Blogger schenken Lesefreude 2017

24. März 2017 | 0 Kommentare
Es ist wieder soweit! 
Am 23.04.2017 ist "Welttag des Buches" und wieder ist die Aktion "Blogger schenken Lesefreude".

Ich finde die Aktion echt genial und hatte auch im letzten Jahr mitgemacht. Dabei hatte ich 2 Bücher verlost.
Auch dieses Jahr möchte ich wieder etwas verlosen. Ich mach mir noch einen Kopf, was es sein wird.
Aber genau am 23.04. wird etwas hier verlost. Sei gespannt! 

Wenn du weitere Infos haben oder sogar selber mitmachen möchtest, dann schaue doch am Besten direkt auf der Seite von "Blogger schenken Lesefreude" oder auf Facebook vorbei. Die Anmeldungen laufen auch schon. Und sobald ich mit mir einig bin, was ich verlosen möchte, wird meine Anmeldung rausgehen.

Ich bin schon sehr gespannt darauf, wie es dieses Jahr ablaufen wird. Denn es soll "back to the roots" gehen und die kenne ich noch nicht. Letztes Jahr war die Aktion relativ offen und jeder konnte sich freier entfalten. Aber auch so wird es sicherlich total cool!


[Blogger-Aktion] Zeige mir deine liebste Buchverfilmung

23. März 2017 | 1 Kommentar
Im Rahmen meiner Aktion möchte ich natürlich auch meinen Beitrag dazusteuern.
Das Thema im März 2017 ist "Zeige mir deine liebste Buchverfilmung".

Klar, jeder denkt natürlich an "Harry Potter", "Die Tribute von Panem", die "Edelstein-Trilogie" oder oder oder. Aber ich möchte euch einen Film ans Herz legen, der wirklich richtig toll ist. Das Buch ist schon wirklich klasse, aber der Film ist fast noch besser.



"Sternenwanderer" von Neil Gaiman
"Die Geschichte spielt in dem von magischen Wesen bevölkerten Dörfchen Wall. Ein junger Mann verspricht seiner Geliebten, für sie einen vom Himmel gefallenen Stern zu finden. Dafür riskiert er den Eintritt in ein magisches Reich, in dem er mit Hexen und Piraten zu kämpfen hat."




Ich finde die Geschichte an sich so süß und unglaublich romantisch. Ich bin ja nicht so der feinfühlige Mensch. Aber diese Geschichte ist einfach toll. Egal ob Buch oder Film.
Der Film ist wirklich richtig toll gemacht und lohnt sich auf jeden Fall zu schauen.

[Vorstellung] Meridian von Amber Kizer

22. März 2017 | 2 Kommentare

In meinen Bücherregalen stehen viele Bücher. Bücher, die ich vor Ewigkeiten gelesen habe.
Ich finde, das auch bereits gelesenen Bücher es wert sind, erwähnt zu werden. In unregelmäßigen Abständen zeige ich dir eins der Bücher. Vielleicht ist das eine oder andere Buch dabei, das dir zusagt und dadurch auf deine Wunschliste wandert.


Autor: Amber Kizer
Titel: Meridian
Originaltitel: Meridian
Reihe: Band 1 bis 3
Seitenanzahl: 352
Verlag: PAN Verlag
ISBN: 9783426283011
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 05.10.2009
Taschenbuch, eBook

Kurzfassung


"»Mein Name ist Meridian. Ich gehöre leider nicht zu den Mädchen, die man gerne zu Geburtstagsfeiern einlädt – denn obwohl ich es ganz sicher nicht will, muss ich mein Leben mit dem Tod teilen. Ich bin eine Fenestra: Durch mich gelangen die Seelen der Verstorbenen in den Himmel. Aber davon wusste ich nichts, bis ich sechzehn Jahre alt wurde – und plötzlich in großer Gefahr schwebte …«"


Meine Gedanken


Ich mag die Bücher unheimlich gerne. Die Autorin schreibt toll und die Charaktere sind unheimlich sympathisch.
Die Geschichte an sich ist aber auch sehr cool und genial umgesetzt.
Band 3 wurde leider nie übersetzt. Sowas ist echt doof.



Die Buchreihe


Band 1 - Dunkle Umarmung
Band 2 - Flüsternde Seelen
Band 3 - Speed of Light
Leider wurde Band 3 nicht übersetzt


Gemeinsam Lesen #76

21. März 2017 | 10 Kommentare


"Gemeinsam Lesen" ist ein Projekt von Schlunzenbücher.


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese aktuell "Eden Summer" von Liz Flanagan. Und ich bin auf der Seite 271 von 368.

""Wenn wir Eden nicht finden, werde ich mir nie, nie verzeihen, was letzten Samstagabend passiert ist."
Obwohl die schüchterne Jess und die allseits beliebte Eden so unterschiedlich sind wie Tag und Nacht, kann nichts die beiden trennen. Bis Eden eines Tages spurlos verschwindet! Die Suche nach der vermissten Freundin konfrontiert Jess bald mit dunklen Kapiteln ihrer eigenen Vergangenheit, und dann ist da noch Liam, Edens Freund, mit dem Jess mehr verbindet als sie wahrhaben will."

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Ich schüttelte den Kopf, um mich von diesen Erinnerungen zu befreien."


3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Das Buch ist irgendwie ganz niedlich, obwohl es ein Thriller sein soll. Aber es ist für 14-16 Jährige und deswegen eher so semispannend, aber das ist vollkommen okay. Ich werde es heute wohl beenden und bin total gespannt, wie es zu Ende geht.


4. Gibt es ein Buch, das du erst mochtest, mittlerweile aber nicht mehr? Warum?

Puh! Also jetzt so spontan würde ich nein sagen. Ich habe in meinem Leben mittlerweile so viele Bücher gelesen, dass ich teilweise gar nicht mehr genaues dazu sagen kann. Wahrscheinlich erst, wenn ich so ein Buch rereade.

[Rezension] The Expanse - Leviathan erwacht von James Corey

20. März 2017 | 1 Kommentar

Autor: James Corey
Titel: The Expanse - Leviathan erwacht
Originaltitel: Leviathan Wakes
Reihe: Band 1
Seitenanzahl: 672
Verlag: Heyne Verlag
ISBN: 9783453317819
Genre: Science Fiction
Erscheinungsdatum: 13.02.2017
Taschenbuch, eBook
Preis: 9,99 EUR (TB)
kaufen beim Verlag | kaufen bei Amazon *



Kurzfassung


"Die Menschheit hat das Sonnensystem kolonisiert. Auf dem Mond, dem Mars, im Asteroidengürtel und noch darüber hinaus gibt es Stationen und werden Rohstoffe abgebaut. Doch die Sterne sind den Menschen bisher verwehrt geblieben. Als James Holden, Kapitän eines kleinen Minenschiffs, ein havariertes Schiff aufbringt, ahnt er nicht, welch gefährliches Geheimnis er in Händen hält – ein Geheimnis, das die Zukunft der ganzen menschlichen Zivilisation für immer verändern wird."
[Quelle]


Meine Meinung


Ich lese zwischendurch mal total gerne Science Fiction. Ich mag die Idee, dass andere Planeten bewohnt sind und man zwischen denen mit Raumschiffen pendelt. Das ist für mein kleines Reiseherz noch eine schöne Steigerung. Auf diese Buchreihe bin ich irgendwie gestoßen worden. Es wurde so sehr davon geschwärmt und der Klappentext hörte sich auch so gut an, dass ich den 1. Band einfach lesen musste.

Leider bin ich mit einer entsprechend hohen Erwartung dran gegangen und leider wurde ich auch ein wenig enttäuscht. Aber nicht von der Geschichte direkt. Die Idee und auch die Umsetzung so wie das Setting ist toll! Gefällt mir wahnsinnig gut. Aber, und das ist ein ziemlich dickes Aber, hat die Geschichten immer wieder extreme Längen. Lange Gesprächen zwischen den Charakteren z.B., die teilweise sehr politisch sind. Langweilig! Wenn spannende Stellen kamen, dann waren die auch megaspannend. Wären diese Längen nicht dazwischen, wäre das Buch für mich perfekt gewesen. Aber da die Längen Überhand genommen haben, war es für mich stellenweise zu langweilig.

Die Charaktere sind zum Teil sehr sympathisch, aber alle recht oberflächlich. Der 1. Band ist ein Einstieg mittendrin. Man erfährt sehr wenig über die einzelnen Charakter. Einer der Charaktere war mir von Anfang an unsympathisch. Irgendwie wurde ich einfach nicht warm mit ihm und ich habe seine Denkweisen nicht nachvollziehen können.

Geschrieben haben die zwei Autoren das Buch aus verschiedenen Sichten der Charaktere, während die Geschichte immer weiter läuft. Da es sich um zwei Charaktere hauptsächlich dreht, wechseln die sich ab. Es kann aber auch mal eine andere Sicht dazuwischen kommen. Das ist nicht so schwer auseinander zu halten, denn die Autoren schreiben wirklich flüssig und gut.

Wer Lust auf Science Fiction hat, dem würde ich das Buch bzw. die Reihe trotzdem ans Herz legen. Vielleicht ist es auch eher was für die Männer unter den Lesern. Wer weiß!?


Das Cover


Das Cover der Neuauflage zur passenden TV-Serie ist so hässlich. Sorry, aber die Cover der Original-Reihe finde ich wesentlich schöner.


Fazit


Stellenweise extreme Längen, die die Geschichte langweilig machen. Mir persönlich zu viel Politik. Die Charaktere sind teilweise sympathisch, teilweise nicht.
Aber die zwei Autoren schreiben toll.


3/5 Sternchen
(okay)


Die Buchreihe


Band 1 - Leviathan erwacht
Band 2 - Calibans Krieg
Band 3 - Abaddons Tor
Band 4 - Cibola brennt
Band 5 - Nemesis-Spiele
Band 6 - Babylons Asche


Vielen Dank an das Bloggerportal und dem Heyne Verlag für das Rezensionsbuch. 
*Affilinet: Wenn du den Link nutzt, bekomme ich eine Kleinigkeit dafür.

Montagsfrage #86

| 11 Kommentare




Das Buchfresserchen fragt an jedem Montag und möchte sie gerne wissen:

Was war dein letzter Re-Read, bzw. welches gelesen Buch hast du zuletzt erneut gelesen?


Mein letztes Re-Read ist Ewigkeiten her. Ich kann mich auch genau erinnern, wann und welches Buch. "Bis(s) zum Morgengrauen" von Stephenie Meyer war gerade erschienen und ich habe das Buch verschlungen. Ich fand es so genial, dass ich es direkt noch einmal gelesen habe, nachdem ich es durch hatte. Verrückt!

Das war bisher mein einziger Re-Read. Ich nehme es mir ständig vor, aber es liegen so tolle Bücher auf meinem SuB. Die haben Vorrang!

Und wie ist es bei dir?

[New in 2017] 11. KW

19. März 2017 | 0 Kommentare
Der neue Black Dagger ist da! Ich hatte mir den schon vorbestellt, weil er einfach bei mir einziehen musste. Ich muss einfach wissen, wie es weitergeht!

Auch über "Caraval" habe ich mich arg gefreut. Ich finde das Cover so toll und der Inhalt ist bestimmt auch mega.

Kennst du eins der Bücher schon?



J. R. Ward "Black Dagger - Ewig geliebt" (Band 28)
"hage und Mary sind Geliebte und Seelenverwandte – und sie sind einander auf ewig verbunden: Weil Mary ein Mensch ist, wurde ihre Lebenskraft an Rhages geknüpft, damit sie gemeinsam ein glückliches Leben voller Leidenschaft und Liebe verbringen können. Doch dann wird Rhage in der Schlacht verwundet, und der mächtige Vampir wird plötzlich mit ganz neuen Gefühlen und einer dunklen Zukunft konfrontiert. Wird ihm Mary auf seinem neuen Weg folgen? Denn auch sie verbirgt ein gefährliches Geheimnis …"  [Quelle]

>>>>>>>>>>>>>>♡<<<<<<<<<<<<<<

Stephanie Garber "Caraval - Es ist nur ein Spiel..."
"Scarlett Dragna fürchtet sich vor ihrem Vater, dem grausamen Governor der Insel Trisda. Sie träumt davon, ihrem Dasein zu entfliehen und Caraval zu besuchen, wo ein verzaubertes Spiel stattfindet. Doch ihr Wunsch erscheint unerreichbar – bis Scarlett von ihrer Schwester Donatella und dem geheimnisvollen Julian entführt wird, die ihr den Eintritt zu Caraval ermöglichen. Aber ist Caraval wirklich das, was Scarlett sich erhofft hat? Sobald das Spiel beginnt, kommen Scarlett Zweifel. Räume verändern auf magische Weise ihre Größe, Brücken führen plötzlich an andere Orte und verborgene Falltüren zeigen Scarlett den Weg in finstere Tunnel, in denen Realität und Zauber nicht mehr voneinander zu unterscheiden sind. Und als ihre Schwester verschwindet, muss Scarlett feststellen, dass sich ein furchtbares Geheimnis hinter Caraval verbirgt ..." [Quelle]

[Vorstellung] Alera von Cayla Kluver

18. März 2017 | 0 Kommentare

In meinen Bücherregalen stehen viele Bücher. Bücher, die ich vor Ewigkeiten gelesen habe.
Ich finde, das auch bereits gelesenen Bücher es wert sind, erwähnt zu werden. In unregelmäßigen Abständen zeige ich dir eins der Bücher. Vielleicht ist das eine oder andere Buch dabei, das dir zusagt und dadurch auf deine Wunschliste wandert.


Autor: Cayla Kluver
Titel: Alera
Originaltitel: Legacy
Reihe: Band 1 und 2
Seitenanzahl: 555
Verlag: PAN Verlag
ISBN: 9783492268394
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 06.10.2011
Hardcover, Taschenbuch, eBook

Kurzfassung


"An ihrem achtzehnten Geburtstag ist es die Pflicht von Prinzessin Alera zu heiraten – ihr zukünftiger Mann wird das Königreich Hytanica regieren. Doch Alera ist mit der Wahl ihres Vaters nicht einverstanden.
»Ich kam kurz vor Endes des Krieges zur Welt, als Kronprinzessin Hytanicas. Nachdem mein Volk sich im lang ersehnten Frieden eingerichtet hatte und Normalität eingekehrt war, wurde ich den Menschen präsentiert. Ich wuchs in einer Freiheit zu einer jungen Frau heran, die die kriegsgeplagten Generationen vor mir nie gekannt hatten. Doch alles Schöne geht einmal zu Ende, und genau hier setzt meine Geschichte ein« (Kronprinzessin Alera, zukünftige Königin von Hytanica)."


Meine Gedanken


Die Bücher waren richtig toll.
Leseempfehlung!



Die Buchreihe


Band 1 - Geliebter Feind
Band 2 - Zeit der Rache
Band 3 - Sacrifice
Leider wurde Band 3 nicht übersetzt


Freitags-Füller #53

17. März 2017 | 0 Kommentare
Der "Freitags-Füller" ist ein Projekt von Scrap-Impluse. Ein kleiner Lückentext zum Ausfüllen, der jede Woche anders ist.

1. Die ersten Frühlingstage waren so schön, das kann gerne länger so bleiben.
2. Ich werde am Samstag mal die Küche frühlingsputzmäßig saubermachen.
3. Ich habe dieses Jahr noch nicht hm... keine Ahnung... .
4. Bei uns im Garten erscheinen langsam die Frühlingsblumen .
5. Bei Weintrauben werde ich schwach.
6. Da fehlt heute der vorgegebene Teil, deswegen wink ich mal in die Runde *wink*
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meinen Feierabend, morgen habe ich geplant, den Hausputz und Frühjahrsputz in der Küche zu machen und Sonntag möchte ich ganz toll brunchen und eine große Runde spazieren gehen!

[Rezension] Taintless von Annie Mae Gold

15. März 2017 | 4 Kommentare

Autor: Annie Mae Gold
Titel: Taintless - Blindes Vertrauen
Originaltitel: -
Reihe: Band 1
Seitenanzahl: 488
Verlag: Stand-Up Publishing S.à r.l.
ISBN: 9789995999605
Genre: Dystopie
Erscheinungsdatum: 10.02.2017
Taschenbuch, eBook
Preis: 14,99 EUR (TB)
kaufen beim Verlag | Kaufen bei Amazon*



Kurzfassung


"Im Jahr 2171 ist die Welt nahezu unbewohnbar. Nur hinter einer unüberwindbaren Mauer haben die letzten Menschen Zuflucht gefunden: in der 'Kolonie', aufgeteilt in Gilden und Elite. Die 17-jährige Summer fiebert dem Tag der Auswahl entgegen, dem einzigen Ausweg aus ihrem Leben in der Gilde. Denn obwohl dies der letzte sichere Zufluchtsort auf Erden ist, fühlt sich Summer wie im Gefängnis. Sie ist nicht geschaffen für ein eintöniges Dasein. Sie will raus! Als der geheimnisvolle Clay in ihrer Schule auftaucht, ist es um sie geschehen. Clay kommt aus der Elite, genau dort will sie hin. Doch was ist mit Will, den sie schon ihr Leben lang kennt ...? Hin- und hergerissen zwischen ihren Gefühlen beginnt sie zu zweifeln: Wem kann sie trauen? Ist die Elite wirklich die perfekte Spaßgesellschaft, die sie zu sein vorgibt? Und was liegt eigentlich auf der anderen Seite der Mauer? Summer findet eine Wahrheit, die sie mehr kosten wird als nur ein gebrochenes Herz ..."
[Quelle]


Meine Meinung


Der Klappentext verrät leider nicht so viel. Was ich wirklich schade finde, denn hinter diesem Buch steckt so viel mehr, als es andeutet. Die Geschichte entwickelt sich in eine Richtung, die ich nicht erwartet hätte. Es passieren auch Dinge, die ich niemals erwartet hätte. Dinge, die mich zum Nachdenken gebracht haben.
Sehr cool finde ich hier, dass - obwohl es eine Dystopie ist - mit der heutigen Zeit viel gemeinsam hat. Also man kann die Geschehnisse auf die heutige Zeit interpretieren. Wenn ich die Autorin richtig verstanden habe, dann ist das auch Sinn der Sache.
Das die Autorin es in ein superspannendes Buch verpackt hat, finde ich genial. Ich mag es, wenn ich ein Buch durchgelesen habe, es mir dann aber nicht mehr aus dem Kopf geht.

Wie schon geschrieben, das Buch ist unglaublich spannend und die Geschichte entwickelt sich so schnell. Aber auch nicht so schnell, dass man nicht mehr mitkommt. Ich finde, die Autorin hat hier ein gutes und leicht verständliches Tempo. Gepaart mit ihrem locker-leichten Schreibstil macht es richtig Spaß das Buch zu lesen.

Die Charaktere gefallen mir richtig gut. Gerade Summer finde ich irgendwie total putzig. Sie hat ein Ziel, wo sie hin möchte und zieht es durch. Auch wenn sie mit ihren 17 Jahren teilweise recht bockig rüber kommt, aber das ist das okay und passt auch einfach an diesen Stellen. Alle Charaktere, die vorkommen finde ich toll. Es gibt keinen, wo ich jetzt sagen würde, dass er nicht passt. Alle haben sie ihren Platz und wurden super ausgearbeitet.

Das Setting ist etwas besonderes, was mich allerdings sehr an altbekannte Distrikte erinnert. Aber so hatte ich direkt ein Bild vor Augen.

Ein paar Kleinigkeiten fehlen mir, wo die Handlungsstränge nicht abgeschlossen scheinen. Ich habe auf jeden Fall offene Fragen. Ist im Prinzip nichts dramatisches, aber ich finde es schade, dass es nicht abgeschlossen bzw. erklärt wird. Ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass ein zweiter Band kommt. (Edit: Es ist eine Trilogie, habe ich erfahren. Es geht also weiter. YEAH)

Ich möchte das Buch auf jeden Fall empfehlen! Lass dich überraschen, was noch so alles im Buch passiert.


Das Cover


Ich finde das Cover richtig cool! Es sagt alles aus, was in der Geschichte vorkommt.


Fazit


Ein sehr spannendes Buch, das mich auch nach dem Beenden nicht losgelassen hat. Ein toller Schreibstil der Autorin und sehr schön ausgearbeitete Charakter.


4/5 Sternchen
(ganz gut)


Vielen Dank an die Autorin Annie Mae Gold für das Rezensionsbuch. 
*Affilinet: Wenn du den Link nutzt, bekomme ich eine Kleinigkeit dafür.

Gemeinsam Lesen #75

14. März 2017 | 16 Kommentare


"Gemeinsam Lesen" ist ein Projekt von Schlunzenbücher.


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese aktuell "Leviathan erwacht" (der 1. Band der Expanse-Serie) von James Corey. Und ich bin auf der Seite 7 von 672.

"Die Menschheit hat das Sonnensystem kolonisiert. Auf dem Mond, dem Mars, im Asteroidengürtel und noch darüber hinaus gibt es Stationen und werden Rohstoffe abgebaut. Doch die Sterne sind den Menschen bisher verwehrt geblieben. Als James Holden, Kapitän eines kleinen Minenschiffs, ein havariertes Schiff aufbringt, ahnt er nicht, welch gefährliches Geheimnis er in Händen hält – ein Geheimnis, das die Zukunft der ganzen menschlichen Zivilisation für immer verändern wird."

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Die Scopuli war vor acht Tagen geentert worden, und jetzt war Juli Mao bereit, sich erschießen zu lassen."


3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

So viel kann ich zu dem Buch noch gar nicht sagen, da ich es heute erst anfangen werden. Der Satz oben ist beim Abschreiben der erste Satz, den ich gelesen habe. :D
Aber das Buch bzw. die Reihe wird in den höhsten Tönen gelobt. Also ja, ich habe hohe Erwartungen an das Buch. Der erste Satz klingt aber wirklich schon spannend.


4. Cliffhanger, Happy End oder ein offenes Ende. Was magst du lieber und weshalb?

Happy End ist natürlich immer am Besten. Dann schließt das Buch ab. Es kann aber auch gerne anders enden. Hauptsache es endet!
Cliffhanger und offene Enden finde ich echt gemein, aber manchmal sinnvoll. Da sollte man realistisch bleiben. Gerade bei Reihen und Serien mag ich es, wenn die Bücher ineinander über gehen. Allerdings wäre dann schön, wenn der nächste Band bereits erschienen ist.

Montagsfrage #85

13. März 2017 | 20 Kommentare




Das Buchfresserchen fragt an jedem Montag und möchte sie gerne wissen:

Würdest du sagen, dass du beim Buchkauf einen bestimmten Coverdesign-Stil bevorzugst?


Auch wenn das (mal wieder in letzter Zeit) als "böse" hingestellt wurde, ich bin leider eine absolute Cover-Käuferin. 
Das Coverdesign muss mir gefallen, ansonsten muss das Klappentext es rausreißen. Und wenn das auch nichts ist, dann kaufe ich das Buch nicht. Ist böse, aber ist nun mal so.
Aber ein bestimmten Design-Stil habe ich jetzt nicht, der mir gefällt. Es muss eben alles stimmen bzw. stimmig aussehen.

Und wie ist es bei dir?

[Rezension] Ich bin böse von Ali Land

11. März 2017 | 4 Kommentare

Autor: Ali Land
Titel: Ich bin böse
Originaltitel: Good Me, Bad Me
Reihe: -
Seitenanzahl: 352
Verlag: Goldmann
ISBN: 9783442484560
Genre: Thriller
Erscheinungsdatum: 20.02.2017
Taschenbuch, eBook
Preis: 9,99 EUR (TB)
kaufen beim Verlag | kaufen bei Amazon*



Kurzfassung


"Die 15-jährige Milly wächst schwer traumatisiert in einer Pflegefamilie auf. Eine neue Identität soll alle Spuren zu ihrer Vergangenheit verwischen. Denn Milly ist die Tochter einer Serienmörderin. Und diese konnte nur gefasst werden, weil Milly der Polizei entscheidende Hinweise gegeben hatte. Jetzt wird ihrer Mutter der Prozess gemacht, und Milly wird plötzlich von Gewissensbissen heimgesucht. In ihrer Pflegefamilie findet das Mädchen keine Unterstützung, um diese schwere Zeit zu überstehen – im Gegenteil: Phoebe, die leibliche Tochter, hasst Milly von ganzem Herzen und versucht mit allen Mitteln, ihr das Leben so schwer wie möglich zu machen. Und damit weckt sie in Milly eine verborgene Seite. Eine böse Seite. Denn Milly ist die Tochter ihrer Mutter ..."
[Quelle]


Meine Meinung


Das nenne ich mal einen echten Pageturner. Wenn man Thriller bzw. Psychothriller lesen mag. Das ist natürlich Grundvoraussetzung. Es ist Milly, die ihre Geschichte erzählt. Wegen des Prozesses ihrer Mutter muss sie alles noch einmal durchkauen, was sie in ihren jungen Jahren erlebt hat. Es wird dabei nicht sehr in die Tiefe gegangen und das ist auch gut so. Im Klappentext wird nicht erwähnt, dass es sich um misshandelte Kinder handelt. Ich finde, da das ein No-Go für viele Leser ist, erwähne ich es hier. Auch wenn ich in dem Moment vielleicht spoilern mag. Aber wie gesagt, man erfährt nicht viele Einzelheiten. Das hat die Autorin ganz gut geregelt.

Was soll man zu Milly schon schreiben? Sie ist abgehärtet und kalt. Sie geht mit schweren Situationen anders um als andere 15-jährige Teenies. Man kann schon sagen, dass sie erwachsen wirkt. Was bei der Vergangenheit nun nicht überrascht. Bei mir hat Milly einen Beschützerinstinkt geweckt. Sie tut mir so unendlich leid und ich würde sie gerne beschützen wollen. Auch trotz ihrer bösen Seite.
Die Charaktere sind alle sehr gut ausgearbeitet. Jeder ist irgendwie anders und geht anders mit Milly um. Anders mit der Situation, in der sie sich befinden. Es ist glaubwürdig!

Die Geschichte gefällt mir sonst sehr gut. Immer wieder werden einem kleine Häppchen zugesteckt, wie es in der Vergangenheit von Milly abgelaufen war. Man hat ja immer ein gewisses Bild im Kopf, aber dann wird doch wieder was Anderes eingeworfen, was einen wieder in die andere Richtung denken lässt.
Das Ende hab ich leider genauso kommen sehen, wie es geschehen ist. Das ist wirklich schade! Ich hätte mir hier gerne eine Überraschung gewünscht, mit der ich einfach nicht gerechnet hätte. Aber mit dem Ende kommme ich trotzdem klar, weil es die Geschichte rund macht und trotzdem irgenwie ein wenig offen lässt. Wer weiß, wie es weitergeht!?

Der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut. Sie hat mich gleich in den ersten Seiten eingefangen und nicht mehr losgelassen. Gewöhnungsbedürftig ist allerdings, dass mal die Gespräche "normal" ablaufen und mal in Millys Kopf weitergehen. Oft richtet sie das Wort an ihre Mutter. Das hört sich kompliziert an, aber man ist da recht schnell drin.

Dicke Empfehlung von mir für das Buch!


Das Cover


Ein schlichtes und einfaches Cover. Passt perfekt zur Geschichte!


Fazit


Ein krasses Buch! Der Schreibstil ist toll und die Charaktere super ausgearbeitet. Die Geschichte mega spannend, aber das Ende habe ich kommen sehen. Mir fehlte da eine überraschende Kehrtwende. Schade!


4/5 Sternchen
(ganz gut)


Vielen Dank an das Bloggerportal und dem Goldmann Verlag für das Rezensionsbuch. 
*Affilinet: Wenn du den Link nutzt, bekomme ich eine Kleinigkeit dafür.

Freitags-Füller #52

10. März 2017 | 2 Kommentare
Der "Freitags-Füller" ist ein Projekt von Scrap-Impluse. Ein kleiner Lückentext zum Ausfüllen, der jede Woche anders ist.

1. Meine Füße sind momentan unter dem Schreibtisch.
2. Nachher müssen sie in Schuhe und dann ab zur Arbeit, wie passt das zusammen? :D
3. Ich könnte eigentlich mal wieder draußen sitzen und lesen, aber das Wetter macht ja nicht mit.
4. Aber das klingt so verführerisch .
5. Es gibt keine "richtige Art" wie man bloggt, aber das Thema kommt immer wieder auf.
6. Es gibt Leute, die stehen auf uns sind wach, wie macht sie das?
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meinen Feierabend (die Woche war so unendlich lang), morgen habe ich geplant, etwas Haushalt zu machen und Sonntag möchte ich einen großen Spaziergang machen!

Leipziger Buchmesse 2017

8. März 2017 | 6 Kommentare
Neue Messe - Neuer Versuch. Aber diesmal wird es klappen!
Frankfurt war ja auch bekannten Gründen nix geworden. War letztendlich auch gut so! (Aber das ist was privates und gehört hier nicht rein.)
Leipzig wird dieses Jahr auch die einzige Messe sein, die ich besuchen werde. Das ist organisatorisch einfach ein Horror, wenn man am anderen Ende Deutschlands wohnt. Es für mich aus S-H eine halbe Weltreise. Wobei ich wegen Berlin noch überlege. Da bin ich recht fix. Na mal sehen!

Leipzig Buchmesse 2017, wir kommen!


Hotel ist gebucht (sind im B&B Hotel Leipzig-City), Bahntickets hab ich, mein Presseausweis und die Eintrittskarten für meine Mitreisenden (Mutti und Schwester) liegen parat. Eigentlich kann nichts mehr schiefgehen. Da aber bei mir nie etwas nach Plan läuft und immer etwas dazwischen kommt, bin ich diesmal ganz locker und flexibel an die Sache dran gegangen.

Geplant ist, dass wir Mittwoch in Ruhe anreisen. Donnerstag und Freitag werden wir die Messe unsicher machen. Und am Samstag reisen wir ganz in Ruhe wieder zurück.

Termine? Nö! Habe ich keine gemacht. Ich werde meinen Ansprechpartner der Verlage vom Weiten winken und vielleicht ein kleines Pläuschen halten, wenn sie Zeit haben. Aber sonst möchte ich einfach die Messe und die Tage genießen.

Am Mittwoch abend werden wir uns die erste Lesung anschauen wollen. Markus Heitz liest in der Buchhandlung Ludwig im Hauptbahnhof Leipzig. Unser Hotel liegt ja praktisch daneben. Meine Mutti und ich mögen Markus Heitz total gerne und deswegen ist die Lesung für uns ja praktisch ein Muss. Außerdem kenne ich sein neuestes Buch noch nicht.
Und dann Donnerstag der erste Gang zum Pressezentrum. Ich bin da ganz aufgeregt. Mein erstes Mal, dass ich zu einem Pressezentrum gehe und dann so ein cooles Band bekomme.


Ich möchte natürlich auch ganz viele von euch treffen!!!
Also bitte: Sprecht mich an! Ich habe selber ein ganz schlechtes Gesichter-und-dazu-Namen-Gedächtnis. Also bitte nicht böse sein, wenn ich nicht direkt reagiere. Gerne nehme ich deine Visitenkarte oder so. Mein Gedächtnis ist manchmal wie ein Sieb. :D
Ich werde, an meinem schwarz-roten Rucksack, mein Schlüsselband seitlich oder hinten hängen haben und ein Namensschild habe ich auch. Das werde ich wohl vorne an den Rucksack machen. 

Wenn ein Bloggertreffen noch irgendwo stattfindet, das nicht in der Bloggerlounge ist, dann komme ich gerne vorbei. Ich lass meine beiden Mädels nicht alleine weiterlaufen.
Ich hatte eine Einladung von Randomhouse zum "blog`n`talk" (hieß das ,glaube ich) und da durfte ich niemanden mitbringen. Dann bin ich halt auch nicht dabei. ;)
Am Freitag abend bin ich auf jeden Fall beim Bloggertreffen der Lieblingsautoren. Dort war ich schon letztes Jahr und ich fand das richtig toll.

Fährst du auch hin?
Wann bist du denn da?
Wie würde ich dich erkennen?

Gemeinsam Lesen #74

7. März 2017 | 28 Kommentare


"Gemeinsam Lesen" ist ein Projekt von Schlunzenbücher.


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese aktuell "Ich bin böse" von Ali Land. Und ich bin auf der Seite 89 von 352.

"Die 15-jährige Milly wächst schwer traumatisiert in einer Pflegefamilie auf. Eine neue Identität soll alle Spuren zu ihrer Vergangenheit verwischen. Denn Milly ist die Tochter einer Serienmörderin. Und diese konnte nur gefasst werden, weil Milly der Polizei entscheidende Hinweise gegeben hatte. Jetzt wird ihrer Mutter der Prozess gemacht, und Milly wird plötzlich von Gewissensbissen heimgesucht. In ihrer Pflegefamilie findet das Mädchen keine Unterstützung, um diese schwere Zeit zu überstehen – im Gegenteil: Phoebe, die leibliche Tochter, hasst Milly von ganzem Herzen und versucht mit allen Mitteln, ihr das Leben so schwer wie möglich zu machen. Und damit weckt sie in Milly eine verborgene Seite. Eine böse Seite. Denn Milly ist die Tochter ihrer Mutter ..."

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Als ich am Morgen in meinen Computer schaue, wimmelt es in den Nachrichten von Berichten über dich."


3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Bisher gefällt es mir richtig, richtig gut. Man merkt schon, dass sich langsam die Spannung steigert. Ich bin total gespannt, wie es weiter geht.
Der Schreibstil ist allerdings etwas gewöhnungsbedürftig. Mal läuft es "normal" und mal spricht sie ihre Mutter direkt an. Wie oben im Satz. Aber das macht das Lesen nicht schwerer.



4. Hat sich dein Lieblings Buch in den letzten Jahren verändert?

Mit dem Alter (das hört sich an...) sind die Lieblingsbücher anders geworden. Von Kinderbüchern zu Erwachsenenbüchern.
Aber seit meiner Jugend liebe ich "Die unendliche Geschichte", das hat sich noch nicht geändert. Aber dadurch, dass ich viel lese, entdecke ich immer wieder neue Bücher, die Lieblingsbuchpotential haben. Deswegen ist das schwer zu sagen...

[Rezension] Company Town von Madeline Ashby

6. März 2017 | 2 Kommentare

Autor: Madeline Ashby
Titel: Company Town - Niemand ist mehr sicher
Originaltitel: -
Reihe: -
Seitenanzahl: 384
Verlag: Arctis Verlag
ISBN: 9783038800002
Genre: Dystopie / Thriller
Erscheinungsdatum: 13.01.2017
Hardcover
Preis: 21,00 EUR
kaufen beim Verlag | kaufen bei Amazon*

Leseprobe Infos zur Autorin


Kurzfassung


"Sie nennt sich New Arcadia - eine Stadt auf einer Ölplattform, die sich im Besitz der wohlhabenden Familie Lynch befindet. Die Leibwächterin Hwa ist eine der letzten rein organischen Menschen, aber nicht nur in dieser Hinsicht eine Außenseiterin. Als der jüngste Lynch-Sprössling Joel bedroht wird, und persönlichen Schutz benötigt, wendet sich die Familie an sie. Dann versetzt eine Mordserie die Bewohner der Insel in Angst und Spuren führen auch zu Hwa; nicht nur ihre Zukunft steht auf dem Spiel, sondern die der gesamten »Company Town«."
[Quelle]


Meine Meinung


Beim Lesen des Buches hatte ich das Gefühl einen 2. Band zu lesen. Es fehlten mir einfach Infos, die vielleicht sogar wichtig für den Verlauf wichtig gewesen wären. So habe ich den Eindruck, dass es nicht fertig ist. Musste das Buch vielleicht erscheinen? Oder ist es so gewollt, um sich mögliche Vorgeschichten und Nachfolger zu sichern?
Einerseits finde ich die Geschichte total cool. Ich mag Dystopien und ich mag Thriller. Ein Kombi daraus gepaart mit genialen Charakteren. Super!
Ich habe dieses Buch wirklich gerne gelesen. Es hat sehr viel Spaß gemacht in diese Welt einzutauchen. Und hinter dem Plot steckt wahnsinnig viel Potential, aber leider wurde das nicht ausgeschöpft. Wären diese Lücken nicht, wären viele Dinge nicht unklar.

Die Charaktere finde ich recht gelungen, wobei auch bei denen viele Infos fehlen. Es wird zu viel als selbstverständlich hingestellt, so dass ich als Leser eher ein Fragezeichen sehe als den Charakter. Gerade Joel, ist mit seinen 15 Jahren sehr erwachsen dargestellt. Ich habe da eine Vermutung, was das ausgelöst haben könnte. Aber ich müsste mich da weit aus dem Fenster lehnen. Ich weiß nicht, wie ich die Charaktere alle zu nehmen habe.
Genauso ist es beim Setting. Mich hat es total verwirrt und auch am Ende des Buches musste ich noch mal den Klappentext lesen, denn das diese Stadt auf einer Bohrinsel ist, war mir irgendwie nicht ganz klar.

Es liest sich jetzt so, als würde ich das Buch zerreißen wollen, aber so ist es nicht. Wie schon geschrieben, es hat echt Spaß gemacht das Buch zu lesen. Ich fühlte mich wirklich gut unterhalten!

Der Schreibstil der Autorin hat mir allerdings wirklich gut gefallen. Ich würde gerne mehr von ihr lesen!

Trotz der Schwächen hat mir das Buch recht gut gefallen. Ich möchte es dir auf jeden Fall ans Herz legen.

Das Cover


Ist auf jeden Fall ein Hingucker. Nicht unbedingt sehr schön, aber passt gut zum Inhalt.


Fazit


Ein toller Schreibstil der Autorin. Der Plot und die Charaktere haben leider Lücken, die alles etwas unklar macht. In dem Buch steckt viel Potential.


4/5 Sternchen
(ganz gut)


Vielen Dank an die Netzwerk Agentur Bookmark und dem Arctis Verlag für das Rezensionsbuch. 


*Affilinet: Wenn du den Link nutzt, bekomme ich eine Kleinigkeit dafür.

Montagsfrage #84

| 6 Kommentare




Das Buchfresserchen fragt an jedem Montag und möchte sie gerne wissen:

Wie kommst du mit Unterbrechungen beim Lesen klar, findest du leicht wieder in die Handlung zurück?


Das kommt ganz auf das Buch an. Wenn es gut ist und mich von Anfang an fesselt, dann ist es überhaupt kein Problem. Wenn das Buch schlechter ist, dann eben nicht. Aber dann ist es auch nicht so schlimm und passiert äußerst selten.

Ich lese sehr viel einfach zwischendurch ein paar Seiten und deswegen sollte das Buch schon so sein, dass es gut machbar ist.
Aber bisher hatte ich überhaupt keine Probleme, wieder in die Geschichte zu kommen. Wahrscheinlich weil ich mehrfach am Tag mein CR wieder in der Hand habe und weiter lese.



Und wie ist es bei dir?

[New in 2017] 9. KW

5. März 2017 | 0 Kommentare
Der neue Band von der "Spinnen"-Reihe ist er schienen! Ich freue mich so sehr, denn ich liebe diese Reihe sehr!

Kennst du eins der Bücher schon?



Jennifer Estep "Elemental Assassin - Spinnengift" (Band 7)
"Es scheint ausnahmsweise einmal alles perfekt in Gins turbulentem Leben: Ihre Erzfeindin ist tot, sie hat endlich eine gute Beziehung zu ihrer Schwester und ist rundum glücklich mit ihrem Lover Owen. Doch dann taucht Salina Dubois in der Stadt auf – Owens Exfreundin, die grausame Rache üben will und alles daran setzt, zurückzuerobern, was einst ihr gehörte. Die Südstaatenschönheit entpuppt sich als gefährliche Gegnerin, die nicht nur über mächtige Wasserelementarmagie verfügt, sondern auch ein undurchsichtiges Spiel spielt. Doch sie hat ihre Rechnung ohne Gin Blanco gemacht. Die macht sich natürlich sofort daran, Salinas Geheimins zu lüften – koste es, was es wolle."  [Quelle]

>>>>>>>>>>>>>>♡<<<<<<<<<<<<<<

Liz Flanagan "Eden Summer"
""Wenn wir Eden nicht finden, werde ich mir nie, nie verzeihen, was letzten Samstagabend passiert ist."
Obwohl die schüchterne Jess und die allseits beliebte Eden so unterschiedlich sind wie Tag und Nacht, kann nichts die beiden trennen. Bis Eden eines Tages spurlos verschwindet! Die Suche nach der vermissten Freundin konfrontiert Jess bald mit dunklen Kapiteln ihrer eigenen Vergangenheit, und dann ist da noch Liam, Edens Freund, mit dem Jess mehr verbindet als sie wahrhaben will." [Quelle]

Reisemesse Hamburg 2017

4. März 2017 | 1 Kommentar
Die Reisemesse ist in Hamburg und war vom 8. bis 12.02.2017. Also schon ein wenig her, aber ich wollte dir trotzdem noch berichten. Wir waren am Sonntag dort und sind durch die Messehallen gestreift.

Reisemesse?


Ja, sowas gibt es tatsächlich! Das ist sowas wie die Buchmesse, nur dass dort statt Verlage jede Menge Reiseveranstalter, Hotels oder oder oder stehen. Schon ziemlich interessant, wenn man viel reist oder auch nur gerne Dinge unternimmt.




Interessant sind natürlich die Stände von den internationalen Reisen. Eigentlich gibt es kein Land, das keinen Stand dort hat. Über alles mögliche kann man sich Informationen holen und selbstverständlich viele Fragen stellen. Wenn man sowieso eine Reise plant, dann ist diese Messe perfekt!
Für uns war z.B. der Stand für die Überfahrt nach Helgoland gut. So konnten wir mal die netten Herren fragen, wie unsere Hunde denn hinüber dürfen. Die Aussagen waren bisher sehr schwammig und alleine in eine Box unter Deck wollte ich sie nicht lassen. Aber unsere kleinen Hund dürfen in einer Hundetasche bei uns bleiben. Sehr schön!

Sehr toll finde ich auch die vielen Futterstände, also wo man halt aus der Region oder dem Land etwas essen kann. Und die Handwerksstände, die wirklich tolle Sachen anbieten.




Wir haben unseren Fokus auf die kleinen Dinge in unserer Umgebung gelegt. Es waren wirklich wahnsinnig viele Stände, die ihren Urlaub in Deutschland angepriesen haben. Auch die Hallen mit den Deutschland-Reisen waren wesentlich voller als die Hallen mit den internationalen Ständen. Daran konnte man schon sehen, wohin der Trend geht.
Für uns sind die Reisen innerhalb Deutschlands sowieso wichtiger. Da wir ohne unsere beiden Hunde nirgends hinfahren.

Dieses Jahr liegt bei uns ein großes Gartenprojekt an und deswegen fallen die großen Urlaube flach. Aber hier in Schleswig-Holstein ist die Auswahl der Alternativen nicht so klein.
Da wir dieses Jahr gerne viel mit dem Rad unternehmen wollen, haben wir uns einige Fahrradkarten mitgenommen. Es ist verrückt, was es alles in der Nähe gibt, was man noch gar nicht wahrgenommen hat und wo über all perfekte Radwege längs gehen.
Wir haben auch schon ein paar Pläne geschmiedet. Mal sehen, ob wir es auch wirklich mal schaffen, ein paar Touren zu machen.




Ich mag die Reisemesse total gerne. Ich könnte immer überall sofort hin. #fernweh
Auch wenn es im ersten Moment immer totale Reizüberflutung ist. Alles ist bunt und riecht gut. Man weiß gar nicht, wo man zuerst hin soll.

Leider war es dieses Jahr die letzte Reisemesse in Hamburg. Im neuen Jahr werden ein paar Messen zusammengelegt und kommen unter einem neuen Namen an die Öffentlichkeit. Ich bin schon sehr gespannt drauf!

Freitags-Füller #51

3. März 2017 | 1 Kommentar
Der "Freitags-Füller" ist ein Projekt von Scrap-Impluse. Ein kleiner Lückentext zum Ausfüllen, der jede Woche anders ist.

1. Der blaue Himmel soll sich übers Wochenende öfters zeigen - angeblich.
2. Ich finde, der Winter hat hier nichts mehr zu suchen.
3. Freitags bedeutet auch dass der Tag entspannt wird und das Wochenende naht.
4. Ich bin momentan dauermüde, unmotiviert und viel genervt und das ist unglaublich.
5. Meine Haare finde ich ganz schrecklich.
6. Manchmal bin ich mir nicht sicher: Soll ich es durchziehen oder soll ich das verschieben?.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf auf den Besuch bei der neusten Show von Ralf Schmitz in Hamburg, morgen habe ich geplant, auszuschlafen und vielleicht etwas Frühlingsputz zu machen und Sonntag möchte ich vielleicht mal in einen Wildpark fahren!

Mein Lesemonat Februar 2017

2. März 2017 | 0 Kommentare
Mein Februar war durchwachsen. Entweder waren die Bücher super oder eher so naja. Zufrieden bin ich nicht wirklich. Der nächste Monat wird aber wieder besser!




Jason Gurley "Eleanor" [Rezension]
Mein Fazit: " Einerseits hat mich das Buch gepackt, andererseits total verwirrt. Schöner Schreibstil und tolle Charaktere. Aber sehr düster und negativ gehalten. Familiendrama meets Fantasy.

Markus Heitz "Exkarnation - Seelensterben" (Band 2) [Rezension]
Mein Fazit: "Ich bin mit viel zu hohen Erwartungen an das Buch gegangen und es hat mich leider sehr enttäuscht.
Die Grundidee aller Thriller-Charaktere zusammen zu bringen ist genial. Aber leider hat es für mich nicht gepasst."

Liane Sone "Das vierte Siegel" [Rezension]
Mein Fazit: "Ein genialer Schreibstil. Charaktere, die eine wahnsinnige Wandlung durchmachen. Und eine Geschichte, die zwar nicht neu, aber dennoch extrem gut ist.
Ein echter "Schinken" mit seinen 880 Seiten, aber die lohnen sich."

Kathy Reichs "Die Knochenjägerin" [Rezension]
Mein Fazit: "Als Fan der Buchreihe sollte man diese Kurzromane gelesen haben.
Wenig Hintergrundinfos der Charaktere, aber alles kurz und knackig. Deswegen wirklich nur für Leser geeignet, die die Bücher kennen und gewisse Hintergrundinfos haben."

Jennifer L. Armentrout "Dämonentochter - Verlockende Angst" (Band 2) [Rezension]
Mein Fazit: "Perfekt! Ich muss unbedingt die nächsten Band haben, um weiter zu lesen."

Brian Aldess "Künstliche Intelligenzen" [Rezension]
Mein Fazit: "Die ersten drei Kurzgeschichten fand ich noch ganz gut, aber der Rest muss nicht unbedingt sein.
Als Filmvorlage diente wohl nur eine der Kurzgeschichten. Schade! Ich hätte gerne mehr gelesen."

Walter Kirn "Up in the Air" [Rezension]
Mein Fazit: "Es war nett. Ein typisches Beispiel dafür, dass der Film wesentlich besser umgesetzt wurde, als die Buchvorlage ist."

Lara Seelhof "Krallenspuren" [Rezension]
Mein Fazit: "Das Buch ist wirklich richtig toll. Die Charaktere sind unglaublich sympathisch, die Geschichte ist toll und der Schreibstil der Autorin richtig toll. Es passt einfach alles."


Das sind also 7 Bücher (Markus Heitz zähle ich nicht, weil ich abgebrochen habe), die ich gelesen habe. Mit insgesamt 3.495 Seiten und das bedeutet, ich habe 124,8 Seiten am Tag gelesen.

Mein Tops in diesem Monat sind "Krallenspur" von Lara Seelhof und dann noch der 2. Band der "Dämonentochter"-Reihe von Jennifer L. Armentrout. "Das vierte Siegel" von Liane Sone ist aber auch nicht schlecht gewesen.

Meine Flops im Februar waren leider "Up in the Air" von Walter Kirn und Brian Aldess mit seinem "Künstliche Intelligenzen". Bei beiden Büchern war meine Erwartung wohl einfach zu groß.

[Rezension] Krallenspur von Lara Seelhof

1. März 2017 | 2 Kommentare

Autor: Lara Seelhof
Titel: Krallenspur
Originaltitel: -
Reihe: -
Seitenanzahl: 600
Verlag: Tomfloor Verlag
ISBN: 9783981851908
Genre: Fantasy, Jugendbuch
Erscheinungsdatum: 15.02.2017
Hardcover
Preis: 18,99 EUR
kaufen beim Verlag | kaufen bei Amazon*



Kurzfassung


"Die erste Begegnung der siebzehnjährigen Celia McCall mit dem neuen Schulcasanova ist im wahrsten Sinne des Wortes umwerfend und es funkt zwischen ihnen. Doch der rätselhafte Cassian hat nicht nur jede Menge Exfreundinnen, sondern auch dunkle Geheimnisse.
Spielt er etwa nur ein falsches Spiel mit ihr?
Als sie in tödliche Gefahr gerät, erkennt sie endlich die Wahrheit, doch die ist so verrückt, dass sie es selbst kaum glauben kann - es gibt tatsächlich Dämonen und sie wollen ihren Tod.
Doch warum? Und auf welcher Seite steht Cassian wirklich?"
[Quelle]


Meine Meinung


Der Klappentext verrät nicht viel, aber ist trotzdem wahnsinnig spannend. Wie auch das ganze Buch! es hat 600 Seiten, die sich gar nicht so anfühlen. Man rauscht praktisch durch das Buch. Es geht von einer Spannung in die Nächste. Man kommt irgendwie gar nicht richtig zur Ruhe. Schon echt genial!
Der Plot erinnert mich sehr an "Twilight", wobei es natürlich nichts miteinander zu tun hat. Aber einige Gemeinsamkeiten konnte ich da schon sehen.

Ich mag Dämonen in jeglicher Art gerne. Und die Umsetzung in diesem Buch finde ich richtig toll. Der Mix aus der realen mit der dämonischen Welt ist mehr als gelungen.

Die Charaktere sind richtig klasse. Sie machen in der Geschichte eine gewaltige Wandlung durch und verändern sich. Dadurch ergibt es alles einen Sinn. Celia und Cassian gefallen mir besonders gut. Zwischen den Beiden ist eine besondere Beziehung, die ich einfach nur schön finde. Sowas wünscht man jeden Paar. Die Geschichte wird hauptsächlich aus der Sicht von Celia erzählt. Ich finde sie sehr sympathisch und es macht Spaß ihr zu folgen.

Der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut. Er ist flüssig und lässt sich super lesen. Auf den ersten Seiten war ich etwas verwirrt, dass einige Absätze kursiv oder dick geschrieben sind. Dass es sich hierbei um Träume oder die dämonische Welt handelt, habe ich erst später begriffen.

Wer Fantasy mag, dem möchte ich dieses Buch auf jeden Fall ans Herz legen. Auch wenn der Einstieg etwas holprig war, hat das Buch mich eingefangen und einfach nicht mehr losgelassen.


Das Cover


Das Cover wurde von Elif Siebenpfeiffer illustriert. Ist es nicht toll?!

Fazit


Das Buch ist wirklich richtig toll. Die Charaktere sind unglaublich sympathisch, die Geschichte ist toll und der Schreibstil der Autorin richtig toll. Es passt einfach alles.


5/5 Sternchen
(großartig)


Vielen Dank an Lara Seelhof und dem Tomfloor Verlag für das Rezensionsbuch. 
*Affilinet: Wenn du den Link nutzt, bekomme ich eine Kleinigkeit dafür.

[Zeige mir...] Thema März 2017

| 0 Kommentare
Neuer Monat, neues Thema bei meiner Aktion "Zeige mir..." und diesen Monat möchte ich von dir folgendes wissen:

"Zeige mir deine liebste Buchverfilmung"

Das sollte doch machbar sein.
Welches Buch hat die weltbeste Verfilmung überhaupt bekommen? Beschreibe es, zeige mir Fotos oder ein Video. Ganz wie du magst.

Auf meiner Aktions-Seite kannst du noch mal alle Infos zur Aktion nachlesen. Auch einen Überblick der Themen und den dazugehörigen Beitragsliste wirst du dort finden.

Bitte kommentier deinen Link zu deinem Post hier drunter oder in meinem Beitrag, dann kann ich ihn in die Übersicht einpflegen.

Ich freue mich auf deine liebste Buchverfilmung!

BTW: Der Banner oben darf gerne genutzt werden. :)