[Rezension] Verschwundene Seelen von Annika Meyer

14. Januar 2017 0 Kommentare
Verschwundene Seelen von Annika Meyer

Autor: Annika Meyer | Titel: Verschwundene Seelen - Die Vergessenen der Wirklichkeit | Verlag: Fabulus Verlag
Originaltitel: - | Übersetzt von: -
Reihe: - | Seitenanzahl: 340 | Genre: Fantasy / Jugendbuch
ISBN: 9783944788173 | Erscheinungsdatum: 01.03.2016
Hardcover | Preis: 16,96 EUR





Kurzfassung


"Alina und weitere sechs Jugendliche gehören zum engeren Kreis der Auserwählten. Sie sollen das Buch des Lebens, das »Zauberbuch«, vor der Vernichtung durch die Schattenmenschen retten. Dazu sind die Auserwählten mit übernatürlichen Fähigkeiten ausgestattet. Im Kampf um das Gute haben sie es jedoch mit einem übermächtigen und verschlagenen Feind zu tun, der mit aller Brutalität vorgeht. Werden die sieben diese Schlacht letztendlich für sich entscheiden und die Schattenmenschen zurückdrängen können?
Der Preis ist hoch, den die Auserwählten für ihre Berufung zu zahlen haben: Solange sie sich in ihrer Parallelwelt bewegen, verlieren Freunde, Verwandte und Kameraden in der »normalen« Welt jegliche Erinnerung an sie. Die Auserwählten sind dann die »verschwundenen Seelen«."
[Quelle]




Meine Meinung


Ganz ehrlich? WOW! Eigentlich brauche ich nicht mehr über dieses Buch schreiben. Denn mehr ist eigentlich nicht nötig!
Die Autorin ist Jahrgang 1999 und hat so ein wahnsinniges Talent. Ich mag ihren Schreibstil unheimlich gerne. Sie hat es geschafft, mich in den ersten Seiten einzufangen und mich nicht mehr los zulassen. Ich habe so schnell die Seiten gelesen, weil ich einfach nicht aufhören konnte.

Die Geschichte an sich ist nichts Neues, aber das macht überhaupt nichts. Die Geschichte hat Passagen, mit denen ich zu dem Zeitpunkt nicht gerechnet habe. Und dann wendete sie sich wieder und wieder und wieder und trotzdem ist es überhaupt nicht verwirrend. Man eifert eher mit.
Die Kombination aus Fantasy und realer Welt finde ich sehr gut gemacht. Es wird nicht zu sehr gemixt, aber sie haben trotzdem miteinander zu tun.

Die Charaktere finde ich richtig gelungen. Alina ist so tough! Eigentlich alle Charaktere sind sehr gut durchdacht. Alle machen während der Geschichte eine Wandlung durch. Durch die Erlebnisse werden sie nach und nach immer mehr erwachsen. Sie ändern ihre Sichtweisen und werden teilweise zu ganz anderen Menschen. Während die Geschichte weitergeht, die Charaktere so glaubwürdig zu erhalten ist sehr schön zu lesen.

Der Klappentext verrät zu viel der Geschichte, während man von der Autorin überhaupt nichts im Buch findet. Das ist eine schlechte Kombination, aber mir gefällt die Geschichte so gut, dass ich dafür keine Punkte abziehen kann.

Ich bin richtig, richtig begeistert von dem Buch und möchte es wirklich jedem empfehlen, der Jugendbücher und Fantasy mag. Ich hoffe sehr, dass die Autorin noch mehr schreibt.


Das Cover


Ein ziemlich unscheinbares Cover. Auch wenn es zur Geschichte passt.


Fazit


Eine sehr junge Autorin, die ein geniales Buch abgeliefert hat. Ich bin richtig begeistert! 


5/5 Sternchen
(sehr genial)


Vielen Dank an den Fabulus Verlag für das Rezensionsbuch. 
*Affilinet: Wenn du den Link nutzt, bekomme ich eine Kleinigkeit dafür.



Das könnte dir auch gefallen
[Rezension] These Broken Stars - Jubilee und Flynn von Amie Kaufman und Meagan Spooner
[Rezension] Ormog von Thomas Engel

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich wahnsinnig über jeden einzelnen Kommentar. Vielen Dank dafür! ♡
Natürlich beantworte ich jeden Kommentar und ich versuche auch einen Gegenbesuch zu machen.
Bei Fragen schreib mir am Besten eine eMail an angeltearz-liest@gmx.de.

Ich behalte mir das Recht vor beleidigende Kommentare oder Anfeindungen zu löschen.
Aus gegebenen Anlass werden außerdem alle anonymen Kommentare gelöscht.