[Aktion] Montagsfrage #13

14. September 2015 12 Kommentare


Das Buchfresserchen fragt an diesem Montag:

Gibt es ein aktuelles "Hype"-Buch, das du ignorierst?



Ja, den gibt es. Wie damals den Hype um "Fifty Shades of Grey" lasse ich dieses Mal die "After"-Reihe gerne aus.

Auch wenn ich jetzt bei Einigen von euch auf Unverständnis stoße (kenne das schon zur Genüge *g*), aber ich verstehe den Hype um diese Bücher überhaupt nicht. Es ist ehrlich gesagt auch nicht wirklich mein Genre.

Und wie schaut es bei dir aus? 
Welchen Hype verstehst du nicht?





Kommentare:

  1. Huhu :)

    Oh, bei diesen beiden Reihen geht es mir ganz genauso. Kommt mir nicht ins Haus. Niemals. Völlig egal, wie toll alle die Bücher finden.
    Mein Spitzenreiter ist aber ein anders Buch: "The 100" von Kass Morgan. Spätestens seit der Ausstrahlung der Verfilmung als Serie ist ja alle Welt begeistert. Ich kann diesen Hype absolut nicht nachvollziehen, weil ich schon die Ausgangssituation der Geschichte total unlogisch finde.

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog

    Viele liebe Grüße,
    Elli

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Steffi,

    also ein hype, den ich nicht vertsehe, fällt mir gerade nicht ein. Allerdings finde ich es schade, dass der 4. Teil der eigentlichen Millenium-Trilogie bereits so intensiv verkauft wurde. Und das wohl nur, weil dort der Name des leider verstorbenen Stieg Larsson drauf steht.

    Ich finde generell, dass man jeden hype ruhig mitgehen kann, wenn einen das Genre und die Geschichte anspricht. Ist dies nicht der Fall, sollte man eigetlich auch gar nicht zu hören bekommen "Waas, du kennst die Bücher nicht?". Ist doch jedem selber überlassen :D

    Bei Filmen gibt es das ja auch oft, so wie ich als Mann keinen Teil von "Fast & Furious" gesehen habe, weil es mich einafch nicht reizt ;)

    Doch auch ohne den hype mitzugehe fidnen wir doch wohl genug zu lesen, oder? :P

    Liebe Grüße und einen schönen Wochenstart
    Alex

    AntwortenLöschen
  3. Die After-Reihe sagt mir zwar nichts, aber bin auch aktuell gar nicht so sehr in der Buchmaterie drin. (Als ich noch im Buchladen gearbeitet habe, war das anders).
    Allerdings kann ich dich völlig bei "Fifty Shades of Grey" bestätigen. Diesen Hype bin ich auch nicht mitgegangen. Bei den "Feuchtgebieten" habe ich mich ebenfalls gesträubt. Fand es dann aber auch immer total nervig wenn dann jemand so tut als wäre das total schlimm weil man das nicht gelesen hat. Meistens waren es dann sogar Menschen, die generell sogar eher wenig lesen und sich dann anmaßen zu sagen, dass man das gelesen haben muss.
    Na, egal. Wenn mich was interessiert (Hype hin oder her) dann lese ich es. Wenn ich es blöd finde oder uninteressant, dann lasse ich es auch bleiben. Wenn wir mal ehrlich sind - bringt ja auch nichts, sich durch ein Buch zu quälen, nur um dann sagen zu können, dass man es gelesen hat. Da gibt es viel zu viele schöne, andere Bücher die es wert sind gelesen zu werden :)

    AntwortenLöschen
  4. Huhu :)

    Willkommen im Club. ^^ Ich habe Shades of Grey damals nur gelesen, weil meine Mutter es mir aufgezwungen hat und naja, ich brauchs nicht. Deshalb habe ich auch nicht vor, den mega-gehypten 4. Band zu lesen. Und die After-Reihe boykottiere ich auch noch ganz tapfer, ist für mich einfach ein Shades of Grey-Abklatsch.
    Und um das Juwel mache ich zurzeit noch einen gewaltigen Bogen. Weiß einfach nicht ob es mir zusagen würde und ob ich dann dafür Geld ausgeben will. Obwohl das Cover schon echt genial ist. *schwärm*

    Liebe Grüße
    Anni-chan
    Mein Beitrag!

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Steffi,

    geht mir ganz genauso :) Mich spricht bei den Büchern schon das Cover nicht an, ganz zu schweigen von der Story...
    Wünsche dir noch eine schöne Woche!!

    LG Tamara

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Steffi,

    "Verschwörung", der 4. Band der Stieg Larsson-Reihe ist solch ein Buch, worum ich einen großen Bogen mache. Der Autor ist leider viel zu früh gestorben, aber damit jetzt weiter Geschäfte zu machen und seine unfertigen Manuskripte zu vollenden und zu veröffentlichen, da halte ich nicht viel von. Mir geht es genauso beim neuen Kurz-Thriller von Jo Nesbö "Blood on Snow". Alleine 12,99 Euro für 192 Seiten auszugeben, reizt mich gar nicht. Zum anderen überfluten kurze Thriller derzeit auch ein wenig den Markt. Da warte ich lieber ein Jahr auf ein neues längeres Werk, als diese uninteressanten Kurzvarianten zu lesen.

    Viele Grüße
    Christian

    AntwortenLöschen
  7. Hi Steffi,

    bei Shades of Grey und After kann ich auch nicht verstehen, warum so viele darauf abfahren. Na gut, ich gebe zu, dass ich eigentlich eh nie etwas in Richtung Liebesbuch lese. Ich stehe eigentlich neutral gegenüber Hypes, sofern der Hype mich anspricht. Denn finde ich, dass ein gehyptes Buch durchaus sehr lesenswert ist, stürze ich mich mit in die allgemeine Begeisterung ;) Zum Beispiel bin ich durchaus ein riesiger Fan von Maze Runner- Die Auserwählten von James Dashner. Hoffentlich wird die Verfilmung ,,The Scorch Trials" jetzt im Herbst gut werden!

    lg Julia
    lizoyfanes.blogspot.com/2015/09/montagsfrage-gibt-es-ein-aktuelles-hype.html

    AntwortenLöschen
  8. Hi Steffi,

    ich habe After jetzt schon auf diversen Blogs gesehen aber der Hype ist mir trotzdem nicht bewusst geworden. Ist aber eh nicht mein Genre...

    LG,
    André
    Bibliothek von Imre

    AntwortenLöschen
  9. Huhu,

    ich kann auch mit diesem Genre absolut nichts anfangen und verstehe den Hype zu diesen Reihen nicht :) Allerdings denke ich auch, dass man nicht jeden Hype mitmachen muss. Meistens sind gerade diese Bücher dann eher enttäuschend, weil man von vornherein so große Erwartungen an das jeweilige Buch stellt.

    Liebe Grüße
    Diana

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Steffi,

    bei mir sind es auch die Fifty-Bücher, aber noch aus etwas anderen Gründen. Die After-Reihe liegt mir wie Dir gar nicht. Ich hatte mal einen Blick darauf geworfen und mir die Geschichte erzählen lassen. Der Plot ist einfach nicht mein Fall.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  11. Ich habe es, im Gegenteil, satt, mir ständig die gleichen Argumente über Shades of Grey anhören zu müssen. Die Diskusion ist so verfahren - man ist entweder dafür oder dagegen. Dass es jeder Leser andere Erfahrungen gemacht hat und andere Kleinigkeiten gut und/oder schlecht findet, scheint nicht möglich zu sein :-) Wer braucht schon 50 Facetten von Grau, wenn man mit Schwarz und Weiß super durch's Leben kommt :P

    AntwortenLöschen

Ich freue mich wahnsinnig über jeden einzelnen Kommentar. Vielen Dank dafür! ♡
Natürlich beantworte ich jeden Kommentar und ich versuche auch einen Gegenbesuch zu machen.
Bei Fragen schreib mir am Besten eine eMail an angeltearz-liest@gmx.de.

Ich behalte mir das Recht vor beleidigende Kommentare oder Anfeindungen zu löschen. Alle anonymen Kommentare werden von mir kommentarlos gelöscht.