[Rezension] Legend - Schwelender Sturm von Marie Lu

12. Juli 2017 0 Kommentare

Autor: Marie Lu | Titel: Legend - Schwelender Sturm | Verlag: Loewe Verlag
Originaltitel: Prodigy | Übersetzt von: Sandra Knuffinke, Jessika Komina
Reihe: Band 2 | Seitenanzahl: 448 | Genre: Dystopie, Jugendbuch
ISBN: 9783785581599 | Erscheinungsdatum: 14.01.2015
Hardcover, Taschenbuch, eBook | Preis: 9,95 EUR (TB)



Klappentext


"Ein Leben im Untergrund. Ein Kampf gegen Unterdrückung und Gewalt. Und eine Liebe, die dem Hass entgegentritt. Eine Liebe, die Freiheit und Gerechtigkeit verheißt. Dies ist die Geschichte von Day und June. Sie sind eine Legende und die Hoffnung der Republik.
Auf der Flucht vor der Republik schließen sich June und Day den Patrioten an, um Days Bruder zu retten und in die Kolonien zu entkommen. Doch die Patrioten fordern eine Gegenleistung: June und Day sollen Anden, den neuen Elektor, töten …"




Meine Meinung


Es ist schon lange her, dass ich Band 1 gelesen habe. Ich konnte mich auch schon nicht mehr so gut an den Inhalt erinnern, weswegen ich etwas vorsichtig war, als ich Band 2 aus dem Regal genommen habe. Aber meine Befürchtung hat sich nicht bewahrheitet. Es wurde sehr viel von Band 1 erwähnt, so dass meine Erinnerung recht schnell wieder da war. Zwar nicht alles, aber das Wichtigste.

Mir gefällt der Schreibstil der Autorin richtig gut. Sie hat es wieder geschafft, mich auf den ersten Seiten einzusammeln und festzuhalten. Sie schreibt flüssig, spannend und ist dabei sehr sympatisch.

Ich bin ein großer Fan von Dystopien. Gerade wenn es um Städte geht, die nicht mehr so sind, wie wir sie kennen. Ich mag es mich in diese Settings rein zudenken und zu überlegen, ob es wirklich so kommen wird. Wie würde es mir gehen, wenn ich in deren Welt leben müsste.
Gut, es ist nicht wirklich viel Spielraum, was der Fantasie der Autoren angeht, aber ich finde das gar nicht schlimm.

Ich mag die Charaktere Day und June irgendwie gerne, aber irgendwie auch wieder nicht. Sie sind beide sehr speziell auf ihre Art und Weise. Man merkt sehr, dass sie in ihren jungen Jahren schnell erwachsen sein müssen. Ich vergesse beim Lesen immer wieder, dass sie noch Jugendliche und keine Erwachsenen sind. Ob das auch wirklich so gewollt ist, kann ich nicht sagen. Auch sind die Beide sehr unnahbar und kühl. Deswegen kaufe ich ihnen ihre Liebesgeschichte einfach nicht ab. Ich kann die Beziehung der Beiden nicht greifen. Schade!

Es macht in meinen Augen keinen Sinn dieses Buch zu lesen, wenn man Band 1 nicht kennt. Auch wenn ich mich selber nicht mehr ganz genau an Band 1 erinnere, sondern nur Stückchenweise.

Band 3 der Trilogie möchte ich auf jeden Fall noch lesen. Ich bin total gespannt, wie es weiter geht.


Das Cover


Es ist so schlicht und einfach. Ich liebe es!



Fazit


Ein toller Schreibstil der Autorin, der mich wieder direkt eingefangen hat. Ein megaschönes Setting, aber recht kühle Charaktere.



4/5 Sternchen
(ganz gut)


Die Buchreihe


Band 1 - Fallender Himmel [Rezension]
Band 2 - Schwelender Sturm
Band 3 - Berstende Sterne


*Affilinet: Wenn du den Link nutzt, bekomme ich eine Kleinigkeit dafür.

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich wahnsinnig über jeden einzelnen Kommentar. Vielen Dank dafür! ♡
Natürlich beantworte ich jeden Kommentar und ich versuche auch einen Gegenbesuch zu machen.
Bei Fragen schreib mir am Besten eine eMail an angeltearz-liest@gmx.de.

Ich behalte mir das Recht vor beleidigende Kommentare oder Anfeindungen zu löschen.
Aus gegebenen Anlass werden außerdem alle anonymen Kommentare gelöscht.