Facebook nicht so gerne und bin da nur wegen meines Blogs.

48. Welchen Raum in deiner Wohnung machst du am liebsten? Obwohl ich ein Bücherzimmer habe, das ich wirklich liebe, bin ich lieber im Wohnzimmer. Da steht unsere riesige, kuschelige Couch.

49. Wann hast du zuletzt einen Hund (oder ein anderes Tier) gestreichelt? Heute. Ich habe selber zwei Hunde.

50. Was kannst du richtig gut? Mich selbst über Dinge verrückt machen, die noch gar nicht passiert sind und wahrscheinlich auch gar nicht passieren werden.

51. Wen hast du zum ersten Mal geküsst? Meinen Ex-Freund.

52. Welches Buch hat einen starken Eindruck bei dir hinterlassen? “I´ll push you” von Justin Skeesuck und Patrick Gray. Das sind zwei beste Freunde, wo einer im Rollstuhl sitzt und zusammen haben sie den Jakobsweg bewältigt. Die beiden Männer sind meine Helden, denn sie zeigen, dass man alles schafft, wenn man nur will.

53. Wie sieht für dich das ideale Brautkleid aus? Das gibt es nicht. Wir haben damals nicht kirchlich geheiratet, sondern nur standesamtlich. Mein Brautkleid war champagner, mit dünnen Trägern. Oben eng und einen bauschigen Rock. Es war das erste Kleid, das ich anprobiert hatte und ich hatte direkt gewusst, dass es das war.

54. Fürchtest du dich im Dunkeln? Nein.

55. Welchen Schmuck trägst du täglich? Ohrringe und eine Kette, die ich von meinem Mann vor vielen Jahren geschenkt bekommen habe. Außerdem habe ich zwei silberne Armketten, die mir viel bedeuten, die ich nie abnehme.

56. Mögen Kinder dich? Ich würde jetzt pauschal sagen ja. Allerdings komme ich wenig mit Kindern in Kontakt.

57. Welche Filme schaust du lieber zu Hause auf dem Sofa als im Kino? Alle! Ich kann gar nicht sagen, wann ich das letzte Mal im Kino war.

58. Wie mild bist du in deinem Urteil? Sehr milde würde ich sagen. Alles und jeder bekommt bei mir immer eine 2. Chance.

59. Schläfst du in der Regel gut? Eigentlich schon. Ich träume nur fast jede Nacht irgendeinen Mist.

60. Was ist deine neueste Entdeckung? Puh, meine neuste Entdeckung… Ich würde sagen, dass ich total auf Duftkerzen von Yankee Candle stehe.

 


1.000 Fragen an dich selbst – #4

61. Glaubst du an ein Leben nach dem Tod? Oh das ist schwierig. Ich glaube fest an Karma und das alles, was wir tun irgendwann auf uns zurückfällt. In Zusammenhang mit Karma wird ja oft die Wiedergeburt genannt. Ob ich daran glauben soll, weiß ich nicht.

62. Auf wen bist du böse? Auf jemanden, der sich um 180 Grad gedreht hat und zu einem totalen Vollar*** geworden ist. Derjenige oder diejenige tut seinen / ihren Mitmenschen und “Lieben” sehr weh. Das macht mich richtig sauer.

63. Fährst du häufig mit öffentlichen Verkehrsmitteln? Nein, ganz selten. Ich bin lieber mit dem Auto unterwegs. Ich würde das gerne ändern und die Öffentlichen nutzen, aber das ist bei uns leider nicht so einfach.

64. Was hat dir am meisten Kummer bereitet? Als meine eine Oma gestorben ist. Da war ich 14 oder 15. Sie war der Fels in der Brandung für alle in der Familie. Als sie gegangen ist, hat sie ein riesiges Loch hinterlassen.

65. Bist du das geworden, was du früher werden wolltest? Nein nicht wirklich. Ich wollte immer Meeresbiologin werden. Aber meine Schulzeit war nicht so pralle und ich war froh, dass sie vorbei war. Mehr Schule bzw. studieren kam für mich einfach nicht in Frage.

66. Zu welcher Musik tanzt du am liebsten? Ich tanze nicht. Nie! Ich habe nämlich null Taktgefühl.

67. Welche Eigenschaft schätzt du an einem Geliebten sehr? Toleranz

68. Was war deine größte Anschaffung? Das ist ganz klar unser Haus. Okay, mir gehört die Hälfte davon, aber ist trotzdem noch das Größte.

69. Gibst du Menschen eine zweite Chance? Ja, immer und das ist auch dann die Letzte, die sie bekommen.

70. Hast du viele Freunde? Oberflächliche Freunde hab ich ein Paar, aber ich dem Einzigen, den ich zu 100% vertraue ist mein Mann. Für alle Anderen würde ich die Hand nicht ins Feuer legen.

71. Welches Wort bringt dich auf die Palme? “Einzigste” Ich glaube, das wird in irgendeinem Dialekt gesagt, aber sonst gibt es das Wort nicht. Ich korrigiere ja ungerne, aber wenn ich das Wort höre, korrigiere ich immer, weil es mich so nervt.

72. Bist du schon jemals im Fernsehen gewesen? Zu meiner Schande, ja. Ich habe es mir aber nicht angeschaut. Ich habe mich nicht getraut… Vielleicht erinnern sich welche an diese Talkshows, die es immer Mittags gab? Wir wurden als Teenies mal auf dem Hamburger Dom (ist sowas wie ein Jahrmarkt) angesprochen, ob wir nicht mal bei einer dabei sein wollen. Natürlich nur als Zuschauer. Natürlich haben wir “ja” gesagt. Und natürlich hat uns die Einweiserin schon an den Gang gesetzt. So peinlich!

73. Wann warst du zuletzt nervös? An unserem 12,5-jährigen Hochzeitstag, weil da traditionell nicht eingeladen wird, sondern alle Lieben von alleine vorbei kommen. Bepackt mit Essen und das Brautpaar muss nur die Getränke stellen. Ich war schon sehr nervös, was passiert. Dass wir Zwei dann alleine bei verdammt leckeren chinesischen Essen saßen, ist dann ein anders Thema.

74. Was macht dein Zuhause zu deinem Zuhause. Das ist der Ort, wo ich ankommen kann, wo ich mich erden kann. Aber in der Regel ist es an dem Ort, wo mein Mann und meine Hunde sind. Das reicht mir für ein Zuhause.

75. Wo informierst du dich über das Tagesgeschehen? Meistens online. Wenn ich zwischendurch nur mal irgendwas gehört habe, dann schau ich mir abends mal Nachrichten im TV an. Auch wenn das Meiste einfach nur schrecklich ist, möchte ich doch irgendwie wissen, was los ist.

76. Welches Märchen machst du am liebsten? “Die Schöne und das Biest” war schon immer mein absolutes Lieblingsmärchen. Die wahre Schönheit kommt von innen und zeigt sich in den Dingen, die wir tun.

77. Was für eine Art Humor hast du? Einen ziemlich Schmutzigen muss ich zugeben.

78. Wie oft treibst du Sport? Ich versuche es alle zwei Tage, aber meistens schaffe ich das nicht. Durch mein Fitbit schaffe ich es wenigstens die 10.000 Schritte zu machen. Das reicht mir persönlich schon. Ins Fitness-Studio schaffe ich es zeitlich einfach nicht und das ist mir auch echt zu teuer.

79. Hinterlässt du einen bleibenden Eindruck? Nein, definitiv nicht. Ich bin IMMER diejenige, die von allen vergessen wird. Egal, worum es geht, aber irgendwann gewöhnt man sich daran.

80. Auf welche zwei Dinge kannst du nicht verzichten? Auf mein Handy und Bücher


Erkennst du dich in einigen Antworten wieder?
Hast du die Fragen auch schon beantwortet?

Loading Likes...

6 thoughts on “1000 Fragen an mich selbst #3 und #4”

  1. Hallo meine Liebe <3

    Die Fragen geben mal wieder einen wunderbaren Einblick :) Hat mir wieder sehr Spaß gemacht zu lesen. Vor allem da ich mich in der ein oder anderen Frage tatsächlich wieder erkenne. Die 79. – da kann ich dir zustimmen. Ich habe das auch schon so oft erlebt, dass ich Menschen wieder sehe und die mich fragen ob wir uns kennen. :D
    Und zum Wort "Einzigste" muss ich leider sagen, dass ich glaube, dass das bei uns in der Gegend auch gesagt wird :) Ich versuche das aber zu vermeiden. Aber unser Dialekt hat ja allerhand komischer Dinge an sich.

    Jippy, die Woche ist fast geschafft. Vorab ein gutes Wochenende. Ich freue mich auf die nächsten Fragen. Muss die Tage auch wieder welche beantworten und online schicken :)

    <3

    1. Hey Süße,
      das Wort “Einzigste” wird überall gesagt. Hier oben auch. Das ist ja gerade das Schlimme. :D Das hat sich irgendwie so eingebürgert, wie die “Jugendsprache”.
      Unser Dialekt ist auch nicht ganz einfach…
      Dir auch schon mal ein schönes Wochenende!

  2. Ich finde die Fragen toll – man bekommt durch die Antworten wirklich einen guten Eindruck, mit wem man es zu tun hat :-)

    In einer Regendusche war ich noch nie. Ich stelle mir das schwierig vor, wenn man nicht gleichzeitig Haare waschen will (ich hab lange Haare und trenne das gerne vom Duschen). Was macht man da bei einer Regendusche? Duschhaube?

    Die Antwort zu Frage 50 könnte von mir sein :-) Und Nr. 79 auch …

    LG Gabi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beim Kommentieren werden dein Name, E-Mail, Kommentar sowie deine IP-Adresse und den Zeitstempel deines Kommentars gespeichert werden, um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern. Du kannst deinen Kommentar jederzeit wieder löschen. Mein Blog nutzt Gravatar, um dein Avatar beim Kommentar anzuzuzeigen. Deine verschlüsselte und für den Empfänger nicht reproduzierbare E-Mail-Adresse wird an Auttomatic geschickt, damit dein hinterlegtes Profilbild gegebenenfalls angezeigt werden kann. Detaillierte Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.