Rezension | Blutiger Engel von Kate Rhodes

Blutiger Engel von Kate Rhodes

Autor: Kate Rhodes | Titel: Blutiger Engel | Verlag: Ullstein Buchverlage

Klappentext


“Brutale Hitze in London. Ein Todesengel schwebt über der Stadt. Seine Signatur: das Bild eines Engels und blutige Federn. Die Londoner Polizei sucht einen Serienmörder. Und nur eine weiß, wie man ihn stoppen kann: Alice Quentin, Psychologin mit besonderem Gespür für Verbrecher. Als die Polizei einen Mann festnimmt, ahnt Alice, dass es der Falsche ist. Die Lösung ist zu einfach. Alice ist auf sich allein gestellt. Und begeht einen Fehler, der sie das Leben kosten kann.”

Originaltitel: A Killing of Angels | Übersetzt von: Uta Hege
Reihe: Band 2 | Seitenanzahl: 464 | Genre: Thriller
ISBN: 9783548284637 | Erscheinungsdatum: 04.01.2014
Taschenbuch | Preis: 9,99 EUR


Meine Meinung


Nachdem mir der dritte Band “Eismädchen” wirklich gut gefallen hat, wollte ich ganz gerne mehr von Alice lesen. Alice gefiel mir als Charakter auch schon sehr gut. Sie als Psychologin, die nur in wenigen Fällen mit der Polizei zusammenarbeitet. Verspricht eigentlich immer sehr, sehr spannend zu werden.Leider war das hier überhaupt nicht der Fall. Bis gut 100 Seiten vor dem Ende, wusste ich immer noch nichts mit dem Buch anzufangen. Es wurde irgendwie wenig über den Fall geschrieben und es drehte sich meistens nur um Alice. Um die persönlichen Probleme etc. Ich hätte hier sehr gerne mehr über den Fall an sich gelesen. Der hatte ein super Potential, um so richtig spannend zu werden.

Letztendlich klärte sich auch vieles auf zum Ende. Aber zwischenzeitlich wurden mit so vielen Namen bzw. potentielle Zeugen / Mörder gesprochen, dass ich mit den einzelnen Namen schon gar nicht mehr hinterher kam. Mir fehlte die Verbindung von den Personen zum Fall.

Das Ende konnte das Buch aber dann doch noch retten. Mit dem Ende habe ich gar nicht gerechnet!!

Trotz allem mag ich die Schreibweise der Autorin sehr! Ich lese die Reihe verkehrtherum und werde trotz allem Band 1 noch lesen wollen. Aus Erfahrung schwächelt ein zweiter Band generell etwas, deswegen bin ich da guter Dinge was Band 1 angeht.


Das Cover


Der Schwan bzw. die weißen Federn und das Blut darauf. Spielt Beides eine große Rolle in dem Buch. Passt also wunderbar.

Fazit


Ein etwas schwacher Thriller, der sich eher um die Probleme des Hauptcharakters drehte. Trotzdem habe ich mit dem Ende gar nicht gerechnet.

3/5 Sternchen
(okay)


Die Buch-Reihe


Band 1 – Im Totengarten
Band 2 – Blutiger Engel
Band 3 – Eismädchen [Rezension]

Vielen Dank an Ullstein für das Rezensionsbuch.
*Affilinet: Wenn du den Link nutzt, bekomme ich eine Kleinigkeit dafür.


4 Kommentare

  1. Huhu Steffi 🙂

    Ich habe deine Rezension erst nach dem Gegenbesuch von "Gemeinsam Lesen" gesehen *g* Es freut mich, dass das Ende dich dann doch noch überraschen konnte 🙂
    Eine tolle Rezi auf jeden Fall, auch wenn ich das Buch vermutlich nicht lesen werde.

    Ich wollte dir gerade via GFC folgen, aber das geht nicht *schnief* Es kommt nur die Meldung "Forbidden Error 403".

    Liebe Grüße,
    Corina



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich freue mich wahnsinnig über jeden einzelnen Kommentar. Vielen Dank dafür! ♡
Natürlich beantworte ich jeden Kommentar und ich versuche auch einen Gegenbesuch zu machen.
Bei Fragen schreib mir am Besten eine eMail an angeltearz-liest@gmx.de.

Ich behalte mir das Recht vor beleidigende Kommentare oder Anfeindungen zu löschen. Alle anonymen Kommentare werden von mir kommentarlos gelöscht.