Reisen | Wandern in Schleswig-Holstein – Aukrug

Boxberg in Aukrug - Schleswig-Holstein

So gerne ich auch zwischen Nord- und Ostsee wohne, so gerne gehe ich auch wandern. Okay, Berge haben wir hier oben nicht wirklich, aber trotzdem gibt es in Schleswig-Holstein ein paar Hügelchen, die es zu erwandern gibt. Und die wollen wir uns nicht entgehen lassen.

Relativ spontan sind wir los. Mein Lieblingsmann hatte die Idee. Nachdem unsere Woche wirklich bescheiden war und wir einfach mal raus mussten, hat er kurzerhand die Wandertour aufs Navi geladen. Haben da so ein Handnavi zum Geocaching und auch für Wanderrouten ist es super…
Am nächsten Morgen sind wir dann auch schon los. Trekkingschuhe an, etwas zum Essen und Trinken in den Rucksack gepackt, Hunde fertig gemacht und los ging es. In den “Naturpark Aukrug”.
Einen kleinen Anfahrtsweg hatten wir schon noch, aber naja. Macht man ja gerne!

Naturpark Aukrug


Geparkt haben wir “Am Boxberg”. Der Boxberg ist jetzt nicht unbedingt der höhste Berg in Aukrug, aber ein ordentlicher Hügel mit 76,8 m. Hey, für das “platte Land” ist es nicht schlecht. Von dort oben hatten wir trotzdem eine wunderschöne Aussicht. Auch das Wetter hat an diesem Morgen gut mitgespielt. Perfekt!

Auf dem Boxberg in Aukrug - Schleswig-Holstein

Viel zu erzählen gibt es eigentlich gar nicht, denn es ist wirklich viel Wald. Sehr, sehr viel Wald. Es war so schön ruhig und idyllisch. Der Wanderweg war zu Anfang auch noch ausgeschildert, später dann aber nicht mehr. Ich habe mir sagen lassen, dass die Beschilderung gerade neu gemacht wird. Also wird sie bald wieder vollständig da sein.

Beschilderung im Naturpark Aukrug - Schleswig-Holstein
Handelsweg im Naturpark Aukrug - Schleswig-Holstein

Sehr interessant fand ich auch den Stein, der uns sagte, dass wir auf einem Handelsweg “Lübsche Trade” laufen. Einem alten Handelsweg. Die Vorstellung, dass damals die Pferdekutschen mitten durch diesen Wald gefahren sind, um Güter auszuliefern. Irgendwie verrückt und total genial zugleich. Ich mag es unheimlich gerne, wenn man ein wenig Kultur und Geschichte sehen und auch erleben darf.

Handelsweg im Naturpark Aukrug - Schleswig-Holstein

Fischteiche im Naturpark Aukrug - Schleswig-Holstein


Mitten im Wald haben wir dann viele, viele Fischteiche gesehen. Und natürlich auch viele, viele Fische. Fischzucht scheint hier groß geschrieben zu werden. Man sieht aber, dass die Teiche gepflegt werden und das die Fische wichtig sind. Es ist unglaublich schön zwischen den Teichen zu stehen und die Ruhe zu genießen. Schade, dass es hier kaum Bänke gab. Hier ein wenig ausruhen und entspannen. Das hat mir gefehlt! Wäre perfekt für eine Pause gewesen.


Auf dem Rückweg zum Auto haben wir dann noch ordentlich Regen abbekommen. Wir hatten, trotz angesagten Dauersonnenschein, unsere Regenjacken mitgenommen. GsD, sag ich dir! Wir hatten zwar einigermaßen Schutz mitten im Wald, aber irgendwann halten auch die dichtesten Bäume nichts mehr auf. Meine Regenjacke habe ich dann kurzerhand in ein Cape umgewandelt, weil ich unseren Rucksack getragen habe. Ging auch. Wo ein Wille ist und so.


Die Wandertour war wieder unglaublich toll. Trotz der 9,97 km haben wir trotzdem nicht viel vom Naturpark Aukrug gesehen, denn Naturpark hat 380 Quadratkilometer. Den komplett abzulaufen wird wohl etwas dauern.
Aber es war einfach nur entspannt! Sehr genial finde ich auch, wenn der Handyempfang mal weg ist. Mal nicht erreichbar… Zwischendurch auch mal ganz nett.Und? Wäre das auch was für dich?


14 Kommentare

  1. Hallo liebe Steffi <3 Wirklich tolle Fotos und ein toller Ausflug. Das wäre was für uns, wir lieben solche Touren am Wochenende, meistens verbinden wir es auch mit ein paar Geocaches. Wenn der Handyempfang weg ist, wird ich allerdings nervös 😀

    1. Mit Geocaches verbinden wir das auch oft, wenn wir denn Lust drauf haben. Kommt in letzter Zeit leider seltener vor.
      Echt? Ich finde es mal ganz angenehm, nicht erreichbar zu sein. So lange mein Mann bei mir ist. 😉

  2. Hallo, Steffi!

    Hach, das kenne ich dort alles so gut. Bis Anfang 2009 wohnten wir in Hennstedt (Kreis Steinburg), und bei den Fischteichen in Waldhütten war ich unzählige Male zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs. Und genau das mit den fehlenden Bänken haben wir auch oft gesagt. Ein bisschen ausruhen kann man sich ja am Grill-/Feuerplatz. Übrigens haben wir dort mal eine Fledermauswanderung, die vom NABU organisiert war, mitgemacht – ganz toll! Zum Wandern zieht es uns immer noch oft dorthin.

    Wenn Euch die Gegend dort gefallen hat, kann ich nur empfehlen, mal vom Funkturm in Hennstedt aus loszulaufen. Da gibt's ganz tolle Wege und Runden. Z.B. kommt man an den "ERNA-Fit"-Rindern vorbei. Auch die Gegend Störkathen – Kellinghusen – Rensinger See ist superschön zum Wandern.

    Liebe Grüße

    von Birgit

  3. Huhu Steffi,

    ich war nur einmal sehr kurz überhaupt in der Aukrug-Gegend, als ich für meine Masterarbeit Wälder angucken musste… Irgendwie hatte ich vorher nie bewusst im Kopf, dass Aukrug ja ziemlich groß ist. 😀 Jetzt habe ich leider kein Auto mehr, sonst würde ich da am Wochenende auch mal hinfahren. Die Anbindung von Kiel aus per Bus/Bahn ist ja sicher nicht so einfach… >.>
    Sieht aber auf jeden Fall schön aus. 🙂

    LG Alica

    1. Aus Kiel in Richtung Hamburg zu kommen ist sowieso nicht so einfach. Ich kenne das Problem gut. Musste mal nach Kiel zum Arbeiten und hatte keine Lust mit dem Auto zu fahren.
      Aukrug ist wirklich riesig. Waren auch erst das erste Mal da. 😉

  4. Hallo Steffi,

    die Schleswig Holsteiner Hügelchen sehen aber toll aus, ich kenne die Ecke nur von der Autobahn und im vorbeirauschen, aber so wie es aussieht, lohnt sich hier eine Tour allemal.

    Liebe Grüße
    Silke



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich freue mich wahnsinnig über jeden einzelnen Kommentar. Vielen Dank dafür! ♡
Natürlich beantworte ich jeden Kommentar und ich versuche auch einen Gegenbesuch zu machen.
Bei Fragen schreib mir am Besten eine eMail an angeltearz-liest@gmx.de.

Ich behalte mir das Recht vor beleidigende Kommentare oder Anfeindungen zu löschen. Alle anonymen Kommentare werden von mir kommentarlos gelöscht.