Montagsfrage #100

17. Juli 2017 6 Kommentare
Logo Montagsfrage




Da ist er wieder, der Alltag. Mein Sommerurlaub ist leider schon wieder vorbei. Ich hätte gerne noch viel mehr Urlaub gehabt, aber nützt ja alles nix.
Und weil der Alltag wieder da ist, möchte ich heute wieder die Montagsfrage beantworten.
Das Buchfresserchen fragt an diesem Montag:

Wenn du weder Buchverfilmung noch Buch kennst, was würdest du zuerst anschauen/lesen?

Ich sehe das irgendwie gar nicht so eng. Ich werde wahrscheinlich das anschauen oder lesen, was zuerst bei mir ist.

In den letzten Tagen habe ich die "Edelstein"-Trilogie angeschaut. Ich habe aber vor Ewigkeiten "Rubinrot" gelesen. Ich fand das Buch toll, aber auch die Filme sehr toll.
Bei "Harry Potter" weiß ich, dass ich die Bücher zu erst gelesen habe. Aber auch da finde ich alles echt toll.

Und wie ist es bei dir? Erst Buch oder erst Film?



Das könnte dir auch gefallen

Kommentare:

  1. Guten Morgen!

    ich bin ein Fan der Variante zuerst das Buch, dann der Film.
    Wenn ich erst nach dem Film entdecke, dass er auf einem Buch basiert, lese ich es dann oft gar nicht mehr. Denn die Bilder aus dem Film vermischen sich dann mit der Vorstellung, die ich beim Lesen habe (Personen und Örtlichkeiten werden doch oft anders beschrieben als sie im Film sind) und das stört mich. Umgekehrt sitzt der Lese-Eindruck so fest, weil das Kopfkino offensichtlich den stärkeren Eindruck hinterlässt, dass mich hinterher Abweichungen beim Film nicht so stören.

    LG Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Steffi

    Ich lese ein Buch nicht mehr, wenn ich zuvor den Film gesehen habe. Ich mag beim Lesen meiner Fantasie freien Lauf lassen. Ich mache mir selber ein Bild von Protagonisten und Umgebungen. Das funktioniert nicht mehr, wenn ich zuvor den Film gesehen habe.

    Liebe Grüße,
    Gisela

    Mein Beitrag: Hier

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Steffi,

    ich versuceh immer zuerst das Buch zu lesen, weil mir das geschriebene Wort viel mehr gibt, als einfach nur der Film. Außerdem habe ich das Problem, dass ich ein Buch nicht mehr lesen möchte, wenn ich den Film schon gesehen habe. Andersherum ist das bei mir allerdings gar kein Problem.

    Liebe Grüße!
    Anna (:
    https://liveyourlifewithbooks.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
  4. Huhu Steffi,

    mein Interesse für Filme ist in den letzten Jahren massiv abgeflaut, aber selbst davor habe ich mich immer bemüht, erst das Buch zu lesen. Eine Verfilmung folgt nun mal der Fantasie eines anderen Menschen, nicht meiner eigenen und davon möchte ich mich beim Lesen nicht beeinflussen lassen.

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog
    Viele liebe Grüße,
    Elli

    AntwortenLöschen
  5. Hallo meine Liebe,

    ich tendiere eher dazu, zuerst das Buch zu lesen. Weil ich es eigentlich schöner finde, wenn ich mir die Geschichte erstmal selbst ausmalen kann.
    Umgekehrt ist bei mir die Wahrscheinlichkeit sehr gering, dass ich ein Buch noch lese, wenn ich den Film schon gesehen habe.

    Ich glaube wenn ich vor der Wahl stehe, dann kommt es auch ein wenig auf die äußeren Umstände an, welches Genre, da ich insgesamt mehr Film-Genres mag und anschauen kann/will, als ich Spaß an Büchern finde. Wenn also Buch/Film in ein Genre fällt, an dem ich nicht unbedingt Lesefreude empfinde, kann es dann gut sein, dass ich den Film bevorzuge, aber dann auch wirklich nur den Film anschaue.

    <3

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Steffi,

    ich sehe das ähnlich wie du. Ich bin da sehr flexibel :)


    Mein Beitrag

    Ganz liebe Grüße aus Tirol
    Marie

    AntwortenLöschen

Ich freue mich wahnsinnig über jeden einzelnen Kommentar. Vielen Dank dafür! ♡
Natürlich beantworte ich jeden Kommentar und ich versuche auch einen Gegenbesuch zu machen.
Bei Fragen schreib mir am Besten eine eMail an angeltearz-liest@gmx.de.

Ich behalte mir das Recht vor beleidigende Kommentare oder Anfeindungen zu löschen.
Aus gegebenen Anlass werden außerdem alle anonymen Kommentare gelöscht.