[Rezension] Tanz ins Flutlicht von Lina Kaiser

30. September 2015 | 1 Kommentar

Autor: Lina Kaiser
Titel: Tanz ins Flutlicht
Originaltitel: -
Reihe: Folgeroman
Seitenanzahl: 276
Verlag: Butze Verlag
ISBN: 9783940611437
Genre: Liebesroman
Erscheinungsdatum: 21.09.2015
eBook, Taschenbuch
Preis: 16,95 EUR kaufen



Kurzfassung


"Die Abiturprüfungen stehen an. Katinka hat keine Ahnung, was sie danach beruflich machen will. Als hätte sie nicht schon genug mit ihrer ersten lesbischen Liebe zu tun: Sie fragt sich, wie Eltern und Freunde auf ihr Outing reagieren werden. Wird sie es auf Dauer schaffen, die Beziehung in der Schule geheim zu halten? Und findet sie es tatsächlich in Ordnung, dass Emilia mit einem Jungen zum Abiball geht? Als ihre alte Fußballkameradin Britta wieder auftaucht, wird alles noch komplizierter. Katinkas Weg zum Erwachsenwerden führt sie hinaus aus dem Versteckspiel, mitten hinein ins Flutlicht."
[Quelle]




Meine Meinung


"Es ist, wie es ist!" Das ist ein Satz, der mich schon seit einigen Jahren begleitet. Mein Leitspruch sozusagen. Dass ich ihm am Ende des Buches lesen durfte, fand ich genial.
Denn der Spruch passt perfekt zu der Story!

Ich kenne den Vorgängerroman "Im Abseits der Lichter" bereits und war total begeistert. Ich mag den Schreibstil der Autorin unheimlich gerne. In der Rezension schrieb ich schon "Erzähl mir einen Schwank aus deiner Jugend". Und genau in diesem Schreibstil ist der Folgeroman "Tanz ins Flutlicht" geschrieben. Es bringt einfach Spaß zu lesen. In die Welt von Tinka zu tauchen.

In diesem Roman finde ich es besonders toll, dass die Emotionen von Tinka rüber gebracht werden. Tinka ist sich unsicher in der Entscheidung, sich zu outen. Ein Gefühl, dass die Wenigsten nach vollziehen können. Ich eingeschlossen. Ich fing an Tinka als trotzigen Teenie abzustempeln. Aber im Laufe des Buches wurde mir immer bewusster, wie es Tinka eigentlich geht. Und man liest wie Tinka sich verändert, wie sie erwachsen wird. An dieser Stelle ziehe ich den Hut vor der Autorin. Ich habe wenige Bücher gelesen, wo es geschafft wurde ein Charakter wachsen zu lassen.


Das Cover


Das Cover gefällt mir richtig gut.
Die Autorin ist im Übrigen auf dem Cover selbst zu sehen, wurde mir verraten. Das finde ich cool! Sowas habe ich bisher noch nie gesehen. Oder ich habe es nicht mitbekommen.
Ich mag es, wenn Menschen auf dem Cover sind. Dann hat man gleich ein Bild vor Augen, wenn man liest.


Fazit


Ich mag das Buch unheimlich gerne. Genauso wie das Vorgängerbuch "Im Abseits der Lichter". Ich mag es wie die Autorin schreibt. Es ist irgendwie, als wenn sie ihre eigene Erlebnisse erzählt.
Ich denke, dass das Buch einigen sogar helfen könnte, die vor dem gleichen Problem, wie Tinka stehen.


5/5 Sternchen

Gemeinsam Lesen #2

29. September 2015 | 18 Kommentare


"Gemeinsam Lesen" ist ein Projekt von Schlunzenbücher.


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade "Atlantis" von Stephen King. Ich bin gerade auf Seite 246 von 574.


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

""Lassen wir den Jungen entscheiden", sagte der Anführer der niederen Männer schließlich."


3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Zuerst fand ich das Buch echt langweilig und wollte abbrechen, aber nach gut 130 Seiten wurde die Story doch noch gut.


4. Wonach entscheidet ihr, welches Buch ihr KAUFT?

Das ist unterschiedlich. Online habe ich eine riesige Wunschliste und halte es dann spontan, was ich davon kaufe.
Im Laden lasse ich mich gerne vom Cover locken und lese dann die Kurzbeschreibung. Ich habe meine Wunschliste nicht im Kopf. Naja, nicht alle Bücher die drauf stehen.




Montagsfrage #15

28. September 2015 | 6 Kommentare


Das Buchfresserchen fragt diesen Montag.


Erinnerst du dich an ein Buch mit ausgefallenem, realen Schauplatz?



Mit einem realen Schauplatz ist es ja oft, auch wenn nur die Stadt erwähnt wird. Sei es nun eine Stadt in Deutschland oder Amerika oder in England. Ich glaube, das sind die Länder, die ich bisher am Meisten gelesen habe.
Sicherlich sind da auch andere Länder bei, aber da kann ich mich jetzt spontan nicht dran erinnern.

Aber ehrlich gesagt, irgendwie achte ich auf die Orte eher weniger...

Und bei euch?





Neuzugänge 39.KW

27. September 2015 | 4 Kommentare
Gleich zwei Mal durfte ich mich diese Woche über Neuzugänge freuen.

Zum Einen ist mein Paket von re*uy angekommen. Und das sind meine neuesten Schätze.



- Joanne K. Rowling "Die Märchen von Beedle dem Barden"
- Stephen King "Die Arena"
- Myra McEntire "Hourglass - Die Stunde der Zeitreisenden"
- Charles Dickens "Eine Weihnachtsgeschichte"
- Hilary Duff "Elixier"
- Alyson Noël "Evermore - Die Unsterblichen"
- Kathy Reichs "Hals über Kopf"
- Claudia Gray "Evernight"
- Ursula Poznanski "Fünf"
- Kerstin Gier "Rubinrot"
- Jeaniene Frost "Blutrote Küsse"
- Christopher Paolini "Eragon - Das Vermächtnis der Drachenreiter"
- Christopher Paolini "Eragon - Der Auftrag des Ältesten"
(ich spare mir hier mal die Kurzbeschreibungen!)



Außerdem wurde mir ein Buch praktisch in die Hand gedrückt. ;)


Lisa Kaiser "Tanz ins Flutlicht"
"Die Abiturprüfungen stehen an. Katinka hat keine Ahnung, was sie danach beruflich machen will. Als hätte sie nicht schon genug mit ihrer ersten lesbischen Liebe zu tun: Sie fragt sich, wie Eltern und Freunde auf ihr Outing reagieren werden. Wird sie es auf Dauer schaffen, die Beziehung in der Schule geheim zu halten? Und findet sie es tatsächlich in Ordnung, dass Emilia mit einem Jungen zum Abiball geht? Als ihre alte Fußballkameradin Britta wieder auftaucht, wird alles noch komplizierter. Katinkas Weg zum Erwachsenwerden führt sie hinaus aus dem Versteckspiel, mitten hinein ins Flutlicht." [Quelle]

Vielen Dank an den Butze Verlag und besonders der Chefin ;) für das Rezensionsbuch. <3





Burn it or love it #7

25. September 2015 | 2 Kommentare


Jeden Freitag heißt es "Burn it or love it". Eine tolle Aktion von Sonja Lovinbooks. Entweder stellt man ein Buch vor, das man mag oder eben eins, was man nicht mag.

Heute möchte ich euch ein "Love it" zeigen. Ein Buch, das ich wirklich total gerne gelesen habe.




Kelley Armstrong "Biss der Wölfin"

"Elena Michaels glaubte ihr Leben als Wölfin endlich im Griff zu haben. Doch als sie eine Mordserie im eisigen Alaska aufklären soll, werden die Dinge kompliziert. Gefangen in einem unbarmherzigen Land, sieht sie sich mit einem tödlichen Gegner konfrontiert – und mit ihrer eigenen ungezähmten Natur… " [Quelle]




Dieses Buch (Band 9) steht für die "Otherworld"-Reihe, die ich soooo liebe. Kelley Armstrong gehört zu meinen allerliebsten Autorinnen.


Kennt ihr Kelley Armstrong und die "Otherworld"-Reihe?





[Rezension] Der kleine Hobbit von J.R.R. Tolkien

24. September 2015 | 5 Kommentare


Autor: J.R.R. Tolkien
Titel: Der kleine Hobbit
Originaltitel: The Hobbit or There and Back Again
Reihe: -
Seitenanzahl: 336
Verlag: dtv
ISBN: 9783423214124
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 21.09.1937 (Ersterscheinung)
Taschenbuch
Preis: 7,95 EUR kaufen

Leseprobe | Infos zum Autor


Kurzfassung


"Vorbei ist es mit dem beschaulichen Leben von Bilbo Beutlin, seit er sich auf ein Abenteuer eingelassen hat, das Hobbitvorstellungen bei Weitem übersteigt. Nicht nur, dass er sich auf eine Reise von der Dauer eines Jahres begibt, die ihn quer durch Mittelerde führen wird, er lässt sich auch vom Zwergenkönig als Meisterdieb unter Vertrag nehmen und verpflichtet sich, den Zwergen bei der Rückgewinnung ihres geraubten Schatzes zu helfen. Auf seiner abenteuerlichen Reise gelangt Bilbo in den Besitz des Ringes, den er später an seinen Neffen Frodo weitergibt - die Grundlage für die legendäre Trilogie um den »Einen Ring«."



Meine Meinung


Einer der Klassiker, die man gelesen haben sollte. Naja, das habe ich mir jedenfalls vorgenommen.
Endlich bekam ich die Chance das Buch in den Händen zu halten und lesen zu dürfen. Ich wollte ja mal mitreden können.

In die beiden dazugehörigen Filme habe ich nur reingeschaut. Ich kannte die Geschichte des kleinen Hobbits also überhaupt nicht und bin entsprechend unvoreingenommen an das Buch gegangen.

Jetzt wollt ihr bestimmt wissen, wie ich es fand!? Naja, es war okay. Es ist jetzt aber für mich kein absolutes Highlight gewesen. Da habe ich weitaus bessere Fantasybücher gelesen!
Ausserdem finde ich die Art, wie die Abenteuer geschrieben sind, übertrieben. Übertrieben in der Wortwahl und in den Einzelheiten der einzelnen Abenteuern. Vielleicht wäre hier etwas weniger mehr gewesen?
Den Hype um das Buch verstehe ich immer noch nicht.

Ich bin aber trotzdem froh, dass ich das Buch endlich lesen durfte.
Vielleicht nehme ich mir "Herr der Ringe" auch noch vor, aber hoch stehen die Bücher nicht auf meiner Wunschliste.

Das Cover


Die Ausgabe, die ich lesen durfte, hat ein ganz schlichtes Cover. Die neueren Bände sind da mehr verspielter und gefallen mir besser. Ich bin allerdings auch nicht so ein Fan von diesem Giftgrün. Das kommt da vielleicht auch zu.


Fazit


Mein Fazit ist kurz und knackig. Es war okay, aber kein Highlight.


3/5 Sternchen

Gemeinsam Lesen #1

23. September 2015 | 4 Kommentare

"Gemeinsam Lesen" ist ein Projekt von Schlunzenbücher.


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade "Der kleine Hobbit" von J.R.R. Tolkien. Ich bin gerade auf Seite 210 von 336.


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Sie waren den Verliesen des Königs entronnen und hatten den Nachtwald druchquert."


3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Das Buch ist ganz nett. Aber den Hype darum verstehe ich immer noch nicht.


4. Hast du schon mal selbst über das Schreiben von Büchern nachgedacht?

Wenn ich nein sagen würde, würde ich lügen. Aber ich bin in dieser Hinsicht total talentfrei. ;)



[Rezension] Die Blutlinie / Der Todeskünstler von Cody McFadyen

22. September 2015 | 7 Kommentare

Autor: Cody McFadyen
Titel: Die Blutlinie / Der Todeskünstler
Originaltitel: Shadow Man / The Face Of Death
Reihe: Band 1 und 2
Seitenanzahl: 1040
Verlag: Bastei Lübbe
ISBN: 9783838753690
Genre: Thriller
Erscheinungsdatum: 01.01.2010
Taschenbuch, eBook
Preis: 9,99 EUR kaufen

Leseprobe Infos zum Autor


Kurzfassung


"Zwei schockierende Fälle der FBI-Ermittlerin Smoky Barrett: In "Die Blutlinie" verfolgt sie die Spur eines Serientäters, der ihre beste Freundin auf dem Gewissen hat. Der gnadenlose Killer möchte sich einen Traum erfüllen – ein Traum, der für viele zum Alptraum wird. Und das abgrundtief Böse erwartet Smoky auch in "Der Todeskünstler", als sie zum Fundort zweier Leichen gerufen wird. Neben ihnen kauert ein Mädchen. Der Todeskünstler hat sie besucht. Seit Jahren zerstört er ihr Leben, tötet jeden, der ihr lieb ist. Er wird wieder zu ihr kommen ..."



Meine Meinung


Diesen Doppelband habe ich schon seit gefühlten Ewigkeiten in meinem SuB liegen. Aber irgendwie bin ich immer wieder davon abgekommen. Vielleicht haben mich auch die Seitenanzahl ein wenig abgeschreckt. Ist ja doch ein ziemlicher Brocken.

Jetzt habe ich ihn mir dann doch mal vorgenommen. Der Autor wurde mir schon öfters empfohlen, da ich gerne mal einen richtig guten Thriller lese.

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass mir die beiden Bände alles andere als enttäuscht haben. Gerade der erste Band "Die Blutlinie" war einfach nur krass. Ich kann bei Büchern wirklich einiges ab (anders als wenn ich es im Film sehen würde ;) ), aber hier musste ich dann doch ein paar Mal schlucken. Mit dem Ende, bzw. wer letztendlich der Serienkiller ist, habe ich überhaupt nicht gerechnet.
Genau das ist es, was ich an Thriller so gerne mag. Die Spannung wird ewig gehalten und dann ist der Mörder plötzlich jemand mit dem man so überhaupt nicht gerechnet hat.

Der 2. Band "Der Todeskünstler" war auch genial, allerdings fand ich ihn schon fast etwas harmloser als "Die Blutlinie", aber nicht weniger spannend. Das Ende war wieder nicht vorherzusehen. Sehr toll!

Die Reihe um Smoky werden direkt auf meiner Wunschliste landen. Ich bin gespannt, wie es weitergeht und wie sich einige Charaktere noch entwickeln.


Das Cover


Das Cover viel mir direkt ins Auge. Es passt super!


Fazit


Zwei tolle Bände in einem Buch zusammengefasst. Wir irgendwann ein wenig unhandlich, wenn man länger liest, aber alles machbar.
Beide einzelnen Geschichten sind super spannend! Kann ich jedem Thriller-Fan empfehlen!


5/5 Sternchen


Die Buchreihe


Band 1: Die Blutlinie
Band 2: Der Todeskünstler
Band 3: Das Böse in uns
Band 4: Ausgelöscht
Band 5: Die Stille vor dem Tod

Montagsfrage #14

21. September 2015 | 22 Kommentare


Das Buchfresserchen fragt an diesem Montag:

Von welchem/r Autor/in hast du gefühlt die meisten Bücher?


Okay, gefühlt heißt ja nicht nachgezählt. ;)

Das mach ich jetzt auch nicht, aber wenn ich so auf meine Bücherregale schaue, dann ist das J. R. Ward ("Black Dagger"-Reihe). Dicht gefolgt von G. A. Aiken ("Lions"-, "Dragon"-Reihe) und Yasmine Galenorn (u.a. "Die Schwestern des Mondes"-Reihe).
Von denen habe ich wirklich am Meisten Bücher. Die Reihen bestehen allerdings auch aus mehreren Bänden.

Und bei euch?




Unpopular Opinion Book Tag

20. September 2015 | 7 Kommentare
Die liebe Anni hat mich getaggt. Da mach ich doch gerne mit. :) Danke dir!


1. Ein Buch oder eine Reihe, die sehr beliebt ist, du aber nicht magst.

Oh da fallen mit direkt wieder die "Shades of Grey"- und "After"-Reihen ein. Die sieht man nun wirklich überall und trotzdem mag ich die nicht. ;)


2. Ein Buch, das jeder hasst, du aber toll findest.

Ganz ehrlich? Keine Ahnung!


3. Ein OTP, das du nicht magst oder eine Dreiecksbeziehung, bei der deiner Meinung nach der Protagonist mit der falschen Person zusammengekommen ist.

Auch wenn mich jetzt ein paar von euch für verrückt halten, aber ich fand Jacob passt besser zu Bella, als Edward. Aber dann hätte die ganze Geschichte ja nicht mehr gestimmt.


4. Ein beliebtes Genre, für das du dich nicht erwärmen kannst, das aber scheinbar jeder sonst mag.

Erotik-Romane! Das ist ein Genre, mit dem ich mich ganz und gar nicht anfreunden kann.


5. Ein beliebten Charakter, den du einfach nicht leiden kannst, obwohl ihn/sie jeder mag.

Hm... Fällt mir keiner ein.


6. Einen beliebten Autoren, den jeder außer dir mag.

Naja nicht jeder, aber Wolfgang Hohlbein ist ein ganz großer Autor. Aber ich lese ihn ungerne.


7. Ein stilisitisches Mittel in Büchern, das du nicht mehr sehen kannst (z.B. die "verschollene" Prinzessin, der korrupte Herrscher, Dreiecksbeziehungen etc.)

Vampir verliebt sich in eine Sterbliche oder andersrum. Das kommt leider in sehr, sehr vielen Büchern vor.


8. Eine beliebte Reihe/Trilogie, an der du - im Gegensatz zu allen anderen - kein Interesse hast. 

Die Antwort von Frage 1 passt hier auch sehr gut.


9. Eine Buchverfilmung, die du besser findest als das Buch.

"Der Sternenwanderer". Der Film ist so toll und das Buch ist richtig langweilig dagegen.


Ich tagge: Niemanden. ;) Greift einfach zu, wenn ihr mögt.



[Rezension] Schwestern des Blutes von Yasmine Galenorn, Lynda Hilburn und Kathryn Smith

19. September 2015 | 0 Kommentare


Autor: Yasmine Galenorn, Lynda Hilburn, Kathryn Smith
Titel: Schwestern des Blutes
Originaltitel: -
Reihe: -
Seitenanzahl: 304
Verlag: Droemer Knaur
ISBN: 9783426415573
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 04.01.2013
eBook, Taschenbuch
Preis: 8,99 EUR kaufen

Leseprobe | Infos zur Autorin (Galenorn / Hilburn / Smith)


Kurzfassung


"Sehnsüchtig erwartet: Endlich erzählen Yasmine Galenorn und Kathryn Smith die Vorgeschichten zu ihren Erfolgsserien "Schwestern des Mondes" und "Die Schattenritter". Unterstützt werden sie von Lynda Hilburn und ihrer aufregenden Geschichte "Festgebissen!". Wer diese Autorinnen noch nicht liebt, wird es nach dem Lesen garantiert."



Meine Meinung


3 Kurzgeschichten in einem Buch. Wobei 2 der 3 Vorgeschichte zu bereits erschienen Büchern sind. Auch mal eine interessante Variante. Wobei so etwas natürlich auch schnell nach Hinten losgehen kann.

Als großer Fan von Yasmine Galenorn (ich liebe die “Schwestern des Mondes”-Reihe) ist es meine Pflicht dieses Buch zu lesen. Wobei es ja wirklich nur ein Teil der Vorgeschichte ist… Aber trotzdem schön zu lesen, wie ein Teil der Reihe begann, über den man keine Andeutungen in den Büchern lesen konnte.

Die Geschichte über die “Schattenreiter” kenne ich leider nicht. Aber irgendwie überzeugte mich die Geschichte von Kathryn Smith auch nicht. Irgendwie war es sowas wie “Twilight für Arme”. Sorry, aber irgendwie was das genau die gleiche Geschichte.

Die Kurzgeschichte von Lynda Hilburn fand ich wiederrum richtig toll. Die Autorin hat mir durch “Kismet Knight” eh schon gut gefallen und ihre Art zu schreiben hat etwas Besonderes. Schade, dass diese Geschichte die Kürzeste im Buch war. Ich hätte unheimlich gerne gelesen, wie es weiterging. Aber vielleicht darf man ja auf mehr hoffen?!


Das Cover


Ganz mysteriös. Passt perfekt zu den 3 Kurzgeschichten.


Fazit


3 tolle Kurzgeschichten, die ich nur empfehlen kann!


4/5 Sternchen

Burn it or love it #6

18. September 2015 | 8 Kommentare


Jeden Freitag heißt es "Burn it or love it". Eine tolle Aktion von Sonja Lovinbooks. Entweder stellt man ein Buch vor, das man mag oder eben eins, was man nicht mag.

Heute möchte ich euch mal ein "Love it" zeigen. Ein Buch, das ich wirklich total gerne gelesen habe.


C.R. Forster "Bittersüßes Vermächtnis"
"Rhona McLeod ist eine junge Aristokratin, die ein wahrhaft ungewöhnliches Leben führt. Niemand ahnt, dass sie allen gesellschaftlichen Konventionen zum Trotz ein mehr als inniges Verhältnis zu ihrer Zofe Sofie pflegt.
Als Rhonas wohl gehütetes Geheimnis aufgedeckt wird, ändert sich alles. Von einem auf den anderen Tag findet sich die willensstarke Frau in einem Strudel aus Ängsten, Intrigen und in dem magischen Bann der Countess O’Callahan wieder. Bei ihrer unermüdlichen Suche nach Antworten stößt Rhona auf ein bittersüßes Vermächtnis …
Auch das unbeschwerte Leben der Zofe Sofie findet ein jähes Ende. Erniedrigt und in die gnadenlose Wirklichkeit gestoßen, wird sie zur Marionette in einer perfiden Inszenierung, die auch Rhona ins Verderben reißen soll …
Kann Lady Rhona trotz der düsteren Schatten der Vergangenheit ihre Zukunft meistern? Und wessen Leben wird Sofie opfern, als sie vor die grausame Wahl gestellt wird?" [Quelle]


Das Buch ist so toll geschrieben. Ich kann es wirklich nur empfehlen!




Verlags-Vielfalt-Challenge 2.0

16. September 2015 | 0 Kommentare


Ich bin total gerne spontan und deswegen habe ich spontan entschlossen bei dieser Challenge mitzumachen. Meine erste Challenge. *freu*

"Es sollen mindestens 35 Bücher aus verschiedenen Verlagen gelesen werden. Dabei ist es egal, ob die Bücher nur aus bekannten oder unbekannten Verlagen stammen, oder sich eine bunte Mischung ergibt."

Das sollte in einem Jahr doch machbar sein. Denk ich...

Veranstaltet wird es von Steffi und Heike. Und meine Challengeseite findet ihr hier.




[Rezension] Die Chemie des Todes von Simon Beckett

15. September 2015 | 1 Kommentar


Autor: Simon Beckett
Titel: Die Chemie des Todes
Originaltitel: The Chemistry of Death
Reihe: Band 1
Seitenanzahl: 304
Verlag: Rowohlt Taschenbuch
ISBN: 9783499256462
Genre: Thriller
Erscheinungsdatum: 10.02.2006
Hardcover, Taschenbuch, eBook
Preis: 9,99 EUR (TB) kaufen

Leseprobe | Infos zum Autor


Kurzfassung


"STERBEN KANN EWIG DAUERN, aber der menschliche Körper beginnt kaum fünf Minuten nach dem Tod zu verwesen – und wird dann zu einem gigantischen Festschmaus für andere Organismen. Zuerst für Bakterien, dann für Insekten. Fliegen. Die Larven verlassen die
Leiche in Reih und Glied, in einer Schlangenlinie, die sich immer nach Süden bewegt. Ein Anblick, der jeden dazu veranlassen würde, das Phänomen zu seinem Ursprungzurückzuverfolgen. Und so entdecken die Yates-Brüder, was von Sally Palmer übrig geblieben war ...
Die Tote war Schriftstellerin, eine Außenseiterin in Devonshire. Verdächtiger Nummer eins ist der schweigsame Fremde im Dorf, ein Dr. David Hunter. Doch es stellt sich heraus, dass er früher Englands berühmtester Rechtsmediziner war, und die Polizei bittet ihn um Unterstützung. Gerade
als seine Analysen zeigen, dass die Ermordete vor ihrem Tod tagelang gefoltert wurde, verschwindet eine weitere junge Frau. Eine fieberhafte Suche
beginnt. Gleichzeitig bricht im Dorf eine Hexenjagd los. Der Pfarrer, ein knöcherner Fanatiker, hetzt die Leute auf, und David ist Zielscheibe seiner Hasspredigten ..."



Meine Meinung


Simon Beckett gehört zu den Autoren, die ich auf meiner "Autoren, die ich noch lesen möchte"-Liste stehen habe.
Er wurde mir schon öfters empfohlen, da ich auch gerne mal einen guten Thriller lese.

"Die Chemie des Todes" ist der erste Band einer Reihe. Wenn es möglich ist, dann versuche ich mit dem ersten Band eine Reihe zu beginnen. Leider schaff ich es nicht und lese die Reihe dann durcheinander. Aber hier habe ich es tatsächlich mal geschafft.

Ich mag es gar nicht, wenn ich die ersten Seiten gelesen habe und von vornerein schon klar ist, wer denn der Mörder ist. Da das Szenario hier ein kleines Dorf ist, hatte ich da ja schon ein wenig Bedenken.
Aber die brauchte ich wirklich nicht haben!

Erst relativ am Ende klart sich mehr und mehr auf, wer überhaupt der Mörder ist. Immer wieder wird die Handlung in eine andere Richtung gedrängt. Und irgendwie hat man dann doch jemanden im Kopf, der der Mörder sein kann und dann ist er es doch nicht.
Es geht oft hin und her und dann doch wieder in eine ganz andere Richtung.

Mit diesem Ende habe ich so gar nicht gerechnet!


Das Cover


Das Cover ist schlicht, schwarz und weiß. Aber dadurch wieder auffällig. Es wird nichts versprochen und man wird nicht durch ein tolles Cover angelockt.
Gefällt mir gut!



Fazit


Die komplette Reihe ist auf meiner Wunschliste gelandet. Ich kann dieses Buch auf jeden Fall jedem empfehlen, der gerne Thriller liest.
Auf die restliche Reihe bin ich total gespannt!

5/5 Sternchen



Die Buchreihe


Band 1: Die Chemie des Todes
Band 2: Kalte Asche
Band 3: Leichenblässe
Band 4: Verwesung

Montagsfrage #13

14. September 2015 | 12 Kommentare


Das Buchfresserchen fragt an diesem Montag:

Gibt es ein aktuelles "Hype"-Buch, das du ignorierst?


Ja, den gibt es. Wie damals den Hype um "Fifty Shades of Grey" lasse ich dieses Mal die "After"-Reihe gerne aus.

Auch wenn ich jetzt bei Einigen von euch auf Unverständnis stoße (kenne das schon zur Genüge *g*), aber ich verstehe den Hype um diese Bücher überhaupt nicht. Es ist ehrlich gesagt auch nicht wirklich mein Genre.

Und wie schaut es bei euch aus? 
Welchen Hype versteht ihr nicht?




[Auslosung] Gewinner der 3 x 1 eBook von Rauklands Sohn

13. September 2015 | 5 Kommentare
Erstmal WOW!
So viele von euch haben mitgemacht bei meinem allerersten Gewinnspiel. Ich freue mich so sehr! Vielen, vielen Dank an euch alle!

Bis 18 Uhr heute Abend hatte ich euch Zeit gegeben mitzumachen.
Die Lose wurden jetzt gezogen. Aber nicht ich habe die Lose gezogen, sondern mein Lieblingsmann. Er hat Losefee oder wie er es nannte, Losefeerich gespielt. ;)

Jetzt will ich euch aber nicht länger auf die Folter spannen!

Ein eBook von "Rauklands Sohn" - dem ersten Band der Triologie von Jordis Lank - haben gewonnen:



Bianca von beesbuecherleben


Herzlichen Glückwunsch ihr Drei!!!
Wir melden uns bei euch!



[Rezension] Code Black von Kat Carlton

12. September 2015 | 0 Kommentare


Autor: Kat Carlton
Titel: Code Black
Originaltitel: Code Black
Reihe: -
Seitenanzahl: 304
Verlag: Piper Verlag
ISBN: 9783492703161
Genre: Thriller / Jugendbuch
Erscheinungsdatum: 14.04.2014
eBook, Hardcover
Preis: 16,99 EUR (HC) kaufen



Kurzfassung


"Wenn Du diese Nachricht erhältst - renne um dein Leben!
»Kannst Du auf dem Heimweg Milch holen?« – Eine harmlos aussehende Textnachricht, doch für die 16-jährige Kari Andrews bedeutet dieser Satz nur eins: Nimm deinen Bruder und LAUF UM DEIN LEBEN! Denn Karis Eltern arbeiten als Agenten bei der CIA und haben jede Menge Feinde. Aus diesem Grund haben sie ihre Kinder für den Ernstfall gut vorbereitet. Mit ihrem kleinen Bruder Charlie taucht Kari unter, doch irgendetwas stimmt nicht. Ihre Eltern bleiben verschwunden. Und wieso macht plötzlich die CIA Jagd auf sie? Um die Wahrheit herauszufinden, ist Kari ausgerechnet auf die Hilfe des Footballspielers Luke angewiesen, für den sie heimlich Gefühle hegt. Kari und ihre Freunde begeben sich in ein Netz aus Lügen – und in größte Gefahr ..."



Meine Meiung


Die Aussage “Thriller” auf dem Cover versprach eine sehr spannende Story. Daher bin ich schon mit einer gewissen Haltung an das Buch gegangen. Leider wurde ich hier ein wenig enttäuscht.

Kari und ihr Bruder auf der Flucht, die aber gleichzeitig ihre Eltern retten wollen. Dann wendet sich das Blatt und die Eltern sind plötzlich Doppelagenten und haben ihr Land verraten. Ja, so liest es sich wirklich als Thriller und einer spannenden Geschichte. Mit der Hilfe von Klassenkameraden und besonders Kari´s Schwarm können die Kinder ihre Mutter finden.
Aber leider sind die ganze Zeit Kinder im Einsatz und die Geschichte enstprechend entschärft geschrieben. Vielleicht ist es Absicht, ich weiß es nicht.

Was mich noch etwas gestört hat, ist das Charakter auftauchen, die scheinbar auch eine Schlüsselfigur spielen, aber dann nicht augeklärt wird was und wieso. Auch als die Geschichte umgeworfen wird, passieren Dinge, die irgendwie gerade nicht so passen.
Ich mag es gar nicht, wenn ich ein Buch schließe und noch Fragen offen sind. Wenn Charaktere eingebracht werden, dann auch richtig und nicht so halb.


Das Cover


Mein erster Gedanke beim Auspacken war “Cool!”, mein zweiter Gedanke war “Hoffentlich stört das Pink nicht beim Lesen.” Denn die äußeren Kanten sind alle grell pink.
Leider hat sich der zweite Gedanke bewahrheitet. Es ist wirklich eine tolle Idee und sieht so wirklich genial aus, aber das Pink strahlt regelrecht in den Händen. Das irritiert beim Lesen etwas, wenn man im Augenwinkel etwas Leuchtendes hat.



Fazit


Das Buch ist nicht schlecht, versteht mich nicht falsch. Aber vielleicht hätte die Aufmachung etwas anders sein sollen. Das Wort “Thriller” ist leider – für mich – nicht richtig.

3/5 Sternchen

Burn it or love it #5

11. September 2015 | 3 Kommentare

Jeden Freitag heißt es "Burn it or love it". Eine tolle Aktion von Sonja Lovinbooks. Entweder stellt man ein Buch vor, das man mag oder eben eins, was man nicht mag.

Heute möchte ich euch mal ein "Burn it" zeigen. Ein Buch, das gar nicht ging.




Elizabeth Amber - Der Ruf des Satyrs

"Bei Vollmond verwandelt sich Dane in einen Satyr, ein mythisches Wesen, das nur für die Leidenschaft lebt. Doch in einer dieser Nächte passiert etwas Besonderes: Er begegnet einer Frau, die ihn mehr fasziniert als jede andere … und die es gar nicht geben dürfte. Denn Eva ist ein weiblicher Satyr, der einzige auf der ganzen Welt!"




Also Gestaltswandler finde ich ja toll. Wenn dann noch ein wenig Liebesgeschichte dabei ist, auch klasse.
Aber als dem männlichen Hauptcharakter ein bestimmtes Körperteil mehrfach wuchs, war es vorbei. Ich drücke es jetzt mal jugendfrei aus. ;)

Nee, ich habe von dem Buch wenige Seiten gelesen und es dann direkt weggelegt.

Kennt ihr das Buch? Wie fandet ihr es?




[Rezension] Everlight - Das Buch der Unsterblichen von Avery Williams

10. September 2015 | 2 Kommentare



Autor: Avery Williams
Titel: Everlight - Das Buch der Unsterblichen
Originaltitel: -
Reihe: Band 1
Seitenanzahl: 256
Verlag: Droemer Knaur
ISBN: 9783426653265
Genre: Fantasy, Romantasy
Erscheinungsdatum: 03.12.2012
fester Einband, eBook
Preis: 6,99 EUR kaufen

Leseprobe | Infos zur Autorin


Kurzfassung


"Um für immer mit ihrer großen Liebe Cyrus zusammen zu sein, nahm Sera vor über 600 Jahren einen Trank, der ihre Seele von ihrem Körper löste und sie unsterblich machte. Aber nach Jahrhunderten in einem ewigen Kreislauf hat Sera genug – sie will fort. Doch Cyrus, einst liebenswert und charmant, kontrolliert inzwischen jeden Schritt, den sie macht. Und er wird alles tun, um zu verhindern, dass sie ihn verlässt."



Meine Meinung


Das Buch ist ja mal richtig genial. Schade, dass es nur 240 Seiten hat! Ich hätte so gerne gelesen, wie es weitergeht. Aber andererseits finde ich es auch gut, wenn die Story nicht noch weiter ausladen ist. Das kann schnell langweilig werden. Ist hier aber gar nicht der Fall!

Seraphina (wunderschöner Name im Übrigen!), kurz Sera, wurde als Teenie von Ihrer Jugendliebe Cyrus zur Unsterblichkeit "verbannt". Naja, er liebt sie halt so sehr, dass er für immer mit ihr zusammen sein möchte. Eigentlich ja total romantisch. Das Problem ist allerdings, dass sich Sera und Cyrus immer wieder einen neuen Körper suchen müssen. Denn der Körper überlebt natürlich nicht sehr lange. Nach mehreren Jahrhunderten hat Sera die Nase voll davon andere Menschen zu töten, um einen neuen Körper zu bekommen. Auch geht ihr Cyrus auf die Nerven, da sein Kontrollzwang sehr stark ist. Sera will sich umbringen...

Mit dem Ende des Buches hab ich irgendwie gar nicht gerechnet. Klar, dass es nicht einfach so zu Ende geht. Aber die Autorin hat sich so ziemlich jedes Fenster offen gelassen, wie es weitergehen könnte. Und ich hoffe doch sehr stark, dass es weitergehen wird!! Ich kann es gar nicht erwarten!



Das Cover


Großes Kompliment an das Cover. Das ist wirklich traumhaft schön geworden!


Fazit


Kann ich nur empfehlen!

5/5 Sternchen

[Rezension] Im Tal der bittersüßen Träume von Konsalik

9. September 2015 | 0 Kommentare


Autor: Konsalik
Titel: Im Tal der bittersüßen Träume
Originaltitel: -
Reihe: -
Seitenanzahl: 368
Verlag: Heyne Verlag
ISBN: 9783641140953
Genre: Roman
Erscheinungsdatum: 10.11.2014
eBook, Taschenbuch
Preis: 9,99 EUR kaufen



Kurzfassung


"Unter der gnadenlosen Sonne Mexikos ringt ein gottverlassenes Dorf mit Dürre, Cholera und Rauschgift. Schlimmer als alles ist jedoch die Habgier unmenschlicher Ausbeuter, denen die Indios nicht gewachsen sind. Aber ein mutiger Arzt, ein verantwortungsbewusster Priester und eine leidenschaftliche Frau kämpfen gemeinsam mit den Entrechteten für eine bessere Zukunft."



Meine Meinung


Ich habe eine kleine "Autoren-die-ich-unbedingt-mal-lesen-möchte"-Liste. Konsalik stand bisher immer mit auf dieser Liste.
Mein Vater war schon immer ein großer Konsalik-Fan, ich bin praktisch mit den Büchern aufgewachsen. Trotzdem hatte ich bisher noch nie die Gelegenheit eines seiner Bücher zu lesen.
Bis heute!
Herrausgebracht wurde dieses Buch von Dagmar Konsalik, der jüngsten Tochter des Schriftstellers.

Die Geschichte des Buches hatte mich direkt angesprochen. Ein Dorf, das mit der Dürre kämpft. Mit Krankheiten und Drogen zu tun hat. Dann ein Drogenbaron, der die armen Leute ausbeutet. Und dann mobilisieren sich 3 Leute, die für das Recht und dem Überleben der armen Menschen kämpfen.
Solch Geschichten mag ich total gerne. Das ist, als wenn die Großeltern von ihrem Leben erzählen. Was sie erlebt haben und wie es ihnen erging. Ich finde sowas furchtbar spannend!

Tja, nur leider ist Konsalik jemand, der mir das Lesen des Buches schwer gemacht hat. Naja, ich finde er schreibt schwierig, also schwer zu lesen. Für mich!
Ich bin irgendwie gar nicht in das Buch reingekommen. Ich habe das Buch zwar gelesen, wenn auch die meisten Seiten quergelesen, aber ich war nicht drin. Das ist so schade!

Das Cover


Ich habe gesehen, dass es mehrere Cover für das Buch gibt. Das aktuelle dieses Buches finde ich aber schön.


Fazit

Lasst euch nicht von meiner Bewertung verunsichern!
Ich finde die Geschichte toll, allerdings war es für mich einfach schwer zu lesen bzw. in das Buch einzutauchen. Deswegen nur 3 von 5 Sternchen. Aber ich freue mich trotzdem, dass ich den Autor von meiner Liste streichen kann. <3


3/5 Sternchen

The Book Courtship Tag

8. September 2015 | 0 Kommentare

Die liebe Tanja von "Der Duft von Büchern und Kaffee" hat mich getaggt - schon vor gefühlten Ewigkeiten. Ich danke dir dafür. :) Und sorry, dass ich es vorher nicht geschafft hab, zu antworten.


Phase One
Initial Attraction: A book you bought because of the cover

Dann könnte ich eigentlich alle meine Bücher hier zeigen. :D
Aber zuletzt dieses hier, weil es einfach zu zuckersüß ist.



Phase Two
First Impression: A book you got because of the summary

Das trifft auch auf soviele Bücher zu. Aber ich nehme dann mal dieses hier.



Phase Three
Sweet Talk: A book with great writing




Phase Four
First Date: A first book of series which made you want to pursue the rest of the series

Ha, das ist leicht. Das war dieses Buch. Ich hab fast die ganze Reihe mittlerweile Zuhause. <3



Phase Five
Late Night Phone Calls: A book that kept you up all night long

Das war das hier. Ist schon ein wenig her... Da hab ich wirklich die Nacht fast durchgemacht.



Phase Six
Always on your mind: A book you could not stop thinking about





Phase Seven
Getting Physical: A book in which you love the way it feels

Genau das Gleiche wie bei "Phase Six" ;)


Phase Eight
Meeting the Parents: A book which you would recommend to your friends and family

Da kann ich mich leider für keins entscheiden. Es gibt soviele tolle Bücher!


Phase Nine
Thinking about the Future: A book or a series that you know 'll will re-read many times in the future.

Das ist definitiv die Harry Potter-Reihe. Irgendwann werde ich SuB mal SuB sein lassen und die nochmal lesen. Alle nacheinander weg.



Und ich tagge... Niemanden! ;) Jeder der mag, darf sich bedienen und mitmachen.
Viel Spaß!







[Rezension] Geliebte Sünde von Sylvia Day

| 0 Kommentare



Autor: Sylvia Day
Titel: Geliebte Sünde
Originaltitel: Eve of Destruction - A Marked Novel
Reihe: Band 2
Seitenanzahl: 448
Verlag: Heyne Verlag
ISBN: 9783453316683
Genre: Fantasy, Romantasy
Erscheinungsdatum: 15.06.2015
eBook, Taschenbuch
Preis: 9,99 EUR kaufen



Kurzfassung


"Nachdem Eve ihren ersten Einsatz als Dämonenjägerin überstanden hat, wird sie von ihren Vorgesetzten in eine Art Trainingscamp für Gezeichnete gesteckt. Hier soll sie lernen, mit ihren neuen Superkräften richtig umzugehen, damit sie ein vollwertiges Mitglied im Kampf gegen das Böse sein kann. Doch dann geraten Eve und die anderen Gezeichneten in Schwierigkeiten: Eves Gefährten werden einer nach dem anderen getötet. Und es hat den Anschein, als könnte Eve diesmal nicht mit der Hilfe von Cain und Abel rechnen …"



Meine Meinung


Ich muss gestehen, dass ich den ersten Band "Verbotene Frucht" nicht kenne. Aber das fand ich nicht so schlimm, denn der Klapptext hat mich so richtig angesprochen. Dämonenjäger sind immer spannend. Naja, bisher hatte ich nicht so schlechte Erfahrungen damit gemacht.
Und dann noch eine Weltbestsellerautorin. Eigentlich kann da ja nichts schief gehen.

Die Geschichte ansich hat mir wirklich gut gefallen. Warum jemand zum Dämonenjäger wurde und mit wem er sich dann so "abzugeben hat". Hier möchte ich nicht soviel verraten!
Teilweise wurde die Geschichte aber auch in die Länge gezogen, was ich unnötig fand. Auch ein paar erotische Stellen, waren einfach zuviel des Guten und übertrieben.

Ganz großer Knackpunkt war für mich aber die Namen der Charaktere. Mal wurde der Vorname und mal der Nachname genannt. Ich war letztendlich so verwirrt, dass ich die Charaktere nachher nicht mehr zuordnen konnte. Klar bei den drei Hauptcharakteren Eve, Reed und Alec war es kein Problem. Die Nachnahmen hatte ich nachher drauf, aber der Rest. Keine Ahnung!
Das fand ich schade und hat mich teilweise auch echt genervt.


Das Cover


Das Cover gefällt mir gut. Es zeigt, glaube ich, das Kainmal, mit dem die Gezeichneten gezeichnet wurden.


Fazit


Das Buch ist okay! Kann man mal gelesen haben, aber ich denke nicht, dass ich die anderen Bände dazu lesen werde.
Schade!


3/5 Sternchen


Die Buchreihe


Band 1: Verbotene Frucht
Band 2: Geliebte Sünde
Band 3: Teuflisches Begehren

Montagsfrage #12

7. September 2015 | 18 Kommentare


An diesem Montag fragt das Buchfresserchen

Thema Book Haul, schlagt ihr manchmal richtig zu?


Ich habe mir selbst eine kleine Regel auferlegt, die ich auch wirklich gut einhalte.

Bei Onlinekäufen bleibe ich unter 10,00 EUR. Da können dann mal mehr oder weniger Bücher rauskommen. 
Wenn ich bei Thalia oder so bin und da gerade Sale ist, dann könnte ich immer richtig zugreifen, aber hier meine kleine Regel: Nur soviel, wie in eine Hand passt. *lol* Dann gebe ich nicht soviel Geld aus und ich muss nicht soviel schleppen. Das vergesse ich nämlich auch mal ganz gerne.

Ich habe zwar eine lange Wunschliste, aber ich kann mich zurückhalten und nicht alle direkt kaufen. Man wird ja sonst arm.

Und wie schaut es bei euch aus?



Neuzugänge ~ 36.KW

6. September 2015 | 0 Kommentare
Diese Woche ist nur ein Buch bei mir eingezogen. Ich konnte mich zurückhalten. ;)
Konsalik ist ein Autor, der auf meiner Autoren-die-ich-noch-lesen-will-Liste. Ich bin gespannt!



Konsalik "Im Tal der bittersüßen Träume"
"Unter der gnadenlosen Sonne Mexikos ringt ein gottverlassenes Dorf mit Dürre, Cholera und Rauschgift. Schlimmer als alles ist jedoch die Habgier unmenschlicher Ausbeuter, denen die Indios nicht gewachsen sind. Aber ein mutiger Arzt, ein verantwortungsbewusster Priester und eine leidenschaftliche Frau kämpfen gemeinsam mit den Entrechteten für eine bessere Zukunft. " [Quelle
Danke schön an das Bloggerportal und Heyne! :)





[Rezension] Elysion

5. September 2015 | 0 Kommentare



Autor: Thomas Elbel
Titel: Elysion
Originaltitel: -
Reihe:-

Seitenanzahl: 480
Verlag: Piper Verlag
ISBN: 9783492268813
Genre: Science Fiction
Erscheinungsdatum: 12.03.2013
eBook / 8,99 EUR kaufen

Leseprobe | Infos zum Autor



"Sie ist jung. Sie ist eine Killerin. Sie tötet Götter.
Das Jahr 2135. Um ihr Überleben in einer verwaisten Metropole zu sichern, dealt die siebzehnjährige Cooper Kleinschmidt mit der Droge Teer. Eine Droge, die ihren Usern außergewöhnliche Kräfte verleiht und nur durch die Tötung eines Malach gewonnen werden kann, jener gottgleichen Wesen, die über außergewöhnliche Macht verfügen und im »Elysion« außerhalb der alten Städte leben. Als Cooper auf ihrer Jagd nach Teer auf einen Malach trifft, der ihr eine ge heimnisvolle Botschaft übermittelt, beginnt für sie eine Reise durch eine zerstörte, gefährliche Welt, in der eine falsche Entscheidung das Ende bedeuten kann."




Dank der sehr kurzen und knackigen Einleitung auf dem Buchrücken war ich extrem gespannt, worum es überhaupt geht.

Das Buch hat mich schon von der ersten Seite in den Bann gezogen. Die Geschichte ging hin und her und wieder n eine ganz andere Richtung. Aber spannend war es durchgehend! Teilweise sogar echt gruselig, wenn man sich in die Geschichte denken kann. Sowas kann bei guten Büchern schnell passieren. Zumindest mir…

Ein kleines Sternchen muss ich allerdings abziehen. Mittig des Buches waren es einfach viel zu viele einzelne Geschichten, dass ich durcheinandergekommen bin. Teilweise umfasste eine Geschichte nicht mal zwei Seiten und wurde einfach rein geworfen. Eigentlich bin ich ja ein Fan davon, wenn es mit einzelnen Geschichten anfängt und es dann zu einer Geschichte zusammenschmilzt. Aber das war hier leider zuviel des Guten.




Sehr interessant. Passt gut zum Buch!



Das Buch kann ich trotzdem voll empfehlen! Das Ende ist wieder so schön offen gehalten. Da bin ich mal gespannt, ob eine Fortsetzung kommt.

4/5 Sternchen




Burn it or love it #4

| 3 Kommentare




Jeden Freitag heißt es "Burn it or love it". Eine tolle Aktion von Sonja Lovinbooks. Entweder stellt man ein Buch vor, das man mag oder eben eins, was man nicht mag.
Japp, heute ist nicht Freitag... Ich bin zu spät dran... Sorry!

Letzte Woche hatte ich ja eins, was ich mag. Aber diese Woche zeig ich auch wieder eins, was ich richtig toll fand. Also "love it"!



Kai Meyer - Die Stürmkönige

""Mach nicht den Fehler, mir zu vertrauen!"
Sabateas Geheimnis liegt in ihrem Blut – es ist Gabe und Fluch zugleich. Als sie aus der Gefangenschaft im Palast des Herrschers entkommt, führt sie ihr Weg ins Reich der Wilden Magie – und in die Arme des Gesetzlosen Tarik. Der schmuggelt kostbares Drachenhaar durch ein Land, in dem die Naturgesetze keine Gültigkeit besitzen. 
Gemeinsam begeben sie sich auf eine Reise, an deren Ende die Welt eine andere sein wird." [Quelle]




Na, kennt ihr das Buch? Oder sogar die Triologie?