Montagsfrage #23

30. November 2015 | 1 Kommentar




Das Buchfresserchen fragt diesen Montag.


Liest du auch Bücher, die nicht aktuell (also in den letzten Jahren erschienen) sind, aber nicht zu den Klassikern zählen?



Ähm, ja. Wieso nicht!? 
Ich achte überhaupt nicht drauf, wann ein Buch erschienen ist. Hauptsache es gefällt mir.


Und ihr?




Neuzugänge 48. KW

29. November 2015 | 0 Kommentare


J.R. Ward "Black Dagger - Liebesmond" (Band 19)
"Im Dunkel der Nacht tobt ein unerbittlicher Krieg zwischen der Bruderschaft der BLACK DAGGER und ihren Verfolgern. Doch das ist nichts im Vergleich zu dem grausamen Kampf, der im Herzen des Vampirkriegers Tohrment wütet: Seit dem Tod seiner geliebten Frau Wellsie ist für den einst so mächtigen Kämpfer nichts mehr, wie es war. Geschwächt und mit gebrochenem Herzen ist er nur mehr ein Schatten seiner selbst – und das ausgerechnet, als die Bruderschaft ihn am dringendsten braucht. Doch dann sieht Tohrment Wellsie in seinen Träumen und schöpft neue Hoffnung: Kann er seine große Liebe aus dem Reich der Toten befreien?" [Quelle]

J.R. Ward "Black Dagger - Sohn der Dunkelheit" (Band 22)
"Qhuinn, ohne Zweifel der tapferste Vampirkrieger der BLACK DAGGER, wurde einst von seinen Verwandten wegen seiner verschiedenfarbigen Augen verstoßen. Nun hat er die Chance, mit der Auserwählten Layla eine eigene Familie zu gründen, sein Herz gehört jedoch schon lange seinem besten Freund Blay. Aber Qhuinn will seine Gefühle nicht zulassen. Als der Kampf um den Thron der Bruderschaft immer bedrohlicher wird und die BLACK DAGGER in höchste Gefahr geraten, begreift Qhuinn endlich, was wahrer Mut bedeutet: sich auf die Liebe einzulassen ..." [Quelle]

Habe ich mir Beide vom Geburtstagsgeld gekauft. Jetzt habe ich die Reihe endlich komplett.


Dennis Lehane "Shutter Island"
"Die US-Marshals Daniels und Aule sollen im Fall einer Kindsmörderin ermitteln, die von der Gefängnisinsel Shutter Island geflohen ist. Als sie dort ankommen, erhalten sie verschlüsselte Botschaften, die sie immer tiefer in den düsteren Bau und die Machenschaften der Ärzte führen. Nichts ist so, wie es scheint. " [Quelle]

Vielen, vielen Dank an den diogenes Verlag für das Rezensionsbuch. <3





Kate Rhodes "Eismädchen"
"Eisiger Winter in London. Ein Serientäter tötet kleine Mädchen. Sein Muster: dasselbe wie das des berüchtigten Mörders Kinsella, der seit fast zwanzig Jahren im Gefängnis sitzt. Psychologin Alice Quentin braucht Kinsellas Hilfe. Denn noch besteht die Chance, das letzte Opfer aus seinem eisigen Käfig zu retten. Aber der Preis ist hoch. Vielleicht zu hoch. Bei ihren Besuchen im Hochsicherheitsgefängnis hat sie das Gefühl, von den Mauern erdrückt zu werden. Die Gespräche mit Kinsella konfrontieren Alice mit ihren geheimsten Ängsten. Und vor dem einsam gelegenen Cottage, in dem sie wohnt, tauchen plötzlich unheimliche Fußspuren auf. Langsam schließt sich die Schlinge um Alice ..." [Quelle]

Carrie Price "Make it count - Gefühlsbeben"
"Lynn hat das Kleinstadtleben hinter sich gelassen. Zu viel Schmerz verbindet sie mit Oceanside. Am College in Boston gibt sie sich kühl und sarkastisch. Der Einzige, der sie durchschaut, ist der unverschämt gut aussehende Jared Parker. Sein bloßer Anblick lässt die Mädchen reihenweise dahinschmelzen. Nur Lynn scheint gegen seine Reize immun zu sein. Aber wieso hat sie trotzdem jedes Mal ein mulmiges Gefühl, wenn sie ihn sieht? Wird er es schaffen, die harte Schale um Lynns Herz zu durchbrechen?." [Quelle]


Vielen, vielen Dank an den Ullstein Buchverlag und Droemer Knaur für die Rezensionsbücher. <3




[Rezension] Fünf von Ursula Poznanski

28. November 2015 | 4 Kommentare


Autor: Ursula Poznanski
Titel: Fünf
Originaltitel: -
Reihe: -
Seitenanzahl: 384
Verlag: rororo
ISBN: 9783499257568
Genre: Thriller
Erscheinungsdatum: 01.07.2013
Taschenbuch, eBook
Preis: 9,99 EUR kaufen



Kurzfassung


"Eine Frau liegt tot auf einer Kuhweide. Ermordet. Auf ihren Fußsohlen: eintätowierte Koordinaten. Sie führen zu einer Hand, in Plastikfolie eingeschweißt, und zu einem Rätsel, dessen Lösung wiederum zu einer Box mit einem weiteren abgetrennten Körperteil führt. Es ist ein blutiges Spiel, auf das sich das Salzburger Ermittlerduo Beatrice Kaspary und Florin Wenninger einlassen muss. Jeder Zeuge, den sie vernehmen, wird kurz darauf getötet, die Morde folgen immer schneller aufeinander. Den Ermittlern läuft die Zeit davon. Sie ahnen, dass erst die letzte Station der Jagd das entscheidende Puzzleteil zutage fördern wird ..."


Meine Meinung


DER Geochaching-Thriller schlechthin.
So oft habe ich davon schon gelesen, also von dem Buch. Ich bin schon seit Jahren Geocacherin und klar, ist das Buch eigentlich jedem Geocacher bekannt. Endlich hatte ich die Möglichkeit mich von dem Buch selbst zu überzeugen.

Thriller lese ich sowieso ganz gerne und Ursula Poznanski ist eine Autorin, von der man im Moment auch viel liest. Deswegen bin ich mit einer gewissen Erwartung an das Buch gegangen.
Enttäuscht wurde ich auf jeden Fall nicht. Die ganze Mordserie ist total spannend gehalten. Teilweise auch schon recht ekelig, da Fr. Poznanski es versteht viele kleine Details zu erwähnen. Aber ein wenig Ekelfaktor gehört ja nun mal zu einem guten Thriller.

Auch für Nicht-Geocacher ist das Buch gut geeignet, da viel über das Spiel erklärt wird. Ich denke vielen wurde das Spiel auch erst durch das Buch schmackhaft gemacht. Es ist ja auch toll!

Einen Stern muss ich dem Buch allerdings abziehen, ob ich wirklich total begeistert bin. Ich hatte relativ schnell eine Vermutung, wer der Mörder ist. Meine Vermutung hat sich bewahrheitet. Kann Zufall sein, muss es aber nicht. Deswegen hier ein Sternchen Abzug.


Das Cover


Wiese, ein Zaunelement und eine Krähe. Passt irgendwie ganz gut zum Geocaching und zu einem Thriller. Super gewählt!



Fazit


Super spannend und mit dem Geocaching eine geniale Idee.



4/5 Sternchen

Burn it or love it #16

27. November 2015 | 4 Kommentare


Jeden Freitag heißt es "Burn it or love it". Eine tolle Aktion von Sonja Lovinbooks. Entweder stellt man ein Buch vor, das man mag oder eben eins, was man nicht mag.

Heute möchte ich euch ein "Burn it" zeigen. Ein Buch, das ich nicht gut fand.




Stephen King "Stark (The Dark Half)"
"Seit Jahren hat Thad Beaumont unter dem Pseudonym George Stark erfolgreich blutrünstige Thriller veröffentlicht. Als das Pseudonym aufgedeckt wird, beschließt er, sein Alter Ego »umzubringen«. Kurz darauf kommt es zu einer Mordserie in der Kleinstadt, unter den Opfern sind jene, die sich an dem symbolischen Begräbnis beteiligt haben. Ist George Stark wieder zum Leben erwacht?" [Quelle]




Okay, langsam wird es echt schwierig ein für mich schlechtes Buch zu finden. Aber mir wurde praktisch eins in die Hände gespielt. ;)
Meine liebe Kollegin hat mir dieses Buch geliehen mit den Worten "den besten King". Ich war bisher ja nicht so überzeugt von Stephen King.

Nach knapp 30 Seiten habe ich dieses Buch gestern abend abgebrochen. (Ich habe schon ewig kein Buch mehr abgebrochen) Es ist mir einfach zu übertrieben und "to much". Ich habe mir aber sagen lassen, dass man den King entweder mag oder nicht. Dazwischen gibt es nichts. Also ich mag ihn nicht.



Und wie schaut es bei euch aus?
Wie steht ihr zu Stephen King?




[Reihen-Liebe] Sternenfeuer - Reihe von Amy Kathleen Ryan

25. November 2015 | 1 Kommentar
Heute soll es um diese Reihe von Amy Kathleen Ryan gehen.

BTW: In meiner kleinen Post-Reihe werdet ihr keine Spoiler finden.


Autor: Amy Kathleen Ryan
Band 1: Sternenfeuer: Gefährliche Lügen
Band 2: Sternenfeuer: Vertraue Niemandem
Band 3: (bisher) nicht in Deutschland erschienen


 




Eine zerstörte Erde und zwei Raumschiffe, die sich vor vielen Jahren aufgemacht haben, einen weit entfernten Planeten anzusteuern.
Waverly ist bereits auf dem Sternenschiff Empyrean geboren und aufgewachsen. Mittlerweile ist sie in einem Alter, in dem sie heiraten und Kinder bekommen kann. Sie ist auch unsterblich in Kieran verliebt. Alles scheint im Einklang zu sein und es herrscht Harmonie auf dem Schiff.

Allerdings wird die Emyrean eines Tages von ihrem verschollen geglaubten Schwesternschiff angegriffen. Warum und weshalb wird Waverly schnell erfahren und es entbrennt ein Kampf um Leben und Tod.



Eigentlich handelt es sich hier um eine Triologie, allerdings ist der dritte Band nach wie vor nicht auf Deutsch erschienen. Deswegen kann ich auch hier nur 2 Cover zeigen. Ich zweifle auch dadran, dass der dritte Band überhaupt noch auf Deutsch erscheinen wird.
Finde ich persönlich wahnsinnig schade. Ich lese überhaupt nicht gerne auf Englisch. Ich würde trotzdem gerne wissen, wie die Geschichte ausgeht.

Dystopien mag ich total gerne. In dieser Dystopie ist die Erde zerstört worden und ein paar wenige Menschen sind auf Raumschiffen unterwegs zu einem anderen, bewohnbaren Planeten. Allerdings kennt die neuste Generation nur dieses Raumschiff. Waverly ist schon im Jugendalter, da sie ja bereits heiraten und Kinder bekommen soll. Um die Menschheit zu retten...
Total spannend! Denn auf diesem Raumschiff ist alles, was sie zum Leben brauchen. Felder werden bestellt und Tiere gehalten. Jeder Familie hat seine eigene, kleine Wohnung und scheinbar ist genügend Platz für neue Familien, die enstehen.

Der Kampf, der entsteht, als das Schwesternschiff auftaucht ist schon arg krass. Vorallem aus den Gründen, aus dem die Anderen angreifen. Aber hier möchte ich natürlich nichts verraten.

Die beiden Bücher sind voller Action und so toll geschrieben. Es wird sehr in die Tiefe gegangen, warum was passiert. Das gefällt mir sehr, sehr gut.

Und die Cover! Sind die nicht wunderschön!?



Kennt ihr die Reihe?
Wenn ja, wie gefällt sie euch?



Gemeinsam Lesen #9

24. November 2015 | 5 Kommentare


"Gemeinsam Lesen" ist ein Projekt von Schlunzenbücher.



1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade "Fünf" von Ursula Poznanski. Ich bin auf Seite 102 von 384.


"Eine Frau liegt tot auf einer Kuhweide. Ermordet. Auf ihren Fußsohlen: eintätowierte Koordinaten. Sie führen zu einer Hand, in Plastikfolie eingeschweißt, und zu einem Rätsel, dessen Lösung wiederum zu einer Box mit einem weiteren abgetrennten Körperteil führt. Es ist ein blutiges Spiel, auf das sich das Salzburger Ermittlerduo Beatrice Kaspary und Florin Wenninger einlassen muss. Jeder Zeuge, den sie vernehmen, wird kurz darauf getötet, die Morde folgen immer schneller aufeinander. Den Ermittlern läuft die Zeit davon. Sie ahnen, dass erst die letzte Station der Jagd das entscheidende Puzzleteil zutage fördern wird ..." [Quelle]



2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Danke, Stefan, das war lehrreich."


3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Mein erstes Buch von Ursula Poznanski. Ich bin bisher wirklich begeistert von ihr.
Auch von dem Thriller. Das ist ja nun DER Geocaching-Thriller. Ich bin seit Jahren Geocacherin und da freut sich mein Herz darüber zu lesen.
Wobei der Anfang des Buches ja schon etwas gruselig ist, weil man ja weiß wovon man liest.


4. Wie würdest du mit den Charakteren deiner aktuellen Lektüre zurecht kommen, wenn diese plötzlich real wären und wie würden deine Freunde sie aufnehmen? 

Die sind irgendwie alle ganz cool. Ich glaube, würde super mit denen zurecht kommen. Sie sind mir auf den ersten Seiten schon total sympathisch.








31 Tage - 31 Bücher

23. November 2015 | 5 Kommentare
Die Aktion habe ich in den letzten Tagen oft gesehen und irgendwie finde ich die echt genial.
Ich fange damit am 01.12. an, trotz der Feiertage.


Worum geht es?
An 31 Tagen werden 31 Bücher vorgestellt. Natürlich nach bestimmten Kriterien.



Hier sind die Tage mit den Aufgaben:

Tag 1 – Das Buch, das du zurzeit liest
Tag 2 – Das Buch, das du als nächstes liest/lesen willst
Tag 3 – Dein Lieblingsbuch
Tag 4 – Dein Hassbuch
Tag 5 – Ein Buch, das du immer und immer wieder lesen könntest
Tag 6 – Ein Buch, das du nur einmal lesen kannst (egal, ob du es hasst oder nicht)
Tag 7 – Ein Buch, das dich an jemanden erinnert
Tag 8 – Ein Buch, das dich an einen Ort erinnert
Tag 9 – Das erste Buch, das du je gelesen hast
Tag 10 – Ein Buch von deinem Lieblingsautoren/diener Lieblingsautorin
Tag 11 – Ein Buch, das du mal geliebt hast, aber jetzt hasst
Tag 12 – Ein Buch, das du von Freunden/Bekannten/… empfohlen bekommen hast
Tag 13 – Ein Buch, bei dem du nur lachen kannst
Tag 14 – Ein Buch aus deiner Kindheit
Tag 15 – Das 4. Buch in deinem Regal v.l.
Tag 16 – Das 9. Buch in deinem Regal v.r.
Tag 17 – Augen zu und irgendein Buch aus dem Regal nehmen
Tag 18 – Das Buch, mit dem schönsten Cover, das du besitzt
Tag 19 – Ein Buch, das du schon immer lesen wolltest
Tag 20 – Das beste Buch, das du während der Schulzeit als Lektüre gelesen hast
Tag 21 – Das blödeste Buch, das du während der Schulzeit als Lektüre gelesen hast
Tag 22 – Das Buch in deinem Regal, das die meisten Seiten hat
Tag 23 – Das Buch in deinem Regal, das die wenigsten Seiten hat
Tag 24 – Ein Buch, von dem niemand gedacht hätte, dass du es liest/gelesen hast
Tag 25 – Ein Buch, bei dem die Hauptperson dich ziemlich gut beschreibt
Tag 26 – Ein Buch, aus dem du deinen Kindern vorlesen würdest
Tag 27 – Ein Buch, dessen Hauptperson dein „Ideal“ ist
Tag 28 – Zum Glück wurde dieses Buch verfilmt!
Tag 29 – Warum zur Hölle wurde dieses Buch verfilmt???
Tag 30 – Das Buch, das du zurzeit liest
Tag 31 – Das Buch, das du als nächstes liest/lesen willst






Montagsfrage #22

| 3 Kommentare




Das Buchfresserchen fragt diesen Montag.


Gab es dieses Jahr für euch ein Buch/Bücher, das/die ihr als totalen Flop bezeichnen würdet?



Als Flop ja, aber nicht als totalen Flop. Ich fand Steven King mit "Atlantis" (Rezension) nicht gut. Langweilig und praktisch sinnfrei. Es sind mehrere Geschichten in dem Buch, aber alle haben mich nicht wirklich gefesselt.

Und bei euch?



Lesen für Menschlichkeit

22. November 2015 | 2 Kommentare


Die liebe Franzi von Lovely Mix hat sich eine supertolle Aktion ausgedacht. Ich finde die so genial, dass ich selbst auch mitmachen werde.

Es ist eine Spendenaktion, die vom 01.12. bis 30.12.15 gehen wird.

Jeder Leser zählt seine Bücher, den er in dem Zeitraum gelesen hat und spendet pro Buch X Euro. Eigentlich ganz einfach. 
Ich selber werde 1 EUR pro gelesenes Buch spenden.

Los Leute, macht mit! Ich denke ein paar Euro kann jeder entbehren und vor allem ist es für eine gute Sache. 

Hier könnt ihr euch für die Aktion anmelden. Und hier ist die Spendenseite.

Franzi´s Aufruf:

Lest mit, spendet mit

Verbreitet diese Aktion in den Sozialen Medien und unter Freunden/Bekannten (#LesenFürMenschlichkeit)

An Verlage, Firmen und jeden der sonst gerne Spenden möchte – Ich würde mich freuen, wenn ihr die Aktion unterstützt



Also schaut bei Franzi vorbei und tragt euch in das Anmeldeformular ein. Tut was Gutes!


--------------------------------------------------------------------------
Meine gelesenen Bücher 01.12. - 30.12.15
1. Claudia Gray "Evernight"
2. Dennis Lehane "Shutter Island"
3. Carrie Price "Make it count - Gefühlsbeben"
4. Kate Rhodes "Eismädchen"
5. Joanne K. Rowling "Die Märchen von Beedle dem Barden"
6. Kai Meyer "Die Alchimistin"
7. Charles Dickens "Eine Weihnachtsgeschichte"
8. Alyson Noël "Riley - Das Mädchen im Licht"
9. Armentrout, Jennifer L. "Dämonentochter - Verbotener Kuss"

--------------------------------------------------------------------------




[Rezension] Black Dagger - Gefangenes Herz von J. R. Ward

| 3 Kommentare


Autor: J.R. Ward
Titel: Black Dagger - Gefangenes Herz
Originaltitel: The Shadows - Black Dagger 13 (Part 1)
Reihe: Band 25
Seitenanzahl: 416
Verlag: Heyne Verlag
ISBN: 9783453317000
Genre: Fantasy, Romantasy
Erscheinungsdatum: 09.11.2015
Taschenbuch, eBook
Preis: 8,99 EUR kaufen



Kurzfassung


"Trez Latimer existiert eigentlich nicht. Er stammt aus dem Reich der Schatten und wurde noch vor seiner Geburt von seinen Eltern an die Königin der S’Hisbe verkauft, um ihrer Tochter als Liebessklave zu dienen. Trez floh nach New York. Es folgten harte Jahre und miese Jobs, doch Trez würde alles tun, um frei zu sein. Vertrauen kann er niemandem außer seinem Bruder iAm – bis die wunderschöne Auserwählte Selena in sein Leben tritt und Trez erfährt, was wahre Liebe bedeutet. Doch die Königin der Schatten vergisst nie eine Schuld …"





Meine Meinung


Ich bin ein ganz großer Fan der Black Dagger-Reihe. Ich muss ehrlich gestehen, dass ein paar mittendrin noch auf meinem SuB liegen, aber es sind nicht mehr viele.
25 Bände sind mittlerweile schon rausgekommen auf dem deutschen Markt. Im Original sind es weniger, da in Deutschland 2 Bände 1 Original entspricht. Stößt bei den meisten nicht positiv auf, aber mir das ziemlich egal.

In dem Band 25 geht es um Trez und iAm. Die beiden Brüder sind in den vorherigen Bänden immer mal wieder aufgetaucht, aber nur als Nebencharaktere. In diesem Band gehts aber um die Zwei. Mit den beiden Männern ist allerdings viel Dramatik verbunden, wie man schon im Klapptext lesen kann. Ob alles gut wird, das kann ich euch allerdings auch nicht verraten. Nicht, dass ich spoilern wollen würde (würde ich eh nicht machen), aber im Band 26 gehts erst weiter. Dann werde ich es auch erst erfahren. Band 26 kommt allerdings erst im März 2016 raus. Dauert also noch etwas.

Ich mag die Schreibweise von J.R. Ward total gerne. Sie schafft es jedes Mal aufs Neue mich in den Bann zu ziehen. Zu den Black Daggern ins Haus, zu den ganzen Charakteren, die immer wieder im Buch auftauchen. Auch die Charaktere der vorherigen Bände sind immer mit dabei. Praktisch eine große Familie ist es geworden. Ich wäre gerne ein Teil davon. Alle sind so herzlich und immer für einander da. Es ist so schön!

Erotic-Bücher finde ich im Übrigen total grauselig. Bei den Black Daggern ist es aber an der Tagesordnung. Diese Vampire sind sehr lustvoll und wenn sie sich erst an eine Frau gebunden haben, leben sie es auch gerne aus. Finde ich hier allerdings überhaupt nicht schlimm, da es passt und nicht so arg übertrieben wird, wie in vielen anderen Büchern. Namen nenne ich jetzt keine...

Sollte man einen Band zwischendrin lesen oder eher von vorne anfangen? Ich finde es schwer zu sagen. Klar ist es von Anfang an immer besser. Aber wenn man mittendrin anfängt, dann sollte man schauen, wegen den Bänden. Ist eben etwas verwirrend, wegen dem geteilten in Deutschland.


Das Cover


Ich liebe die Farben! Das schwarz und lila zusammen.
Ich finde es auch genial, dass der Stil schon die 25 Bände durchgezogen wird. Es sieht total schön im Bücherregal aus.



Fazit


Viel Action, viel Romantik und noch mehr Liebe. Das ist das was die Black Dagger-Reihe ausmacht und Band 25 ist genau das was man erwartet.


5/5 Sternchen


Die Buchreihe


Band 1: Nachtjagd
Band 2: Blutopfer
Band 3: Ewige Liebe
Band 4: Bruderkrieg
Band 5: Mondspur
Band 6: Dunkles Erwachen
Band 7: Menschenkind
Band 8: Vampirherz
Band 9: Seelenjäger
Band 10: Todesfluch
Band 11: Blutlinien
Band 12: Vampirträume
Band 13: Racheengel
Band 14: Blinder König
Band 15: Vampirseele
Band 16: Mondschwur
Band 17: Vampirschwur
Band 18: Nachtseele
Band 19: Liebesmond
Band 20: Schattentraum
Band 21: Seelenprinz
Band 22: Sohn der Dunkelheit
Band 23: Nachtherz
Band 24: Königsblut
Band 25: Gefangenes Herz

Burn it or love it #15

21. November 2015 | 0 Kommentare


Jeden Freitag heißt es "Burn it or love it". Eine tolle Aktion von Sonja Lovinbooks. Entweder stellt man ein Buch vor, das man mag oder eben eins, was man nicht mag.

Heute möchte ich euch ein "Love it" zeigen. Ein Buch, das ich richtig gut fand.


Annette John "Das Geheimnis des Rosenhauses"
"Lulu weiß sofort, was der grüne Schein bedeutet, den die alte Hexe Jovianda an ihr entdeckt – ein schreckliches Unglück wird sie oder ihre Familie treffen. Selbst die Schutzamulette können das nicht verhindern. Und so nimmt das Unglück seinen Lauf. Lulus Mutter, die schöne und kluge Hexe Graviata, wird das Opfer von Hochverrat und gewaltigen Intrigen. Ihre Kinder setzen mit Hilfe ihrer Zauberkräfte alles daran, Graviata zu retten. Die Spur führt sie zum Rosenhaus, das ein trauriges und mörderisches Geheimnis in sich birgt." [Quelle]



Das Buch ist so toll geschrieben und hat mich direkt in seinen Bann gezogen. <3

Kennt ihr das Buch?




[Rezension] Der Weihnachtsmann steigt aus von Astrid Göpfrich und Claudia Engel

19. November 2015 | 0 Kommentare


Autor: Astrid Göpfrich, Claudia Engel
Titel: Der Weihnachtsmann steigt aus
Originaltitel: -
Reihe: -
Seitenanzahl: 288
Verlag: Marion von Schröder Verlag
ISBN: 9783547712063
Genre: Weihnachten
Erscheinungsdatum: 19.10.2015
Hardcover
Preis: 14,00 EUR kaufen

Leseprobe | Infos zur Autorin (Astrid Göpfrich, Claudia Engel)




Kurzfassung


"Weihnachtsmann, das war einmal ein Traumberuf: freundliche Kunden, Dienstschlitten gratis, pünktlicher Feierabend und viel Urlaub. Heute hingegen: Nachtschichten, wachsende Paketberge, streikende Rentiere, und danke sagt auch keiner mehr. Es hilft alles nichts, der Weihnachtsmann schmeißt hin und muss zum Arbeitsamt, das auch prompt einen Job für ihn hat. Als Fahrkartenkontrolleur schenkt er jedem Schwarzfahrer 40 Euro, damit dieser sich ein Ticket kaufen kann. Da hat er doch alles richtig verstanden, oder?"



Meine Meinung


Hach, ich schreibe total gerne eine negative Rezension. Und eigentlich hat dieses Buch es auch gar nicht verdient. Denn der Klapptext hat mich wirklich angesprochen. Ich fand die Idee, dass der Weihnachtsmann seinen Job hinschmeißt, weil es ihm zuviel wird echt drollig.

Wobei ich auf den ersten Seiten nicht wirklich den Eindruck hatte, dass er hinschmeißen wollte. Ihm war das zuviel, ja, aber hinschmeißen wollte er wohl nicht. Er wurde eher dazugenötigt. Aber dazu sag ich jetzt nichts mehr, wegen Spoilergefahr.

Trotzdem habe ich das Buch nicht abgebrochen, sondern habe weitergelesen. Ich lass mich ja gerne überraschen.

Letztendlich muss ich aber leider sagen, dass mir die ganze Geschichte zu oberflächlich ist. Der Weihnachtsmann erlebt auf der Erde so viel und so schnell, dass ich mir etwas mehr Tiefe gewünscht hätte.

Ich fand es teilweise auch schwierig zu lesen, da die einzelnen Charaktere gerne mit einem Dialekt versehen wurden. Ist zwischendurch ja ganz nett, muss aber meiner Meinung nach nicht sein. Wenn ein Charakter gut beschrieben wird, dann entwickelt sich ein Kopfkino (den wir Leseratten unheimlich lieben) und dann ist ein Dialekt unnötig.

Ganz positiv sind die zuckersüßen Zeichnungen im Buch, die immer zu den einzelnen Szenen gepasst haben. Die haben das ganze Buch nochmal aufgelockert und, wie ich finde, einen weihnachtlichen Touch verpasst.

Das Cover


Zuckersüß! Die beiden Rentiere, die dem Weihnachtsmann hinterher schauen. Sehr weihnachtliches Cover. Gefällt mir gut!



Fazit


Es ist soooooo schade. Ich finde die Geschichte an sich wirklich toll. Aber soviele Kleinigkeiten, die einfach nicht gepasst haben.



2/5 Sternchen

[Reihen-Liebe] John Cleaver - Reihe von Dan Wells

18. November 2015 | 4 Kommentare
Gestern habe ich den neuesten Band der Reihe rezensiert. Heute möchte ich euch die ganze Reihe im Rahmen meines eigenen kleinen Projektes "Reihen-Liebe", ein wenig genauer vorstellen.

In meiner kleinen Reihe werdet ihr keine Spoiler finden. Ich möchte euch die Bücher ja schmackhaft machen.


Autor: Dan Wells
Band 1: Ich bin kein Serienkiller
Band 2: Mr. Monster
Band 3: Ich will dich nicht töten
Band 4: Du bist noch nicht tot
Band 5: Nur über deine Leiche
Die Reihe ist noch nicht abgeschlossen.









John Cleaver ist ein ganz normaler Junge. Naja, nicht wirklich. Er ist ein Soziopath, schon sein ganzes Leben lang. Als Kind hat er Tiere getötet, weil er es einfach nur interessant fand.
Heute verspürt er immer noch den Drang zu töten, aber er möchte das nicht. Er möchte kein Serienkiller sein. Also legt er sich selbst Regeln auf, damit er den Drang unterdrücken kann. Ab und zu kommt der Drang doch wieder hoch, aber John hat ein Ventil. Ein Ventil, bei dem niemand zu Schaden kommen kann.

Durch einem Zufall erfährt John von übersinnlichen Dingen, die er nicht für möglich gehalten hätte. John erkennt, dass er seine soziopathische Ader für diese Dinge gut nutzen kann.




Ich bin ein großer Fan dieser Reihe.

Ich hatte damals allerdings mit Band 4 angefangen, welches mich gleich in den Bann gezogen hat. Ich wollte mehr wissen. Konnte aber auch mit vielen Dingen nichts anfangen. Also musste ich praktisch Band 1 bis 3 noch lesen.
Ich wollte einfach wissen, wie das alles kam. Es wurden auch immer wieder Andeutungen über die Vergangenheit gemacht. Andeutungen sind nicht meins!
Also ihr merkt, einzelne Bände mitten drin lesen ist nicht schlau. Man sollte die Reihe von vorne beginnen.

Gerade John entwickelt sich in den Bänden wahnsinnig stark. Im Band 1 ist er ein anderer Junge als in Band 5. Auch eine Sache, die ich unheimlich gerne mag. Diese Tiefe von Johns Charakter. Er wird erwachsen bzw. wächst mit seinen Aufgaben.

Auch die ganze Geschichte um John herum ist ganz anders, als man es von den Klapptexten her denkt. Eigentlich finde ich sowas ja nicht so gut, aber hier stört es mich komischweise überhaupt nicht.


Kennt ihr die Reihe?
Wenn ja, wie gefällt sie euch?





[Rezension] Nur über deine Leiche von Dan Wells

17. November 2015 | 2 Kommentare


Autor: Dan Wells
Titel: Nur über deine Leiche
Originaltitel: The Devil's Only Friend
Reihe: Band 5
Seitenanzahl: 384
Verlag: Piper Verlag
ISBN: 9783492280242
Genre: Thriller
Erscheinungsdatum: 19.10.2015
Broschiert, eBook
Preis: 12,99 EUR kaufen



Kurzfassung


"John Cleaver arbeitet für das FBI, doch er ist nicht einfach ein Ermittler. Er ist achtzehn Jahre alt, kann Dämonen sehen und er ist ein Killer ... Längst weiß die Regierung, dass uralte dämonische Mächte unter uns weilen. Ein Spezialteam des FBI hat die Aufgabe, die dunklen Feinde zu vernichten. Immer wieder gelang es John und seinem Team bislang, die Dämonen zur Strecke zu bringen. Doch diesmal ist alles anders - denn der grausame Mörder verfügt über ungeahnte Kräfte und kommt John gefährlich nahe ..."




Meine Meinung


Die Reihe ist so toll. Band 5 ist es mittlerweile schon und ich hoffe, dass es noch viele weitere Bände werden. Laut Wiki erscheint 2016 auf jeden Fall schon mal Band 6. *hibbel*

Der Autor Dan Wells ist den meisten sicher eher bekannt durch die Partials-Triologie. Dass er aber auch eine weitere, geniale Reihe rausgebracht hat, ist oft selten bekannt.
Ich finde Dan Wells toll. Gerade in der John Cleaver-Reihe schafft es bei jedem Buch, dass man einen Charakter als den Bösen im Visier hat, sich eigentlich ziemlich sicher ist, dass er das ist und dann kommt es doch wieder ganz anders.

Die "John Cleaver"-Reihe ist diese besagte Reihe. John Cleaver ist ein Jugendlicher, der schon von Kindesbeinen an gerne tötet. Aber er will es gar nicht. Er will ein normaler Junge sein. Damit das funktioniert hat er sich Regeln auferlegt, die er konsequent verfolgt. Seine soziopathische Ader nutzt er dann lieber dazu Dämonen zu jagen.

Eigentlich läuft die Reihe unter "Thriller", aber da Dämonen vorkommen hat es nun mal auch einen Fantasy-Touch. Meine beiden liebsten Genre in einem Buch vereint.

Ich habe den in den 4 vorherigen Bänden aber auch schon den Hauptcharakter John lieben gelernt. Man hat soviel schon von ihm erfahren und seine Veränderungen miterlebt. Das finde ich bei Buchreihen ja immer besonders toll. John ist allerdings in den Bänden der einizige Charakter, der ein fester Bestandteil ist. Die anderen Nebencharaktere werden zwischendurch mal erwähnt. Deswegen finde ich, dass man die Reihe komplett lesen sollte. Zwischendurch einsteigen könnte etwas für Verwirrung sorgen.


Das Cover


Das Cover ist einfach nur genial. Die Farben und die Erde. Haben eigentlich so gar nichts mit der Geschichte zu tun, aber zum Titel passt es perfekt!
Sehr genial finde ich auch diesen Buchschnitt.





Fazit


Es vereint meine beiden liebsten Genre Thriller und Fantasy.
Superspannend, teilweise echt gruselig und wieder ein überraschendes Ende.
Dieses Buch oder eher die ganze Reihe bekommt von mir eine dicke Leseempfehlung!




5/5 Sternchen


Die Buchreihe


Band 1: Ich bin kein Serienkiller
Band 2: Mr. Monster
Band 3: Ich will dich nicht töten
Band 4: Du bist noch nicht tot
Band 5: Nur über deine Leiche

Gemeinsam Lesen #8

| 4 Kommentare


"Gemeinsam Lesen" ist ein Projekt von Schlunzenbücher.



1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese aktuell den 25. Band "Gefangene Herzen" der "Black Dagger"-Reihe von J.R. Ward. Ich bin auf Seite 31 von 432.


"Trez Latimer existiert eigentlich nicht. Er stammt aus dem Reich der Schatten und wurde noch vor seiner Geburt von seinen Eltern an die Königin der S’Hisbe verkauft, um ihrer Tochter als Liebessklave zu dienen. Trez floh nach New York. Es folgten harte Jahre und miese Jobs, doch Trez würde alles tun, um frei zu sein. Vertrauen kann er niemandem außer seinem Bruder iAm – bis die wunderschöne Auserwählte Selena in sein Leben tritt und Trez erfährt, was wahre Liebe bedeutet. Doch die Königin der Schatten vergisst nie eine Schuld …" [Quelle]




2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Rhage saß auf der Ledercouch von V und Butch und blickte genervt über den Rand des Caldwell Courier Journal."


3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Ich bin ein riesiger Fan der Reihe. Band 25 ist der neuste Band und die ersten Seiten haben mich direkt wieder in ihren Bann gezogen.


4. Warst du schon jemals oder bist du aktuell in einen Buchcharakter verliebt?

Süße Frage. Ähm, nein! Klar sind mir schon mal Charaktere ans Herz gewachsen. Aber verliebt? Nein!







Montagsfrage #21

16. November 2015 | 6 Kommentare




Das Buchfresserchen fragt diesen Montag.


Liest du bei Büchern auch schonmal das Ende zuerst oder würde das dein Lesevergnügen zerstören?



Nein, das mache ich nie. Habe ich auch noch nie gemacht. Auf den Gedanken bin ich auch  noch nie gekommen, das zu machen.

Lesevergnügen zerstören? Keine Ahnung. Aber wenn ich ein Buch lese, dann möchte ich es am Ende erfahren, wie es ausgeht. Ich schaue mir bei einem Film ja auch nicht erst das Ende an. ;)

Und ihr?
Macht ihr das?




Nur 1-Wort-Tag

15. November 2015 | 2 Kommentare
Die liebe Julia hat mich mit einem Tag beschmissen. Danke dir dafür! :) Ich hätte mich bei dir im Blog auch gerne persönlich bedankt, aber ich weigere mich Google+ zu nutzen. Also kann ich bei dir nicht kommentieren... ;)






1.) Wo ist dein Handy?
Schreibtisch

2.) Dein Partner?
Ehemann

3.) Deine Haare?
wild

4.) Deine Mama?
stark

5.) Dein Papa?
Bester

6.) Dein Lieblingsgegenstand?
Buch

7.) Dein Traum von letzter Nacht?
Schwachsin

8.) Dein Lieblingsgetränk?
Wasser

9.) Dein Traumauto?
Beatle

10.) Der Raum, in dem du dich befindest?
Büro

11.) Dein Ex?
Ar*****ch

12.) Deine Angst?
Höhe

13.) Was möchtest du in 10 Jahren sein?
Älter

14.) Mit wem verbrachtest du den gestrigen Abend?
Ehemann

15.) Was bist du nicht?
sprunghaft

16.) Das Letzte was du getan hast?
Gegessen

17.) Was trägst du?
Kleidung

18.) Dein Lieblingsbuch?
Viele

19.) Das letzte, was du gegessen hast?
Fischstäbchen

20.) Dein Leben?
Geil

21.) Deine Stimmung?
Gut

22.) Deine Freunde?
Naja

23.) Woran denkst du gerade?
Antworten

24.) Was machst du gerade?
Schreiben

25.) Dein Sommer?
Geil

26.) Was läuft in deinem TV?
Nüx

27.) Wann hast du das letzte Mal gelacht?
Eben

28.) Das letzte Mal geweint?
Bestattung

29.) Schule?
Nein

30.) Was hörst du gerade?
Rauschen

31.) Traumjob?
Keinen

32.) Dein Computer?
Schreibtisch

33.) Außerhalb deines Fensters?
Dunkelheit

34.) Winter?
Bald

35.) Religion?
Nein

36.) Urlaub?
Bald

37.) Auf deinem Bett?
Bettwäsche


Wer Lust hat, darf den Tag gerne mopsen.



Neuzugänge 45. und 46. KW

| 0 Kommentare


J.R. Ward "Black Dagger - Gefangenes Herz" (Band 25)
"Trez Latimer existiert eigentlich nicht. Er stammt aus dem Reich der Schatten und wurde noch vor seiner Geburt von seinen Eltern an die Königin der S’Hisbe verkauft, um ihrer Tochter als Liebessklave zu dienen. Trez floh nach New York. Es folgten harte Jahre und miese Jobs, doch Trez würde alles tun, um frei zu sein. Vertrauen kann er niemandem außer seinem Bruder iAm – bis die wunderschöne Auserwählte Selena in sein Leben tritt und Trez erfährt, was wahre Liebe bedeutet. Doch die Königin der Schatten vergisst nie eine Schuld …" [Quelle]

Vielen, vielen Dank an das Bloggerportal und dem Heyne Verlag für das Rezibuch! <3


Alyson Noël "Evermore - Der Stern der Nacht" (Band 5)
"Haven war bisher Evers beste Freundin, doch das ist nun endgültig vorbei. Havens große Liebe Roman ist tot, und die Schuld daran gibt sie Ever. Außerdem ist Evers Hoffnung auf ein glückliches Leben mit Damen für immer dahin, denn das Mittel gegen den Fluch, der auf ihnen lastet, ist zerstört worden. Soll Ever nun tatsächlich gegen ihre Freundin Haven kämpfen, die nur auf Rache aus ist? Oder soll sie abwarten und riskieren, dass Haven das Leben ihrer besten Freunde und vielleicht sogar ihr eigenes zerstört?" [Quelle]

Ertauscht bei Tauschticket ;)


Auch lustig, dass beide Bücher lila sind... ^^




[Rezension] Diesmal schenken wir uns nichts

14. November 2015 | 0 Kommentare


Autor: Diverse Autoren
Titel: Diesmal schenken wir uns nichts - Geschichten für eine entspannte Weihnachtszeit
Originaltitel: -
Reihe: -
Seitenanzahl: 288
Verlag: Diogenes
ISBN: 9783257243413
Genre: Märchen, Geschichten, Erzählungen
Erscheinungsdatum: November 2015
Taschenbuch
Preis: 10,00 EUR 


Kurzfassung


"Zu schön, um wahr zu sein: Weihnachten einmal ohne Einkaufsstress und Adventsrummel, ohne Bangen beim Beschenken der Lieben. Ohne all die hohen Erwartungen und Enttäuschungen.
Das Heiligabend-Drama einer Patchworkfamilie. Die Geschichte von der Heiligen Familie, verblüffend neu erzählt. Nachhaltige Einsichten bei einem improvisierten Weihnachtsessen. Heiligabend in unfreiwilliger Klausur. Eine Schlittenfahrt, die Rätsel aufgibt. Was einem Weihnachtsmann alles blühen kann. Die Last-Minute-Anschaffung eines Christbaums. Und vieles mehr."


Meine Meinung


20 Autoren und 22 Kurzgeschichten weißt dieses kleine Büchlein auf. Kurzgeschichten rund um Weihnachten, aber nicht in jeder Geschichte geht es auch wirklich um Weihnachten. Es handelt über private Probleme, die gerade über die Weihnachtszeit passieren.

Den Mix der einzelnen Geschichten finde ich klasse. Es sind Märchen dabei, Erzählungen von Ehepaaren, von armen Menschen, von Tieren, aber auch teilweise sehr religiöse Geschichten. Ich möchte an dieser Stelle behaupten, dass wirklich jeder in diesem Buch mindestens eine Geschichte findet, die er wirklich gerne mag.
Ich fand die meisten Geschichten in diesem Buch toll. Mir gefielen die religiösen Geschichten nicht sehr gut, aber das liegt eher daran, dass ich nicht religös bin. Aber eigentlich bei der Masse ja auch nicht bedenklich, dass mir etwas nicht gefiel.


Ganz toll fand ich auch die verschiedenen Autoren. Besonders hervorzuheben Erich Kästner und Theodor Fontane. Die Namen sollten eigentlich jedem was sagen.
Aber um mal alle namentlich zu nennen:
Erich Kästner, Astrid Rosenfeld, Jan Brandt, Zoran Drvenkar, Paulo Coelho, Anton Cechov, Patricis Highsmith, Maria Elisabeth Straub, Antony McCarten, Ursula Drews, Martin Suter, Dennis Lehane, Judith Kuckart, Marie Luise Kaschnitz, Theodor Fontane, E.T.A. Hoffmann, Anna Stothard, Veso Portarsky, Rolf Dobelli, Hans Werner Kettenbach

Ich könnte euch jetzt von einer besonderen Geschichte vorschwärmen, aber ich spoiler nicht. ;) Deswegen eine dicke Leseempfehlung, gerade zur Weihnachtszeit!


Das Cover


Ein total schlichtes Cover. Passt perfekt zu den ganzen Kurzgeschichten. Auch die bald explodierende Christbaumkugel sagt schon vieles aus.


Fazit


Traurige, beängstigende, aber auch schöne Weihnachtsgeschichten zusammengefasst in einem Buch.


4/5 Sternchen

[Reihen-Liebe] Kleine, große Post-Reihe von mir

13. November 2015 | 0 Kommentare
Ich liebe Buch-Reihen!
Ich liebe es, wenn mir Charaktere ans Herz wachsen und ich immer wieder von denen lesen kann. Immer wieder was Neues.
Und man erlebt, wie sie wachsen und vielleicht sogar erwachsen werden.

Deswegen habe ich eine kleine oder auch größere Post-Reihe geplant. Ich zeige euch nach und nach Reihen, die ich supergerne gelesen habe oder gar noch lese. Weil ich noch nicht alle Bücher habe oder die Reihe einfach noch nicht beendet wurde.

Ich gebe ihr den Namen "Reihen-Liebe". Ich denke mal, dass es viele von euch gibt, denen es genauso geht. Vielleicht könnt ihr sogar die eine oder andere Reihe für euch entdecken.

Unter "Leselisten" ist eine Seite, wo ich nochmal alle Reihen zusammen zeigen werden.


Seid gespannt! ;)





Burn it or love it #14

| 4 Kommentare


Jeden Freitag heißt es "Burn it or love it". Eine tolle Aktion von Sonja Lovinbooks. Entweder stellt man ein Buch vor, das man mag oder eben eins, was man nicht mag.

Heute möchte ich euch ein "Burn it" zeigen. Ein Buch, das ich mies fand.


Rachel DeWoskin "Kleine Frau, was nun?" 

"Teenager haben es schwer. Man soll erwachsen werden und wird behandelt wie ein Kind. Man will sein wie die anderen und trotzdem irgendwie auffallen. Vor allem will man jedoch eins, nämlich dazugehören. Nur, wie soll das gehen, wenn man aussieht, als sei man »aus einer Puppenstube entführt« worden, fragt sich Judy. Besonders, wenn sie Kyle, dem coolsten Typ ihrer Schule, über den Weg läuft. Dann geschieht ein Wunder – Kyle interessiert sich für sie, er mag ihren Witz, er mag sie. Judy kann es nicht fassen: der Schwarm aller Mädchen und sie, eine Zwergin? Und natürlich geht die Sache gründlich schief …" [Quelle]


Bei dem Buch war ich auf den ersten Seiten schon genervt. Soviel Selbstmitleid, was eigentlich alles lustig sein sollte. Ging gar nicht!

Kennt ihr das Buch?





Zwei neue Challenges

12. November 2015 | 6 Kommentare
Ich finde Challenges irgendwie total genial. Mich stören die auch überhaupt nicht in meinem Lesefluss.
Ich habe meinen Buchblog ja noch nicht soooo lange und bin in Sachen Challenges noch etwas grün hinter den Ohren... Aber, ja, es macht Spaß! Ich sehe es auch nicht ganz so verbissen. ;)


Am 01.01.2016 startet bei der lieben Alex von Weltenwanderer die "Motto Challenge 2016". Ein paar Themenvorschläge stehen schon, aber ich bin total gespannt, welche es letztendlich werden.

 



Dann mache ich noch eine kleine Challenge nebenbei, die ich aber noch nicht online gebracht habe. Es handelt sich um die "101 Dinge in 1001 Tagen". Habt ihr sicherlich schonmal von gehört.
Diese Challenge starte ich am 17.11. (nächsten Dienstag), weil ich da Geburtstag habe. Passt irgendwie ganz gut. 

Auf meiner Challenge-Seite könnt ihr euch einen Überblick verschaffen, wo ich mitmache.

Habt ihr noch andere, tolle Challenges gesichtet für nächstes Jahr? 
Wo ihr vielleicht auch mitmacht?




[Rezension] AERA – Die Rückkehr der Götter von Markus Heitz

11. November 2015 | 9 Kommentare


Autor: Markus Heitz
Titel: AERA – Die Rückkehr der Götter
Originaltitel: -
Reihe: -
Seitenanzahl: 784
Verlag: Droemer Knaur
ISBN: 9783426518618
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 02.11.2015
Taschenbuch, eBook
Preis: 9,99 EUR kaufen



Kurzfassung


"Im Jahr 2019 herrscht eine neue Weltordnung: Die Götter kehren auf die Erde zurück. Alle Götter – bis auf einen. Während Odin, Zeus, Manitu, Anubis, Shiva und Co. sich ihre alten Kultstätten zurückholen und ihre Anhänger um sich scharen, warten Christen, Moslems und Juden vergeblich. Die einst mächtigsten Religionen der Welt werden bald als bedeutungslose Sekten belächelt."


Meine Meinung


So ein kleiner Markus Heitz-Fan bin ich ja schon. Ich mag seine Art zu schreiben und vorallem seinen Humor. Dieser schwarze Humor, der mich immer wieder zum Schmunzeln bringt. Auch wenn das Buch noch so düster und blutig ist.

Ich finde die Thematik ziemlich spannend. Götter, die auf die Erde zurückkehren. Anhänger, die die Götter verehren. Jesus, Allah und die üblichen Verdächtigen gibt es nicht mehr. Wer Christ ist, hat praktisch verloren und wird getötet. Es sei denn man passt sich einem Gott an. Am Besten den, der gerade vor Ort ist.
Das ist wie bei den Sekten zur heutigen Zeit. Menschen sind in ihrem Glauben so manipulierbar, das finde ich furchtbar spannend. Und vor allem ist das Thema aktuell - leider!

Der Hauptcharakter Malleus ist Inspetor bei Interpol, macht zwischendurch aber auch ein paar Ermittlungen auf eigene Faust bzw. lässt sich anheuern. Er ist Atheist und kann den (angeblichen) Göttern gar nichts abgewinnen. Es ist schon interessant zu lesen, dass er Fälle übernimmt, wo Götter im Spiel sind. Mehr oder weniger widerwillig, aber ich finde das macht den Inspektor direkt sympathischer. Er möchte immer das Gute für die Menschen, auch wenn der Glauben für die eine große Rolle spielt.
Ich hätte mir hier allerdings etwas mehr Tiefe gewünscht. Ich hätte gerne mehr vom Inspector erfahren, da ja doch so ein paar Andeutungen gemacht werden. Ich finde, Andeutungen sollten auch aufgeklärt werden.
Andeutungen werden in dem Buch recht viele gemacht. Aber ich denke fast, dass es Absicht ist. Denn das Ende ist so offen. Ich habe keine Zweifel, dass Herr Heitz uns mit einem 2. Band überraschen wird. Ich bin da schon ganz gespannt!

Eigentlich wollte ich als Kritikpunkt bringen, dass mir etwas mysthisches fehlt. Wegen den Göttern. Aber in dieser Zeit sind die Götter für die Menschen alltäglich geworden. Mysthisches wäre da Fehl am Platz.
Das Buch enthält viel Input, den ich erstmal überdenken musste. Und deswegen mag ich das Buch unheimlich gerne.

Das Cover


Ein rotes Cover verbinde ich bei gewissen Autoren mit Blut und Mord. Passt ganz gut!



Fazit


Ein tolles Thema, super in eine Geschichte verpackt. Ich würde unheimlich gerne mehr davon lesen!



4/5 Sternchen

Gemeinsam Lesen #7

10. November 2015 | 4 Kommentare


"Gemeinsam Lesen" ist ein Projekt von Schlunzenbücher.


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Irgendwie lese ich immer Montags abends ein Buch aus... :D Naja, in letzter Zeit scheinbar.
Heute morgen starte ich mit "Diesmal schenken wir uns nichts - Geschichten für eine entspannte Weihnachten".


"Das Heiligabend-Drama einer Patchworkfamilie. Die Geschichte von der Heiligen Familie, verblüffend neu erzählt. Nachhaltige Einsichten bei einem improvisierten Weihnachtsessen. Heiligabend in unfreiwilliger Klausur. Eine Schlittenfahrt, die Rätsel aufgibt. Was einem Weihnachtsmann alles blühen kann. Die Last-Minute-Anschaffung eines Christbaums. Und vieles mehr. Mit Beiträgen von Anton Cechov, Hans Fallada, Paulo Coelho, Zoran Drvenkar, Maria Elisabeth Straub, Hans Werner Kettenbach, Rolf Dobelli und weiteren." [Quelle]




2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"In Calais kletterten sie in eine Caravelle der Air France und flogen mit den vielen vergnügten Franzosen, die zum Wintersport wollte, nach Zürich."


3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Eigentlich passt das Buch ja noch gar nicht. Aber ich liebe die Weihnachtszeit sehr und ich finde, langsam kann es losgehen.
Ich bin total gespannt auf die Kurzgeschichten. Die erste Geschichte ist von Erich Kästner, die kann also nur gut sein.


4. Wählst du bestimmte Bücher abhängig von der Jahreszeit aus?

Nein, eigentlich mache ich das überhaupt nicht. Ich lese auch ein Sommerbuch im Winter. Ich bin da nicht so wählerisch. Allerdings habe ich aktuell zwei Weihnachtsbücher im SuB, die werde ich auch jetzt zur Weihnachtszeit lesen.







Montagsfrage #20

9. November 2015 | 12 Kommentare




Das Buchfresserchen fragt diesen Montag.


Besitzt du Bücher, die vom Autor signiert wurden?



Ja, das tue ich tatsächlich. Und auf die Bücher bin ich besonders stolz. <3

Zum einen ist es "Rauklands Sohn" von Jordis Lank. Das Buch habe ich direkt von Jordis bekommen und sie hat mir superliebe Worte hineingeschrieben.

Dann habe ich bei Anka ein Paket von Lars Simon gewonnen. Darunter waren seine Bücher "Elchscheiße" und "Kaimankacke". Beide wurden auch mit lieben Worten signiert. Leider liegen die Beiden noch auf meinem SuB. :(

Und wie schaut es bei euch aus?



Lesemonat Oktober 2015

7. November 2015 | 1 Kommentar
Im Oktober habe ich gelesen:

- Kerstin Gier "Rubinrot"
- Andreas Gruber "Racheherbst"
- Daren Shan "Mitternachtszirkus"
- Ally Taylor "Gefühlsgewitter"
- Jeaniene Frost "Blutrote Küsse"
- Alyson Noël "Evermore - Der blaue Mond"
- Alyson Noël "Evermore - Das Schattenland"





Highlight

Mein Highlight des Monats war definitiv Alyson Noël mit "Evermore - Die Unsterblichen". Wobei Band 2 und 3 genauso genial waren. Eigentlich waren alle drei die Highlights.



Statistik

gelesene: 8 Bücher
Seitenanzahl: 3.254 Seiten
ca. 98 Seiten am Tag

Neuzugänge: 44 Bücher
Aktueller Stand im SuB: 60 Bücher


Planung für November

Bin da ganz spotan. ;)