[New in 2017] 17. KW

30. April 2017 | 1 Kommentar
Diese Rezensionsbücher sind in dieser Woche bei mir eingezogen. Ich freue mich schon wahnsinnig darauf, die Bücher zu lesen.
Sehen die Buchrücken von "Sumerland" nicht genial zusammen aus? So wie es aussieht, geht die Reihe wohl auch weiter. Ich bin gespannt!

Kennst du eins der Bücher schon?

Panini Verlag, Fabulus Verlag, Penguin Verlag


Carola Wolff "Ausgerechnet Muse"
"Die 17-jährige Apollonia Parker will frei und ungebunden sein. Sie träumt davon, mit ihrem Motorrad Bonnie durch Schottland zu fahren. Allerdings verfügt sie über eine Gabe, die sie besonders hasst: Sie ist wie ihre Mutter eine Muse. Apollonia hat aber keine Lust, sich an einen Künstler zu binden, diesen zu inspirieren und zu hätscheln. Als Nick ihr einen Song widmet, verliebt sie sich Hals über Kopf in ihn. Der junge, äußerst begabte Singer-Songwriter ist von Appolania ganz hingerissen. Doch der habgierige Konzernchef Viktor Tyrell ist gegen diese Verbindung. Er will Apollonias Gabe für seine Zwecke nutzen — und setzt die schwarze Muse Velika auf Nick an."  [Quelle]

>>>>>>>>>>>>>>♡<<<<<<<<<<<<<<

Johannes Ulbricht "Sumerland" (Band 1)
"Wo Realität, Spiel und Fiktion sich vermischen, liegt irgendwo Sumerland. Im Olympiapark München können Besucher mithilfe einer App magische Symbole aufspüren, die an verschiedenen Orten im Parkgelände versteckt sind. Die Geschichte – und damit der Roman – zu diesem Rätsel handelt von einer fantastischen Wirklichkeit, die hinter der Illusion unserer Alltagswelt verborgen liegt. In "Wahrheit" irren wir alle in einer babylonischen Turmstadt umher, gelenkt von einem Zentralcomputer, der uns in einer Scheinwelt gefangen hält." [Quelle]

>>>>>>>>>>>>>>♡<<<<<<<<<<<<<<

Johannes Ulbricht "Sumerland - Prinz Zazamael" (Band 2)
"Serisada ist verschwunden, als das flüssige Silber ihr Stadtviertel überflossen hat. Damit gilt ihr Tod als hundertprozentig gewiss, denn das Silber ist der geheime Schrecken und das schmutzige Geheimnis hinter der glamourösen Fassade der Stadt. Das Silber wartet unten im Stadtkegel, um früher oder später alles aufzunehmen, was die Zivilisation von Waylhaghiri produziert. Prinz Zazamael ist seit jeher von Prinzessin Serisada besessen, weil nur sie für ihn ein gleichwertiges Gegenüber sein kann und keine Marionette – nur durch sie kann er den "wilden Wein" erlangen und die große Fusion zur Verschmelzung von Traum und Realität herbeiführen. Die Nachricht vom Tod von Prinzessin Serisada führt dazu, dass er sich selbst und sein Königreich verkommen lässt." [Quelle]

>>>>>>>>>>>>>>♡<<<<<<<<<<<<<<

JP Delaney "The Girl Before - Sie war wie du. Und jetzt ist sie tot."
"Nach einem Schicksalsschlag braucht Jane dringend einen Neuanfang. Daher überlegt sie nicht lange, als sie die Möglichkeit bekommt, in ein hochmodernes Haus in einem schicken Londoner Viertel einzuziehen. Sie kann ihr Glück kaum fassen, als sie dann auch noch den charismatischen Besitzer und Architekten des Hauses kennenlernt. Er scheint sich zu ihr hingezogen zu fühlen. Doch bald erfährt Jane, dass ihre Vormieterin im Haus verstarb – und ihr erschreckend ähnlich sah. Als sie versucht, der Wahrheit auf den Grund zu gehen, erlebt sie unwissentlich das Gleiche wie die Frau vor ihr: Sie lebt und liebt wie sie. Sie vertraut den gleichen Menschen. Und sie nähert sich der gleichen Gefahr." [Quelle]




Das könnte dir auch gefallen

[Sightseeing] Das Hamburger Treppenviertel

29. April 2017 | 4 Kommentare
Kennst du das? Eigentlich wohnst du direkt um die Ecke und eigentlich ist es verdammt peinlich, dass du noch nicht da warst? Jepp! So geht es mir. Sehr oft sogar!
Ich wohne am Hamburger Randgebiet, ich bin relativ schnell in der Stadt und bin total selten dort. Warum kann ich gar nicht so genau sagen, weil ich die Stadt mag. Obwohl ich es auch mag, wenn ich wieder raus bin. Bin da eher ein Dorfkind.

Aber wir haben uns vorgenommen, mal etwas mehr in der näheren Umgebung auf Entdeckungstour zu gehen. Und selbstverständlich nehme ich dich etwas mit.

Das Hamburger Treppenviertel

Das sogenannte "Treppenviertel" liegt an der Elbe im Stadtteil "Blankenese". Sicherlich hast du schon mal davon gehört. Es liegt ganz im Westen von Hamburg, nördlich der Elbe.
Wenn man von Blankenese spricht, dann ist da immer so ein Promibonus in der Stimme. "Hier wohnt doch...". Ja, mag sein. Keine Ahnung.

Also wir waren im "Treppenviertel". Und ja, es sind verdammt viele Treppen. Wir sind rauf und wieder runter und wieder rauf und wieder runter. Haben dabei die tollen Häuser und die süßen Gassen angeschaut.

Das Hamburger Treppenviertel - Elbe

Und dann kam der Elbstrand, von dem alle so begeistert sind. Bei uns kam eher die Ernüchterung. Dreckig und runtergekommen. Das habe ich so gar nicht erwartet. Ich habe eine tolle Promenade erwartet, die dem Ruf gerecht wird. Schade!
Aber auch in den Promi-Stadtteilen leben nur Menschen, die den gleichen Mist machen, wie in anderen Stadtteilen. Macht das Ganz irgendwie auch wieder sympathischer in meinen Augen.

Das dreckige Hamburger Treppenviertel

Es ging auf jeden Fall immer wieder rauf und wieder runter. War schon ziemlich anstrengend, aber wir wollten das ja nicht anders.
Von oben war der Ausblick auf die Elbe wirklich atemberaubend. (was nicht nur am Treppenaufstieg lag) Ist schon cool, wenn man die andere Seite der Elbe sehen kann. Auf der anderen Seite konnten wir gut "Hamburg Airbus" sehen. Geplant ist von der Airbus-Seite über die Elbe zu schauen. Mal sehen, wann wir das mal schaffen.


Ausblick auf die Elbe - Hamburger Treppenviertel

Weil unsere Omi-Hündin keine Treppen mehr laufen darf (wird blind, was Panik auslöst, was einen epileptischen Anfall auslöschen kann), haben wir uns die Tragetasche "4Lazylegs"* bestellt. Die ist wirklich klasse. Sie sitzt da total entspannt drin und kann rumschauen. Die Tragetasche lässt sich mit dem 2,5 Kilo-Hund gut und leicht tragen. Das war ein guter Test für den Wanderurlaub, der bald ansteht.

Unterwegs im Hamburger Treppenviertel

Die Innenstadt von "Blankenese" war dafür sehr toll und ist auf jedem Fall ein Besuch wert. Unglaublich nette Menschen, eine wunderschöne Kirche und generell gab es an jeder Ecke etwas zu schauen.

Ich war froh, dass ich endlich mal hier war. Aber es bleibt wohl eher bei einem Haken auf meiner To-See-Liste. Ein zweiter Besuch ist aber unwahrscheinlich.

Warst du schon mal dort? 
Wie hat es dir gefallen?


*Affilinet: Wenn du den Link nutzt, bekomme ich eine Kleinigkeit dafür

Freitags-Füller #57

28. April 2017 | 0 Kommentare
Logo Freitags-Füller
Der "Freitags-Füller" ist ein Projekt von Scrap-Impluse. Ein kleiner Lückentext zum Ausfüllen, der jede Woche anders ist.

1. Keine Spur von Frühling draußen.
2. Ich könnte wirklich etwas Sonne und Wärme vertragen.
3. Wenn ich aus dem Fenster schaue sehe ich schon wieder dunkle Wolken.
4. Tolle Buchpost war in dieser Woche bisher ein Highlight.
5. Im Gartencenter könnte ich jedes Mal viel Geld lassen.
6. Pizza muss ich unbedingt bald mal selber machen.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meinen Feierabend (hab dann Urlaub), morgen habe ich geplant, erstmal auszuschlafen und Sonntag möchte ich irgendwas schönes machen!



Das könnte dir auch gefallen

[Rezension] Hagerstown von Edward Ashton

27. April 2017 | 7 Kommentare
Hagerstown von Edward Ashton

Autor: Edward Ashton
Titel: Hagerstown
Originaltitel: Three Days In April
Übersetzt von: Kerstin Fricke
Reihe: -
Seitenanzahl: 352
Verlag: HarperCollins
ISBN: 9783959670821
Genre: Thriller
Erscheinungsdatum: 10.04.2017
Taschenbuch, eBook
Preis: 14,00 EUR (TB)
kaufen beim Verlag | kaufen bei Amazon*



Kurzfassung


"Ein Video von nur wenigen Sekunden: Entsetzlich zugerichtete Leichen liegen auf den Straßen der Kleinstadt Hagerstown. Sobald das Video im Netz war, wurde es auch wieder gelöscht. Alle Suchanfragen laufen ins Leere, alle Wege in die Stadt sind gesperrt. Einer Gesellschaft, die ganz und gar auf Sicherheit ausgelegt ist, widerfährt etwas Unerklärliches. Und die Regierung schweigt. Die Angst vor dem Ungewissen droht zu Ausschreitungen zwischen den "Unveränderten" und den gentechnisch modifizierten Eliten zu führen. Anders Jensen und seine Freunde suchen nach Antworten auf die Frage, was wirklich in Hagerstown passiert ist..."
[Quelle]


Meine Meinung


Das die Geschichte so abläuft, wie sie ablief hätte ich jetzt nicht erwartet. Es ist jetzt nicht schlechter! Eigentlich sogar noch besser als ich erwartet habe. Irgendwie hatte ich ganz andere Erwartungen an das Buch bzw. an die Geschichte in dem Buch.
Das dieses Buch Ängste schüren kann, sollte jedem bewusst sein, der den Klappentext liest und das Genre sieht. Es ist wirklich beängstigend, was man dort liest. Ich bin da recht hart im Nehmen, aber wenn ich da so drüber nachdenke im Nachhinein. Schon krass!

Ich bin eigentlich sehr begeistert von dem Buch, aber irgendwie war mir das Ende zu schnell. Die Spannung hat sich immer weiter aufgebaut und dann war es plötzlich zu Ende. Ich finde es schade, wenn mich ein Buch mit einem "Das war es jetzt?" zurücklässt. Irgendwie fehlte mir da was.

Der Autor hat seine Sache aber sonst wirklich gut gemacht. Man merkt, dass er sich mit dem ganzen Thema auseinander gesetzt hat und er das Thema regelrecht liebt und lebt. Sein Schreibstil ist ganz gut, auch wenn mir teilweise die Höhen und Tiefen in seiner Erzählung gefehlt haben.
Manchmal hat man das Gefühl, dass der Autor vergessen hat, dass er für Normalsterbliche schreibt. Aber irgendwie finde ich es eher sympathisch als schlimm. Ich finde es toll, wenn der Autor in seinem Buch aufgeht.

So auch bei den Charakteren. Die Geschichte ist im Wechsel von mehreren Charakteren erzählt. Finde ich im Prinzip super, da es oft verschiedene Sichtweisen wiederspiegelt. Allerdings ist es hier so, dass die Charaktere irgendwie alle gleich sind. Sie werden zwar vorgestellt und haben ihre Eigenarten, aber ich hab mich echt schwer getan wieder in den Charakter zu finden. Besonders wenn ich mitten im Kapitel aufgehört habe zu lesen. Das war echt schwierig.

Den Originaltitel des Buches finde ich im Übrigen auch viel besser als den Deutschen.

Alles in allem hat mir das Buch trotzdem richtig gut gefallen. Klare Empfehlung!


Das Cover


Das Cover ist irgendwie ganz cool. Allerdings finde ich, dass der Titel irgendwie nicht so gut zu lesen ist. Auch auf dem Buchrücken sieht es so aus, als wären es zwei Worte.


Fazit


Sehr krasse Geschichte, sehr gut in einem Buch verpackt. Ein paar Höhen und Tiefen hat das Buch aber, wobei ich mit denen gut leben kann.


4/5 Sternchen
(ganz gut)




Vielen Dank an HarperCollins für das Rezensionsbuch. 
*Affilinet: Wenn du den Link nutzt, bekomme ich eine Kleinigkeit dafür.


Das könnte dir auch gefallen
[Rezension] Ich bin böse von Ali Land
[Vorstellung] Vom Dämon gezeichnet von Diana Rowland
[31 Tage - 31 Bücher] Tag 28

[Rezension] Das Erbe des Magierkönigs von Silvana de Mari

26. April 2017 | 4 Kommentare
Das Erbe des Magierkönigs von Silvana de Mari

Autor: Silvana de Mari
Titel: Das Erbe des Magierkönigs - Der Aufbruch
Originaltitel: Hania - Il Cavaliere di Luce"
Übersetzt von: Barbara Kleiner
Reihe: Band 1
Seitenanzahl: 320
Verlag: cbj
ISBN: 9783570174036
Genre: Fantasy, Jugendbuch (ab 11 Jahre)
Erscheinungsdatum: 03.04.2017
Hardcover, eBook
Preis: 14,99 EUR (HC)
kaufen beim Verlag | kaufen bei Amazon*



Kurzfassung


"Die kleine Hania ist die Tochter der blutjungen Kronprinzessin Mariel und damit ebenso wie diese Nachkommin des mächtigen legendären Magierkönigs. Dessen Geschlecht kämpft seit Generationen gegen die Übernahme des Landes durch den Dämonenkönig.
Und dessen nahender Herrschaft scheint nicht mehr allzu viel im Wege zu stehen. Der alte König ist tot und seine Tochter bekommt mit Hania ein Kind, das von Geburt an unter dem Einfluss des Dämons steht. Damit ist sie eigentlich zum Tode verurteilt. Doch Mariel liebt ihr Kind und flieht mit dem magisch begabten Mädchen quer durchs Land. Wird es ihrer Liebe gelingen, das Böse in seine Schranken zu weisen und das Königreich zu bewahren?"
[Quelle]


Meine Meinung


Diese Rezension fällt mir sehr schwer, denn ich habe das Buch nicht zu Ende gelesen. Ich habe es bei Seite 75 abgebrochen. Ich versuche immer Bücher bis zum Ende durchzulesen. Auch wenn ich die Seiten überfliege.

Aber dieses Mal lag es nicht an der Geschichte. Denn die Geschichte gefiel mir richtig gut. Ich hätte auch wirklich gerne gewusst, wie es ausgeht. Der Klappentext ist allerdings recht harmlos gehalten, was man in den ersten Seiten des Buches schon merkt. Das Buch wird für Kids ab 11 Jahren empfohlen. Ob ich das gut finde, stelle ich jetzt mal in den Raum. Ich möchte auf keinen Fall spoilern, deswegen gehe ich jetzt in dieser Rezension nicht weiter darauf ein.

Die Autorin schreibt richtig klasse. Ich würde ihren Schreibstil aber eher in Richtung Märchen schieben und nicht in Fantasy. Ich hatte richtig Lust ein Märchen zu lesen und da passte es gerade wunderbar, dass ich dieses Buch recht weit oben auf dem SuB liegen hatte. Sie schreibt so schön poetisch, aber in einfachen Sätzen. Passt super in Richtung Jugendbuch.

Jetzt dazu, warum ich abgebrochen habe. Wenn jemand Angst hat gespoilert zu werden, bitte jetzt nicht weiterlesen. Ich versuche mich aber oberflächlich zu halten.

Hania, also das Baby, ist böse. Wirklich böse. Allerdings zeigt sie sich von außen, ihrer Mutter gegenüber nicht so, weil sie ja halt noch ein Baby ist.
Die Geschichte wird in verschiedenen Sichtweisen erzählt u.a. auch von Hania. Und hier hörte für mich der Lesespaß auf, denn Hania beschimpft ihre Mutter mehrfach als "dumm". Eine Frau, die ihr das Leben retten möchte. Und eigentlich ist die Frau, die ihre Mutter ist, generell "ekelig".

Böse sein und Leute beschimpfen sind zwei unterschiedliche Dinge. Das sehe ich als Erwachsene so. Und ich würde nicht wollen, dass mein Kind sowas liest. Böse sein hat nichts mit Respektlosigkeit zu tun. Ich finde, das hätte die Autorin hier anderes lösen müssen! Vor allem in einem Jugendbuch!
Sorry, aber das geht gar nicht und das hat mich veranlasst das Buch abzubrechen.

Ich möchte das Buch auf keinen Fall verreißen. Ich möchte, dass man sich selber ein Bild von dem Buch macht.
Sonst gefällt mir das Buch wirklich gut. Aber manchmal sind es nur Kleinigkeiten, die es schlecht machen können.


Das Cover


Ich liebe das Cover! Es ist wirklich wunderschön.

Fazit


Toller, märchenhafter Schreibstil der Autorin und eigentlich auch eine tolle Geschichte. Aber leider ist das Böse nicht so böse, wie es zu erwarten ist.


2/5 Sternchen
(naja)




Vielen Dank an das Bloggerportal und cbj für das Rezensionsbuch. 
*Affilinet: Wenn du den Link nutzt, bekomme ich eine Kleinigkeit dafür.


Das könnte dir auch gefallen
- [Rezension] Battle Island von Peter Freund
- Warum lese ich Bücher?

Gemeinsam Lesen #81

25. April 2017 | 10 Kommentare
Logo Gemeinsam Lesen


"Gemeinsam Lesen" ist ein Projekt von Schlunzenbücher.


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Cover "Hagerstown" von Edward Ashton
Ich lese aktuell "Hagerstown" von Edward Ashton. Und ich bin auf der Seite 160 von 352.

"Ein Video von nur wenigen Sekunden: Entsetzlich zugerichtete Leichen liegen auf den Straßen der Kleinstadt Hagerstown. Sobald das Video im Netz war, wurde es auch wieder gelöscht. Alle Suchanfragen laufen ins Leere, alle Wege in die Stadt sind gesperrt. Einer Gesellschaft, die ganz und gar auf Sicherheit ausgelegt ist, widerfährt etwas Unerklärliches. Und die Regierung schweigt. Die Angst vor dem Ungewissen droht zu Ausschreitungen zwischen den "Unveränderten" und den gentechnisch modifizierten Eliten zu führen. Anders Jensen und seine Freunde suchen nach Antworten auf die Frage, was wirklich in Hagerstown passiert ist..."


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"<Veröffentlich heute, 09:00:00.>"


3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Es ist richtig cool. Ich bin wahnsinnig gespannt, warum das alles überhaupt passiert. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut, auch wenn es zwischendurch etwas verwirrend ist. Aber das macht das Ganze noch spannender.


4.  Hast du ein buchiges Herzensprojekt oder ein Lieblingsbuch für das du keine Gelegenheit verstreichen lässt um es präsent zu machen, weil du denkst dass jeder es kennen sollte? Erzähle uns davon!

Ein Herzensprojekt nicht wirklich. Naja, doch! Mein Blog, aber ist jetzt wohl nicht so gemeint, weil nicht buchig.

Es gibt so viele tolle Bücher, die ich immer wieder erwähne. Wie z.B. "Die unendliche Geschichte" von Michael Ende. "Harry Potter" oder oder oder. Kommt halt drauf an, was der Andere gerne liest.


Das könnte dir auch gefallen
- Gemeinsam Lesen - Beiträge
- Aktion "31 Tage - 31 Bücher"
- [Rezension] Die Sprache der Knochen von Kathy Reichs

[Rezension] Karma Girl - Bigtime 1 von Jennifer Estep

24. April 2017 | 3 Kommentare
Karma Girl - Bigtime 1 von Jennifer Estep

Autor: Jennifer Estep
Titel: Karma Girl - Bigtime 1
Originaltitel: Karma Girl
Übersetzt von: Vanessa Lamatsch
Reihe: Band 1
Seitenanzahl: 400
Verlag: Piper Verlag
ISBN: 9783492280372
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 03.04.2017
Broschur, eBook
Preis: 12,99 EUR (Broschur)
kaufen beim Verlag | kaufen bei Amazon*

Leseprobe Infos zur Autorin


Kurzfassung


"In der Welt von »Bigtime« hat jede Stadt mindestens einen Superhelden. Doch selbst der coolste Held kann nichts gegen die Irrungen und Wirrungen der Liebe ausrichten. Daher sollten sich die Heroen in Jennifer Esteps neuer Reihe besser zweimal überlegen, für wen sie aus dem Spandex schlüpfen: Reporterin Carmen Cole erlebt ihren absoluten Alptraum. Kurz vor ihrer Hochzeit erwischt sie ihren Verlobten mit ihrer besten Freundin im Bett. Und es kommt schlimmer – er ist auch noch der ortsansässige Superheld und ihre beste Freundin dessen Erzfeindin! Nach dieser Demütigung beschließt Carmen, sich zu rächen und befördert die beiden geradewegs in die Schlagzeilen. Von da an ist es ihre Lebensaufgabe, Superhelden zu enttarnen. Als sie jedoch in der Metropole Bigtime die Identität der mysteriösen Fearless Five aufdecken soll, geschieht eine Tragödie. Carmen möchte daraufhin nichts lieber, als mit dem Job aufzuhören, nur leider haben die Superschurken Gefallen an Carmens Arbeit gefunden. Sie zwingen sie, sich an die Fersen des Anführers der Five zu heften. Und der sieht zu allem Überfluss extrem gut aus ..."
[Quelle]


Meine Meinung


Superhelden sind nicht jedermanns Ding. Kann ich auch irgendwie verstehen, denn es bleibt bei denen eigentlich nicht viel Spielraum für Neues. Deswegen bin ich auch mit einer gewissen Distanz in dieser Richtung an das Buch gegangen. Wenn man nicht soviel erwartet, dann kann auch nichts schief gehen.
Aber ich mag Superhelden! Deswegen habe ich mich schon sehr darauf gefreut, es zu lesen.

Ja, es tropft vor Klischees. Wie schon gesagt, es bleibt ja leider nicht viel Anderes übrig. Aber das Rad kann man ja auch nicht neu erfinden, deswegen ist es vollkommen in Ordnung. Die Klischees werden auch von Anfang bis Ende durchgezogen. Das macht das Ganze wieder sympathisch. Es wird nicht versucht etwas zu vertuschen, was man nicht möchte. Es wird konsequent durchgezogen.

Die Geschichte ist deswegen auch nichts Neues in meinen Augen. Es war klar, dass es so abläuft, wie es abgelaufen ist. Warum ich es trotzdem gut finde? Die Charaktere! Sie sind alle durchweg sympathisch. Jeder hat seine Eigenarten, die ihn doch irgendwie einzigartig machen. Sei es in seinem Charakter oder mit seinen Superkräften. Auch hier nichts Neues, aber egal.

Ich habe das Buch regelrecht durchgesuchtet und konnte es einfach nicht wieder weglegen, obwohl ich schon wusste, was passieren wird.

Über die Autorin brauche ich, glaube ich, nicht viel schreiben. Jeder der Fantasy liest, hat sicher schon mal was von Jennifer Estep gehört, wenn nicht sogar gelesen. Sie hat schon einige Buchreihen auf den Markt gebracht und das erfolgreich. Sie schreibt unheimlich gut. Locker, leicht und fängt einen direkt auf den ersten Seiten ein.

Auch wenn das Buch vor Klischees tropft, möchte ich es empfehlen. Man sollte allerdings Superhelden mögen. Man muss sich auf das Buch einlassen können.


Das Cover


Ich finde das Cover total cool. Es passt einfach perfekt. Und die bunten Farben machen das Cover zu einem echten Hingucker.

Fazit


Volle Ladung Klischees, aber total sympathische Charaktere. Der Schreibstil der Autorin war wie immer super. Empfehlung!


4/5 Sternchen
(sehr gut)




Vielen Dank an den Piper Verlag für das Rezensionsbuch. 
*Affilinet: Wenn du den Link nutzt, bekomme ich eine Kleinigkeit dafür.


Das könnte dir auch gefallen
- mehr Jennifer Estep - Bücher
- [Rezension] Spinnenfeuer - Elemental Assassin von Jennifer Estep

Montagsfrage #90

| 7 Kommentare
Logo Montagsfrage




Das Buchfresserchen fragt an jedem Montag und diese Woche möchte sie wissen:

Das erste Quartal des Jahres ist fast vorüber, wie viel hast du schon gelesen und welche Bücher sind dir besonders im Gedächtnis geblieben?


Ich lese aktuell schon das 31. Buch in diesem Jahr. Verrückt! Hatte zwar die monatlichen Zahlen aufgeschrieben, aber noch nicht nachgezählt bzw. zusammengerechnet.
Eigentlich gibt es viele Bücher, die mir im Gedächtnis geblieben sind, wenn nicht sogar alle.

"Der Marsianer - Rettet Mark Watney" von Andy Weir wollte ich schon immer mal lesen, weil ich den Film so gerne mag. "Dämonentochter - Verlockende Angst" von Jennifer L. Armentrout fand ich richtig genial und ich muss die Reihe einfach weiter lesen! Arne Ahlert mit "Moonatics" war schon sehr interessant. Und natürlich den letzten Band der genialen Trilogie "Bitter & Sweet - Verlorene Welt" von Linea Harris.
Das sind aber nur Beispiele. Eigentlich könnte ich über jedem Buch meiner Leseliste was erzählen.


Und welches Buch oder Bücher ist/sind es bei dir?



Das könnte dir auch gefallen

[New in 2017] 16. KW

23. April 2017 | 0 Kommentare
Bei der lieben Tanja von Weinlachgummi habe ich ein Wunschbuch gewonnen. Ich habe mir den 2. Band der Reihe "Bound tou you" ausgesucht. Band 1 fand ich so toll... Ich freue mich schon sehr darauf, es zu lesen.
Das Buch "Der Hades Faktor" hat mein Lieblingsmann mitgebracht. Es hört sich richtig toll an.
Und auf den 3. Band der "New York Diaries" freue ich mich auch schon sehr.

Kennst du eins der Bücher schon?

Meine Neuzugänge 16. KW


Robert Ludlum "Der Hades-Faktor" (Band 1)
"Drei Menschen werden Opfer eines unbekannten Virus. Als auch die Molekularbiologin Dr. Sophia Russel daran stirbt, glaubt Colonel Smith nicht mehr an einen Unfall. Er kommt den teuflischen Machenschaften eines Pharmagiganten auf die Spur."  [Quelle]

>>>>>>>>>>>>>>♡<<<<<<<<<<<<<<
Jamie McGuire "Bound to You - Requiem" (Band 2)
"Nachdem Nina im wahrsten Sinne des Wortes durch die Hölle gegangen ist, sehnt sie sich nun nach einem glücklichen Leben an Jareds Seite. Aber wiederkehrende Alpträume vom Tod ihres Vaters rauben ihr den Schlaf, und auch die Leitung der Firma ihres Vaters sowie das schlechte Gewissen Ryan gegenüber machen ihr zu schaffen. Hilflos muss Jared mitansehen, wie Nina einem Zusammenbruch entgegensteuert. Doch nicht nur Ninas Gesundheit steht auf dem Spiel. Denn ihre Alpträume sind mehr, als sie zu sein scheinen: sie sind eine Warnung. Um Antworten zu erhalten, muss Jared Shax' Buch zurückstehlen. Und dabei erkennen, dass er Nina nicht vor ihrem Schicksal beschützen kann ..." [Quelle]

>>>>>>>>>>>>>>♡<<<<<<<<<<<<<<
Ally Taylor "New York Diaries - Phoebe" (Band 3)
"In New York werden Träume wahr. Und ins Knights Building zieht, wer große Träume hat. Aber Phoebes berufliche Wünsche haben sich längst erfüllt, und an Beziehungen glaubt sie nicht. Doch dann nimmt sie auf dem Rückflug von einer Dienstreise versehentlich den falschen Koffer vom Rollband – und der ihr unbekannte Schriftsteller David marschiert mit ihrem nach Hause. Anhand der Anhaltspunkte, die sie in den Koffern finden, fangen die beiden an, einander zu suchen, nicht ahnend, dass sie am Ende dieser Suche viel mehr gefunden haben werden, als nur den Besitzer des vertauschten Gepäckstücks." [Quelle]



Das könnte dir auch gefallen

[Blogger schenken Lesefreude] Gewinne eins von zwei Büchern

| 54 Kommentare
Logo Blogger schenken Lesefreude
Ich hatte ja schon angekündigt, dass ich auch dieses Jahr bei "Blogger schenken Lesefreude" im Rahmen des "Welttag des Buches" mitmache.

Heute ist der besagte Tag und somit möchte ich dir meine beiden Schätze zeigen, die ich verlosen möchte.

Wer noch alles ein oder mehrere Bücher verlost, kannst du auch der Teilnehmerliste nachschauen. Ich werde da auf jeden Fall noch stöbern gehen. ;)

Dieses Jahr mache ich es allerdings etwas anders, aber dazu unten mehr.
Ich wünsche viel Spaß und drücke allen die Daumen!


Gewinne



Gewinnspiel Bücher

Gewinn 1 "Schwarze Tränen" von Thomas Finn | Droemer Knaur
Klappenbroschur | einmal gelesen | Infos zum Buch

Gewinn 2 "Hello Kitty muss sterben" von Angela S. Choi | btb
Taschenbuch | Mängelexemplar (Stempel am Boden / Kratzer auf Rückseite) und ungelesen | Infos zum Buch



Kleingedrucktes



Was muss ich tun?


Du kannst mit insgesamt 2 Losen in jeden Lostopf hüpfen.
Los 1: Hier einen Kommentar hinterlassen
Los 2: Sei oder werde Follower meines Blogs

Bitte schreibe im Kommentar dazu in welches Buch du gewinnen möchtest. Gerne kannst du auch für beide Bücher in den Lostopf hüpfen.
Wichtig ist auch, dass du in den Kommentar schreibst, wo und wie du mir folgst. Sonst kann ich die Lose für dich nicht aufschreiben.
Da es fair bleiben soll, kannst du aber nur eins der beiden Bücher gewinnen.


Teilnahmebedingungen


- Ab 18 Jahre oder mit Einverständnis eurer Eltern
- Der Gewinn wird nicht ausgezahlt
- Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
- Ich übernehme keine Haftung, sollte der Gewinn auf dem Postweg verloren gehen
- Wenn der/die Gewinner/in sich nicht 3 Tage nach Gewinnspielende gemeldet hat, wird erneut ausgelost.
- Jeder mit einer gültigen Adresse in Deutschland und Österreich kann teilnehmen


Wie lange habe ich Zeit?


Bis zum 01.05.2017 um 18:00 Uhr hast du Zeit für die Teilnahme. Alle Teilnehmer danach können leider nicht mehr berücksichtigt werden.

[Aktion] Was liest du?

21. April 2017 | 4 Kommentare
Tobi von lesestunden hat schon vorher zwei Fragebögen erstellt und sehr gerne habe ich die beantwortet. ("Warum liest du?" und "Wie läuft das mit dem Bücherbloggen?")
Ich finde das total spannend, was alle so antworten. Die Vielfalt der Antworten... Ist schon cool!

Naja, dieses mal hat Tobi sich Fragen zu dem Thema "Was liest du?" ausgedacht, die ich natürlich auch wieder beantworten möchte. An dieser Stelle schon mal ein dickes Danke an Tobi!


Ok, es geht ganz einfach los. Was ist dein absolutes Lieblingsbuch?
Mein absolutes Lieblingsbuch ist "Die unendliche Geschichte" von Michael Ende.


Okay: Welche fünf Bücher sind deine absoluten Lieblingsbücher?

Das wird schon etwas kniffliger mich zu entscheiden.
- "Die unendliche Geschichte" von Michael Ende
- "Harry Potter und der Stein der Weisen" von Joanne K. Rowling
- "Schwestern des Mondes 1" von Yasmine Galenorn
- "Black Dagger 1 - Nachtjagd" von J. R. Ward
- "Eragon" von Christopher Paolini


Welche Neuerscheinungen erwartest du sehnsüchtigst?

Auf den 2. Band der "Black Dagger Legacy - Tanz des Blutes" J. R. Ward
Ich liebe die Black Dagger einfach total.


Welche fünf Bücher sind schon am längsten auf deinem Stapel ungelesener Bücher?

Ich sortiere meinen SuB ständig aus. Die am Längsten drauf liegen fliegen raus... Aber aktuell wären es:
- Diana Menschig "So finster, so kalt"
- Colleen Gleason "Das Buch der Vampire - Brennendes Zwielicht"
- Tommy Jaud "Hummeldumm"
- Marion Zimmer Bradley "Die Hüter der Schatten"
- John Grisham "Die Bruderschaft"


Welche fünf Bücher von deinem Stapel ungelesener Bücher wirst du als nächstes lesen?

Als nächstes Buch habe ich mir Silvana De Mari mit "Das Erbe des Magierkönigs - Der Aufbruch" vorgenommen.


Welches Buch hat die schönste und bewegendste Liebesgeschichte?

Ich bin nicht so der Liebesroman-Leser und deswegen ist meine Auswahl begrenzt. Natürlich mag ich die Liebesgeschichten der Black Dagger total gerne. Ist ja klar.
Aber am Schönsten ist leider immer noch "Twilight", auch wenn das jetzt ein Augenrollen bei dem einen oder anderen Leser mit sich bringt.


Welche Fantasy Reihe ist dein Favorit?

Da ich es schon mehrfach erwähnt habe: Die Black Dagger von J. R. Ward.


Welches Buch von welchen Autoren/welcher Reihe sollte endlich geschrieben werden?

Hm... Da gibt es nichts, was ich unbedingt, was ich unbedingt lesen wollen würde. Ich lasse mich lieber überraschen.


Was ist das anspruchvollste Buch, dass du jemals gelesen hast?

"Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" von Christiane F. oder "Das Tagebuch der Anne Frank"
Das sind ziemlich krasse Themen, die nicht leicht zu verdauen sind.


Welches Buch fandst du am aller schrecklichsten?

Puh. Es gibt immer mal welche, die ich nicht so gut fand. Aber schrecklich würde ich jetzt nicht behaupten. Auch nicht von der Thematik.


Welches Buch würdest du gerne einmal lesen, aber wagst dich noch nicht ran?

Die Bibel! Ich würde die echt gerne mal lesen, aber ich traue mich da wirklich nicht dran. Weil ich kein religiöser Mensch bin, aber auch die Seitenanzahl und so weiter schreckt mich ab.


Was ist das spannendste Buch, das du je gelesen hast?

Oh da gibt es einige Bücher. Ich lese ja gerne Thriller und da waren wirklich sehr spannende Bücher bei. Das spannendste Buch kann ich aber nicht genau benennen. Dafür sind es einfach zu viele.


Welches Buch hat dich am meisten aufgerührt?

Ich bin ehrlich gesagt nicht so der Mensch, der sich schnell aufrühren lässt. Sehr beeindruckt hat mich "Das Tagebuch der Anne Frank" z.B., weil ich die Thematik schrecklich finde, mich aber trotzdem interessiert.


Was ist das beste Sachbuch in deinem Schrank?

Reisebücher habe ich einige. Also, wo drin steht, was man sich anschauen kann in dem Land bzw. Ort. Solche Bücher sind toll!



Was ist dein schönstes Buch in deinem Schrank?

Oh, ich habe so viele schöne Bücher im Regal stehen. Mein Lieblingscover ist aber von Carina Bargmann "Sayuri".


Was ist das älteste Buch, das du je gelesen hast?

Das kann ich jetzt gar nicht so genau sagen. Ich habe ein paar meiner alten Märchenbücher noch, die aus den 70ern und 80ern sind. Ich habe noch Schätze stehen aus den 30ern und 40ern. Die habe ich aber noch nicht gelesen. Werde ich wohl auch nicht, weil sie schon auseinander fallen.


Welches Buch hat dich so richtig geärgert?

Ich lasse mich nicht von Büchern ärgern. 


Was ist dein liebster Klassiker?

Ich habe leider noch nicht so viele Klassiker gelesen. Muss ich echt mal machen, wo ich ja auch welche stehen habe.
Deswegen sage ich jetzt "Die unendliche Geschichte" von Michael Ende.


Was ist dein absoluter Favorit unter den Kinderbüchern?

Märchen! Defintitiv! Grimm oder Disney. Ganz egal.


Was ist der schönste Bildband in deinem Regal?

Disney-Kinderbücher ohne Text? Zählt das als Bildband? Wenn nicht, dann keins.



Welche Bücher sind ganz oben auf deiner Wunschliste?

"Zwölf Jahre als Sklave - 12 Years a Slave" von Solomon Northup steht aktuell an erster Stelle. Ich fand den Film sehr krass. Das Buch möchte ich deswegen unbedingt lesen, um noch etwas mehr Hintergrundfakten zu bekommen.


Wer ist dein absoluter Lieblingsautor?

J. R. Ward


Welchen Autoren findest du am faszinierendsten?

Ich finde es toll, wenn Autoren es schaffen in verschiedenen Genre eine super Leistung zu bringen. Diese Autoren faszinieren mich sehr.


Welches Buch hat dein Denken am stärksten beeinflusst?

Ich bin kein Fan von Geschichte. Schon früher in der Schule hätte ich in dem Unterricht immer einschlafen können. Aber solch Bücher wie z.B. "Das Tagebuch der Anne Frank" oder "Zwölf Jahre als Sklave" (auch wenn ich nur den Film aktuell kenne) haben mich schon sehr zum Nachdenken gebracht über die Geschichte. Die leider teilweise nach wie vor nicht unbedingt Geschichte ist.


Wenn ein guter Freund/gute Freundin krank im Bett liegt, welches Buch empfiehlst du?

Das würde ich jetzt nicht pauschalisieren. Kommt halt drauf an, was derjenige gerne lesen mag. Aber für die meisten Genre hätte ich einen Tipp.


Zu welchen Buch greifst du, wenn du Liebeskummer hast und dich trösten willst?

Ha, zu nem Thriller! Würde ich mal sagen... Ich hatte schon seit vielen, vielen, vielen Jahren keinen Liebeskummer mehr. Aber ich würde dann zu einem bösen, bluten Thriller greifen. Sagt viel über mich aus, oder?!


Welches Buch hatte das schönste Setting?

Da fällt mir sofort "Federschwer - Irgendwo fängt die Zukunft an" von Thalea Monte ein. Ich liebe das Setting total, weil sie es so genial beschreibt. Da kommt man direkt ins Träumen.


Aus welchem Buch hast du am meisten für dich mitgenommen?

Puh... Dazu fällt mir jetzt kein Buch direkt ein. 
Viele Bücher haben mir Dinge aufgezeigt, die ich vorher noch nicht kannte. Oder haben meine Denkweise beeinflusst. Durch Reiseführer haben wir schöne Ecken gesehen. Und und und...


Welches Buch konnte dich sprachlich am meisten begeistern?

Das sind echt schwere Fragen... Keine Ahnung.


Welche Romanfigur konnte dich am meisten begeistern?

Harry Potter, Hermine Granger, Katniss Everdeen, Ronan aus Raukland, Ever und Damen aus Evermore... Mir fallen die jetzt alle gar nicht ein. Aber meistens habe ich in jedem Buch eine Figur, die ich toll finde.


Was ist dein teuerstes Buch im Regal?

Geldwert oder ideeller Wert? 
Geldwert = keine Ahnung
Ideeller Wert = alle!


Welche Bücher hast du am öftesten erneut gelesen?

Ich habe bisher nur ein Buch rereadet und das ist "Bis(s) zum Morgengrauen". Das habe ich noch mal gelesen gleich nachdem ich es durch hatte. Damals hatte ich noch keinen SuB und konnte das locker machen.


Was war dein erstes Buch, das du je gelesen hast und an das du dich erinnern kannst?

Das war "Von Schnurrefix und anderen Katzenkindern" von Gudrun Streich
Naja, jedenfalls war es eins davon. In großer Schreibschrift. Total süß! Habe ich auch noch im Regal stehen.


Du machst Urlaub in einem einsamen Haus am Meer. Welche Bücher nimmst du mit?

Wie lange mache ich denn Urlaub? Ich gehe mal von einer Woche und einem 300 Seiten Buch. Dann würde ich 7 Bücher mitnehmen. Wobei ich alleine wohl auch viel unterwegs sein werde... Ach, ich bleibe bei 7 Büchern.


Welche Bücher kannst du Schriftstellern empfehlen?

Boah, keine Ahnung! Welches Genre mag denn der Schriftsteller? Ich denke, das würde sich dann aus dem Gespräch mit demjenigen ergeben.


Welches Buch hast du als grausamsten oder erschreckendsten empfunden?

Ich kann es gar nicht leiden, wenn Tiere misshandelt werden. Das sind die schlimmsten Bücher für mich. Zu den erschreckendsten Büchern würde ich wieder die Bücher mit geschichtlichen Hintergrund (Sklaverei oder so) aufführen.


Welche Reihe an Büchern kaufst du alle ausnahmslos und sammelst du?

Die "Black Dagger" von J. R. Ward. Da habe ich alle aktuell erschienenen 28. Bände. Band 29 und 30 stehen schon in den Startlöchern. Die müssen bei mir einziehen. Ich werde die auch zeitnah vorbestellen.


Von welchem Autoren hast du am meisten Bücher im Schrank stehen?

Auch wieder J. R. Ward. Von ihr habe ich 29 Bücher im Regal stehen.


Welches Buch sollte ich wirklich wirklich wirklich unbedingt lesen?

Alle Bücher, die ich hier in den Antworten erwähne.


Das könnte dir auch gefallen

Freitags-Füller #56

| 1 Kommentar
Logo Freitags-Füller
Der "Freitags-Füller" ist ein Projekt von Scrap-Impluse. Ein kleiner Lückentext zum Ausfüllen, der jede Woche anders ist.

1. Ich lese momentan "Karma Girl" von Jennifer Estep.
2. Wir machen selten Resteverwertung, weil wir meistens alles auffuttern.
3. Am Montag liegt nur der übliche Alltag an.
4. Bald ist Wochenende und das ist ein Traum.
5. Im übrigen freue ich mich schon sehr darauf, wieder mehr Zeit zum Lesen zu haben.
6. Etwas Zeit zum Entspannen ist aktuell besonders für mich.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meinen Feierabend, morgen habe ich geplant, bei einem Umzug zu helfen und Sonntag möchte ich ausschlafen und entspannen und lesen!




Das könnte dir auch gefallen

[Sightseeing] In Leipzig unterwegs

20. April 2017 | 2 Kommentare
Während unseres Messeaufenthaltes haben wir, also meine Mutti und ich, die Innenstadt von Leipzig noch etwas angeschaut. Gut 2 Stunden waren wir an dem Abend noch unterwegs.

Unser Hotel war das "B&B Hotel Leipzig City". Ich finde diese Kettenhotels gar nicht so schlecht. Die haben alles, was man braucht und sind günstig. Vor allem liegt das Hotel mitten in der Fußgängerzone von Leipzig. Man braucht nicht mal 5 Minuten zu Fuß zum Hauptbahnhof oder zur Tram. Idealer kann ein Hotel nicht liegen!

An diesem Abend habe ich meiner Mutter das indische Essen näher gebracht. Ich hatte 2016 bereits dort gegessen und war begeistert. Das "Masala" im Hauptbahnhof ist unglaublich lecker, günstig und hat super liebes Personal. Ich war wieder total begeistert davon! Und meine Mutter konnte ich überzeugen, dass indisches Essen auch wirklich gut ist. Und nicht scharf, wie man immer denkt.


Dann sind wir einfach losgezogen, die Fußgängerzone rauf. Da meine Mutter als Küsterin arbeitet, war natürlich klar, dass wir in die "Nikolaikirche" mussten. Sie liegt ja auch praktisch neben unserem Hotel. Leider konnten wir nicht so lange schauen, weil sie schließen wollten. Schade eigentlich!

Aber wir sind dann weiter gegangen und haben uns die ganzen alten Gebäude angeschaut. Wunderschöne, sehr große Gebäude. Ich finde es toll, dass sie aufrechterhalten werden. Und neben den alten Gebäuden sind neue, moderne Gebäude. Leipzig einen Charme, der seinen Ruf gar nicht gerecht wird. Ich war auf jeden Fall sehr begeistert!


Dann waren wir noch in der "Thomaskirche". Was für eine Kirche! Da war selbst ich baff und ich bin sonst nicht so der Kirchenmensch. Aber meine Mutti musste natürlich schauen gehen. Innen in der Kirche übte der Chor und einige Leute standen unten und lauschten. Hier haben wir auch beide jeder eine Gedenkkerze angezündet. Die ganze Stimmung passte einfach.
Ich würde dir gerne ein Foto zeigen, aber wegen dem Copyright-Kram lass ich es lieber. 

Aber wenn du mal in Leipzig bist, dann schau dir diese wundervolle Kirche an. Sie steckt voller Geschichte und ist innen, wie auch außen, richtig toll.


Leipzig ist eine unglaublich tolle Stadt. Das hätte ich nicht erwartet!
Ich bin sicherlich nicht das letzte mal auf Sightseeing-Tour hier gewesen.


Die angegebenen Links sind meine persönliche Meinungen und Erfahrungen, die ich mit dir teilen möchte. Es gibt keine Zusammenarbeit!!

[Rezension] Nachtsonne - Flucht ins Feuerland von Laura Newman

19. April 2017 | 0 Kommentare
Nachtsonne - Flucht ins Feuerland von Laura Newman

Autor: Laura Newman
Titel: Nachtsonne - Flucht ins Feuerland
Originaltitel: -
Reihe: Band 1
Seitenanzahl: 304
Verlag: Books on Demand
ISBN: 9783738627121
Genre: Dystopie
Erscheinungsdatum: 03.08.2015
Hardcover, Taschenbuch, eBook
Preis: 9,99 EUR (TB)
kaufen beim Verlag | kaufen bei Amazon*



Kurzfassung


"Ein Leben unter der Erde. Für Nova bedeutet dies Alltag. Sie gehört zu den letzten Überlebenden unserer Welt. Doch das Schicksal hält mehr für sie bereit als ein Leben im HUB.
Unfreiwillig überschreitet sie die Grenzen ihrer Realität und wagt sich, gemeinsam mit ihren Freunden, auf unbekanntes Terrain. Dabei stößt sie nicht nur auf eine grauenvolle Wahrheit, sondern auch auf faszinierende, ja beinahe magische, Tatsachen und natürlich auf diesen einen Menschen, der ihr Leben verändern wird ..."
[Quelle]



Meine Meinung


Die Autorin Laura Newman steht schon länger recht weit oben auf meiner Diese-Autoren-muss-ich-dringend-lesen-Liste.

Gerade in der deutschen Buchszene hat sie schon einen Namen. Nicht zuletzt, weil sie sehr viel im Social Media unterwegs ist und man immer wieder über ihren Namen stolpert. Da ich unglaublich gerne Dystopien lese, war für mich klar, welches Buch ich gerne von ihr lesen möchte. Sie hat wirklich schon einige Bücher rausgebracht und deckt einge Genre ab. Sie hält sich nicht an ein Genre, wie viele andere Autoren. Kann schwierig werden, aber muss es ja nicht. Also die Dystopie hat sie schon mal richtig genial hinbekommen. Ich finde ihren Schreibstil super! So sympathisch, wie sie rüberkommt, schreibst sie auch. Sie schreibt flüssig und leicht. Sie hat es geschafft, mich in den ersten Seiten einzufangen und nicht mehr loszulassen.

Die Charaktere finde ich super gelungen. Nova ist irgendwie total niedlich, aber auch taff. Sie weiß was sie will. Bei den anderen Charaktern ist es recht geheimnissvoll. Man muss sie erst mal kennenlernen und sie lieb gewinnen. Man merkt Nova an, dass sie vorsichtig ist und erstmal die Neulinge beschnuppert. Aber auch bei ihren Freunden scheint sie vorsichtig zu sein. Das es so von der Autorin rübergebracht wird, finde ich super.

Die Geschichte an sich mag ich gerne. Es ist jetzt kein Thema, dass mich überrascht, den die Art kennt man schon. Aber das finde ich überhaupt nicht schlimm. Es passiert jetzt auch nichts unvorhergesehenes, aber was nicht ist, kann ja in den nächsten 2 Bänden der Trilogie noch kommen. Man kann das Rad ja nicht neu erfinden und das muss die Autorin auch gar nicht.

Dieser 1. Band ist mega und ich freue mich schon sehr auf Band 2 und 3!
Dicke Empfehlung!


Das Cover


Ich habe das neue, überarbeitete Cover und das gefällt mir sehr gut. Ich finde, es passt besser als das Cover der 1. Auflage.

Fazit


Sympathischer Schreibstil der Autorin, tolle und durchdachte Charaktere und die Geschichte ist sowieso genial. Es hat richtig Spaß gemacht das Buch zu lesen.


5/5 Sternchen
(genial)


Die Buchreihe


Band 1 - Flucht ins Feuerland
Band 2 - Der Weg des Widerstands
Band 3 - Im Zeichen der Zukunft



Vielen Dank an den BoD für das Rezensionsbuch. 
*Affilinet: Wenn du den Link nutzt, bekomme ich eine Kleinigkeit dafür.

Gemeinsam Lesen #80

18. April 2017 | 20 Kommentare


"Gemeinsam Lesen" ist ein Projekt von Schlunzenbücher.


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese aktuell "Karma Girl" von Jennifer Estep. Und ich bin auf der Seite 49 von 400.

"In der Welt von »Bigtime« hat jede Stadt mindestens einen Superhelden. Doch selbst der coolste Held kann nichts gegen die Irrungen und Wirrungen der Liebe ausrichten. Daher sollten sich die Heroen in Jennifer Esteps neuer Reihe besser zweimal überlegen, für wen sie aus dem Spandex schlüpfen: Reporterin Carmen Cole erlebt ihren absoluten Alptraum. Kurz vor ihrer Hochzeit erwischt sie ihren Verlobten mit ihrer besten Freundin im Bett. Und es kommt schlimmer – er ist auch noch der ortsansässige Superheld und ihre beste Freundin dessen Erzfeindin! Nach dieser Demütigung beschließt Carmen, sich zu rächen und befördert die beiden geradewegs in die Schlagzeilen. Von da an ist es ihre Lebensaufgabe, Superhelden zu enttarnen. Als sie jedoch in der Metropole Bigtime die Identität der mysteriösen Fearless Five aufdecken soll, geschieht eine Tragödie. Carmen möchte daraufhin nichts lieber, als mit dem Job aufzuhören, nur leider haben die Superschurken Gefallen an Carmens Arbeit gefunden. Sie zwingen sie, sich an die Fersen des Anführers der Five zu heften. Und der sieht zu allem Überfluss extrem gut aus ..."


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Ich weiß nicht, wie viel Zeit verging, ehe die schwarze Limousine hielt."


3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Bisher gefällt es mir ganz gut. Ich mag die Autorin total gerne lesen und deswegen bringt es schon mal echt Spaß es zu lesen.
Allerdings kann ich mir echt noch nicht ausmalen, wo die Geschichte hingeht. Es bleibt spannend!


4.  Planst du gemeinsam Lesen gerne vor oder beantwortest du die Fragen an dem Tag spontan?

Kurz und knackig: Ich mache das immer spontan am Dienstag morgen.
Ich bin schneller fertig, wenn ich es direkt zu Ende bringe, als den Beitrag überarbeiten zu müssen.

Picture my Day #22

16. April 2017 | 20 Kommentare

Endlich ist es wieder soweit! Lange hat es vom letzten Event bis zum heutigen gedauert und ich freue mich so sehr, dass es endlich wieder los geht.

"Picture my Day" findet heute zum 22. Mal statt und dieses Mal wird es betreut von "Fried Phoenix". Danke dir für die Organisation!
Worum es geht? Ganz einfach! Man bebildert seinen Tag. Wie der Name schon sagt.

Beim "Picture my Day" mache ich schon gefühlte Ewigkeiten mit. Früher auf meinem alten privaten Blog und mit diesem Blog selbstverständlich auch. Ich finde das Event großartig und stöber jedes Mal immer wieder gerne durch die Blogs. Gerade an so einem Event lernt man die Person hinter dem Blog mal persönlicher kennen als sonst.
Ein paar Bilder werde ich zwischendurch auf Instagram posten, aber nicht alle.

Meine alten Beiträge zeige ich aber gerne auch nochmal:

Wer mal stöbern gehen mag, es gibt es ein Facebook-Event und eine Teilnehmerliste.
Aber genug geredet. Jetzt geht es los mit meinen Bildern.