[Reisebericht] Leipziger Buchmesse 2017 - Zweiter Messetag

31. März 2017 | 8 Kommentare


Freitag 24.03.2017 - Zweiter Messetag und auch der Abreisetag

Geplant war ja eigentlich, dass wir erst am Samstag in Ruhe wieder abfahren, aber meine Mutti und ich waren am Donnerstag Abend schon total durch. Also hat mein Lieblingsmann am Donnerstag Abend noch das Bahnticket für Samstag storniert und uns ein Ticket für einen Sonderzug gebucht. Dieser sollte am Freitag kurz nach 17 Uhr am Hauptbahnhof Leipzig los- und direkt nach Hamburg durchfahren. Klappte mit der DB-App und dem Handyticket auch perfekt!

Trotzdem sind wir am Freitag noch mal auf die Messe gefahren. Gleiches Spiel wie am Donnerstag morgen. Wir hatten da schon eine Routine. ;)

Womit ich wieder nicht gerechnet habe, ist dass es noch voller als am Donnerstag werden sollte. Das war letztes Jahr definitiv nicht so. Da war der Freitag relativ locker und man kam an jeden Stand dran. Dieses Jahr? Keine Chance!
Wir sind mittig durch alle Hallen gegangen und haben uns ab und zu mal durch die Menge geschubst, wenn wir an einen Stand wollten.

Um 12 Uhr hatten wir aber noch einen Termin, den ich rausgesucht hatte. Die Lesung von Kai Meyer.


Auch diese Lesung war wirklich klasse, obwohl es eher was von Massenabfertigung war. Alle 30 Minuten ein anderer Autor, während derjenige gerade da war, hinter der Wand signierte.
Da finde ich die einzelnen Lesungen, wie am Mittwoch von Markus Heitz, wesentlich besser. Trotzdem war es wirklich toll, mal etwas von ihm zu hören.

Da unsere Lust noch viel zu laufen eher gleich null war, haben wir uns noch einen Kaffee gegönnt, sind noch durch die anderen Hallen einmal geschlendert oder eher geboxt und sind dann auch schon wieder gegangen.

Ich habe die Augen ganz weit offen gehalten, weil ich ja so viele andere Blogger treffen wollte. Aber bei den Massen war das wohl einfach nicht möglich, wenn man keinen festen Termin irgendwo hat.
Die meisten Bloggerevents konnte ich nicht besuchen, weil meine Mutter nicht mit hin durfte. Und alleine wollte ich sie definitiv nicht laufen lassen!
Das war wirklich unglaublich schade, denn ich hätte jeden so gerne mal persönlich kennen gelernt!!!


Da unser Zug kurz nach 17 Uhr fuhr, haben wir dann gegen 14 Uhr die Messe verlassen, um packen zu gehen. Den Zug haben wir auch locker erreicht, auch wenn dieser wieder nicht dort abfuhr, wie es online stand. Und dann stand auch nichts am Zug dran, so dass wir gar nicht sicher waren, dass wir im richtigen Zug saßen. Also für mich schon wieder purer Stress. Erst als die erste Durchsage kam, dass der Zug nach Hamburg fährt, konnte ich entspannen und die 4 Stunden größtenteils mit lesen verbringen. Letztendlich war ich aber froh, wieder bei meinem Mann und den Hunden zu sein.

Was ich auf der Buchmesse mitgenommen habe, möchte ich dir hier noch zeigen. Ich habe diesmal nur Leseproben eingesammelt, weil alles andere in einer Schublade rumliegen würde. Die Leseproben schaue ich mir dann doch öfters mal an.
Das kleine Plüschfaultier habe ich meinem Lieblingsmann mitgenommen. Süß, oder?


Die gekauften Bücher hatte ich ja schon in den Neuzugängen genauer gezeigt.


Mein Fazit zur Messe
Es war toll.
Es war viel und voll.
Merke: Ein Tag reicht vollkommen aus, wenn man keine Termine hat.
Meine wochenlange Vorplanung hat super funktioniert.
Mutti war begeistert.
Ich war begeistert.
Es hat wirklich Spaß gemacht.
Nächstes Jahr wieder? Mal sehen.
Merke noch was: Ich weiß jetzt was ein Messeblues ist!


Leipziger Buchmesse 2017
Anreise | 1. Messetag | 2. Messetag und Abreise

Kommentare:

  1. Dein Fazit ist fein ;)
    Und ein Treffen haben wir uns ja schon vorgemerkt für die nächste LBM! Komisch, überall der selbe Blog-Planer *lach

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Steffi,
    ein sehr feiner Bericht!Mensch, mit dir hätte ich auch gerne am Freitag noch einen Kaffee getrunken, ich bin auch gegen 14 Uhr raus und zum Bahnhof ;)
    Mir hat die Messe auch sehr gefallen, und auch wenn ich kein Bloggerevent o.ä. mitgemacht habe, war die Messe für mich trotzdem das Highlight !
    Mein Bericht ist übrigens auch seit eben online :) Vielleicht hast du ja Lust mal vorbei zu schauen.
    Messebericht

    Liebe Grüße Anett.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! :)
      Natürlich komme ich gleich mal vorbei schauen!

      Löschen
  3. Hallo Angy,

    das Gedrängel ist wirklich immer der Wahnsinn. Ich war ja erst auf der FBM und weiß nicht, wie das in Leipzig ist, aber ich habe das jetzt bildlich vor Augen.

    Dein Fazit ist klasse und ich finde es schön, dass du deine Mama nicht allein lassen wolltest.

    Schönes Wochenende,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Nicole,
      auf der FBM war ich bisher noch nicht. Aber da da ja die Gänge viel enger sein sollen, glaub ich gerne, dass es da Gedränge gibt...

      Löschen
  4. Oooch, wie schön! Leider hat es dieses Jahr nicht geklappt, aber ich halte an 2018 fest!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Wie war das? Nach der Messe ist vor der Messe. ;)
    Ich freue mich auch schon sehr auf die Nächste!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich wahnsinnig über jeden einzelnen Kommentar. Vielen Dank dafür! ♡
Natürlich beantworte ich jeden Kommentar und ich versuche auch einen Gegenbesuch zu machen.
Bei Fragen schreib mir am Besten eine eMail an angeltearz-liest@gmx.de.

Ich behalte mir das Recht vor beleidigende Kommentare oder Anfeindungen zu löschen.
Aus gegebenen Anlass werden außerdem alle anonymen Kommentare gelöscht.