[Rezension] Das Original von John Grisham

16. September 2017 4 Kommentare
Das Original von John Grisham

Autor: John Grisham | Titel: Das Original | Verlag: Heyne Verlag
Originaltitel: Camino Island | Übersetzt von: Kristiana Dorn-Ruhl, Bea Reiter, Imke Walsh-Araya 
Reihe: - | Seitenanzahl: 368 | Genre: Roman, Krimi
ISBN: 9783453271531 | Erscheinungsdatum: 21.08.2017
Hardcover, eBook | Preis: 19,99 EUR




Klappentext


"In einer spektakulären Aktion werden die handgeschriebenen Manuskripte von F. Scott Fitzgerald aus der Bibliothek der Universität Princeton gestohlen. Eine Beute von unschätzbarem Wert. Das FBI übernimmt die Ermittlungen, und binnen weniger Tage kommt es zu ersten Festnahmen. Ein Täter aber bleibt wie vom Erdboden verschluckt und mit ihm die wertvollen Schriften. Doch endlich gibt es eine heiße Spur. Sie führt nach Florida, in die Buchhandlung von Bruce Cable, der seine Hände allerdings in Unschuld wäscht. Und so heuert das Ermittlungsteam eine junge Autorin an, die sich gegen eine großzügige Vergütung in das Leben des Buchhändlers einschleichen soll. Doch die Ermittler haben die Rechnung ohne Bruce Cable gemacht, der überaus findig sein ganz eigenes Spiel mit ihnen treibt."
[Quelle]




Meine Meinung



Ich muss jetzt ein wenig aufpassen, dass ich hier und jetzt keine Lobeshymne schreibe. Denn ja, ich bin begeistert von diesem Buch. Sogar mehr als begeistert. Jahreshighlight? Joah, kann gut sein!

John Grisham ist ein Autor, der keine Bücher schreibt, die man zwischendurch lesen kann. Er schreibt in seinem eigenen Stil. Ein Stil mit dem nicht jeder zurecht kommt bzw. mag. Man kann es sogar als schwer bezeichnen. Ich mag es sehr wie er schreibt! Ich komme zwar auch jedes Mal wieder schlecht rein, aber wenn ich erst mal drin bin, dann ist es nur schön. Das schlechte Reinkommen in seinen Stil schiebe ich aber eher darauf, dass ich sonst keine Bücher in diese Richtung lese. Aber bei John Grisham mache ich eine Ausnahme. Ich habe bei weitem noch nicht alle seine Bücher gelesen, aber die ich gelesen habe, habe ich geliebt.
Deswegen war ich auch sehr positiv überrascht, dass er jetzt wieder ein neues Buch heraus gebracht hat.

Thematisch fand ich es auf Anhieb genial. Es geht um Bücher! Welche Buchmaus kann da schon nein sagen!? Irgendwie hat es mich direkt gefesselt, als ich den Klappentext gelesen habe. Wobei noch so viel mehr dahinter steckt, als der Klappentext verrät. Ich finde hier hätte es gerne etwas mehr sein dürfen, ohne zu spoilern natürlich.

Das Setting darf einfach nicht unbeachtet bleiben. Die junge Autorin, die in einem traumhaften Haus wohnt. Eine Insel, mit einem genialen Ort und dann die Buchhandlung von Bruce. Das alles gibt ein rundes Bild ab, wo ich wirklich gerne hinreisen und auch leben würde. Das ist auch so genial an dem Autor. Er schafft es mit seinen Worten ein Bild zu bauen. Ein Bild vom Setting, das so detailgetreu ist, als würde man einen Film schauen. Und dabei ist es nicht so viel, dass es wieder zu viel wird.

Die Charaktere. Ja, die machen alles rund. Sie sind zu gleich sympathisch wie auch total verrückt. Gerade Bruce und die junge Autorin (Ja sie hat einen Namen, aber ich nenne ihn nicht, weil er auch nicht im Klappentext steht.) sind unglaublich genial. Es kommen wirklich viele Charaktere im Buch vor, aber hier ist es einfach gelungen. Jeder hat seinen Platz und die richtige Tiefe. Und ja, ich habe sie alle fest in mein Herz geschlossen.

Bruce hat eine Sammelleidenschaft, die mich sofort begeistert hat. Und ich rede nicht von Manuskripten. Eine ganz andere Sammelleidenschaft, die ich richtig toll finde und ich mir vielleicht mal genauer anschauen werde.

Das Buch wird in die Kategorie Krimi eingeordnet. Kann man machen. Wobei ich finde, dass das Untereinander der Charaktere und inkl. Buchhandlung, Autoren und generell Bücher in den Vordergrund gedrängt wird. Das finde ich richtig schön, denn es ist ein schönes Gefühl.

Du merkst schon, ich bin durchweg begeistert von diesem Buch. Und ich spreche auch eine absolute Leseempfehlung aus. Aber bitte lese dir vorher die Leseprobe durch, denn der Schreibstil ist wirklich nicht für jeden etwas.



Das Cover


Ich finde das Cover richtig schön. Ich mag dieses Handgeschriebene im Hintergrund total schön. Es passt einfach perfekt zum Buch.


Fazit


Wer Grisham gerne liest, der muss das Buch lesen! Ich bin mehr als begeistert von seinem neuen Buch.



5/5 Sternchen
(genial)



Vielen Dank an den Heyne Verlag für das Rezensionsbuch. ♡
*Affilinet: Wenn du den Link nutzt, bekomme ich eine Kleinigkeit dafür.

Kommentare:

  1. Hallo liebe Steffi,

    eine sehr schöne Rezension! :)
    Ich lese John Grisham auch sehr gerne und habe das Buch schon länger auf der Wunschliste. Besonders das Thema hier finde ich super. Was du schreibst, hat mich nun noch neugieriger gemacht. Ich hoffe, ich werde auch bald lesen. :)

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Nicole,
      das ist sehr lieb. Danke schön. :)
      Ich drücke dir feste die Daumen, dass du es auch bald lesen kannst. ;)

      Löschen
  2. Hallo Steffi,

    ui, jetzt bin ich aber froh, dass ich deine positive Rezension gelesen habe! Ich hab das Buch nämlich schon auf meinem Nachtkästchen liegen, eine Kollegin von mir war nach dem Lesen der Geschichte gegenüber eher verhalten. Ich mag John Grisham sehr und ich freue mich schon auf eine Geschichte, die abseits der üblichen Anwaltsstories läuft :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Geschichte an sich ist auch recht speziell. Aber ich bin mir sicher, dass es dir gefallen wird. ;)

      Löschen

Ich freue mich wahnsinnig über jeden einzelnen Kommentar. Vielen Dank dafür! ♡
Natürlich beantworte ich jeden Kommentar und ich versuche auch einen Gegenbesuch zu machen.
Bei Fragen schreib mir am Besten eine eMail an angeltearz-liest@gmx.de.

Ich behalte mir das Recht vor beleidigende Kommentare oder Anfeindungen zu löschen.
Aus gegebenen Anlass werden außerdem alle anonymen Kommentare gelöscht.