Montagsfrage #11

31. August 2015 | 18 Kommentare


Es ist wieder Montag und das Buchfresserchen fragt:

Wie sieht deine perfekte Strandlektüre aus?


Da ich in Schleswig-Holstein lebe, habe ich den Strand ja praktisch vor der Tür. Wenn ich mal hinfahre, dann nehme ich das Buch mit, dass ich gerade sowieso lese. 

Sollte ich mal ein paar Tage länger bleiben, dann nehme ich die Bücher spontan mit. Auf das was ich gerade Lust habe.
Ein "perfektes" Buch gibt es für mich für einen Strandbesuch nicht. 

Und wie schaut es bei euch aus?




Neuzugänge ~ 35.KW

30. August 2015 | 4 Kommentare



Jeaniene Frost "Dämonenasche"
"Seit Jahren wird Ivy von Visionen heimgesucht: Sie sieht düstere Orte, bedrohlich nah, und dennoch jenseits der Realität. Wird sie etwa verrückt? Plötzlich verschwindet ihre Schwester Jasmine und jemand versucht, Ivy zu töten. Aber der mysteriöse Adrian rettet sie - und offenbart ihr die schockierende Wahrheit: Diese dämonische Parallelwelt existiert wirklich und Jasmine ist dort gefangen. 
Gemeinsam mit Adrian begibt sich Ivy auf die Suche nach einem alten Relikt, um Jasmine zu befreien. Was Ivy allerdings nicht weiß: Adrian, zu dem sie sich immer mehr hingezogen fühlt, ist von Schicksal dazu bestimmt, im Krieg der Engel und Dämonen auf der anderen Seite zu kämpfen. Als ihr Todfeind ... " [Quelle] Danke schön an BdB.


Simon Beckett "Die Chemie des Todes"
"... aber der menschliche Körper beginnt kaum fünf Minuten nach dem Tod zu verwesen – und wird dann zu einem gigantischen Festschmaus für andere Organismen. Zuerst für Bakterien, dann für Insekten. Fliegen. Die Larven verlassen die 
Leiche in Reih und Glied, in einer Schlangenlinie, die sich immer nach Süden bewegt. Ein Anblick, der jeden dazu veranlassen würde, das Phänomen zu seinem Ursprungzurückzuverfolgen. Und so entdecken die Yates-Brüder, was von Sally Palmer übrig geblieben war ..." [Quelle]


Waris Dirie "Wüstenblume"
"Vom Nomadenmädchen zum internationalen Top-Model – Waris Diries Leben gleicht einem Traum. Und einem Alptraum: Denn als kleines Mädchen wurde sie Opfer eines grausamen Rituals. In diesem Buch berichtet sie von dem schrecklichen Unrecht, das ihr widerfahren ist." [Quelle]






[Rezension] Rauklands Sohn

29. August 2015 | 2 Kommentare

Autor: Jordis Lank
Titel: Rauklands Sohn
Originaltitel: -
Reihe: Band 1

Seitenanzahl: 364
Verlag: Verlagshaus El Gato
ISBN: 9783943596045
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 07.03.2013
Taschenbuch, eBook / 12,90 EUR kaufen

Leseprobe | Infos zur Autorin



"Ronan ist Sohn des Königs von Raukland. Sein Vater ist der mächtigste Herrscher im Nordmeer, ein machtgieriger Mann, der sein Land von einem Krieg in den anderen führt. Ronan hat nie gelernt das in Frage zu stellen: Freundschaften sind ihm unbekannt und die einzige Liebe, die er kennt, gilt seinem Schwert. Doch dann fällt Ronan bei seinem Vater in Ungnade und wird auf die nordische Insel Lannoch verbannt. Das Eiland muss er einnehmen oder er verliert den Thron. Mit Waffengewalt ist das jedoch unmöglich. Wenn Ronan nach Raukland zurückkehren will, muss er einen anderen Weg finden.
Und diese Reise verändert nicht nur Ronan, sondern eine ganze Welt."


Die Autorin schrieb mir in das Buch "Der beste Weg, einen Freund zu finden, ist der, selbst einer zu sein."
Tja Jordis, du hast Recht!

Ich habe dieses Buch verschlungen!!
Die Geschichte um Ronan ist so toll geschrieben. So leicht und locker. Man möchte das Buch gar nicht mehr weglegen. Es ist selten, dass es ein Autor schafft den Leser so in das Buch einzubeziehen. Den Leser mitzunehmen in eine andere Welt, in der man gar nicht mehr auftauchen will.

Es gibt Stellen, da möchte man Ronan würgen und dann doch einfach nur in den Arm nehmen. Bei jeder Gefühlslage ist man "live dabei". Ich finde es toll, wenn ein Charakter sich im Buch verändert. Wenn er lernt und darauf reagiert.
Aber ich möchte euch da nicht soviel vorwegnehmen.

Ronan ging sein Leben lang durch eine harte Schule und musste lernen, wie man sich mit einem Schwert verteidigt. Das er das in seiner neuesten Prüfung nicht anwenden kann, dass lernt er in einer noch härteren Schule. Naja, noch härter für ihn selbst.



Das Cover finde ich toll gestaltet und es passt super zum Inhalt.



Das Buch ist so toll. Super geschrieben und die Charaktere sind genial. Ich habe diesen ersten Band verschlungen. Band 2 und 3 sind direkt auf meiner Wunschliste gelandet.


5/5 Sternchen




Burn it or love it #3

28. August 2015 | 2 Kommentare





Jeden Freitag heißt es "Burn it or love it". Eine tolle Aktion von Sonja Lovinbooks


Diese Woche möchte ich euch ein Buch vorstellen, welches mir so richtig gut gefallen hat. Also "Love it". Allerdings ist es diese Woche der 1. Band einer Reihe. Ich würde ja die ganze Reihe nacheinander vorstellen, aber das ist ja nicht Sinn der Sache. Das werde ich separat noch machen. :)


Yasmine Galenorn "Schwestern des Mondes"

""Mein Name ist Camille. Ich bin eine Hexe. Zugegeben, meine Zauber neigen dazu, sich gegen mich selbst zu wenden – aber ich schaffe es trotzdem, den Bösen kräftig in den Hintern zu treten. Meistens jedenfalls …“
Weil ihre Mutter nur ein Mensch war, haben es die Schwestern Camille, Delilah und Menolly in der Anderwelt nie leicht gehabt. Daran ändert sich wenig, als die drei von ihrem Arbeitgeber, dem Anderwelt Nachrichten Dienst, auf die Erde strafversetzt werden. Doch dann findet der Dämonenfürst Schattenschwinge einen Weg, um die Grenzen seines unterirdischen Reichs zu überwinden – und auf einmal liegt das Schicksal der Menschheit und der Feenvölker in den Händen der Schwestern …" [Quelle]



Ich bin ein ganz, ganz großer Fan von Yasmine Galenorn. Und besonders ihre "Schwestern des Mondes"-Reihe hat es mir angetan. Sie ist irgendwie auch mit Schuld, dass ich so auf Fantasy fixiert bin.

Also liebe Fantasy-Fans. Wenn ihr die Reihe noch nicht kennt, dann hier eine heiße Empfehlung. 

[Rezension] Ein sündiges Alibi

27. August 2015 | 1 Kommentar

Autor: J.D. Robb
Titel: Ein sündiges Alibi
Originaltitel: Strangers in Death
Reihe: Band 26

Seitenanzahl: 512
Verlag: blanvalet
ISBN: 9783442376797
Genre: Krimi
Erscheinungsdatum: 21.07.2014
Hardcover, Taschenbuch, eBook / 9,99 EUR kaufen

Leseprobe | Infos zum Autor



"Der 26. Fall von Eve Dallas – Gefahr ist ihr Beruf und Intuition ihre stärkste Waffe!
Der Tod des milliardenschweren Großindustriellen Thomas A. Anders scheint schnell aufgeklärt zu sein: Tödlicher Unfall im Rahmen misslungener außerehelicher Fesselspielchen. Doch warum finden sich bei dem Opfer Spuren von einem hochkonzentrierten Betäubungsmittel im Blut? War es womöglich doch ein grausam kalkulierter Mord? Mithilfe ihres Ehemanns Roarke und Detective Delia Peabody nimmt Eve Dallas sich des Falles an und ermittelt in der Familie des Opfers. Doch alle haben ein wasserdichtes Alibi. War der Tod des Firmengründers von »Anders Worldwide« tatsächlich nur ein Unfall?"

J.D. Robb ist eine Autorin, die schon lange auf meiner Wunschliste stand.
Eigentlich heißt die Autorin Nora Roberts und schreibt sehr erfolgreich Schnulzenbücher. Allerdings liegen mir Schnulzen nicht so. Unter dem Pseudonym J.D. Robb veröffentlicht Nora Roberts eine Reihe von Krimis.

Eins dieser Bücher habe ich lesen dürfen. Um genauer zu sein ist es Band Nr. 26 aus der Eve-Dallas-Reihe. Das es Band 26 ist, ist schon der Wahnsinn. Eigentlich ja schon fast ein Garant für ein gutes Buch.
Dachte ich!

An Krimis mag ich unheimlich gerne das Mysteriöse. Wenn die Charaktere die ganze Zeit im Dunkeln tappen und zum Ende des Buches sich langsam auflöst, wer der Mörder ist. Wenn man selbst schon mitfiebert und überlegt, wer es sein könnte.
Jaaaaa, das ist hier leider nicht der Fall. Eve Dallas ist eine tolle Polizistin, das kann man wirklich nicht bestreiten. Aber sie hat schon relativ schnell einen Verdacht, wer der Mörder ist und daraufhin wird dann weiter ermittelt. Das sie am Ende Recht hatte, war mir schon irgendwie von Anfang an klar. So wie der Charakter beschrieben wird, hätte es auch nicht anders sein können.
Da würde es für mich schon fast langweilig.

Ich will jetzt nicht sagen, dass ich das Buch schlecht finde! Es ist okay.

Sehr gut finde ich, dass wirklich jede Kleinigkeit über die Ermittlung geschrieben wird. Man hat den Eindruck neben Eve herzulaufen und jede Kleinigkeit ihrer Ermittlungen mitzuerleben.
Ausserdem schreibt die Autorin wirklich toll. Sie hat die vielfachen Bestseller wirklich verdient!



Das Cover ist recht schlicht. Die ganze Reihe hat ähnliche Cover und das find ich ganz gut!
Da gilt wohl eher Wiedererkennungswert und das die Reihe zusammenpasst.




Ich bin froh, dass ich ein Buch J.D. Robb lesen durfte.
Sie wird jetzt nicht unbedingt meine Lieblingsautorin, aber ich würde gerne mehr über Eve Dallas lesen.

3/5 Sternchen


 

01. Rendezvous mit einem Mörder
02. Tödliche Küsse
03. Eine mörderische Hochzeit
04. Bis in den Tod
05. Der Kuss des Killers
06. Mord ist ihre Leidenschaft
07. Liebesnacht mit einem Mörder
08. Der Tod ist mein
09. Ein feuriger Verehrer
10. Spiel mit dem Mörder
11. Sündige Rache
12. Symphonie des Todes
13. Das Lächeln des Killers
14. Einladung zum Mord
15. Tödliche Unschuld
16. Der Hauch des Bösen
17. Das Herz des Mörders
18. Im Tod vereint
19. Tanz mit dem Tod
20. In den Armen der Nacht
21. Stich ins Herz
22. Stirb, Schätzchen, stirb
23. In Liebe und Tod
24. Sanft kommt der Tod
25. Mörderische Sehnsucht 






Neuzugänge ~ 34.KW

26. August 2015 | 2 Kommentare
Die letzte Woche war im SuB-Zulauf nicht soviel drin. Muss auch mal sein. ;)




Jordis Lank "Rauklands Sohn"
"Ronan ist Sohn des Königs von Raukland. Sein Vater ist der mächtigste Herrscher im Nordmeer, ein machtgieriger Mann, der sein Land von einem Krieg in den anderen führt. Ronan hat nie gelernt das in Frage zu stellen: Freundschaften sind ihm unbekannt und die einzige Liebe, die er kennt, gilt seinem Schwert. Doch dann fällt Ronan bei seinem Vater in Ungnade und wird auf die nordische Insel Lannoch verbannt. Das Eiland muss er einnehmen oder er verliert den Thron. Mit Waffengewalt ist das jedoch unmöglich. Wenn Ronan nach Raukland zurückkehren will, muss er einen anderen Weg finden.
Und diese Reise verändert nicht nur Ronan, sondern eine ganze Welt." [Quelle]


Vielen Dank an die liebe Autorin Jordis. Ich freue mich schon aufs Lesen! <3




Montagsfrage #10

24. August 2015 | 20 Kommentare

Das Buchfresserchen fragt an diesem Montag


Gab es in letzter Zeit ein Buch, dessen Handlung nicht hielt, was die Inhaltsangabe versprochen hat?



Nein, das hatte ich in letzter Zeit nicht wirklich. Ich kann mich jedenfalls nicht dran erinnern.

Allerdings weiß ich noch, dass ich es in der Vergangenheit mal hatte. Ich kann das Buch dazu jetzt gerade leider nicht finden.
Ich hatte mich aber tierisch darüber geärgert, weil der Klapptext echt gut war. Und das Buch dann überhaupt nicht in diese Richtung ging, die im Klapptext versprochen wurde.

Und bei euch?



[Rezension] Ein Streuner kehrt heim

23. August 2015 | 0 Kommentare

Autor: Nick Trout
Titel: Ein Streuner kehrt heim
Originaltitel: The Patron Saint of Lost Dogs
Reihe: Band 1

Seitenanzahl: 384
Verlag: Page & Turner
ISBN: 9783442204304
Genre: Roman
Erscheinungsdatum: 21.04.2014
Hardcover, Taschenbuch, eBook / 14,99 EUR kaufen

Leseprobe | Infos zum Autor



"Liebe ist die beste Medizin.
Nie wieder wollte Dr. Cyrus Mills in den kleinen Ort Eden Falls in Vermont zurückkehren. Und als er die dortige Tierarztpraxis seines Vaters erbt, möchte er diese so schnell wie möglich verkaufen. Geldsorgen zwingen ihn jedoch, die Praxis zu übernehmen, bis ein Käufer gefunden ist. Widerwillig tritt Cyrus, der zwar Veterinärmedizin studiert, aber noch nie als Tierarzt praktiziert hat, seinen Dienst an. Doch dann stürmt sein erster Patient, ein Golden Retriever namens Frieda Fuzzypaws, schwanzwedelnd durch die Tür, und um Cyrus ist es geschehen. Dank Frieda, dem schwarzen Labrador Puck, der Perserkatze Chelsea und den anderen liebevollen - zwei- und vierbeinigen - Einwohnern findet Cyrus in Eden Falls bald wieder ein Zuhause. Und dann ist da noch Amy, die ebenso temperamentvolle wie hübsche Bedienung des einzigen Lokals am Ort ..."

"Zufälle sind Gottes Art, anonym zu bleiben" Albert Einstein


Wenn man einfach nur vom Titel und vom Cover ausgeht, dann hat man schon ein Bild im Kopf. Ein Bild eines streunenden Hundes, der nach einer langen Reise und vielen Abenteuern wieder zurückkehrt. Tja, leider geht es nun so gar nicht in diesem Buch.
Ich finde den Orginaltitel übersetzt ins Deutsche irgendwie schöner für das Buch und vorallem passender. "Der Schutzpatron der verlorenen Hunde".

Bei diesem Streuner geht es eigentlich um einen Mann, also Cyrus, der wieder nach Hause kommt. In den kleinen Ort, in dem er als Kind gewohnt hat.
Nach und nach kommt immer mehr von seinem Leben raus. Warum er so ist, wie er ist. Und irgendwie fühlt man mit ihm mit. Ich hatte Verständnis für ihn, weil ich seine Lebensgeschichte ein Stückchen weit nachvollziehen kann.

Es ist toll zu lesen, wie es im ergeht. Was passiert und was er erlebt. Wie er sich ändert und zu einem anderen Mann wird. Er überdenkt Situationen und wird auch teilweise mit der Nase direkt daraufgestoßen.

Schön finde ich es auch, dass man ein wenig in die Tierarzt-Welt reinschnuppern kann. Das wird wirklich toll geschrieben.

"Man kann nicht mutig sein, ohne Angst zu haben" aus "Von Winde verweht"

Das Cover ist schon irgendwie ganz drollig mit dem Golden Retriever Welpen. Auch wenn es leider einen falschen Eindruck von der Geschichte weckt.



Ein tolles Buch für zwischendurch.


4/5 Sternchen



[Rezension] Die Macht des Schmetterlings

22. August 2015 | 2 Kommentare


Autor: Matt Dickson
Titel: Die Macht des Schmetterlings
Originaltitel: -
Reihe: -
Seitenanzahl: 344
Verlag: Beltz / Guliver
ISBN: 9783407745934
Genre: Thriller / Jugendbuch
Erscheinungsdatum: 13.07.2015
eBook, Taschenbuch
Preis: 8,95 EUR (TB) kaufen



Kurzfassung


"Kann der Flügelschlag eines Schmetterlings die Welt erschüttern?
Ein Schmetterling erschreckt ein Kaninchen und löst dadurch eine katastrophale Kettenreaktion aus, die das Leben von Menschen an verschiedenen Orten der Welt beeinflusst, verändert oder gar beendet. Von einem Mädchen auf dem Mount Everest über einen Jungen in Afrika, einer Pilotin in England oder einem Attentäter in Amerika.Ihre Schicksale sind unausweichlich miteinander verwoben, das Chaos kennt keine Grenzen. Doch wer von ihnen wird am Ende überleben – und wie?
Welche verheerende Auswirkungen der Flügelschlag eines Schmetterlings haben kann – davon erzählt dieser atemberaubende Roman auf faszinierende Art und Weise!"

Meine Meinung


Das Buch hat mich überrascht. Posititv überrascht.
Ich war von Anfang an sehr neugierig, was hinter diesem Klapptext steckt. Wenn mich so ein "unscheinbares" Buch mich dann begeistern kann... Perfekt.

Das Buch basiert auf der Chaostheorie. Ich find diese Theorie ja sowieso ziemlich cool.

"Ein Flügelschlag eines Schmetterlings in Mexiko kann einen Wirbelsturm in Australien auslösen..."

Verrückt oder? Aber genau auf diesen Satz ist dieses Buch aufgebaut.
Das Buch beginnt mit einem Schmetterling und endet mit dem gleichen Schmetterling. Mittendrin passieren unterschiedlichen Menschen in unterschiedlichen Ländern etwas, sagen wir mal, nicht so schönes.
Immer mehr verweben sich die einzelnen Ereignisse untereinander und man merkt, dass doch irgendwie vieles miteinander zusammenhängt. Was man vorher nicht gedacht hätte.

Der Autor springt zwischen den einzelnen Personen und deren Geschichte oft hin und her. Mal sind es nur zwei Seiten oder gar nur eine. Eigentlich stört mich sowas sehr, weil ich dann immer wieder umdenken muss. Aber hier nicht!
Er schafft es eine Spannung aufzubauen, so dass man das Buch einfach nicht wieder aus der Hand legen kann. Man will einfach wissen, wie es weitergeht.

Schade finde ich, dass das Buch so aprupt endet. Ich hätte gerne noch mehr gelesen, wie es mit den einzelnen Geschichten weitergeht.

Großartig Happy Ends sind hier aber nicht zu erwarten. Ich glaube auch nicht, dass es Sinn des Autors ist.

Das Cover


Unscheinbar!
Aber ich finde es ist sehr gut gewählt, da es sicherlich schwierig ist ein passendes Cover zu finden.


Fazit


Wie gesagt, ich mag die Chaostheorie gerne und deswegen kann ich das Buch ohne zu zögern weiterempfehlen.
Aber: Es wird als Jugendbuch angeboten. Das würde ich allerdings nicht empfehlen. Teile der Geschichte könnten für einen Jugendlichen vielleicht etwas verstörend wirken.



4/5 Sternchen

Burn it or love it #2

21. August 2015 | 0 Kommentare



Jeden Freitag heißt es "Burn it or love it". Eine tolle Aktion von Sonja Lovinbooks.


Heute möchte ich euch ein Buch zeigen, dass mir so gar nicht gefiel. Also "Burn it"!
Ich mag den Film "2012" total gerne. Nach dem Klapptext zu urteilen ist dieses Buch so ähnlich wie der Film. Naja, weit gefehlt! Das Buch war so dermaßen langweilig und hat überhaupt nichts mit der Geschichte des Filmes zu tun.




"Für Jed DeLanda ist das Leben ein Spiel. So wie das mysteriöse Brettspiel, das er von seiner Mutter geerbt hat. Mit ihm kann er Ereignisse vorausberechnen, genauer als ein Computer.
Dann spielt eine Laune des Schicksals ihm Bilder von einem neu entdeckten Maya-Codex in die Hände. In Jeds bisher ruhigem Leben bricht das Chaos aus. Denn die alten Maya betrieben dasselbe Spiel wie er, bis zur Besessenheit und mit tödlichem Ausgang. Und ihre Berechnungen besagen, dass die Welt einst enden wird. Am 21.12.2012. Jed DeLanda sieht nur eine Chance: Er muss zurück in die Zeit der Maya reisen." [Quelle]






Und habt ihr ein Buch, dass ihr so richtig, richtig schlecht fandet?



[Rezension] Flügel aus Asche

| 0 Kommentare

Autor: Kaja Evert
Titel: Flügel aus Asche
Originaltitel: -
Reihe: -

Seiten: 496
Verlag: Droemer Knaur
ISBN: 9783426511961
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum:
Taschenbuch / eBook 9,99 EUR



"Seit langer Zeit herrscht der Kaiser der fliegenden Stadt Rashija mit harter Hand über sein Reich. Der junge Adeen arbeitet als niederer Schreiber in der Stadt und muss die Schikanen der höhergestellten Magier ertragen. Als er eines Tages mit einer Gruppe von Rebellen in Kontakt kommt, ist Adeen sofort Feuer und Flamme. Er ahnt nicht, dass er in eine Auseinandersetzung geraten wird, in der er eine entscheidende Rolle spielen soll. Denn nur Adeen kann den Aschevogel beschwören, ein Wesen von unheimlicher Schönheit und einzigartiger Stärke. Der Kampf um Rashija und um die Freiheit hat begonnen."

 

Die Geschichte hörte sich am Anfang sehr spannend an. Eine fliegende Stadt, wo die Menschen und die Magier unter einer sehr streng Hand lebten. Die Menschen möchten lieber auf dem festen Boden leben, wo das Leben viel freier sein soll. Durch einen Zufall erfährt Adeen von einer Gruppe, die für ihr Recht kämpfen möchten. Die Stadt soll bald zwischenlanden und dann wollen die von der Insel runter. Aber das reichte nicht und sie versuchen es vorher… Nur leider ist es auf dem Boden nicht so, wie sie es gedacht haben. Nach und nach kommen weitere Geheimnisse raus und nichts scheint so, wie es ist. Und dann bekommt Adeen noch Kräfte, von denen er nie wa gewusst hat.

Wie gesagt, es ist eine tolle Geschichte. Aber irgendwie fehlte etwas! Mich konnte das Buch nicht wirklich fesseln, obwohl es mir gut gefallen hat. Es ist so ein Zwiespalt…





“Flügel aus Asche” ist das Erstlingswerk der Autorin. Für ein Erstlingswerk finde ich es dennoch wirklich klasse geworden und ich bin defintiv gespannt, was wir von dieser jungen Autorin noch lesen dürfen. Ich werde auf jeden Fall die Augen offen halten!


3/5 Sternchen



Neues im Regal ~ KW33

20. August 2015 | 0 Kommentare
Um mal ein wenig Ordnung in die "Neuheiten"-Posts zu bekommen, werde ich die mal wöchentlich online schicken. Naja, ich werde es mal versuchen. Dabei dienen aber nach wie vor meine Instagram-Bilder. Ich finde das lockert mal das Ganze auf als die "sterilen" Nur-Cover-Bilder. :D



Vorweg:
Vielen, vielen Dank an Anka und Lars Simon für dieses tolle Paket. Ich habe mich wahnsinnig darüber gefreut. Vorallem meine !ersten! vom Autor signierten Bücher.


Lars Simon "Elchscheiße" [Quelle]
"Freundin weg, Job weg, Therapeut weg - doch Torsten Brettschneider (35) lässt sich nicht unterkriegen. Er kauft sich einen gebrauchten VW-Bus, tauft ihn Lasse und fährt mit ihm gen Schweden, wo er einen Bauernhof geerbt hat. Die Postkartenidylle lässt jedoch auf sich warten … Älgskit! Was für eine Elchscheiße! Ob Torsten aus der Schwedennummer je wieder rauskommt?"


Lars Simon "Kaimankacke" [Quelle]
"Lieber ' ne Piña Colada in der Karibik bei dreißig Grad im Schatten als stinkenden Fisch bei schwedischem Dauerregen. Dazu: Sonne, Aracaris, Bikinis und so weiter. Gedacht, getan. Kurzentschlossen bucht Torsten Flug und Club-Hotel, besorgt für alle Fälle noch schnell zwei Badehosen und fliegt über den Großen Teich, wo ihn neben seinen Gödseltorp-Kampfgenossen Rainer und Bjørn einige Überraschungen erwarten. Der Kaiman im Swimmingpool ist dabei erst der Anfang …"






Sylvia Day "Geliebte Sünde - Eves zweiter Fall" [Quelle]
"Eine atemberaubend schöne Dämonenjägerin und zwei sexy Brüder – so heiß war der Kampf zwischen Gut und Böse noch nie
Nachdem Eve ihren ersten Einsatz als Dämonenjägerin überstanden hat, wird sie von ihren Vorgesetzten in eine Art Trainingscamp für Gezeichnete gesteckt. Hier soll sie lernen, mit ihren neuen Superkräften richtig umzugehen, damit sie ein vollwertiges Mitglied im Kampf gegen das Böse sein kann. Doch dann geraten Eve und die anderen Gezeichneten in Schwierigkeiten: Eves Gefährten werden einer nach dem anderen getötet. Und es hat den Anschein, als könnte Eve diesmal nicht mit der Hilfe von Cain und Abel rechnen …"

Herzlichen Dank an den Heyne Verlag für das Rezensionsbuch!

Liebster Blog-Award

19. August 2015 | 2 Kommentare

Der liebe Alex von Lies-Diers hat mich beim "Liebster Award" nominiert. Ich danke dir! Selbstverständlich beantworte ich dir deine Fragen. :)

Aber erstmal die Regeln:

1. Den Blogger verlinken, der einen nominiert hat
2. Die Fragen beantworten, die sich der Nominieret ausgedacht hat
3. Selber mehrere Blogs verlinken, die unter 200 Follower haben
4. Und diesen Bloggern deine 11 Fragen stellen


1. Okay, nochmal. ;) Der Alex ist war es.

2. Die Fragen

1. Wie viele Stunden liest du ungefähr pro Woche?
Die Woche... Schwer zu beantworten. Das ist unterschiedlich! In der Woche ist es im Alltag zeitlich arg begrenzt. Dann komme ich nur eine halbe Stunde pro Tag zum Lesen. Am Wochenende kann es dann schon mehr sein. Bei schönem Wetter sitze ich gerne stundenlang im Garten und lese. Oder ich kuschel mich auf die Couch und lese ein paar Stunden.
Wenn ich schätzen würde, dann würden es so 3-6 Stunden in der Woche. Mal mehr, mal weniger.

2. Wann ist deine Lieblings-Lesezeit?
In der Woche lese ich abends im Bett, um ein wenig runterzukommen. Ich kann dann immer gut den Stress vom Tag ausblenden und so richtig gut entspannen.
Am Wochenende ist es egal. Dann lese ich, wenn ich dazukomme. Wann ist egal. :)

3. Was machst du noch gerne, außer zu lesen?
Geocaching, reisen, bloggen. Ich bin total gerne draußen unterwegs. Da ist Geocaching ein total tolles Hobby. Dann auch eben mit meinem zwei Hunden, mit denen ich in der Freizeit auch viel mache.
Ich reise aber auch total gerne durch die Gegend. Ich schaue mir unheimlich gerne neue Ecken an.
Wenn ich nicht lese, dann habe ich ein ziemlich aktives Leben.

4. Hast du ein Lieblings-Genre?
Fantasy! Da aber auch jedes Untergenre, das es dabei gibt. Thriller und Krimi mag ich auch ganz gerne.
Sonst lese ich auch total gerne andere Genre. Ich bin da ganz offen. ;)

5. Gibt es eine Geschichte hinter deinem Blognamen?
Nö, eigentlich nicht. Das war vor mehreren Jahren mal ein spontaner Einfall. Ich mag das Wort "Angel" (also Engel) total gerne. Eigentlich heißt es ja angeltears, also Engelsträne. Nur halt mit nem Z statt einem S am Ende. Ich finde den Namen auch nach Jahren noch total süß.

6. Wie kamst du auf die Idee zu bloggen?
Das kam 2007, als wir mit unserem Hausbau anfingen. Da habe ich angefangen einen Hausbaublog zu schreiben. Alles festzuhalten, was in diesen Phasen passiert ist. Den gibt es allerdings nicht mehr. ;) Dann ging es 2008 über in einen privaten Blog. Der ruht aber aktuell.

7. Was fasziniert dich am bloggen?
Es gibt eine riesige große Anzahl von Menschen, die interessiert, was ich zu sagen habe. *lol* Nein, ich Quatsch!
Ich finde es toll, dass man sich mit so vielen wirklich wahnsinnig tollen Menschen austauschen kann. Man schreibt etwas und man bekommt Resonanz dazu. Ich habe in den ganzen Jahren eine Menge tolle Menschen kennenlernen dürfen. Das schiebe ich aufs Bloggen.

8. Was ist dir an deinem Blog am wichtigsten?
Das er mich wiederspiegelt. Wie ich wirklich bin und nicht wie ich sein möchte.

9. Wonach entscheidest du dich beim Kauf von Büchern?
Leider ist das Cover ausschlaggebend. :D Wenn mir das Cover gefällt, dann lese ich den Klapptext. Und wenn der mir auch zusagt, dann nehm ich das Buch mit.
Wenn ich online kaufe, dann natürlich nur nach Tipps von Anderen.

10. Wann hast du die Liebe zu Büchern und dem Lesen entdeckt?
Schön als kleines Kind. Meine ersten Bücher habe ich gelesen, als ich gerade lesen gelernt hatte. Mein erstes Buch habe ich noch. Ziemlich große Schrift und das Beste: Schreibschrift! Total cool.

11. Gibt es eine Buchwelt, in der du am liebsten einmal wärst?
Das ist mal eine schwierige Frage!
Ich glaube am Meisten würde mich tatsächlich Hogwarts aus Harry Potter reißen.


3. Ich nominiere

- Tanja von Der Duft von Büchern und Kaffee
- Nadine von misshappyreading
- Ruby von Tintengewisper


4. Bitte nehmt die Fragen oben. Ich bin soooo schlecht darin mir Fragen auszudenken. *drop*








[Rezension] Gefangene der Dunkelheit

18. August 2015 | 0 Kommentare

Autor: Lucy Blue
Titel: Gefangene der Dunkelheit
Originaltitel: Bound in Darkness 02. The Devil's Knight
Reihe: Band 2

Seitenanzahl: 400
Verlag: blanvalet
ISBN: 9783442376049
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 11.01.2011
Taschenbuch, eBook / 7,99 EUR

Leseprobe | Infos zum Autor





"Begierde und Rache, Hass und Leidenschaft …
Auf dem Schlachtfeld hat der normannische Krieger Tristan DuMaine dem Tod schon oft die Stirn geboten. Nun treibt ihn die Suche nach Ruhe in sein Gutshaus im Grenzland. Doch Rebellen überfallen ihn und zwingen ihn zur Heirat mit der schönen, rachsüchtigen Siobhan Lebuin, deren Vater von Normannen ermordet wurde. Als Siobhan Tristan zu töten versucht, rettet ihn der Vampir Simon – mit einem Biss. Tristan schwört Rache. Doch die Leidenschaft, die Siobhan in ihm weckt, treibt die beiden in ein tödliches Spiel …"



Ich muss sagen, dass ich mir anhand der Kurzbeschreibung ein wenig was Anderes vorgestellt habe. Ich dachte, es kommt mehr Leidenschaft und Spannung auf. Aber leider war das eher nicht der Fall.

Sie hassen sich abgrundtief und dann lieben sie sich wieder. Aber dann kommen sie zur Vernunft und hassen sich wieder, wollen sich mal wieder umbringen. Und dann lieben sie sich doch wieder und das heiß und innig. Das ist echt anstrengend. Mal so, dann so und dann wieder ganz anders. Man weiß irgendwie nicht, woran man ist. Am Ende hatte ich dann doch irgendwie den Eindruck, dass es nicht sein kann. Die Handlung ändert sich doch sicherlich wieder.

An einer Stelle habe ich mich sogar gefragt, was das jetzt schon wieder soll. Diese bestimmte Handlung von Siobhan hätte ich in dem Moment nicht erwartet. Passte auch irgendwie gerade nicht so in die Geschichte rein. Ich bin dann ein paar Sätze zurückgegangen und hab den Absatz nochmal gelesen. Hätte ja sein können, dass ich mich verlesen habe.

Ich fand das Buch auch ein wenig schwer zu lesen. Sehr schade!
Wobei ich es trotzdem sehr gelungen finde, wenn in dieser "Normannenzeit" auch entsprechend geschrieben bzw. gesprochen wird. Dennoch hatte ich ab und zu das Problem, dass ich nicht flüssig durchlesen konnte.


Das Cover finde ich schön.
Ich mag die Farbzusammenstellung. Besonders toll finde ich immer, wenn das Cover auch zum Inhalt passt. Das ist hier auf jeden Fall gegeben.



Schwierig!
Einerseits fand ich die Geschichte an sich sehr gut, aber ein wenig mehr Spannung wäre sehr gut gewesen.

Band 3 habe ich noch im SuB und das werde ich auf jeden Fall trotzdem noch lesen.


3/5 Sternchen





Band 1: Gefährtin der Finsternis





Montagsfrage #9

17. August 2015 | 26 Kommentare

Das Buchfresserchen fragt an diesem Montag

Welche Buchreihe hast du zuletzt beendet?

Ich gehe da von aus, dass gemeint ist, alle Bücher der Reihe gelesen zu haben. Also von Anfang bis Ende. Das wird ein wenig schwierig, weil ich entweder noch mitten drin bin. Oder eine Reihe beendet habe, wo mir mittendrin bin.

Die letzte, so richtig beendete Reihe, die mir gerade in den Kopf schießt ist diese hier.

 


"Starters" und "Enders" von Lissa Price. Zwei tolle Bücher, die schon ein wenig gruselig sind.

Und bei euch?


#wirbloggenbücher

15. August 2015 | 39 Kommentare



Über Umwege bin ich auf die Aktion #wirbloggenbücher gestoßen.
Buchblogger vereinigen sich und wollen sich gegenseitig helfen. Das finde ich so toll! Da mache ich doch gerne mit. :)

Ein paar Fragen gibt es zu beantworten. Ich hoffe, dass ich damit ein wenig helfen kann.




1.) Was bedeutet für DICH "buchbloggen"? Warum machst DU das eigentlich? 
Das Bloggen an sich bedeutet mir viel. Ich liebe es mich mitzuteilen. Oder eher meine Meinung in die Welt zu schreiben. Dass ich das ausgerechnet über Bücher hier mache... Weil es mir Spaß macht und es etwas ist, womit ich mich nach Jahren wohl noch identifizieren kann. Bücher werden nie langweilig und darüber zu reden erst recht nicht.
Ausserdem finde ich es genial, bei anderen Bloggern mir Tipps zu holen. Vielleicht ein Buch, dass ich sonst nicht hätte wahrgenommen, auf meine Wunschliste zu legen. Klar, die explodiert irgendwann -wie auch der SuB- aber das macht nix.


2.) Wie bist DU zum Buchbloggen gekommen? Was gab dir den Anstoß? 
Bloggen tue ich schon ein wenig länger. blogschaefchen.de ist mein privater Blog, den es seit 2008 gibt. Aktuell ruht er aber. Auf dem Blog hab ich von Anfang an schon Rezensionen gepostet und auch schon einige Kontakte zu Verlage und Autoren knüpfen können. Das private Bloggen wurde mir aber dann mit der Zeit "zu doof" bzw. es gab Gründe, die es mir schwer gemacht haben so weiterzumachen. Also habe ich blogschaefchen.de in den vorübergehenden Ruhestand geschickt.
So entstand ziemlich spontan dieser Blog. Ich kann einfach nicht ohne das Bloggen. Da ich gerne eine Richtung haben wollte, habe ich mich für Bücher entschieden. Bücher haben im meinem Leben schon immer eine Rolle gespielt, also lag es irgendwie nahe. Meine bisher geschriebenen Rezensionen sind zum Teil hier eingezogen. Aber in den Jahren haben sich so Einige angesammelt, die ich nach und nach noch online bringen werde.


3.) Welche Berührungsängste hattest Du?
Ich weiß noch, dass es mir unangenehm war, die ersten Verlage anzuschreiben. Ich wollte nicht "betteln". Und vor ein paar Jahren, ja ich mach das wirklich schon seit 2010, war es nicht Gang und Gebe ein Rezensionsexemplar zu bekommen. Ich habe es bei anderen Bloggern jedenfalls nur sehr selten gesehen. Aber mir wurde diese Angst schnell genommen, da die Pressemenschen so super lieb waren.
Klar, es gab oft eine Absage, die gibt es aber heute auch noch. Aber daraus lernt man!
Nur nicht aufgeben und am Ball bleiben, dann klappt das schon.


4.) Zeig uns doch deinen Buchblogger-Arbeitsplatz, dein Bücherregal, deinen liebsten Leseort, andere buchige Accessoires oder etwas, das für dich immanent wichtig ist zum Buchbloggen. 

Meinen unaufgeräumten Schreibtisch werde ich nicht zeigen. ;) Hier steht ein Monitor drauf, liegt mein Filofax, jede Menge Kleinkram. Und Bücher, die ich entweder rezensieren will oder gerade neu bekommen habe und in meinen SuB erfasst werden will.


Das ist mein Bücherregal. Die quer liegen sind mein SuB. Ordnung hat das Regal nicht wirklich. Vielleicht sollte ich mich da mal dransetzten. :D
Einen Lieblingsleseort hab ich nicht. Ich lese, wo ich kann und wenn ich auf dem Boden irgendwo sitze.
Das Wichtigste zum Buchbloggen ist mein PC und natürlich die Bücher. Mehr brauch ich nicht. :)


5.) Denk daran zurück, wie du angefangen hast: welche Tipps würdest du Buchblog-Anfängern geben?
- Aktiv sein. Ich glaub, das gilt aber für alle Blogger und nicht nur Buchblogger. ;)
Bei anderen Bloggern kommentieren, bei Tags / Aktionen mitmachen und so weiter. Einfach zeigen, dass man da ist und auch einen tollen Blog hat. Wichtig ist auch:
- Hinter seinem Blog stehen und lieben was man tut. Einfach etwas reinklatschen ohne Sinn und Verstand bringt niemanden was.
- Macht euch schlau! Die Abmahnwelle ist online leider groß. Achtet darauf, dass ihr alles richtig hinterlegt habt, sichert euch ab. Das ist so wichtig! Schaut sonst einfach mal, was die anderen Blogger haben und machen. Habt aber keine Angst, dass ihr etwas falsch machen könnt. Zur Not erfahrenere Blogger fragen. In der Regel beißen die nicht. :D
- Anderen Bloggern keine Steine in den Weg legen. Zum Beispiel beim Kommentieren. Schaltet alles frei was geht, damit auch wirklich jeder kommentieren kann. Ich bekomme z.B. einen Anfall, wenn nur Leute mit Google+ kommentieren können. Was soll denn das?! Ich wehre mich, Google+ zu nutzen und werde es sicherlich nicht für einen Kommentar tun.


Burn it or love it #1

14. August 2015 | 2 Kommentare


Bei Sonja Lovinbooks gibt es eine tolle, neue Aktion. "Burn it or love it" heißt es jeden Freitag. Man zeigt also Bücher, die man entweder total grottig oder gut fang. Ziel ist es, Buchtipps zu sammeln.
Also eigentlich eine tolle Sache!

Diesen Freitag fang ich mal mit einem Buch an, dass ich wirklich toll fand. Also "Love it"! ;)



"Sayuri" von Carina Bargman

"Eine alte Prophezeiung zwingt Sayuri und Marje, in die Wüste zu fliehen. Das Wasser des Flusses Shanu droht zu versiegen und der Stadt den Tod zu bringen. Als sie dem Neffen des verhassten Herrschers begegnen, nimmt ihr Leben eine unvorhergesehene Wendung. Denn Kiyoshi ist auf der Suche nach der Auserwählten, von deren magischer Gabe das ganze Schicksal der Kaiserstadt abhängt." [Quelle]




Alleine das Cover ist so wunderschön!