Reisen | 10 Tage an der Nordsee ~ Amrum

Amrum

Jetzt bin ich schon bei meinem letzten Bericht ĂŒber unserem tollen Urlaub angekommen. Kannst du noch? 😀
Am vorletzten Tag haben wir die eigentlich weiteste Reise auf uns genommen. Von DagebĂŒll aus sind wir nach Amrum gefahren. Wieder mit der FĂ€hre, aber diesmal sind wir gut 2 Stunden pro Richtung gefahren. Auch wenn es sich weit und lange anhört, es lohnt sich auf jeden Fall.

Amrum ist eine wunderschöne Insel! Die FĂ€hre legt in WittdĂŒn an. Einem supersĂŒĂŸen Ort, mit einem kleine Hafen. So toll!

Eigentlich war fĂŒr den Tag geplant, dass wir uns FahrrĂ€der mieten und damit die Insel erkunden. Nur leider hatten wir keine FahrrĂ€der vorbestellt. Wegen unseren Hunden brauchen wir mindestens ein Rad mit ein Korb vorne dran. Alle drei Verleiher, die wir angelaufen sind, hatten leider keine RĂ€der mehr mit Körben. Also sind wir wieder losgestapft. Auch wenn nach den ganzen Gelaufe der letzten Tage nur noch wenig Lust da war…
Aber so konnten wir Amrum erkunden, ohne auf die Straße angewiesen zu sein. Wir haben uns das Kniepsand angeschaut. Das ist dieser ewiglange Sandstrand. Da hier keine Menschenseele unterwegs war, konnten wir die Hunde sogar mal ableinen und flitzen lassen. Was haben die das genossen! Da ging mein Herz auf!

Amrum

Über einen Bohlenweg, der durch die DĂŒnen fĂŒhrte, sind wir dann letztendlich nur noch in den DĂŒnen unterwegs gewesen. Dann ging es von Pfeiler zu Pfeiler, auch wenn es manchmal gar nicht so einfach war die Pfeiler zu sehen. Böse ausgeschimpft wurden wir von den Möwen, als wir kurz vom Weg abkamen. 😉
Aber letztendlich kamen wir am Ziel an. Unsere Schuhe waren uns mittlerweile schon zu klein, so viel Sand hatten wir dadrin. Es war mega anstrengend aber super lustig. Das hÀtten wir mit dem Fahrrad niemals gemacht.
Unser Ziel war im Übrigen ein Leuchtturm. Ein Leuchtturm, den man aus einer ganz bekannten Bierwerbung kennt. War uns gar nicht bewusst, dass das DER Leuchtturm ist. Aber wir wurden von netten Leuten aufgeklĂ€rt.


Amrum

Nette Leute haben wir im Übrigen einige getroffen. Das ist der Wahnsinn, wie nett die Leute da sind. Wir kamen direkt mit Mehreren ins GesprĂ€ch. Total genial!


Fazit

Amrum ist eine wahnsinnig tolle Insel, die wir nicht das letzte Mal besucht haben. NÀchstes Mal bleiben wir lÀnger und nehmen unsere eigenen FahrrÀder mit. Ich glaube, Amrum hat noch viel mehr zu zeigen, als wir gesehen habe.


Das war echt ein genialer Urlaub!

4 Kommentare

  1. Hey!
    Amrum ist also eine Reise wert? Muss ich mir mal merken. Ich war mal in der 5. Klasse auf Klassenfahrt da (ist 25 Jahre her) und meine Erinnerungen daran sind eher nicht so gut. Wie das bei Klassenfahrten aber ja hĂ€ufig der Fall ist. Wir wurden kreuz und quer zu Fuß ĂŒber die Insel gejagt und hatten keinen Bock mehr zu laufen 😉
    LG und Danke fĂŒr den schönen Bericht
    Yvonne



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich freue mich wahnsinnig ĂŒber jeden einzelnen Kommentar. Vielen Dank dafĂŒr! ♡
NatĂŒrlich beantworte ich jeden Kommentar und ich versuche auch einen Gegenbesuch zu machen.
Bei Fragen schreib mir am Besten eine eMail an angeltearz-liest@gmx.de.

Ich behalte mir das Recht vor beleidigende Kommentare oder Anfeindungen zu löschen. Alle anonymen Kommentare werden von mir kommentarlos gelöscht.