Reisen | Weihnachten im Harz

Ich weiß, Weihnachten ist schon etwas her, aber ich wollte unbedingt noch von unserem Weihnachten im Harz erzählen.

Weiße Weihnachten ist etwas was wir seit Jahren nicht mehr erlebt haben. Hier oben in Schleswig-Holstein ist Schnee so oder so Mangelware und wenn dann kommt Schnee nur zu den ungünstigsten Zeiten.
Aus diversen Gründen hatten wir uns bereits im Sommer dazu entschlossen, über die Weihnachtsfeiertage wegzufahren. Nur wir Zwei und unsere Hunde. Auch war klar, dass es der Harz werden sollte, denn dort hat man doch mehr Chancen überhaupt Schnee zu sehen. Naja, jedenfalls mehr als bei uns im Flachland.

So viel Schnee

Schon auf dem Weg zum Ort Sankt Andreasberg wurde der Schnee immer mehr und als wir dort ankamen, war wirklich ordentlich noch Schnee da. Es schmolz zwar langsam vor sich hin, aber egal. Also waren unsere weiße Weihnachten gerettet!

Auch wenn wir nur wenige Tage dort waren, wollten wir unbedingt noch Stempel für unsere Harzer Wandernadel holen. Zwei Stempel sind es letztendlich geworden. Es war wirklich schön durch den Schnee zu laufen und die verschneite Landschaft an zu schauen. Auch wenn ich bzw. mein Kreislauf die spontane Wanderung alles andere als super fand. In dicker Kleidung 3 Kilometer berauf laufen ist alles andere als spaßig, wenn man nicht im Training ist. Aber ich habe es überlebt!

Ein ganz besonders Highlight fand ich die Wildfutterstelle. Ich finde es super, dass sich so um die Wildtiere gekümmert wird. Ein kleines Eichhörnchen konnten wir in der Nähe der Futterstelle sehen. Leider nicht mehr, aber dafür waren wir auch nicht zum richtigen Zeitpunkt dort. Schade eigentlich! Wobei es mit den Hunden wohl auch eher unschlau gewesen wäre.

Der Ort Sankt Andreasberg

Sankt Andreasberg ist ein wirklich putziger Ort. Wir konnten uns leider nicht viel anschauen, da es recht rutschig auf den Wegen war und wir den Berg im Ort nicht runter bzw. wieder hoch gehen wollten. Aber das was wir gesehen haben, war echt toll. Ich denke, wir werden hier auf jeden Fall noch mal wieder vorbei kommen. Allerdings in einer anderen Jahreszeit und außerhalb von Feiertagen, um noch mehr anschauen zu können.


Und unser Weihnachten? Es war so entspannt und ruhig. Wir haben ganz klassisch Kartoffelsalat und Würstchen gegessen. Danach eine kleine Mini-Bescherung, wo unsere Hunde eine Kleinigkeit bekommen haben. Wir schenken uns gegenseitig nichts, denn es ist wichtiger Zeit miteinander zu verbringen. Und dann haben wir uns auf die kleine Couch gekuschelt und Filme geschaut.

Warst du schon mal im Winter im Harz?
Oder generell im Harz?

2 Kommentare

  1. Liebe Steffi,

    wie schön, der Harzurlaub mit Schnee ist so viel schöner als ohne!
    Ich war früher mit meiner Familie mehrfach in St. Andreasberg zum Rodeln. Den Ort kenne ich auch, er ist recht verschlafen, wenn kein Skitrubel herrscht. Aber ich mag diese kleinen Harzorte sehr.
    Freut mich, dass ihr schöne Zeit dort verlebt habt.

    LG Barbara

    1. Hey Barbara,
      aber nur im Winter mit Schnee. Im Sommer geht es auch ohne. 😀
      Es waren wirklich viele Menschen am Rodelberg. Ich kann gut verstehen, dass ihr da immer wieder hingefahren seid. 🙂



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich freue mich wahnsinnig über jeden einzelnen Kommentar. Vielen Dank dafür! ♡
Natürlich beantworte ich jeden Kommentar und ich versuche auch einen Gegenbesuch zu machen.
Bei Fragen schreib mir am Besten eine eMail an angeltearz-liest@gmx.de.

Ich behalte mir das Recht vor beleidigende Kommentare oder Anfeindungen zu löschen. Alle anonymen Kommentare werden von mir kommentarlos gelöscht.