[Rezension] Evernight - Tochter der Dämmerung von Claudia Gray

31. März 2016 | 0 Kommentare

Autor: Claudia Grey
Titel: Evernight - Tochter der Dämmerung
Originaltitel: Stargazer 
Reihe: Band 2
Seitenanzahl: 416
Verlag: blanvalet
ISBN: 9783442377367
Genre: Fantasy, Romantasy
Erscheinungsdatum: 21.06.2011
Taschenbuch, Klappenbroschur
Preis: 9,99 EUR kaufen




Kurzfassung


"Bianca liebt Lucas, auch wenn er als Jäger der eingeschworene Feind von Vampiren wie ihr war. Doch da erlebt sie mit, wie gnadenlos seine Familie auf eine Freundin von ihr Jagd macht, und ihr kommen Zweifel. Soll sie sich von ihm abwenden, wie ihre Eltern es wünschen? Jetzt muss sie sich entscheiden – zwischen ihrer Familie und der Liebe zu ihrem größten Feind."




Meine Meinung


Wieder eine Reihe, die ich etwas wild durcheinander gelesen habe. Einfach aus dem Grund, dass ich sie durcheinander erhalten haben. Band 3 bekam ich vor einiger Zeit als Rezensionsexemplar. Ich bin da ja nicht so und lese es trotzdem, obwohl ich die Vorgeschichte nicht kenne.
Band 3 gefiel mir so gut, dass ich Band 1 und 2 einfach noch lesen musste.

Dieses ist also Band 2 und ich konnte endlich meine Wissenslücken schließen. ;)

Ich muss allerdings ehrlich gestehen, dass Band 2 mir nicht ganz so gut gefallen hat. Es war bisher der schwächste Band der Reihe. Er ließ sich wirklich leicht und locker lesen, daran liegt es nicht. Aber mir fehlte einfach die Spannung. Aber auch nicht nur die Spannung an sich, sondern auch die Spannung zwischen Bianca und Lucas. Es war alles so "einfach runtergeschrieben". Zum Ende hin wurde die Geschichte wieder richtig spannend und sie endet nahtlos da, wo Band 3 weitergeht.
Ich finde es immer klasse, wenn zwischen den einzelnen Bände der Reihe keine Zeitspanne fehlt und die Bände nahtlos ineinander übergehen.

Trotzdem gefällt mir die Reihe wirklich gut! Band 4, also den finalen Band, werde ich auf jeden Fall auch noch lesen.



Das Cover


Die Farben des Covers gefallen mir richtig gut.
Die Cover der ganzen Reihe passt super zusammen. Vorallem die Schriftart des Titels hat es mir angetan. Sie wirkt so geheinmisvoll.


Fazit


Etwas zu wenig Spannung, aber sonst ein toller 2. Band.


4/5 Sternchen



Die Buchreihe


Band 1 - Evernight
Band 2 - Evernight - Tochter der Dämmerung
Band 3 - Evernight - Hüterin des Zwielichts
Band 4 - Evernight - Gefährtin der Morgenröte


Leselaunen #1

30. März 2016 | 4 Kommentare

"Leselaunen" ist eine Aktion vom Novembertochter.

Aktuelles Buch?


"Evernight - Tochter der Dämmerung" von Claudia Grey
"Bianca liebt Lucas, auch wenn er als Jäger der eingeschworene Feind von Vampiren wie ihr war. Doch da erlebt sie mit, wie gnadenlos seine Familie auf eine Freundin von ihr Jagd macht, und ihr kommen Zweifel. Soll sie sich von ihm abwenden, wie ihre Eltern es wünschen? Jetzt muss sie sich entscheiden – zwischen ihrer Familie und der Liebe zu ihrem größten Feind." [Quelle]




Momentane Lesestimmung?

Sehr gut! Da ich momentan extrem müde bin, gehe ich recht früh ins Bett. Dort lese ich dann meistens noch etwas länger. Ich komme also gut vorwärts.
Das Buch möchte ich noch diesen Monat beenden... Mal sehen, ob ich es schaffe. :D

Zitat der Woche?

"Das hat nichts mit Tanzen zu tun. Heutzutage ist es nicht anderes mehr als ... rhythmisches Zucken."
"Evernight - Tochter der Dämmerung" / Claudia Grey

Und sonst so? 

Sonst ist mein Alltag eigentlich durchwachsen. Teilweise recht entspannt und dann jagd wieder ein Termin den Nächsten. Nebenbei gehen dann noch ein paar Dinge kaputt, die ersetzt werden wollen. Ist ja immer so, dass alles geballt kommt. -.- Aber sonst wäre das Leben ja auch langweilig. :D

[Das Blogger-Alphabet] G wie Geld

| 2 Kommentare



Bei der lieben Anne gibt es eine tolles Projekt und es heißt "Das Blogger-Alphabet". Was das überhaupt für ein Projekt ist und so weiter kannst du hier nachlesen.

"52 Wochen – 26 Buchstaben – 26 Themen.
Alle zwei Wochen steht ein neues Stichwort im Raum, das mit dem Bloggen verknüpft ist."

Das Thema von 28. März bis 10. April heißt

  G wie Geld



Ha, das Thema passt ja gerade hervorragend. Ich hatte schon überlegt, ob ich mich über das Thema mal auslasse. Warum? Ich denke der Eine oder Andere hat bestimmt u.a. auf Twitter oder einem Blog davon gelesen. Es ging ja praktisch ein Aufschrei durch die Buchblogger-/tuberwelt.
Soll man für das Schreiben von Rezensionen Geld verlagen? Ich verbinde es einfach mal mit dieser Aktion und schreibe meinen Senf dazu nieder. ;)

Erstmal vorweg: Ich blogge seit 2008 und ja, ich habe den einen oder anderen Euro mit meinen damaligen (nicht diesen) Blog verdient. Oft durfte ich in einem alten Beitrag von mir ein / zwei Links setzen, die zu einer externen Seite führten. Dafür habe ich Geld erhalten.
Ich habe es aber oft vermieden Geld zu verlangen. Ich wollte lieber eine Gegenleistung. Einen Ama-Gutschein z.B. oder wenn ich einen gesponserten Post geschrieben habe, dann das Produkt, um das es ging.

Ich habe aber auch Affiliate-Links gesetzt. Dafür gibt es entsprechende Seiten, auch das große Ama-Haus hat Partner-Program. So kann man nebenbei ein paar Euros machen. Man wird aber nicht dadurch reich. Es gibt sicherlich noch mehr Seiten (Google intern z.B. auch), die entsprechendes anbieten... Interessiert mich persönlich nicht.

Wenn ein Beitrag in einem anderen Blog mir gefällt, dann darf er auch gerne Affiliate-Links haben oder gesponsert sein. Das stört mich nicht. Andere lesen Zeit und Zeitschriften, die voll Werbung sind.

Du merkst schon, dass ich nicht das Ziel habe, mit meinem Blog Geld zu verdienen. Ich möchte auch nicht mit dem Bloggen mein Lebensunterhalt verdienen.
Ein Traum eines jeden Bloggers? Nein! Meiner nicht!
Da ich meine alte Domain und den dazugehörigen Webspace noch besitze und dafür Gebühren bezahle, denke ich schon, dass ich mehr Geld ausgebe als einnehme. Na und!? Jedes Hobby kostet Geld!

Deswegen: Ich möchte vom Verlag bzw. Autor kein Geld für meine Rezension haben. Es reicht mir vollkommen aus, dass ich das Buch geschenkt bekomme. Darüber freue ich mich noch mehr. Denn so ein Buch kostet auch Geld und wenn ich es geschenkt bekomme, muss ich es nicht kaufen. ;) Ausserdem habe ich dann nicht das Gefühl, dass meine Meinung gekauft wird.
"Die Fashion- und Beautyblogger machen es vor". Jepp, aber die finden auch alles supertoll, was sie bekommen. Ich bleibe da lieber ehrlich und darf auch was doof finden! Nichts für ungut, liebe Fashion- und Beautyblogger! ;)

Es gibt soviele Wege, wie man ein paar Euros mit seinem Blog machen kann. Man muss sich einfach nur mal schlau machen.

Wie siehst du das?
Ich finde das Thema ganz spannend. :)

Gemeinsam Lesen #27

29. März 2016 | 22 Kommentare


"Gemeinsam Lesen" ist ein Projekt von Schlunzenbücher.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese seit gestern abend "Evernight - Tochter der Dämmerung" von Claudia Grey und ich bin auf Seite 42 von 414.


"Bianca liebt Lucas, auch wenn er als Jäger der eingeschworene Feind von Vampiren wie ihr war. Doch da erlebt sie mit, wie gnadenlos seine Familie auf eine Freundin von ihr Jagd macht, und ihr kommen Zweifel. Soll sie sich von ihm abwenden, wie ihre Eltern es wünschen? Jetzt muss sie sich entscheiden – zwischen ihrer Familie und der Liebe zu ihrem größten Feind." [Quelle]





2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Jetzt, wo ich Lucas` Brief in den Händen hielt, kam es mir wie ein Wunder vor, durch eine Nachricht mit ihm in Kontakt zu stehen."


3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Band 1 und 3 habe ich letztes Jahr schon gelesen. Jetzt möchte ich meine Wissenslücken füllen. Ich bin in den ersten Seiten schon wieder direkt in der Geschichte und wusste sofort, wie der erste Band endete. Echt genial.


4. Hat dich eine Geschichte jemals so sehr geprägt, dass es deine Sicht auf Bücher und deinen Lesegeschmack irgendwie verändert hat?

Bevor ich Harry Potter gelesen habe, habe ich mit Fantasy nicht viel anfangen können. Den ersten Harry Potter-Band hatte ich etwas nach erscheinen gekauft. Weil ich den unbedingt lesen sollte. Ich weiß allerdings nicht mehr, wer mich gedrängt hat. Aber das war damals sehr gut. Seit dem ist Fantasy eins meiner Lieblingsgenre.

[Rezension] Hourglass - Die Stunde der Zeitreisenden von Myra McEntire

28. März 2016 | 2 Kommentare

Autor: Myra McEntire
Titel: Hourglass - Die Stunde der Zeitreisenden
Originaltitel: Hourglass #1
Reihe: Band 1
Seitenanzahl: 384
Verlag: Goldmann Verlag
ISBN: 9783442475636
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 15.05.2012
Taschenbuch
Preis: 9,99 EUR

Leseprobe | Infos zur Autorin



Kurzfassung


"Die 17-jährige Emerson Cole sieht Dinge, die niemand sonst sehen kann: Es sind Geister, Menschen aus einer anderen Zeit. Keiner konnte ihr bisher erklären warum. Erst als sie Michael Weaver kennenlernt, den attraktiven Experten einer mysteriösen Organisation namens „Hourglass“, scheint ihre Welt wieder Sinn zu ergeben. Nicht nur fühlt sie sich zu ihm hingezogen, sondern er eröffnet ihr, dass sie eine besondere Gabe besitzt – sie kann durch die Zeit reisen. Nur deshalb hat Michael sie aufgesucht, und nur deshalb schwebt sie bereits in größter Gefahr."




Meine Meinung


Ich habe dieses Buch immer wieder irgendwo gesehen und auch die Begeisterung der Leser. Wie gut, dass ich das Buch auf dem SuB liegen hatte. So konnte ich endlich mal die Begeisterung teilen. Naja, ich habe es jedenfalls versucht.

Die Geschichte an sich finde ich echt toll. Die Idee, die dahinter steht. Allerdings habe ich den Eindruck, dass die Geschichte nicht ausgereift ist. Gerade das Ende des Buches hat mich lange nachdenken lassen. Entweder habe ich es falsch verstanden oder es ist ein Logikfehler drin. Ich weiß auch nicht. Spannend ist es aber auch jeden Fall.

Die Charaktere fand ich auch toll. Gerade Emerson gefiel mir gut. Von Michael hätte ich gerne mehr erfahren. Zuerst war er mir etwas unsympathisch, aber nach und nach gefiel er mir immer besser. Ich hätte gerne von allen Charakteren mehr gelesen. Aber es handelt sich ja um einen ersten Band einer Triologie. Da kann ja noch ein wenig kommen.

Die Autorin gefällt mir aber auch sehr gut. Dieses Buch ist ihr Debütroman und ich finde dafür ist er echt gut gelungen. Auch wenn er etwas Luft nach oben hat.



Das Cover


Das Cover ist so toll. Ich bin ein großer Fan von Schmetterlingen. Deswegen gefällt mir die Aufmachung von dem Buch echt gut. Die Schmetterlinge findet man auch bei den einzelnen Kapiteln wieder. Echt toll!


Fazit


Eine tolle Geschichte, tolle Charaktere. Ein schöner Debütroman der Autorin.
Wenn auch ein wenig Luft nach oben ist.


3/5 Sternchen


Die Buchreihe


Band 1 - Die Stunde der Zeitreisenden
Band 2 - Die Versuchung der Zeit
Band 3 - Das Ende der Zeit


Montagsfrage #40

| 24 Kommentare




Das Buchfresserchen fragt diesen Montag.

Wie lange brauchst du im Schnitt für ein Buch von ca. 300 Seiten? War das schon mal anders?


Das habe ich so genau noch nie nachgerechnet...
Es kommt auch auf das Buch drauf an. Wenn es mir wirklich gut gefällt, dann schaff ich ein 300 Seiten-Buch in 2 bis 3 Tagen.
Wenn ich dann auch entsprechend Zeit habe, was leider nicht immer der Fall ist.

Ich kann mich nicht auf einen gewissen Zeitrahmen festlegen. Ich sag jetzt einfach mal so zwischen 3 und 5 Tagen. :D

Und du?

SuB - Sonntag #1

27. März 2016 | 4 Kommentare

Die Frage zum SuB-Sonntag ist eine Aktion von Miri. Und die heutige Frage lautet:


Welches ist das Buch, das am längsten auf eurem SuB liegt? Warum liegt es denn schon so lange dort?



Ich habe gerade in dieser Woche meinen SuB ein wenig eingeschrumpft. Von über 80 sind jetzt nur noch 56 drauf.
Aber am Längsten ist dort "Für immer untot" von Karen Chance. Ich habe den mal angelesen, habe ich dann doch wieder zur Seite gelegt. Und seit dem nicht wieder angefasst.
Das ist auch nicht der erste Band der Reihe. Ist mir eigentlich egal, aber irgendwie streube ich mich aktuell das Buch zu lesen.

Kennst du das Buch?

[New in 2016] 12. KW

| 1 Kommentar


Dieses Buch habe ich gewonnen. Vielen, vielen Dank nochmal!! <3 Ich lese ja gerne mal über meinen Tellerrand hinaus und von diesem Buch wurde schon soviel geschwärmt. Mal sehen, ob es mich auch überzeugen kann. :)


Jojo Moyes "Ein ganzes halbes Jahr"
"Louisa Clark weiß, dass nicht viele in ihrer Heimatstadt ihren etwas schrägen Modegeschmack teilen. Sie weiß, dass sie gerne in dem kleinen Café arbeitet und dass sie ihren Freund Patrick eigentlich nicht liebt. Sie weiß nicht, dass sie schon bald ihren Job verlieren wird – und wie tief das Loch ist, in das sie dann fällt.
Will Traynor weiß, dass es nie wieder so sein wird wie vor dem Unfall. Und er weiß, dass er dieses neue Leben nicht führen will.
Er weiß nicht, dass er schon bald Lou begegnen wird." [Quelle]

[Rezension] Black Dagger - Entfesseltes Herz von J. R. Ward

26. März 2016 | 0 Kommentare

Autor: J. R. Ward
Titel: Black Dagger - Entfesseltes Herz
Originaltitel: The Shadows - Black Dagger 13 (Part 2)
Reihe: Band 26
Seitenanzahl: 416
Verlag: Heyne Verlag
ISBN: 9783453317017
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 08.03.2016
Taschenbuch
Preis: 9,99 EUR kaufen




Kurzfassung


"iAm Latimer hatte sich geschworen, seinen Bruder Trez zu beschützen – doch er konnte weder dessen Schicksal noch seine selbstzerstörerische Lebensweise voller Sex und Drogen verhindern. Bis die Auserwählte Selena in Trez’ Leben trat. Und mit ihr Liebe und Leidenschaft. Zu spät? Denn die Königin der S’Hisbe fordert Trez als Pfand für ihre Tochter. Es gibt keinen Ort, an dem er sich jetzt noch verbergen kann. Als sich eine schreckliche Tragödie ereignet, müssen Trez und sein Bruder iAm ein ultimatives Opfer bringen ..."




Meine Meinung


Hach, ich bin ein riesig großer Fan der Black Dagger-Reihe. Das ist die einzige Reihe, von der ich einfach nicht genug bekommen kann. Ich hoffe, dass diese niemals enden wird!

Ich weiß, dass die Reihe hier in Deutschland einen recht schlechten Ruf hat, weil die Bücher in der übersetzen Version geteilt wurden. Dieser Band 26 ist z.B. der 2. Teil vom 13. Originalband. Mich persönlich stört es überhaupt nicht. Dafür mag ich die Reihe einfach nur zu gerne lesen.

In diesem Buch geht es weiter mit der Geschichte um Trez und Selena. Ein so tolles Paar. Ich würde dir gerne über die Beiden mehr erzählen, aber ich würde dich spoilern, wenn ich auch nur eine Kleinigkeit schreiben würde. Aber ich kann dir versichern, die Beiden sind ein wahnsinnig tolles Paar, über das es sich zu lesen lohnt.

Selbstverständlich sind wieder neue Charaktere aufgetaucht und ich durfte auch über ein paar anderen Charakteren was Neues lesen. Es ist also noch reichlich Potential für neue Geschichten. Ich freu mich schon sehr darauf! Alle Charaktere der Bruderschaft und den Frauen, mit denen sie zu tun haben bw. deren Frauen, sind alle sympathisch. Ich würde mich in deren Mitte bestimmt wohl fühlen.

J. R. Ward ist eine ganz tolle Autorin. Sie schafft es immer wieder mich direkt in ihrem Bann zu ziehen. Sie schreibt so flüssig und spannend.

Ich möchte dir die ganze Reihe empfehlen. Allerdings ist es schwierig mittendrin anzufangen. Wenn es nicht anders geht, dann schau, dass du wenigstens die zusammenhängende Bände hast.
Hier wäre es ratsam Band 25 "Gefangenes Herz" vorher zu lesen. Sonst kommst du bei Trez und Selena nicht ganz mit.


Das Cover


Das Cover ist toll. Ich mag es total gerne, wie die Cover der ganzen Reihe so toll zusammenpassen.


Fazit


Ich liebe die Black Dagger! Bitte mehr davon!


5/5 Sternchen


Die Buchreihe


1. Nachtjagd (Dark Lover 1)
2. Blutopfer (Dark Lover 2)
3. Ewige Liebe (Lover Eternal 1)
4. Bruderkrieg (Lover Eternal 2)
5. Mondspur (Lover Awakened 1)
6. Dunkles Erwachen (Lover Awakened 2)
7. Menschenkind (Lover Revealed 1)
8. Vampirherz (Lover Revealed 2)
9. Seelenjäger (Lover Unbound 1)
10. Todesfluch (Lover Unbound 2)
11. Blutlinien (Lover Enshrined 1)
12. Vampirträume (Lover Enshrined 2)
13. Racheengel (Lover Avenged 1)
14. Blinder König (Lover Avenged 2)
15. Vampirseele (Lover Mine 1)
16. Mondschwur (Lover Mine 2)
17. Vampirschwur (Lover Unleashed 1)
18. Nachtseele (Lover Unleashed 2)
19. Liebesmond (Lover Reborn 1)
20. Schattentraum (Lover Reborn 2)
21. Seelenprinz (Lover at Last 1)
22. Sohn der Dunkelheit (Lover at Last 2)
23. Nachtherz (The King 1)
24. Königsblut (The King 2)
25. Gefangenes Herz (The Shadows 1)
26. Entfesseltes Herz (The Shadows 2)


Picture my Day #20

25. März 2016 | 14 Kommentare
"Picture my Day" ist eine Aktion die ich schon seit Jahren mitmache. Es hat jetzt nicht unbedingt etwas mit Büchern zu tun, aber ich habe viel gelesen heute. ;)



Beim "Picture my Day" geht es darum seinen Tag zu fotografieren. Egal was man macht, darf festgehalten werden.

Organisiert hat es dieses Mal von Owley. Ich danke dir für die Organisation! 
Außerdem gibt es dazu eine Facebook-Seite und hier ist die Teilnehmerliste zu finden.

Ein paar wenige Bilder hatte ich bereits auf meinem Instagram-Acc gepostet, aber diesmal nicht alle. Viel Spaß beim Durchschauen. :) 



Freitags-Füller #9

| 0 Kommentare

Ist ein Projekt von Scrap-Impluse.


1. Als Kind dachte ich, der Osterhase sei echt .
2. Früher war immer eine Kleinigkeit im Osternest.
3. Am Karfreitag ist frei und das ist super.
4. Ob heute noch die Sonne schein wage ich zu bezweifeln.
5. Das Osterfrühstück wird toll .
6. Dieses Jahr habe ich keine Eier gefärbt.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen entspannten Abend, morgen habe ich viel lesen geplant und Sonntag möchte ich mit der Familie schön brunchen und dann vielleicht noch einen kleinen Ausflug machen!

[Das Blogger-Alphabet] F wie Foren

24. März 2016 | 0 Kommentare



Bei der lieben Anne gibt es eine tolles Projekt und es heißt "Das Blogger-Alphabet". Was das überhaupt für ein Projekt ist und so weiter kannst du hier nachlesen.

"52 Wochen – 26 Buchstaben – 26 Themen.
Alle zwei Wochen steht ein neues Stichwort im Raum, das mit dem Bloggen verknüpft ist."

Das Thema von 14. bis 27. März heißt

  F wie Foren



Ich war in so vielen Foren bisher angemeldet. Foren zu OnlineGames oder irgendwelche Foren, wo alles mögliche besprochen wurde. Kann sich noch jemand an den Boom der Internetwährungen erinnern? So Klamm.de und so? Wahrscheinlich nicht, bin ja schon etwas älter... :D

Naja, lange war ich dort nie angemeldet. Ich bin überhaupt kein Foren-Mensch. Ich finde es unpersönlich. Außerdem habe ich es mehr als einmal erlebt, dass Leute dort richtig fertig gemacht wurden. Das ist nicht mein Ding.

Gerade in der heutigen Zeit mit Blogs, Facebook oder Twitter sind Foren irgendwie, naja unmodern würde ich jetzt nicht sagen, aber irgendwie alt. Einfach alt und unnütz.

Es kommt wirklich darauf an, wofür das Forum gut ist.
Klar, es gibt trotzdem noch genug Gründe ein Forum anzubieten oder zu nutzen. Bei OnlineGames ist es immer noch allgegenwärtig. Ist immer noch die einfachste Möglichkeit Infos bereit zustellen und für die Nutzer Fragen zu stellen. Jeder kann es einsehen, was dazu schreiben und vielleicht sogar helfen.

Aber es steckt alles hinter einem Pseudonym. Man muss nichts über sich Preis geben und man kann sein, wer man will.
Anne gab die Frage vor "Wie unterscheiden sich für dich die Unterhaltungen in einem Forenthread von den Diskussionen in Blogkommentaren?" Ich glaube, das ist genauso, wenn man Äpfel mit Birnen vergleicht.

[Rezension] Make it count - Dreisam von Ally Taylor

23. März 2016 | 0 Kommentare

Autor: Ally Taylor
Titel: Make it count - Dreisam
Originaltitel: -
Reihe: Band 3
Seitenanzahl: 336
Verlag: Knaur Taschenbuch
ISBN: 9783426518137
Genre: Liebesroman
Erscheinungsdatum: 01.02.2016
Taschenbuch
Preis: 9,99 EUR kaufen




Kurzfassung


"Auch in diesen Sommersemesterferien arbeiten Julie und ihre beste Freundin Caroline wieder im Main & Carmichael Resort in Oceanside. Carolines Freund
Lucas und Julies bester Kumpel Kyle sind auch mit dabei. Alles wäre wie immer, wenn Julie nicht bei ihrem letzten Treffen mit Kyle geschlafen hätte. Als Julie in Oceanside ankommt, ist sie sich sicher, dass Kyle der Richtige für sie ist. Doch dann begegnet sie Jake Baker und nichts ist mehr so, wie es war. Julie versucht, sich zu wehren, aber die Anziehung ist stärker. Noch ahnt sie nicht, wer Jake wirklich ist …"




Meine Meinung


Wer mich kennt weiß, dass ich kein großer Fan von schnulzigen, perfekte-welt Liebesromanen bin.
Trotzdem bin ich ein kleiner Fan der "Make it count"-Reihe.
Die Geschichten sind echt, sie sind nicht übertrieben. Genauso können sie im wahren Leben passieren.
So ist es auch wieder in diesem Buch.

Wer hier eine tiefgehende Liebesgeschichte erwartet, der ist hier falsch. Auch Charaktere, über die man viel erfährt hat man hier nicht. Es ist eine Art "schau mal was da passiert". Die Geschichte von Juli, Kyle und Jake ist irgendwie aus der Distanz erzählt, aber anders auch wieder nicht. Über Jake erfährt man ein wenig im Buch. Die anderen Charaktere bleiben oberflächlich. Aber ich denke, dass ist hier auch gar nicht gewollt. Es geht um die Gefühle bzw. diese tiefe Liebe, die Jake und Julie verbindet. Und nicht darum die Lebensgeschichte der Charaktere zu erzählen.
Und das ist das, was mir an diesem Buch so wahnsinnig gut gefällt.

Die "Make it count"-Bücher sind alles eigenständige Geschichten. Auch wenn es eine Reihe ist, können die einzelnen Bände gerne einzeln gelesen werden.
Die einzige Verbindung ist, dass immer ein Charaktere aus dem Vorband einen Gastauftritt im nächsten Band hat. Hier z.B. ist ein Charakter aus dem 2. Band dabei. Aber es hat nichts mit der Geschichte aus dem 2. Band zu tun.

Sehr interessant finde ich auch, dass jedes Kapitel entweder aus der Sicht von Jake oder von Julie geschrieben wird. So bekommt man ein gutes Feeling dafür, was die Beiden fühlen.
Hier sollte man aber definitiv kapitelweise lesen. Man kommt sonst wirklich durcheinander. Aber die Kapitel sind nicht sehr lang und die Sichtweise wechselt oft.

Ich habe die Buch regelrecht verschlungen und konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Ich kann die ganze Reihe wirklich empfehlen.



Das Cover


Diese Art von Cover sieht man überall. Ich finde es ist nichts Außergewöhnliches.
Gut finde ich allerdings, dass die Bände der Reihe alle im gleichen Stil sind. Sie schauen echt toll zusammen im Regal aus.



Fazit


Wahnsinnig tiefe Gefühle. Mehr kann man zu diesem Buch nicht sagen.
Ganz dicke Empfehlung! 


4/5 Sternchen


Die Buchreihe


1. Gefühlsgewitter
2. Gefühlsbeben
3. Dreisam




Danke schön an die Droemer Knaur für das Rezensionsbuch. <3

Gemeinsam Lesen #26

22. März 2016 | 27 Kommentare


"Gemeinsam Lesen" ist ein Projekt von Schlunzenbücher.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade "Entfesseltes Herz", den 26. Band der "Black Dagger"-Reihe von J. R. Ward und ich bin auf Seite 98 von 432.


"iAm Latimer hatte sich geschworen, seinen Bruder Trez zu beschützen – doch er konnte weder dessen Schicksal noch seine selbstzerstörerische Lebensweise voller Sex und Drogen verhindern. Bis die Auserwählte Selena in Trez’ Leben trat. Und mit ihr Liebe und Leidenschaft. Zu spät? Denn die Königin der S’Hisbe fordert Trez als Pfand für ihre Tochter. Es gibt keinen Ort, an dem er sich jetzt noch verbergen kann. Als sich eine schreckliche Tragödie ereignet, müssen Trez und sein Bruder iAm ein ultimatives Opfer bringen ..." [Quelle]



2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Luchas dämmerte in seinem Krankenbett vor sich hin, nur teilweise bei Bewusstsein."


3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Ich bin ein ganz großer Fan der Reihe. Es ist so toll wieder von den Brüdern zu lesen.


4. Bleiben eure Lieblingsbücher immer gleich oder gibt es Bücher, die ihr mal geliebt habt und jetzt nicht mehr, oder Bücher, die ihr mal nicht mochtet und jetzt liebt? Und welche Bücher sind das? 

Hm... Das ist eine ganz schwierige Frage.
Spontan fallen mir nur die Pferdebücher ein, die ich als Kind geliebt habe. Jetzt aber nicht mehr so toll finde. Verständlicherweise... ;)
Sonst nein, eigentlich finde ich noch alle Bücher gut, die ich vorher auch schon gut fand.

[Rezension] Treuetat von Elke Pistor

21. März 2016 | 0 Kommentare

Autor: Elke Pistor
Titel: Treuetat
Originaltitel: -
Reihe: Band 2
Seitenanzahl: 336
Verlag: Ullstein Buchverlage
ISBN: 9783548286112
Genre: Krimi
Erscheinungsdatum: 10.07.2015
Taschenbuch
Preis: 9,99 EUR kaufen




Kurzfassung


"Kommissarin Verena Irlenbusch kümmert sich um ihre an Alzheimer erkrankte Großmutter, als ihr Dokumente über die Nazivergangenheit ihres Großvaters in die Hände fallen. Sie ist geschockt und stellt sich ganz neue Fragen zu ihrer Familiengeschichte. Gleichzeitig ermittelt sie mit ihrem Kollegen Christoph Todt in drei scheinbar miteinander verbundenen Mordfällen. Die beiden stehen vor einem Rätsel, dessen Lösung sie an neue Grenzen bringt: Wer ist in diesem Spiel Opfer und wer Täter?"




Meine Meinung


Wenn man den Klappentext liest, dann hat man direkt viele Themen. Die Nazivergangenheit von Verena´s Großvater, die an Alzheimer erkrankte Großmutter und dann noch der Mordfall. Also den Job, den Verena erledigen muss. Ziemlich viel für eine Person und vor allem für ein Buch. Es wirkt, als ob die Autorin gerne viele Faktoren in die Geschichte einfließen lassen möchte. Vielleicht zu viele?

Nein! Definitv nicht!
Die Großeltern bzw. deren Geschichte rückt ein wenig in den Hintergrund bzw. läuft nebenbei her. Die Hauptgeschichte ist nur der Fall, an den Verena mit ihren Kollegen arbeitet. Die Geschichte um die Großeltern lässt uns an Verena´s Privatleben teilhaben. Sie zeigt, dass hinter dem Charaktere auch ein Leben steckt. Ich finde das toll! So eine Tiefe des Hauptcharakters liest man selten.
Es übernimmt aber keine Überhand, sondern lässt mich einfach erfassen was für ein Mensch Verena ist. Dass auch sie Gefühle hat und kurz vorm "Burn Out" steht.

Das Buch an sich bzw. die Mordfälle sind wirklich total spannend. Sie sind nicht so schlimm beschrieben, dass man es nicht im dunkeln lesen sollte. Aber auch nicht so unspannend, dass man dabei einschläft.

Es handelt sich bei diesem Buch um einen 2. Band. Was ich aber erst rausgefunden habe, als ich mir die Infos zu dieser Rezension rausgesucht habe. Es ist somit nicht schlimm, wenn man erst den 2. Band und dann den 1. Band liest.


Das Cover


Das Cover gefällt mir richtig gut. Durch die Schriftart und den verwelkten Blättern wirkt es wie ein Grabstein. Eigentlich hat ein Grabstein jetzt nicht direkt was mit der Story zu tun, aber trotzdem mag ich es.



Fazit


Spannender Krimi mit einem tollen Hauptcharakter. 


5/5 Sternchen


Die Buchreihe


1. Vergessen
2. Treuetat




Danke schön an die Ullstein Buchverlage für das Rezensionsbuch. <3

Montagsfrage #39

| 18 Kommentare




Das Buchfresserchen fragt diesen Montag.

Besitzt du Bücher, die hinten im Regal stehen (oder gar nicht im Regal stehen), weil du dich insgeheim dafür schämst?


Ähm... Nö! Nicht wirklich.
Ich kann jeden meine Regale zeigen, ohne mich für irgendwas schämen zu müssen. "Ganz hinten im Regal" geht bei mir auch irgendwie nicht. :D

Weder für den Inhalt noch über das Cover.
Es gibt immer welche, die vielleicht mit dem Inhalt nicht "zurecht" kommen würden, wie z.B. echt blutige Thriller. Aber warum sollte ich mich deswegen schämen!?

Und du?
Schämst du dich für etwas in deinem Regal?