[Rezension] Frostflamme von Christopher B. Husberg

7. November 2016 | 0 Kommentare
Frostflamme von Christopher B. Husberg

Autor: Christopher B. Husberg
Titel: Frostflamme - Die Chroniken der Sphaera
Originaltitel: Duskfall
Übersetzt von: -
Reihe: Band 1
Seitenanzahl: 704
Verlag: Droemer Knaur
ISBN: 9783426519202
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 04.10.2016
eBook, Taschenbuch
Preis: 14,99 EUR (TB)
kaufen beim Verlag | kaufen bei Amazon*



Kurzfassung


"An einem eisigen Morgen ziehen zwei Fischer einen schwerverletzten Mann aus dem Golf von Nahl. Noth, wie sie den Fremden nennen, leidet unter Erinnerungs-Verlust und weiß nicht, wer er ist.
Winter ist eine junge Frau aus dem Volk der Tiellan, das gerade erst Jahrhunderten der Unterdrückung entkommen ist. Sie verliebt sich in den Fremden, aber auch sie verbirgt ein Geheimnis: Die Droge Frostflamme verleiht ihr magische Macht, die Magie zerstört sie langsam aber auch.
Als die beiden am Tag ihrer Hochzeit von einem Dutzend Bewaffneter angegriffen werden, die die Tiellan töten und Noth entführen wollen, wird klar, dass er sich den Dämonen seiner Vergangenheit stellen muss – denn wenn er nicht herausfindet, wer er in Wirklichkeit ist, kann es für ihn keine Zukunft geben …"
[Quelle]


Gut und Böse sind keine Entscheidungen, die man nur einmal trifft und die dann für immer Bestand haben.


Meine Meinung


Ich muss schon sagen, dass ein Buch mit über 700 Seiten schon ein wenig abschreckt. Leider ist es oft so, dass es schon durch seinen Anblick verspricht langweilig zu werden. Ich sehe es aber als Herausforderung und hoffe jedes Mal, dass es mich bis zu letzten Seite packt. Denn dann ist es egal, dass das Buch so ein dicker Schinken ist.

Dieses Buch ist einfach nur toll. Es hat mich in den ersten Seiten gepackt und mich nicht mehr losgelassen. Hätte der Tag doch einfach mehr Stunden gehabt, wo ich hätte lesen können. Das Buch ist so spannend! Der ganze Plot gefällt mir unheimlich gut. Der Autor verbindet Fantasy mit schweren Themen. Zum einen die Droge Frostflamme und zum Anderen die "Rassen", die untereinander nicht klar kommen. Zwei Themen, die aktueller nicht sein können. Probleme einer realen Welt in einer Fantasywelt. Das so hinzubekommen, dass es nicht "to much" wird, ist wirklich ein Drahtseilakt.

Der Autor hat das aber perfekt hinbekommen! Er schreibt so toll. So leicht und locker, dass die 700 Seiten einfach gar nichts waren. Das Buch war so ratzfatz durchgelesen. Ganz gemein sind die Cliffhänger. Ja, gleich mehrere! Ich freue mich schon arg auf den nächsten Band!

Die Charaktere sind wirklich klasse. Es sind viele verschiedene Charakter aus der Fantasywelt vertreten. Die sich das Leben, durch das erwähnte Problem, etwas schwerer machen, als es sein muss. Aber trotzdem bilden sie ein tolles Team, was sie bald erkennen. Ich mag es auch gerne, dass wir hier etwas über die einzelnen Charaktere erfahren. Ich habe sie alle direkt in mein Herz geschlossen.


Das Cover


Ein wahnsinnig tolles Cover. Ich finde alleine dieser Anblick verspricht schon Spannung.


Fazit


Ein wahnsinnig tolles Buch. Unheimlich spannend, ganz tolle Charaktere und eine tolle Geschichte.


5/5 Sternchen
(genial)



Danke schön an Droemer Knaur für das Rezensionsbuch. 
*Affilinet: Wenn du den Link nutzt, bekomme ich eine Kleinigkeit dafür.



Das könnte dir auch gefallen
[Rezension] Die Shannara-Chroniken - Elfensteine von Terry Brooks
[Rezension] Oneiros - Tödlicher Fluch von Markus Heitz

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich wahnsinnig über jeden einzelnen Kommentar. Vielen Dank dafür! ♡
Natürlich beantworte ich jeden Kommentar und ich versuche auch einen Gegenbesuch zu machen.
Bei Fragen schreib mir am Besten eine eMail an angeltearz-liest@gmx.de.

Ich behalte mir das Recht vor beleidigende Kommentare oder Anfeindungen zu löschen.
Aus gegebenen Anlass werden außerdem alle anonymen Kommentare gelöscht.