Rezension | Höhlenbiest von J. H. Maag

Höhlenbiest von J. H. Maag

Autor: J. H. Maag | Titel: Höhlenbiest | Verlag: Selfpublishing / Indie

Kurzfassung


“Ein geheimes Forschungsprojekt, dessen Resultate verschollen sind.
Ein Wesen, das es eigentlich nicht geben darf.
Ein uraltes Geheimnis, das die Menschheit für immer verändern könnte.
Eigentlich möchte Marla Fumeaux, Wissenschaftsjournalistin aus Genf, nur endlich ausspannen und die Füße hochlegen, nachdem sie von der anstrengenden Reise zu den Galapagosinseln zurück ist. Doch eine mysteriöse Nachricht auf ihrem Anrufbeantworter schreckt sie auf. Wenig später stellt sich heraus, dass die Anruferin, eine befreundete Zoologin, die an Grottenolmen forschte, unter rätselhaften Umständen zu Tode kam.
Marla reist auf eigene Faust nach Slowenien, um der Sache auf den Grund zu gehen. Sie gerät in ein Abenteuer, das sie tief unter die Erde führt – auf die Spur eines Wesens, das weitaus größer und gefährlicher ist als ein Grottenolm …”

Weiterlesen

Rezension | Die Sprache der Knochen von Kathy Reichs

Die Sprache der Knochen von Kathy Reichs

Autor: Kathy Reichs | Titel: Die Sprache der Knochen | Verlag: Blessing Verlag

Klappentext


“In “Die Sprache der Knochen” sieht sich die forensische Anthropologin Tempe Brennan vor einige Rätsel gestellt – darunter auch, was sie auf den Heiratsantrag von Detective Andrew Ryan antworten soll. Doch die Fragen zu ihrem Familienstand treten in den Hintergrund, als eine Hobbydetektivin behauptet, menschliche Überreste in Brennans Labor einer vermissten jugnen Frau zuordnen zu können. Tempe beschließt, die Hinweise ernst zu nehmen und die Spur weiter zu verfolgen, die auf einen Mord hinzudeuten scheint. Doch kaum in die Ermittlungen eingestiegen, zieht es Brennan in die düstere Welt einer fanatischen religösen Gemeinschaft. Deren streng gehütete Geheimnisse muss Brennan schnellstens aufdecken, will sie weitere Todesfälle verhindern.”

Weiterlesen

Aktion | Gemeinsam Lesen #22

“Gemeinsam Lesen” ist ein Projekt von Schlunzenbücher.
1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade “Die Sprache der Knochen” von Kathy Reichs.
Ich bin auf Seite 276 von 400.
“In “Die Sprache der Knochen” sieht sich die forensische Anthropologin Tempe Brennan vor einige Rätsel gestellt – darunter auch, was sie auf den Heiratsantrag von Detective Andrew Ryan antworten soll. Doch die Fragen zu ihrem Familienstand treten in den Hintergrund, als eine Hobbydetektivin behauptet, menschliche Überreste in Brennans Labor einer vermissten jugnen Frau zuordnen zu können. Tempe beschließt, die Hinweise ernst zu nehmen und die Spur weiter zu verfolgen, die auf einen Mord hinzudeuten scheint. Doch kaum in die Ermittlungen eingestiegen, zieht es Brennan in die düstere Welt einer fanatischen religösen Gemeinschaft. Deren streng gehütete Geheimnisse muss Brennan schnellstens aufdecken, will sie weitere Todesfälle verhindern.” [Quelle]

Rezension | Die Zelle von Jonas Winner

Die Zelle von Jonas Winner

Autor: Jonas Winner | Titel: Die Zelle | Verlag: Droemer Knaur

Klappentext


“Sammy ist elf und gerade mit seinen Eltern nach Berlin gezogen. Im Luftschutzbunker der alten Jugendstilvilla, die die Familie im Grunewald bezogen hat, macht er eine verstörende Entdeckung. Ein vollkommen verängstigtes Mädchen, nicht viel älter als er, ist dort unten in einer Zelle eingesperrt, die man mit Gummifolie ausgekleidet hat. Nur durch einen winzigen Schlitz hindurch kann er sie sehen. Am nächsten Tag ist die Zelle leer, das Mädchen verschwunden. Und für Sammy kann es dafür eigentlich nur einen Grund geben: seinen Vater.”

Weiterlesen