[Aktion] Montagsfrage #38

14. März 2016 29 Kommentare




Das Buchfresserchen fragt diesen Montag.

Was haltet ihr von Büchern, die auf Filmen basieren, also die erst nach dem Film geschrieben worden sind?




Solche Bücher gibt es? Ich habe ganz ehrlich noch nie bewusst so ein Buch gelesen.
Aber ich kann mir vorstellen, dass mir sowas nicht so gut gefallen würde. Es wäre ja dann im Prinzip nur eine reine Nacherzählung des Films, also das Drehbuch. Muss man das lesen? Ich glaube eher nicht.

Filme, die auf Bücher basieren. Davon gibt es ja reichlich...

Und du?

Kommentare:

  1. Ich wusste auch nciht, dass es das gibt und dachte auch erst, wie sinnlos. Aber dann wäre ja acuh eine Buchverfilmung sinnlos - ist ja auch die gleiche Geschichte. Ich hatte es so verstaqnden, dass es nicht das Drehbuch ist, sondern schon ein Roman. UNd da ich nciht ein großer Filmeschauer bin, wäre das für mich schon interessant.

    LG Sabine
    Mein Beitrag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Sabine,
      wie gut, dass jeder die Frage anders versteht. So kommen gute Antworten dabei raus. ;)

      Löschen
  2. Hallo, Steffi!
    Keiner scheint heute wirklich viel zu der Frage sagen zu können. :)
    Mir sind diese Bücher auch höchstens von Kinderfilmen ein Begriff. Bibi und Tina und so. Mit Drehbüchern hat das eher nichts zu tun. Aber das sind jetzt auch nicht wirklich Bücher, die ich unbedingt lesen muss. Aber wenn manche Kinder so mehr lesen, dann ist das doch gut, oder?
    LG, m

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,
      ja das stimmt. Kinderbücher... Da hast du Recht. Aber was war zu erst da? Buch oder die Folge der Serie? ;)

      Löschen
  3. Hey Steffi,

    diese Frage habe ich mir auch gestellt. Wozu soll ich ein Buch lesen, wenn der Film das Original und schnell geschaut ist? Ich finde nicht, dass diese Notwendigkeit besteht, egal, wie gut der Film war.

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog

    Viele liebe Grüße,
    Elli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Elli,
      da bin ich ganz deiner Meinung.

      Löschen
  4. Muss gestehen, von so etwas habe ich auch noch nie gehört. Erscheint mir auch irgendwie seltsam.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Steffi,

    mir ist es nicht bewusst je ein Buch gelesen zu haben, das nach einer Filmproduktion geschrieben wurde. Die umgekehrte Variante gefällt mir meistens nicht, denn die Inhalte eines Buches lassen sich meistens nicht im Detail wiedergeben.

    Liebe Grüße

    Nisnis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Nisnis,
      ja das stimmt. Wobei es auch da schlechte Bücher gibt.

      Löschen
  6. Huhu Steffi,
    solche Bücher gibt es, allerdings muss man die nicht gelesen haben, weil der Film meist besser ist, als diese reinen Nacherzählungen der Handlung. Das Geld kann man sich sparen.

    LG
    Jay von "Bücher wie Sterne"

    AntwortenLöschen
  7. Hey Steffi :)

    Ja, so Bücher gibt es, aber sie sind nicht wirklich gut, deshalb schenk sie dir einfach. :)

    Liebe Grüße
    Anni-chan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Anni,
      das werde ich auch machen. :D

      Löschen
  8. Huhu,

    lesen muss man das sicherlich nicht, aber manches gibts schon. Zumindest Wir sind die Nacht von Wolfgang Hohlbein ist so ein Buch, aber ich hab den Film immer noch nicht gesehen.

    LG Corly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Corly,
      den Film kenne ich. War ganz gut. Aber das Hohlbein sowas macht, ist ja auch interessant...

      Löschen
  9. Hi,

    die Serienbücher sind mir spontan eingefallen.

    lg
    Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Marie,
      die Serien-Fanbücher sind mir total entfallen.

      Löschen
  10. Hallo Steffi :)

    Ich kenne es auch eher anders herum, also das der Film auf ein Buch basiert. Ich habe bisher auch noch keines gelesen und hätte die Befürchtung, etwas enttäuscht zu werden.

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Nicole,
      oft sind die Bücher besser, auf denen Filme basieren. Wegen den Details.
      Aber es ist nicht immer so...

      Löschen
  11. Hey,

    als jemand, der solche Bücher schon ab und zu gelesen hat, kann ich dir versichern, dass es Romane, also keine Drehbücher sind. Alle "Bücher zum Film", die ich bisher gelesen habe, haben mir gefallen, es ist einfach ein anderer Blickwinkel auf die Geschichte des Films und ich mag es, eine von mir geliebte Geschichte nachlesen zu können.
    Aber das ist einfach, wie alles, Geschmackssache.

    Liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  12. Ach, ich stelle mir das ganz gut vor - schließlich hat auch keiner ein Problem damit, die Buchverfilmung zu sehen, warum sollte es dann ein Problem sein ein Film in Buchform zu genießen? Ich versteh nicht, warum manche sich so vehement dagegen aussprechen.
    Sicherlich ist dann ein wenig die eigene Fantasie eingeschränkt - aber mal ganz ehrlich, bei Harry Potter oder Herr der Ringe hat man doch auch eher die Schauspieler im Kopf, oder?
    Wenn so ein Buch wirklich wie in Romanform mit ein paar zusätzlichen Details (so wie das immer ist in Büchern) daher kommt, hätte ich nichts dagegen.
    Und gerade mit einem Jack Sparrow stelle ich mir das unheimlich lustig vor.

    Liebe Grüße,
    Linda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu!
      Nein, da hast du mich falsch verstanden - von 'Fluch der Karibik' gibts kein Buch (oder nur ganz, ganz lose Basierung vom ersten Teil). Aber wenn es das geben würde, dann würde ich das lesen.

      Stimmt - ich habe aber auch mit den Büchern angefangen und trotzdem sind eher die Filmfiguren im Kopf, weil sie so prägnant sind und auch immer wieder mal Fotos auftauchen etc.

      Ja, da hast du Recht.

      Liebe Grüße,
      Linda

      Löschen
    2. Huhu,
      achso. Sorry! :)
      Da hast du aber auch Recht. Wenn man den Film gut findet, hat man immer die Charaktere und vor allem den Handlungsstrang im Kopf...

      Löschen
  13. Huhu :)

    Mir fällt auf Anhieb auch kein Buch ein, das erst nach dem Film entstanden ist. Deshalb würde ich mich auch davon überraschen lassen. Wenn es nicht nur eine sture Nacherzählung oder das Drehbuch zum Film ist und mit neuen Details zum Film aufwarten kann, dann kann ein solcher Roman sicherlich auch ganz nett sein :)

    Liebe Grüße,
    Lisa von Prettytigers Bücherregal

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Lisa,
      dann schon. Da hast du Recht. :)

      Löschen
  14. Hallöchen,

    Ich finde diese Frage kann man auch anders sehen, z.B. ich habe einige Filme gesehen und erst danach erfahren, dass es eine Buchverfilmung ist. :) Trotzdem habe ich mir das Buch dann noch in der Bibliothek geliehen und gelesen! Ich muss sagen, mir hat es trotzdem Lesevergnügen bereitet. :)

    Ganz liebe Grüße
    Tanya

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Tanya,
      das kann man wirklich drehen und wenden, wie man will. :D

      Löschen

Ich freue mich wahnsinnig über jeden einzelnen Kommentar. Vielen Dank dafür! ♡
Natürlich beantworte ich jeden Kommentar und ich versuche auch einen Gegenbesuch zu machen.
Bei Fragen schreib mir am Besten eine eMail an angeltearz-liest@gmx.de.

Ich behalte mir das Recht vor beleidigende Kommentare oder Anfeindungen zu löschen. Alle anonymen Kommentare werden von mir kommentarlos gelöscht.