[New in 2016] 4. KW

31. Januar 2016 | 6 Kommentare


Vielen, vielen Dank an Blogg dein Buch und HarperCollins für das tolle Rezensionsbuch! Ich freue mich immer noch wahnsinnig darüber! <3


Jennifer L. Armentrout "Dark Elements 2: Eiskalte Sehnsucht"
"Layla ist verzweifelt und einsam! Sie vermisst Roth, den teuflisch attraktiven Dämonen-Prinzen. Und ihr bester Freund Zayne, der sie vielleicht über den Verlust hinwegtrösten könnte, bleibt dank ihrer seelenverschlingenden Küsse für sie tabu. Dass ihre sonst so fürsorgliche Gargoyle-Ersatzfamilie auf einmal Geheimnisse vor ihr hat, macht alles schlimmer. Schließlich entdeckt sie auch noch neue Kräfte an sich. Dann taucht völlig unerwartet Roth wieder auf. Aber bevor Layla die Zweisamkeit mit ihm genießen kann, bricht die Hölle los ..." [Quelle]

[Rezension] George - Der Hund, der mir das Leben rettete von John Dolan

30. Januar 2016 | 0 Kommentare

Autor: John Dolan
Titel: George - Der Hund, der mir das Leben rettete 
Originaltitel: John and George: The Dog who changed my life
Reihe: -
Seitenanzahl: 252
Verlag: C.Bertelsmann
ISBN: 9783570102541
Genre: Roman, Erzählung
Erscheinungsdatum: 09.11.2015
Taschenbuch, eBook
Preis: 14,99 EUR kaufen




Kurzfassung


"Eine Reihe von Schicksalsschlägen hat dazu geführt, dass John Dolan auf der Straße lebt und sich mit Betteln über Wasser hält. Doch durch den Bullterrier George, der sein Zuhause verloren hat, ändert sich alles. Denn die Verantwortung für den Hund bringt John dazu, sein Leben wieder in den Griff zu bekommen. Während die beiden jeden Tag an einer Londoner Straßenkreuzung sitzen und auf ein paar Münzen von Passanten hoffen, beginnt John nach langer Zeit wieder zu zeichnen. Ein aufmerksam gewordener Galerist bietet ihm die Mitarbeit an einem außergewöhnlichen Street-Art-Projekt an. Die daraus resultierende Ausstellung wird nicht nur ein großer Erfolg, sondern auch zum Wendepunkt im Leben von John und George."


Meine Meinung


Ich lese unheimlich gerne Erzählungen. Aber sie müssen spannend erzählt sein. Ich fand es als Kind schon immer toll, wenn meine Uroma von früher erzählt hat.

Ich bin auch der Meinung von John und George mal vor einiger Zeit im Fernsehen was gesehen zu haben. Bin mir da aber nicht mehr so sicher.

John hat in seinem Leben sehr, sehr viel durchgemacht. Bis er durch Zufall George bekommen hat. Dank George hat er sein Leben geändert bzw. ändern müssen.

John schreibt toll. Er schreibt so leicht und locker, wie ich ihn mir auch im echten Leben vorstelle. Jemand, dem sein Leben durch sein hartes Leben geprägt wurde.

Am Anfang des Buches schwankt er in jedem Kapitel zwischen Gegenwart und Vergangenheit. So lernt man vieles kennen. Warum lebt John, wie erlebt und warum ist alles so passiert. Er lässt dabei wenig aus und erzählt viele Kleinigkeiten von sich.

Wenn es in Büchern um Hunde geht, dann werde ich immer ganz weich. Und vor allem der Titel dazu noch. Ich versprach mir soviel von dem Buch und wurde nicht enttäuscht.

Sehr, sehr toll fand ich die Zeichnungen von John, die immer wieder im Buch auftauchen. Mit diesen Art von Zeichnungen hat er sein Geld verdient. Es ist schön, zu sehen, wie seine Zeichnungen sind, von denen er immer wieder erzählt.

Ich bin George unendlich viel schuldig, und ich hoffe, er weiß, wie sehr ich ihn liebe.
Das ist der letzte Satz des Buches und der hat es dann noch geschafft, dass ich Tränen verdrücken musste.


Das Cover


George ist so süß. Er springt einem sofort ins Auge. Die Schriftart ist auch perfekt gewählt. Passt zum Künstler.


Fazit


Hach, das Buch ist so toll. Ich würde George und John sehr gerne mal kennen lernen.


5/5 Sternchen

Freitags-Füller #3

29. Januar 2016 | 1 Kommentar

Ist ein Projekt von Scrap-Impluse.


1. Das Dschungelcamp interessiert mich überhaupt nicht .
2. Ich war schon lange nicht mehr beim Friseur.
3. Wie kann es sein, dass einige Menschen so weltfremd sind?
4. Mein Frühstücksteller ist leer.
5. Vielleicht hätte ich  mir mehr machen sollen.
6. In diesem kurzen Jahr gab es schon einige gute Nachrichten.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf den Feierabend, morgen habe ich  den Hausputz und viel Lesen geplant und Sonntag möchte ich meine Mutti besuchen fahren!

[Tag] Bücherkauf

28. Januar 2016 | 0 Kommentare
Bei Denise habe ich mir einen Tag gemopst, den ich schon bei vielen anderen Blogs gesehen habe.


1. Wo kaufst du deine Bücher?

Das ist unterschiedlich.
Online kaufe ich sie bei den großen Verkaufsplattformen oder bei rebuy.
Ansonsten gerne bei Thalia oder kleine Bücherläden sind auch toll.
Eigentlich bin ich das ganz spontan.


2. Welches Genre kaufst du am liebsten?
Das ist unterschiedlich. Natürlich meine liebsten Genre Fantasy, Thriller und Krimi. Aber wenn mir das Cover ins Auge sticht und der Klappentext gut gefällt, dann kann es auch mal ein anderes Genre sein.


3. Kaufst du eher E-Books, Taschenbücher oder gebundene Ausgaben?
eBooks fallen direkt raus. Ich habe keinen Reader. :D
Ansonsten kaufe ich wirklich gerne Taschenbücher. Hardcover sind schon toll, aber immer viel zu teuer, wenn sie neu rauskommen. Aber Taschenbücher und Hardcover mag ich beide gerne.


4. Wo findest du neue Buchkandidaten?
Meistens auf Blogs, auf Youtube oder Instagram. Manchmal auch auf Verlagsseiten, aber das eher weniger.


5. Nach welchen Kriterien entscheidest du dich für neues Lesematerial?

Unterschiedlich!
Ich Verpackungsopfer achte sehr auf das Cover. Wenn mir das gefällt, dann lese ich den Klappentext und wenn mir das auch noch gefällt, dann kommt es auf meine Wunschliste oder wird direkt mitgenommen.


6. Wie viel Bücher kaufst du im Jahr?
Das weiß ich nicht. Darüber führe ich keine Liste...
Da mein SuB aber irgendwie nicht schrumpft, waren es im letzten Jahr wohl einige. Wobei ihr ehrlich sagen muss, dass ich wenig selber kaufe. Eher geschenkt bekomme.


7. Was würde dich dazu bringen, ein Buch sofort wieder aus der Hand zu legen?
Wenn auf den ersten Seiten des Buches gleich Dinge passieren, die ich nicht lesen möchte. Fremdenhass oder Tierquälerei z.B.
Oder wenn die ersten Seiten so grottenlangweilig sind, dass ich das Buch nicht mal mehr aufschlagen mag. Aber sowa passiert sehr, sehr selten.


8. Gibt es Bücher die du in verschiedene Editionen kaufen würdest?
Nein! Das würde ich nicht machen.
Es sei denn, es ist eine Supersonderedition, wie z.B. bei Harry Potter. Dann kann ich nicht wiederstehen. Aber sonst eher nicht.


9. Lässt du dir gerne Bücher schenken, die du vorher nicht ausgesucht hast?
Natürlich. Ich lass mich gerne überraschen.
Oft ist es dann doch so ein tolles Buch, welches ich vielleicht niemals sonst gelesen hätte. Die Auswahl an Büchern ist einfach viel zu groß.



Wer mag, darf sich den Tag gerne mitnehmen.


[Rezension] Knochen lügen nie von Kathy Reichs

27. Januar 2016 | 4 Kommentare

Autor: Kathy Reichs
Titel: Knochen lügen nie - Ein Fall für Tempe Brennan
Originaltitel: bones never lie
Reihe: Band 17
Seitenanzahl: 445
Verlag: Heyne Verlag
ISBN: 9783453419063
Genre: Thriller
Erscheinungsdatum: 11.01.2016
Hardcover, Taschenbuch, eBook
Preis: 9,99 EUR kaufen




Kurzfassung


"Tempe Brennan kann mit ihrer Arbeit für die Gerichtsmedizin Tote nicht wieder lebendig machen. Doch zumindest kann sie Mordopfern Gerechtigkeit widerfahren lassen, indem sie den Tätern mit forensischer Wissenschaft und weiblicher Intuition auf die Spur kommt. Nur in einem einzigen Fall entkam ihr ein Killer: Anique Pomerleau, eine junge Frau, die selbst traumatische Misshandlungen hatte durchleben müssen. Und die sich an der Welt rächte, indem sie Mädchen entführte, quälte, tötete. Jetzt, zehn Jahre später, tauchen in Montreal die Leichen mehrerer vermisster Teenager auf. Tempe erkennt das Mordmuster, die grauenerregende Handschrift: Anique ist zurück. Sie will ein letztes Mal Rache nehmen. Und sie kommt Tempe immer näher …"


Meine Meinung


Ich habe noch nie etwas von Kathy Reichs gelesen. Das ist das erste Buch von ihr. Noch ein weiteres Buch liegt schon lange, lange auf meinem SuB. Ich ärger mich wirklich, dass es dort so lange liegt. Aber es wird doch nicht mehr lange liegen, denn ich bin sowas von begeistert von Kathy Reichs!

Ich liebe die Serie "Bones". Diese Bände dienen als Vorlage zu der Serie.

Das dieses Buch hier Band 17 ist, das wusste ich gar nicht. Erst als ich in einem Kommentar darauf gestoßen wurde, war es mir bewusst. Aber ich habe gar nichts vermisst beim Lesen. Klar, ein paar wenige Eckpunkte fehlten schon, aber es waren keine gravierenden "Mängel", die den Lesefluss damit gestört haben.

Ich bin durch diesen Band ein großer Kathy Reichs-Fan geworden und werde alle anderen Bände auf jeden Fall auch noch lesen wollen. Band 9 liegt noch auf meinem SuB, der bald dann fällig ist.

Wer jetzt hier aber denkt, dass der komplette Cast von der Serie im Buch auftaucht, der hat sich geschnitten. Ich habe das nämlich auch gedacht. Aber nein! Nur Brennan kommt drin vor und sie ist vom Charakter so ganz anders als in der Serie.
Mir gefällt sie im Buch aber auch total gut. Ich mag die ganzen Charaktere im Buch sehr, sehr gerne.



Das Cover


Ich liebe dieses schlichte Cover. Es muss nicht immer bunt sein.


Fazit


Dicke Leseempfehlung von mir.
Und man kann auch gerne mit Band 17 in die Reihe einsteigen. Macht gar nichts!


5/5 Sternchen



Buch-Reihe


1. Tote lügen nicht
2. Knochenarbeit
3. Lasst Knochen sprechen
4. Durch Mark und Bein
5. Knochenlese
6. Mit Haut und Haar
7. Totenmontag
8. Totgeglaubte leben länger
9. Hals über Kopf
10. Knochen zu Asche
11. Der Tod kommt wie gerufen
12. Das Grab ist erst der Anfang
13. Blut vergisst nicht
14. Fahr zur Hölle
15. Knochenjagd
16. Totengeld
17. Knochen lügen nie
18. Die Sprache der Knochen

Gemeinsam Lesen #18

26. Januar 2016 | 19 Kommentare


"Gemeinsam Lesen" ist ein Projekt von Schlunzenbücher.


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade "Knochen lügen nie" von Kathy Reichs. Ich bin auf Seite 390 von 445.


"Tempe Brennan kann mit ihrer Arbeit für die Gerichtsmedizin Tote nicht wieder lebendig machen. Doch zumindest kann sie Mordopfern Gerechtigkeit widerfahren lassen, indem sie den Tätern mit forensischer Wissenschaft und weiblicher Intuition auf die Spur kommt. Nur in einem einzigen Fall entkam ihr ein Killer: Anique Pomerleau, eine junge Frau, die selbst traumatische Misshandlungen hatte durchleben müssen. Und die sich an der Welt rächte, indem sie Mädchen entführte, quälte, tötete.
Jetzt, zehn Jahre später, tauchen in Montreal die Leichen mehrerer vermisster Teenager auf. Tempe erkennt das Mordmuster, die Grauen erregende Handschrift: Anique ist zurück. Sie will ein letztes Mal Rache nehmen. Und sie kommt Tempe immer näher ..." [Quelle]



2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Ein Foto von mir, wie ich einen Schädel vermaß."


3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Mein allererstes Mal Kathy Reichs. Ich ärger mich schon, weil ich ein anderes Buch schon ewig auf dem SuB habe, aber es noch nicht gelesen habe. Das Buch ist sooooo toll! Und jetzt gerade zum Ende extrem spannend.
Weil es ja die Vorlage zur Serie "Bones" ist, dachte ich, es wäre mehr wie "Bones". Das auch die anderen Charaktere vorkommen. Aber die Charaktere im Buch sind ja fast ähnlich.


4.Was hast du vor einem Jahr gelesen? Erinnerst du dich noch an Einzelheiten dieser Geschichte? (Frage von Lara)

Da muss ich erstmal in meiner Leseliste vom letzten Jahr schauen. Aber das müssten die ersten zwei Bände der Serienkiller-Reihe von Dan Wells gewesen sein. An die Geschichte kann ich mich noch erinnern, auch noch an Einzelheiten. Das will schon was bedeutet! Aber die Reihe ist ja auch toll!

Montagsfrage #31

25. Januar 2016 | 5 Kommentare




Das Buchfresserchen fragt diesen Montag.

Wie geht ihr mit den allseits präsenten Liebesgeschichten um?


Es kommt immer darauf an, in welchem Zusammenhang die Liebesgeschichte geht und im welchen Genre.

Bücher, die Liebesgeschichten durch und durch sind, können mich schnell nerven. Dieses "heile Welt" finde ich ganz gruselig. Vor allem werden dann immer Beziehungen beschrieben, wie man sie gerne hätte, aber im wirklichen Leben niemals sein werden.

Andererseits kann es bei anderen Genre kann eine Liebesgeschichte auflockernd sein. Meistens sind die nicht so extrem ausgeschmückt und weniger schnulzig. Da mag ich Liebesgeschichten ganz gerne lesen.

Und wie schaut es bei dir aus?

[New in 2016] 3. KW

24. Januar 2016 | 0 Kommentare


Vielen, vielen Dank an das Bloggerportal, C.Bertelsmann und den Ullstein Buchverlage für die Rezensionsbücher. Ich freue mich immer noch wahnsinnig darüber! <3


John Dolan "George - Der Hund, der mir das Leben rettete"
"Die berührende wahre Geschichte einer außergewöhnlichen Freundschaft

Eine Reihe von Schicksalsschlägen hat dazu geführt, dass John Dolan auf der Straße lebt und sich mit Betteln über Wasser hält. Doch durch den Bullterrier George, der sein Zuhause verloren hat, ändert sich alles. Denn die Verantwortung für den Hund bringt John dazu, sein Leben wieder in den Griff zu bekommen. Während die beiden jeden Tag an einer Londoner Straßenkreuzung sitzen und auf ein paar Münzen von Passanten hoffen, beginnt John nach langer Zeit wieder zu zeichnen. Ein aufmerksam gewordener Galerist bietet ihm die Mitarbeit an einem außergewöhnlichen Street-Art-Projekt an. Die daraus resultierende Ausstellung wird nicht nur ein großer Erfolg, sondern auch zum Wendepunkt im Leben von John und George." [Quelle]

---

Kate Rhodes "Blutiger Engel"
"Brutale Hitze in London. Ein Todesengel schwebt über der Stadt. Seine Signatur: das Bild eines Engels und blutige Federn. Die Londoner Polizei sucht einen Serienmörder. Und nur eine weiß, wie man ihn stoppen kann: Alice Quentin, Psychologin mit besonderem Gespür für Verbrecher. Als die Polizei einen Mann festnimmt, ahnt Alice, dass es der Falsche ist. Die Lösung ist zu einfach. Alice ist auf sich allein gestellt. Und begeht einen Fehler, der sie das Leben kosten kann." [Quelle]

---

Daniel Wichmann "Ella. Ein Hund fürs Leben"
"Für Daniel hat der Horror einen Namen: Hund. Um eine Beziehungskrise mit seiner Freundin Lina beizulegen, kauft er trotzdem einen. Eine Kurzschlussreaktion mit Folgen: Die Dalmatiner-Mischlings- Hündin Ella zieht in die gemeinsame Wohnung ein, pinkelt sein Sofa an und zerkaut genüsslich seine Klamotten. Aber schwanzwedelnd und mit treuem Hundeblick eröffnet Ella Daniel einen neuen Horizont – und rettet seine und Linas Liebe ..." [Quelle]

---

Elke Pistor "Treuetat"
"Kommissarin Verena Irlenbusch kümmert sich um ihre an Alzheimer erkrankte Großmutter, als ihr Dokumente über die Nazivergangenheit ihres Großvaters in die Hände fallen. Sie ist geschockt und stellt sich ganz neue Fragen zu ihrer Familiengeschichte. Gleichzeitig ermittelt sie mit ihrem Kollegen Christoph Todt in drei scheinbar miteinander verbundenen Mordfällen. Die beiden stehen vor einem Rätsel, dessen Lösung sie an neue Grenzen bringt: Wer ist in diesem Spiel Opfer und wer Täter?" [Quelle]

[Rezension] Evermore - Der Stern der Nacht von Alyson Noël

23. Januar 2016 | 0 Kommentare

Autor: Alyson Noël
Titel: Evermore - Der Stern der Nacht
Originaltitel: Night Star
Reihe: Band 5
Seitenanzahl: 352
Verlag: Goldmann
ISBN: 9783442476220
Genre: Fantasy, Romantasy
Erscheinungsdatum: 16.10.2012
Taschenbuch, eBook
Preis: 8,99 EUR kaufen




Kurzfassung


"Haven war bisher Evers beste Freundin, doch das ist nun endgültig vorbei. Havens große Liebe Roman ist tot, und die Schuld daran gibt sie Ever. Außerdem ist Evers Hoffnung auf ein glückliches Leben mit Damen für immer dahin, denn das Mittel gegen den Fluch, der auf ihnen lastet, ist zerstört worden. Soll Ever nun tatsächlich gegen ihre Freundin Haven kämpfen, die nur auf Rache aus ist? Oder soll sie abwarten und riskieren, dass Haven das Leben ihrer besten Freunde und vielleicht sogar ihr eigenes zerstört?"

Meine Meinung


Band 5 von einer meiner absoluten Lieblingsreihen.
Noch ein Band und dann ist Schluss mit dieser wunderbaren Serie. Ich bin ein wenig traurig, aber zugleich auch total gespannt, was mich im Finalenband erwartet.

Ich finde die Schreibweise der Autorin total klasse. Ab dem ersten Satz bin ich wieder mittendrin in der Story. Auch wenn es schon Wochen / Monate her ist, dass ich den vorherigen Band gelesen habe. Ich weiß wieder direkt, was vorher geschehen ist. Das schafft nicht jeder Autor!
Einzelne Bände zu lesen ist bei dieser Reihe allerdings nicht ratsam. Sie bauen aufeinander auf und man würde vieles nicht verstehen, wenn man mittendrin anfängt.

Ever reagiert manchmal etwas sehr naiv, aber in diesem Band hat sie gezeigt, dass sie auch anders kann. Das sie erwachsen wird und Entscheidungen treffen kann, die gut für sie sind. Das sie auch über Konsequenzen nachdenkt. Hach, sie ist einfach einer meiner Lieblingscharaktere.
Ich muss sagen, dass mich diese Band wirklich überrascht hat. Ich hatte zwar irgendwie mit dem Ausgang gerechnet, aber irgendwie dann doch nicht. Ist schon krass was hier passiert. Aber ich möchte nicht zuviel verraten.


Das Cover


Die Tulpe wieder, die sich durch die ganzen Bände zieht. Eine große Bedeutung in der Story.
Die Farbkombi schwarz-lila mag ich besonders gerne.


Fazit


Eine ganz, ganz tolle Reihe. Ich kann sie nur empfehlen!


5/5 Sternchen



Buch-Reihe


1. Evermore - Die Unsterblichen
2. Evermore - Der blaue Mond
3. Evermore - Das Schattenland
4. Evermore - Das dunkle Feuer
5. Evermore - Der Stern der Nacht
6. Evermore - Für immer und ewig

Freitags-Füller #2

22. Januar 2016 | 4 Kommentare

Ist ein Projekt von Scrap-Impluse.


1. Ich sage keinem, dass ich -nichts schlimmes- im Fernsehen gucke ;-) (schaue selten TV)
2. Mein großer Teddybär uralt, aber sehr bequem. (ja, kann man drauf sitzen/liegen)
3. Mein Impulskauf beim Einkaufen ist echt schlimm.
4. Meinen Kaffeekonsum sollte ich mal aufgeben, aber ich will es eigentlich nicht.
5. Wenn ich heute frei hätte, würde ich viel schlafen.
6. Meine  Kramsschublade ist echt voll.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ein gemütliches Abendessen mit meinem Mann (haben 16. Jahrestag), morgen habe ich ausschlafen und den Hausputz geplant und Sonntag möchte ich eine große Hunderunde gehen!

[Rezension] Zwölf von Nick McDonell

21. Januar 2016 | 2 Kommentare

Autor: Nick McDonell
Titel: Zwölf
Originaltitel: Twelve
Reihe: -
Seitenanzahl: 240
Verlag: KiWi Verlag
ISBN: 9783462032284
Genre: Roman
Erscheinungsdatum: 20.02.2003
Taschenbuch
Preis: 7,99 EUR kaufen

Leseprobe | Infos zum Autor



Kurzfassung


"White Mike ist clean. Er raucht nicht, er trinkt nicht, er kifft nicht. Aber er ist ein erfolgreicher Drogendealer. White Mike war gut in der Schule, auch wenn die Schulzeit seit sechs Monaten vorbei ist. Und obwohl sich manche Leute fragen, was er eigentlich die ganze Zeit treibt, kümmert es keinen, dass sich White Mike ein Jahr Auszeit nimmt, bevor er dann aufs College geht. Vielleicht aber auch nicht. White Mikes Kunden sind Highschool-Schüler, die in den Schulferien gegen die Langeweile kämpfen und dabei viel Geld ausgeben. Während ihre erfolgreichen Eltern im Urlaub oder auf Geschäftsreisen sind, feiern sie in deren New Yorker Villen und Luxusapartments Sex- und Drogenpartys. Es ist kurz nach Weihnachten, und Silvester soll die größte Party aller Zeiten stattfinden ..."

Meine Meinung


Dieses Buch wird viel gelobt. Es wurde sogar verfilmt, wenn ich es richtig gesehen habe. Allerdings kenne ich den Film nicht.
Ich habe das Buch geschenkt bekommen und dachte mir, dass es wohl ganz nett für Zwischendurch ist.

Der Autor war 17 Jahre alt, als er das Buch geschrieben hat. Merkt man auch in seiner Schreibweise. Das passt sehr gut, da es sich ja auch um Jugendliche handelt. Man bekommt direkt ein Feeling für die Geschichte. Man merkt, dass der Autor vieles davon selbst erlebt hat. Man merkt, dass er mit Leib und Seele dabei war.

Es geht um reiche Jugendliche in New York und um einen weißen (Warum das so ausgedrückt wird, weiß ich nicht. Finde ich komisch!) Dealer - White Mike wird er genannt.

Am Anfang des Buches wird der Schmetterlingseffekt (die Chaostherorie) erwähnt. Ich bin ein großer Fan des Schmetterlingseffekts. Wenn der Schmetterling hier mit den Flügeln schlägt, kann es woanders einen Tornado auslösen. Ich habe den Eindruck, dass das Buch auf dieser Theorie aufbaut. Hätte White Mike nicht gedealt, wäre es vielleicht nicht soweit gekommen.

Die Story entwickelt sich so rasend schnell und vorallem das Ende ging Schlag auf Schlag. Es mag vielleicht im wahren Leben so gewesen sein, allerdings war es mir alles zu schnell. Deswegen gibt es von mir auch nur 3 Sterne. Das Buch ist toll, versteht mich nicht falsch. Aber loben tue ich es nicht. Es ist wirklich ein tolles Buch für Zwischendurch.



Das Cover


Das Cover finde ich 08/15. Ist irgendwie nichts besonders.


Fazit


Ein tolles Buch für Zwischendurch.



3/5 Sternchen

[Das Blogger-Alphabet] B wie Bloggertreffen

20. Januar 2016 | 2 Kommentare



Bei der lieben Anne gibt es eine tolles Projekt und es heißt "Das Blogger-Alphabet". Was das überhaupt für ein Projekt ist und so weiter kannst du hier nachlesen.

"52 Wochen – 26 Buchstaben – 26 Themen.
Alle zwei Wochen steht ein neues Stichwort im Raum, das mit dem Bloggen verknüpft ist."

Das Thema von 18. bis 31. Januar heißt

B wie Bloggertreffen


"Warst du schon mal auf einem Bloggertreffen oder würdest gerne mal zu einem hingehen?"


Nein, ich war bisher auf keinem Bloggertreffen. Hat sich bisher irgendwie noch nie ergeben.

Aber es reizt mich schon. Mal unter Bloggern sein und nicht schief angeschaut werden, weil man ständig sein Handy in der Hand hat. Nicht ausgelacht werden, weil man Fotos bei Instagram hochlädt oder fix was auf Twitter postet. Das sind so Dinge, die meistens nur ein Blogger nicht komisch findet. Ich kenne das nur zu gut.
Eine mehr oder weniger aktive Bloggerin (Schwägerin) und eine recht aktives Blogger-Mädels-Gespann (ehemalige Klassenkameradin und ihre Mutti) kenne ich persönlich und von ein paar weiteren Familienmitgliedern weiß ich, dass sie bei Tumbler oder Youtube aktiv sind. Ich kenne ihre Accounts aber nicht und deswegen zählen die auch nicht. ^^
Aber es gibt schon einige Blogger, die ich gerne mal treffen möchte. Aber auch nur, weil ich sie bzw. ihre Blogs schon seit vielen, vielen Jahren kenne. Aber leider wohnen alle so weit weg, dass es echt schwierig ist, sich mal eben zu treffen. Irgendwie habe ich auch ein wenig Angst davor, dass man dann im Reallife doch nicht mehr so gut miteinander klar kommt, wie es bisher online war. Ich bin da ein gebranntes Kind und vorsichtig geworden.

Diese großen Bloggerkonferenzen reizen mich allerdings überhaupt nicht. Ich sehe das Bloggen als Hobby an und diese Konferenzen sind mir "to much". Die Tickets sind mir viel zu teuer, auch wenn man wirklich verdammt viel geboten bekommt. Aber das sind Dinge, die ich nicht brauche. Ich lese immer wieder Argumente wie "man will sich ja verbessern". Nö! Will ich nicht! Ich bin, wie ich bin und so bleibe ich. ;) SEO, Bildbearbeitung und so weiter sind mir ehrlich gesagt recht egal. Möchte ja kein Magazin erstellen.

Ich bin mal gespannt, ob und wann bei den Buchmessen Bloggertreffen sind. Da ich dieses Jahr auf jeden Fall in Leipzig sein werde und Frankfurt auch schon in Planung ist. Es wäre vielleicht die Chance mal auf einem Bloggertreffen zu sein. Auch wenn ich noch nicht lange diesem Blog habe und recht unbekannt bin.


Jetzt bin ich mal auf deine Meinung gespannt. :)

Gemeinsam Lesen #17

19. Januar 2016 | 8 Kommentare


"Gemeinsam Lesen" ist ein Projekt von Schlunzenbücher.


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade "Zwölf" von Nick McDonell. Ich bin auf Seite 44 von 231.

"White Mike liebt Milch-Shakes von Häagen-Dazs. Es sind die besten der Welt, fünf Dollar das Stück. Seine Frühstücks-Cornflakes isst er am liebsten mit einem Teelöffel, weil er sie mit möglichst wenig Milch im Mund kauen möchte. White Mike ist 17, liest Camus und Nietzsche, und er ist ein Drogendealer. Er gehört zu den privilegierten superreichen Teenagern Manhattans und versorgt seine Altersgenossen mit dem Stoff, aus dem die Träume sind. In den gerade begonnenen Winterferien sind seine Dienste besonders gefragt, denn es steigen eine Menge Partys in der Stadt, und die Gäste wollen versorgt sein. Das absolute Highlight soll die Silvesterfete werden, doch keiner der Teens ahnt, dass es für viele unter ihnen die letzte Party ihres Lebens werden wird." [Quelle]



2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Samurais findet White Mike ganz toll, seit er sie mit acht Jahren in einem Zeichentrickfilm gesehen hat."


3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Der Autor hat das Buch mit 17 Jahren geschrieben. Über die New Yorker-Jugendlichen, die vor Langeweile nur Mist bauen. Krass geschrieben ist es auf jeden Fall.
Das Buch ist 2003 veröffentlicht worden. Die Jugendlichen haben sich in den letzten Jahren wohl nicht viel geändert. Leider hört man von dieser Art der Langeweile bei Jugendlichen immer noch.
Wir wären damals nicht auf solche Ideen gekommen. Ja! Ich bin alt! ;)


4. In seiner Schulzeit begegnen einem im Unterricht diverse Bücher. Kanst du dich noch an einige davon erinnern? Sind sie in guter oder schlechter Erinnerung geblieben?

Da waren "Das Tagebuch der Anne Frank" (fand ich sehr genial), "Kleider machen Leute" (ganz schrecklich), "Konferenz der Tiere" (langweilig) und "Die Frau des Piloten" (auch schrecklich).

Es waren bestimmt noch mehr dabei, aber an die kann ich mich gerade nicht erinnern.

Montagsfrage #30

18. Januar 2016 | 9 Kommentare




Das Buchfresserchen fragt diesen Montag.

Es wird immer nach den schönsten Buchcovern gefragt, aber welches ist für dich das mit Abstand hässlichste?


Solch schwierige Fragen am Montag morgen sind echt gemein. Aber ich habe eins - nach langen nachdenken und einem Becher Kaffee - gefunden.





Das Buch liegt seit Jahren  auf meinem SuB. Das Cover ist so hässlich. Aber die Geschichte ist bestimmt toll. Irgendwann werde ich mir das mal vornehmen.

[Rezension] Evermore - Das dunkle Feuer von Alyson Noël

17. Januar 2016 | 1 Kommentar

Autor: Alyson Noël
Titel: Evermore - Das dunkle Feuer
Originaltitel: Dark Flame
Reihe: Band 4
Seitenanzahl: 384
Verlag: Page & Turner
ISBN: 9783442476213
Genre: Fantasy, Romantasy
Erscheinungsdatum: 16.07.2012
Taschenbuch, eBook
Preis: 8,99 EUR kaufen




Kurzfassung


"Ever würde alles dafür tun, endlich mit Damen zusammen sein zu können. Dafür hat sie das Leben ihrer Freundin Haven aufs Spiel gesetzt, und dafür begibt sie sich selbst immer wieder in größte Gefahr. Denn ein Fluch trennt die Liebenden, den ihr Erzfeind Roman auf sie gelegt hat. Schließlich sieht Ever nur noch einen Ausweg: schwarze Magie. Doch sie ahnt nicht, dass sie damit alles aufs Spiel setzt, ihre Freundschaft zu Haven und ihre Liebe zu Damen …"

Meine Meinung


Ich liebe diese Reihe einfach! Ich habe mich schon in den ersten Bänden in diese Reihe verliebt und konnte es gar nicht abwarten, den nächsten Band zu lesen.

Band 4 habe ich dann innerhalb von 2 Tagen durchgelesen, weil ich es einfach nicht aus den Händen legen konnte.

Die Autorin hat sich mittlerweile zu einer meiner Lieblingsautoren gemausert. Sie schreibt so toll!

Die Geschichte an sich ist wieder richtig spannend geschrieben. Auch wenn Ever mir dieses Mal ein wenig auf den Keks ging, aber sie fing sich dann wieder recht schnell. Manchmal ist sie dann doch ein wenig zu naiv. Aber alleine, dass die Autorin in mir solch Emotionen auslösen kann, beweist doch, wie toll sie schreibt.
Mit dieser Wendung der Geschichte und vor allem dem Ende hatte ich nun gar nicht gerechnet. Ich bin schon total gespannt, wie es weitergeht.

Ever ist trotzdem nach wie vor eines meiner liebsten Charaktere, die ich bisher lesen durfte.

Jedem Romantasy-Fan empfehle ich diese Reihe. Allerdings bauen die Bücher aufeinander auf, so dass es nicht ratsam wäre die Bücher durcheinander zu lesen.


Das Cover


Ich mag die Cover der Reihe so gerne. Die Tulpe spielt eine große Rolle in der Geschichte. Ich finde es toll, das gerade das im Cover aufgegriffen wird.


Fazit


Klare Leseempfehlung von mir für die ganze Reihe!


5/5 Sternchen



Buch-Reihe


1. Evermore - Die Unsterblichen
2. Evermore - Der blaue Mond
3. Evermore - Das Schattenland
4. Evermore - Das dunkle Feuer
5. Evermore - Der Stern der Nacht
6. Evermore - Für immer und ewig

[Tag] ABC-Tag

| 0 Kommentare
Bei der lieben Barbara von Soul-Rebell habe ich diesen Tag gefunden. Ich fand den toll und habe ihn mir mal gemopst. ;)



A für Autor - Autor, von dem du die meisten Bücher gelesen hast:
Das ist J. R. Ward (die Black Dagger-Reihe)


B für Beste - Die beste Bücherserie:

Natürlich Harry Potter!


C für Current - Momentanes Buch:
Der 5. Band der Evermore-Reihe


D für Drink - Beim Lesen trinkst du am Liebsten:
Meistens Wasser. Aber Kaffee kann auch mal sein.


E Für E-Book - E-Books oder Papierbücher?
Papierbücher! Ich halte nichts von eBooks. ;)


F für Fictif - Eine fiktive Person, mit der du als Jugendliche ausgegangen wärst:
Mit Damon aus "Evermore". Der scheint echt toll zu sein.


G für Glad - Du bist froh, dass du diesem Roman eine Chance gegeben hast:
"Frisch gemacht!" von Susanne Fröhlich. Ist nicht wirklich mein Genre, aber es war gut, dass ich es gelesen habe.


H für Hidden - Ein Roman, den du als verborgenen Schatz empfindest:
John Connolly "Das Buch der verlorenen Dinge" - ein wirklich tolles Buch.


I für Important - Ein wichtiger Moment in deinem Leserleben:
Wenn ich ein neues Buch in der Hand halte bzw. ein neues Buch bei mir einziehen darf.


J für Just - Welches Buch hast du als Letztes beendet?
Den 4. Band der Evermore-Reihe


K für Kind -Aus welcher Buchabteilung liest du nie ein Buch?
Gibt es nicht! Ich schaue gerne mal über den Tellerrand. ;)


L für Long - Das längste Buch, das du je gelesen hast:
Jetzt von der Dicke oder womit ich am Längsten gebraucht habe?
Mein dickstes Buch im Regal ist: Cody McFadyen "Die Blutlinie / Der Todeskünstler"
Am Längsten gebraucht habe ich bei: Keine Ahnung! :D


M für Major - Das Buch, das dir die längste Leseflaute beschert hat:
Das weiß ich ehrlich gesagt gar nicht mehr. Das ist schon ewig her...


N für Number - Wie viele Bücherregale besitzt du?
Es sind 5 Regale und noch einige Würfel, die man aufeinander stellen kann. Bei irgendwann zeig ich die hier auch mal.


O für One - Ein Buch, das du mehrmals gelesen hast:
Es gibt ein Buch, das war so toll, dass ich es direkt 2 Mal hintereinander gelesen habe.
"Twilight - Bis(s) zum Morgengrauen" von Stephenie Meyer.


P für Preferred - Dein Lieblingsleseort:
Am Liebsten auf dem Sofa gekuschelt, aber ich lese da, wo ich kann. ;)


Q für Quote - Ein Buchzitat:
Da hatte ich in einem meiner letzten gelesen Bücher gerade eins, das mir sehr gut gefallen hat.
"Sapere Aude - Wage, weise zu sein"

R für Regret - Was bedauerst du als Leser?
Gar nichts?!


S für Serie - Eine Serie, die du begonnen hast, die ganz erschienen ist und die du nie beendet hast:
"Partials" von Dan Wells. Mir fehlt immer noch der 3. Band...


T für Three - Drei Lieblingsbücher:
"Die unendliche Geschichte" von Michael Ende
"Harry Potter" von Joanne K. Rowling
"Die Tribute von Panem" von Suzanne Collins


U für Unapologetic - Von was bis du ohne Reue ein Fan?
Buchtechnisch? Ich mag einiges, aber ich würde mich jetzt nicht als Fan bezeichnen.


V für Very - Ein Buch, dessen Erscheinen du kaum erwarten kannst:
Gibt es keins.


W für Worst - Deine schlechtese Buchgewohnheit:
Das ich überall hin mein CR schleppen muss. Auch wenn es noch so dick ist. :D


X für X - Fange oben links mit Zählen an und nimm das 9. Buch aus einem deiner Bücherregale:
Das ist "Black Dagger" Band 9 von J.R. Ward.


Y für your - Dein letzer Buchkauf:
Den zeige ich hier.


Z für ZZZ - Das letzte Buch, das dir den Schlaf geraubt hat, weil du nicht mit dem Lesen aufhören konntest:
Sowas kann mir Schlafmütze niemals passieren. Auch wenn mich das Buch auch auch noch so fesselt.

[Rezension] Frisch gemacht! von Susanne Fröhlich

16. Januar 2016 | 2 Kommentare

Autor: Susanne Fröhlich
Titel: Frisch gemacht!
Originaltitel: -
Reihe: -
Seitenanzahl: 343
Verlag: Krüger Verlag (gehört heute zu S. Fischer Verlag)
ISBN: 9783596157341
Genre: Frauenroman
Erscheinungsdatum: 01.07.2004
Taschenbuch, eBook
Preis: 8,99 EUR kaufen

Leseprobe | Infos zur Autorin



Kurzfassung


"Sind Mütter auch Menschen? Andrea Schnidt ist durchaus dieser Meinung, aber die Welt scheint das öfters mal anders zu sehen. Schwiegereltern, Übermütter, verständnislose Chefs und nicht zuletzt der Kindsvater Christoph gehen ihr ganz schön an die Substanz. Von dem geliebten kleinen Monster mal abgesehen.
Da bleibt nur, das Ganze mit Humor zu nehmen. Wo bitte ist zum Beispiel zwischen Krippe und Karriere, Kohlsuppendiät und Smartiesmuffins noch Platz für aufregende Weiblichkeit? Wie war das noch mit dem Sex nach der Geburt? Na ja, zumindest ist der Babyschwimm-Kursleiter in seiner Badehose appetitlich anzusehen ..."

Meine Meinung


Hachz, ich mag ja keine Frauenromane. Ganz ehrlich!
Aber da eins auf meinem SuB lag, dachte ich mir, wieso denn nicht!? Von wegen "Über den Tellerrand schauen" und so.

Auch nach diesem Buch bin ich immer noch kein Fan von Frauenromanen. Eher im Gegenteil.

Das Buch ist wirklich richtig, richtig toll geschrieben. Es ist wahnsinnig lustig und humorvoll. Ich habe Andrea direkt in mein Herz geschlossen. Sie ist so herrlich ehrlich und witzig. Die Autorin schafft es perfekt, die coole Mutter und den Fast-Ehemann mit seinen Macken zu schreiben.

Aber, ein dickes Aber, es ist einfach nicht mein Thema. Ich gehe davon aus, dass Muttis, die diese Geschichte am eigenen Leib erfahren haben, eher mit diesem Buch etwas anfangen können. Ich habe keine Kinder und kann so vieles einfach nicht nachvollziehen. So dass die Geschichte an sich für mich schon wieder langweilig wird.

Deswegen tue ich mich auch sehr schwer bei einer Bewertung des Buches.


Das Cover


Ein süßes Cover mit der Quietscheente. Passend zur Story? Ich weiß nicht so recht.


Fazit


Ich bin froh es gelesen zu haben, muss es aber nicht wieder tun.
Für alle, die witzige Frauenromane mögen: Dicke Leseempfehlung!



3/5 Sternchen


Freitags-Füller #1

15. Januar 2016 | 1 Kommentar

Ist ein Projekt von Scrap-Impluse.


1. Die Schnelligkeit wie das letzte Jahr vergangen ist, ist verrückt.
2. Es könnte auch andersrum sein.
3. Ich war im noch nie im Harz. (Aber bald!)
4. Meine Taschensammlung liegt unten im Kleiderschrank.
5. Ich muss unbedingt "Die 5. Welle" im Kino sehen.
6.  Ein Glas mit Wasser habe ich immer auf meinem Tisch stehen.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen kuscheligen Abend, morgen habe ich ausschlafen und den Hausputz geplant und Sonntag möchte ich wieder ausschlafen und einen tollen Tag haben!

[Rezension] Die Gebannte - Die Alchimistin III von Kai Meyer

14. Januar 2016 | 2 Kommentare

Autor: Kai Meyer
Titel: Die Gebannte - Die Alchimistin III
Originaltitel: -
Reihe: Band 3
Seitenanzahl: 444
Verlag: Heyne Verlag
ISBN: 9783453534278
Genre: Historischer Fantasy
Erscheinungsdatum: 14.12.2015
Taschenbuch, eBook
Preis: 9,99 EUR kaufen




Kurzfassung


"Prag, die Hauptstadt der Alchimie, ist fest in der Hand von Okkultisten und Scharlatanen, die mit raffinierten Theatertricks und kunstvollen Automaten Reichtümer anhäufen. Doch zwischen Kommerz und Dekadenz schmieden unsterbliche Verschwörer einen tödlichen Plan, um an das Geheimnis der ewigen Jugend zu gelangen. Als die Alchimistin Aura Institoris erfährt, dass ihre große Liebe Gillian entführt wurde und gefangen gehalten wird, macht sie sich auf den Weg in die Goldene Stadt und stößt auf die dunklen Mysterien einer uralten Dynastie."

Meine Meinung


"Sapere Aude - Wage, weise zu sein"

Das ist so ein tolles Zitat!

Da ist diesen dritten Band direkt nach dem zweiten Band gelesen habe, habe ich dieses Mal überhaupt keine Probleme mit der Schreibweise von Kai Meyer. Ich war wohl drin. Vielleicht als Tipp an dieser Stelle für alle, die Schwierigkeiten mit seiner Schreibweise haben. Nur nicht aufgeben!

Ich bin allerdings bei diesem dritten Band ein wenig hin und her gerissen. Bis zur Mitte des Buches habe ich mich immer wieder gefragt, was der Sinn des Buches ist. Weil eigentlich nicht sehr viel passiert ist. Aber dann! Dann ging die Geschichte so rasend schnell voran. So viele Dinge sind passiert und auch offenes aus den ersten Bänden wurden aufgeklärt. Ich habe die letzten Seiten fast in einem Rutsch durchgelesen und gar nicht gemerkt, dass die Seiten nur so dahin flogen.

Von der Alchemie ging es in diesem Buch auch noch zum Okkultismus. Geister und Zauberei. Allerdings in der nicht ganz glaubwürdigen Art.

Die Charaktere sind immer noch total toll und vorallem Aura gefällt mir nach wie vor sehr gut!

Ob ich die Triologie empfehlen würde? Joah, eigentlich schon. Man muss Kai Meyer mögen. Ich mag ihn und freue mich schon darauf, weitere Bücher von ihm zu lesen.


Das Cover


Ich liebe die Cover der ganzen Reihe. Gerade die Farbe von diesem Band gefällt mir super gut.

Fazit


Ein guter Abschluss der Triologie. Auch wenn die Geschichte sich in diesem Buch recht schleppend entwickelt hat.


3/5 Sternchen


Buch-Reihe


Band 1 - Die Alchimistin
Band 2 - Die Unsterbliche
Band 3 - Die Gebannte

[Das Blogger-Alphabet] A wie Arbeit / Ausbildung

13. Januar 2016 | 5 Kommentare



Bei der lieben Anne gibt es eine tolles, neues Projekt. Sie heißt "Das Blogger-Alphabet". Was das überhaupt für ein Projekt ist und so weiter kannst du hier nachlesen.

"52 Wochen – 26 Buchstaben – 26 Themen.
Alle zwei Wochen steht ein neues Stichwort im Raum, das mit dem Bloggen verknüpft ist."

Das Thema von 4. bis 17. Januar heißt

A wie Arbeit  / Ausbildung


"In welchem Zusammenhang stehen bei dir dein Blog und dein Job bzw. deine Ausbildung?"


Also in überhaupt keinem Zusammenhang!
Ich arbeite 40 Stunden die Woche, wobei ich eigentlich die meiste Zeit auch online verbringe. Allerdings nicht in meinem Blog! Arbeit ist Arbeit und Bloggen ist Hobby.

Mein Blog bedeutet für mich Freizeitbeschäftigung. Bloggen ist ein Hobby von mir, welches ich unheimlich gerne mache und das schon seit fast 8 Jahren.
Bloggen sehe ich nicht als Arbeit. Um Gottes willen! In meiner Freizeit, die eh schon knapp ist, habe ich auch noch andere Dinge zu tun.

Ich sitze auch keine Stunden an einem Blogpost, damit er perfekt wird. Ich schreibe - frei Schnauze! - meinen Text, lese ihn dann nochmal kurz durch (um den einen oder anderen Rechtschreibfehler eventuell zu verbessern), lege ein paar Bilder dazu und fertig. Mehr als 30 Minuten bin ich an einem Blogpost nicht dran und das ist dann schon das höchste der Gefühle. Gerade Rezensionen halte ich kurz. Ich selbst lese keine unendlich langen Rezensionen durch. Warum soll ich mich dann stundenlang hinsetzen und welche schreiben!? ;) Ein Buch ins kleinste Detail auseinander zu nehmen, das wäre dann wirklich Arbeit und das wäre dann nicht mehr das, was ich machen möchte.

Perfektionistisch veranlage Blogger schlagen jetzt wahrscheinlich die Hände über den Kopf zusammen, aber so ist das halt bei mir. Und ich werde es auch nicht ändern.

Gemeinsam Lesen #16

12. Januar 2016 | 6 Kommentare


"Gemeinsam Lesen" ist ein Projekt von Schlunzenbücher.


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade "Die Gebannte - Die Alchimistin III" von Kai Meyer. Ich bin auf Seite 248 von 444.


"Prag, die Hauptstadt der Alchimie, ist fest in der Hand von Okkultisten und Scharlatanen, die mit raffinierten Theatertricks und kunstvollen Automaten Reichtümer anhäufen. Doch zwischen Kommerz und Dekadenz schmieden unsterbliche Verschwörer einen tödlichen Plan, um an das Geheimnis der ewigen Jugend zu gelangen. Als die Alchimistin Aura Institoris erfährt, dass ihre große Liebe Gillian entführt wurde und gefangen gehalten wird, macht sie sich auf den Weg in die Goldene Stadt und stößt auf die dunklen Mysterien einer uralten Dynastie." [Quelle]



2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

""Eigentlich sollte es mich nicht wundern, Ihnen beiden ausgerechnet in Prag zu begegnen.""


3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Dieses Mal kämpfe ich nicht mit der Schreibweise des Autors, sondern mit der Geschichte an sich. Bisher war mir nicht klar, was der dritte Band soll. Aber jetzt entwickelt sich langsam die Geschichte. Mal sehen, wie es sich entwickelt.


4. War euer erstes Buch 2016 ein guter Einstieg ins Lesejahr? Habt ihr euch ein Ziel für dieses Jahr gesetzt?

Ja, doch eigentlich schon. Dieses Buch ist schon das 2. Buch in diesem Monat. Oder eher erst... Mein erstes Buch war der 2. Teil der Alchimistin-Reihe.

Mein Ziel für dieses Jahr sind 60 Bücher. Ich denke, das sollte zu machen sein. Letztes Jahr war ich mit 58 Bücher knapp davor. ;)

Montagsfrage #29

11. Januar 2016 | 8 Kommentare




Das Buchfresserchen fragt diesen Montag.

Wie wichtig sind dir Klappentexte/Inhaltsangaben auf der Rückseite?


Naja, nach dem Cover (ja, ich bin ein Verpackungsopfer!) ist der Klappentext bzw. die Inhaltsangabe schon wichtig. Wenn das Beides stimmt, dann nehme ich das Buch mit. Oder es kommt auf meine Wunschliste.

Die Inhaltsangabe sollte sich schon gut anhören, sonst ist es schwierig. Da mag der Inhalt auch noch so gut sein.

Allerdings wenn ich ein Buch aus meinem SuB nehme, dann lese ich grundsätzlich nicht den Klappentext bzw. die Inhaltsangabe nochmal durch. Wenn mich das nicht vorher schon überzeugt hätte, dann wäre es ja nicht auf meinem SuB gelandet. ;)

Und wie schaut es bei dir aus?
Wie wichtig ist dir der Klappentext bzw. die Inhaltsangabe?

[New in 2016] 1. KW

10. Januar 2016 | 1 Kommentar


Letztes Jahr hatte ich zum Geburtstag einen Gutschein von unserem Buchhandel vor Ort bekommen. Endlich habe ich es geschafft ihn einzulösen. <3


Kathy Reichs "Knochen lügen nie"
"Tempe Brennan kann mit ihrer Arbeit für die Gerichtsmedizin Tote nicht wieder lebendig machen. Doch zumindest kann sie Mordopfern Gerechtigkeit widerfahren lassen, indem sie den Tätern mit forensischer Wissenschaft und weiblicher Intuition auf die Spur kommt. Nur in einem einzigen Fall entkam ihr ein Killer: Anique Pomerleau, eine junge Frau, die selbst traumatische Misshandlungen hatte durchleben müssen. Und die sich an der Welt rächte, indem sie Mädchen entführte, quälte, tötete.
Jetzt, zehn Jahre später, tauchen in Montreal die Leichen mehrerer vermisster Teenager auf. Tempe erkennt das Mordmuster, die Grauen erregende Handschrift: Anique ist zurück. Sie will ein letztes Mal Rache nehmen. Und sie kommt Tempe immer näher ..." [Quelle]

---

Paula Hawkins "Girl on the train - Du kennst sie nicht, aber sie kennt dich."
"Jeden Morgen pendelt Rachel mit dem Zug in die Stadt, und jeden Morgen hält der Zug an der gleichen Stelle auf der Strecke an. Rachel blickt in die Gärten der umliegenden Häuser, beobachtet ihre Bewohner. Oft sieht sie ein junges Paar: Jess und Jason nennt Rachel die beiden. Sie führen – wie es scheint – ein perfektes Leben. Ein Leben, wie Rachel es sich wünscht.
Eines Tages beobachtet sie etwas Schockierendes. Kurz darauf liest sie in der Zeitung vom Verschwinden einer Frau – daneben ein Foto von »Jess«. Rachel meldet ihre Beobachtung der Polizei und verstrickt sich damit unentrinnbar in die folgenden Ereignisse ..." [Quelle]

[Blogger-Challenge] dtv und "Witch Hunter" von Virginia Boecker

9. Januar 2016 | 0 Kommentare


Ich glaube jeder von euch hat von der Blogger-Challenge gelesen. Meine GFC-Leseliste war auch wirklich mehr als voll.

Allerdings hatte ich gestern keine Zeit und von daher versuche ich heute noch mein Glück. Vielleicht klappt es ja. ;)


Jetzt will ich dir das Buch aber erstmal zeigen und vielleicht hast du Lust die Leseprobe zu lesen. ;)

[Leseprobe]




Virginia Boecker "Witch Hunter"
"»Oberhalb meines Nabels ist
es in meine Haut eingebrannt,
ein schwarzes Mal. XIII.
Das Stigma, das mich beschützt
und allen zum Beweis dient,
was ich bin. Eine Hexenjägerin.
Sie weichen vor mir zurück,
als ob sie mich fürchten müssten.
Sie müssen mich fürchten.«

Die 16-jährige Elizabeth Grey sieht harmlos aus und ganz und gar nicht so, als könnte sie einen Hexer vergiften oder zehn Totenbeschwörer nur mit einem Schwert und einem Beutel Salz überwältigen. Trotzdem gehört Elizabeth zu den gefährlichsten Hexenjägern in Anglia.
Doch als sie mit einem Bündel Kräuter gefunden wird, das ihr zum Schutz dienen soll, wird sie in den Kerker geworfen und selbst der Hexerei angeklagt. Wider Erwarten retten weder Caleb, ihr engster Freund und heimlicher Schwarm, noch ihr Lehrmeister Blackwell sie vor dem Scheiterhaufen.
Stattdessen befreit sie in letzter Sekunde ein ganz anderer: Nicholas Perevil, der mächtigste Magier des Landes und Erzfeind aller Hexenjäger. Er lässt sie heilen und nimmt sie bei sich auf.
Doch was wird der Preis sein, den sie dafür bezahlen muss?" [Quelle]

Liebster Blog Award - Nr. 2

8. Januar 2016 | 2 Kommentare



Dieses Mal wurde ich von der lieben Jenny von Tinkerreads nominiert. Danke schön! <3


Die Regeln für diese Aktion:

1. Verlinke den Blogger, der dich nominiert hat
2. Beantworte die 11 Fragen die dieser Blogger dir gestellt hat
3. Nominiere (Verlinke)  Blogs, die du interessant findest und die weniger als 200 Follower haben
4. Stelle deinen nominierten Blogs deine 11 Fragen
5. Zum Schluss müssen sie nur noch erfahren, dass sie nominiert wurden



1. Fühlst du dich wohl so wie du bist?
Naja, ich glaub jeder hat da so ein paar Kleinigkeiten, die stören. Ich habe noch ein paar Fettpölsterchen, die noch wegmüssen. Aber da bin ich dran.
Außerdem nerven mich meine Haare. Viel zu dünn und zu lockig.
Aber sonst ist alles gut. :D


2. Welche Eigenschaft von einem Buch-Charakter würdest du sofort gerne übernehmen?
Boah, eine schwierige Frage.
Spontan fällt mir aber nichts ein, was ich jetzt sofort sagen würde...


3. Hast du schon mal so richtig für einen Star geschwärmt, wenn ja welcher?
Ha, das wird jetzt peinlich. Das ist schon sooooo lange her. Bin ja schon etwas älter. *hust* In meiner Jugend war ich unheimlich großer Fan von "Caught in the Act" und Leonardo DiCaprio ("Romeo und Julia" war damals gerade ins Kino gekommen).


4. Was ist dein Lieblings-Disney-Charakter?
Sven von Frozen <3 So ein tolles Rentier hätte ich auch gerne.


5. Welche Jahreszeit ist dir die liebste und warum?
Winter! Ich liebe es, wenn es alles weiß draußen ist. Diese klare, kalte Luft.


6. Was sind deine Hobbys?
Neben lesen? ;)
Ich bin total gerne draußen unterwegs mit meinen Hunden. Ich schaue mir total gerne die Welt an und wenn es nur um die Ecke ist.
Ich gehe ab und zu auch gerne Geocachen, auch wenn es schon etwas her ist, dass ich den letzten Cache gehoben habe.
Außerdem spiele ich gerne Onlinegames (aktuell "Forges of Empire"). Kleine Sucht, die ich schon ewig habe.
Und dann natürlich das Bloggen, das ich schon seit 2008 mache.


7. Wenn du ganz schnell weg müsstest, welche 3 Bücher würdest du mitnehmen?
Ich würde wahrscheinlich sofort zu "Harry Potter" greifen...


8. Bist du auch manchmal ein richtiger Coverkäufer oder liest du immer den Klappentext?
Wenn ich im Laden kaufe, dann schaue ich erst aufs Cover. Wenn mir das nicht ins Auge sticht, dann lese ich den Klapptext auch nicht.


9. Mit was verbringst du am meisten Zeit im Internet? z.B. Instagram, Facebook, Blogspot, Twitter, Lovelybooks ect.
Auf meinem Blog, also Blogspot.
Aber ich habe immer mehrere Tabs auf mit Twitter, Onlinegame, Blogspot...


10. Was wäre dein größter Wunsch im Leben den du dir mal erfüllen möchtest?
Einmal nach New York reisen. Am Liebsten zur Weihnachtszeit.


11. Nach was sortierst du dein Bücherregal oder herrscht Chaos in dem nur du etwas findest? ;)
Sortiert sind die schon irgendwie... Naja, die Autoren stehen zusammen. Sonst ist es eher Chaos, in dem sogar ich suchen muss. :D



Ich nominiere: Niemanden ;)
Wer aber Lust hat, die Fragen auch zu beantworten (sind wieder echt tolle Fragen!!), der darf sich gerne bedienen.

[Rezension] Die Unsterbliche - Die Alchimistin II von Kai Meyer

7. Januar 2016 | 2 Kommentare

Autor: Kai Meyer
Titel: Die Unsterbliche - Die Alchimistin II
Originaltitel: -
Reihe: Band 2
Seitenanzahl: 464
Verlag: Heyne Verlag
ISBN: 9783453419056
Genre: Historischer Fantasy
Erscheinungsdatum: 14.12.2015
Taschenbuch, eBook
Preis: 9,99 EUR kaufen




Kurzfassung


"Aura Institoris hat das Geheimnis der Unsterblichkeit enthüllt, aber ihre große Liebe zum Hermaphroditen Gillian ist daran zerbrochen. Ein okkultes Symbol, der blutige Abdruck einer sechsfingrigen Hand, führt sie auf eine gefährliche Odyssee quer durch Europa. Abermals wird Gillian ihre Wege kreuzen, denn ihre Feinde haben einen neuen Verbündeten: Gian, Auras und Gillians Sohn."

Meine Meinung


Wie schon beim ersten Band hatte ich wieder Probleme in das Buch hineinzukommen. Ich schiebe es jetzt einfach auf die Schreibweise von Kai Meyer.
Seine Schreibweise ist etwas anderes, als ich es "gewohnt bin". Sie ist ein wenig schwieriger, aber wenn man erst mal drin ist, dann ist es super.

Ich mag Aura mittlerweile total gerne. Sie ist definitiv mein Lieblingscharakter in der ganzen Reihe. Gut, ich habe noch ein Buch vor mir, dann habe ich die Triologie durch. Aber bisher gefällt sie mir wahnsinnig gut. Sie ist stark und sie weiß, was sie will. Vorallem kämpft sie wie eine Löwin für das was sie will. Dafür hat sie meinen großen Respekt.

Toll ist auch wie die Charaktere sich verändert haben bzw. erwachsen geworden sind. Es sind ja schließlich einige Jahre zwischen Band 1 und 2.
Das ist auch mal was ganz Anderes, als ich bei Reihen kenne. Das so eine lange Zeitspanne zwischen den einzelnen Bänden. Aber hier finde ich es tatsächlich richtig gut.

Ein wenig schade fand ich, dass es im zweiten Band nicht mehr ganz soviel um die Alchimie an sich ging. Da hatte ich irgendwie was Anderes erwartet. Aber dennoch ist die Geschichte wirklich richtig genial.

Ich bin schon total gespannt auf den dritten und letzten Band der Triologie. Den ich werde ich auch direkt als Nächstes lesen.


Das Cover


Ich mag das Cover total gerne. Der schwarze Hintergrund mit dem Torbogen. Sehr stimmig!


Fazit


Ein toller 2. Band in einer klasse Reihe! Starke Geschichte mit starken Charakteren.



4/5 Sternchen


Buch-Reihe


Band 1 - Die Alchimistin
Band 2 - Die Unsterbliche
Band 3 - Die Gebannte

[Rezension] Riley - Das Mädchen im Licht von Alyson Noël

6. Januar 2016 | 7 Kommentare

Autor: Alyson Noël
Titel: Riley - Das Mädchen im Licht
Originaltitel: Radiance
Reihe: Band 1
Seitenanzahl: 189
Verlag: Page & Turner
ISBN: 9783442203833
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 08.02.2011
Taschenbuch, eBook
Preis: 12,99 EUR kaufen




Kurzfassung


"Riley Bloom hat einen ganz neuen Lebensabschnitt vor sich - den Tod. Durch einen Autounfall wurde sie aus dem Leben gerissen und von ihrer Schwester Ever getrennt. Ein Abschied, der ihr so schwerfiel, dass sie noch eine Weile als Geist auf der Erde blieb. Aber da auch das schönste Geisterleben einmal ein Ende haben muss, überquerte Riley schließlich die Brücke ins Jenseits. Nur kann sie dort leider auch keine Ruhe finden, denn vom großen Rat wird ihr eine besondere Aufgabe zugeteilt: Sie soll auf der Erde verlorene Seelen einfangen. Und ausgerechnet der langweiligste Junge, dem sie je begegnet ist, wird ihr dabei zur Seite stehen. Riley hat sich das irgendwie anders vorgestellt. Zum Glück hält der Tod noch so einiges für sie bereit ..."

Meine Meinung


Ich bin ein großer Fan der "Evermore"-Reihe und mochte im ersten Band den Charakter Riley total gerne. Deswegen war es für mich gar keine Frage, ob ich die Spin-Off-Bücher über Riley lesen wollen würde.

Einerseits fand ich den ersten Band wirklich klasse, andererseits hat er mich auch etwas enttäuscht.
Ich hatte erwartet, dass es direkt an der Evermore-Reihe anknüpft. Das einige Lücken geschlossen werden, die im ersten Evermore-Band waren. Warum Riley plötzlich nicht mehr da war oder was Riley gemacht hat, wenn sie nicht bei ihrer Schwester war.
Das kam gar nicht vor. Sehr, sehr schade.
Ohne zu spoilern kann ich hier auch leider nicht mehr schreiben.

Wenn man diesen Kritikpunkt außer Acht lässt und diesen Band als was eigenständiges ansieht, dann ist es ein wirklich tolles Buch. Riley ist rotzfrech, aber auf einer super sympathischen Art. Ich mag sie wirklich gerne lesen.
Auch die Geschichte an sich hat mir richtig gut gefallen.

Ich bin gespannt, wie die Reihe weitergeht und vielleicht schließen sich ja irgendwann die Lücken, die noch offen sind. Aber rein vom Zeitablauf denke ich eher nicht.


Das Cover


Wie bei der Evermore-Reihe ist hier wieder eine Tulpe zu sehen. Aber diesmal eine, die schon fast verwelkt ist. Das Sinnbild darin finde ich toll.


Fazit


Das Buch gefällt mir sehr gut, auch wenn ich etwas anderes erwartet habe.
Super Charakter und eine klasse Geschichte. Toller Auftakt einer Reihe!



4/5 Sternchen


Buch-Reihe


Band 1 - Riley. Das Mädchen im Licht
Band 2 - Riley. Im Schein der Finsternis
Band 3 - Riley. Die Geisterjägerin
Band 4 - Riley. Der erste Kuss