[Rezension] Zwei an einem Tag von David Nicholls

12. Juni 2015 0 Kommentare
Zwei an einem Tag von David Nicholls

Autor: David Nicholls | Titel: Zwei an einem Tag | Verlag: Heyne Verlag
Originaltitel: One Day | Übersetzt von: Simone Jakob
Reihe: - | Seitenanzahl: 544 | Genre: Liebesroman
ISBN: 9783453811843 | Erscheinungsdatum: 14.03.2011
Taschenbuch, Broschur | Preis: ab 9,99 EUR

Leseprobe | Infos zum Autor





Kurzfassung


»Gerade stelle ich mir dich mit 40 vor!« Es ist der 15. Juli 1988, und Emma und Dexter, beide zwanzig, haben sich gerade bei der Abschlussfeier kennengelernt und die Nacht zusammen durchgemacht. Am nächsten Morgen gehen beide ihrer Wege. Wo werden Sie an genau diesem Tag ein Jahr später stehen? Und wo in den zwanzig darauffolgenden Jahren? Werden sich die beiden, die einander niemals vergessen können, weiterhin immer gerade knapp verpassen?




Meine Meinung


Ich habe den Film schon mehrfach gesehen und er gefällt mir richtig, richtig gut.
In der Regel gefallen mir die Bücher noch besser. Der Autor schafft es oft durch Worte die Gefühle besser rüber zu bringen, als ein Schauspieler.

Ich muss allerdings auch vorweg nehmen, dass ich "Schnulzenbücher" eigentlich nichts abgewinnen kann. Es kommt selten vor, dass ich dieses Genre lese. Aber wie gesagt, der Film gefällt mir gut. Also musste das Buch her.

Ich finde die Geschichte so schön, weil sie irgendwie real ist. Ich glaube, es gibt viele solch freundschaftlichen Beziehungen, die eigentlich viel mehr sein können. Wenn das Leben es zulässt! Aber leider ist es oft wirklich das Leben, dass die Situation so extrem verkompliziert und man nicht das machen kann, was man doch so gerne möchte.

Sehr schön schreibt der Autor auch die Einzelheiten der beiden Leben. Man hat den Eindruck beide Charaktere zu kennen und fühlt mit. Bei Emma ist man ein wenig traurig, weil sie nicht weiß, was sie im Leben machen möchte. Man möchte sie gerne an die Hand nehmen und zeigen, was sie drauf hat.
Bei Dexter möchte man einfach nur den Mann nehmen und ihn kräftig schütteln. Ihn aus dem Drogensumpf und dem ganzen TV-Kram rausholen.


Das Cover


Recht unspektakulär


Fazit


Auch wenn man nicht so gerne Schnulzenbücher - wie ich - liest, kann ich dieses Buch wärmstens empfehlen.

5/5 Sternchen
(sehr gut)



*Affilinet: Wenn du den Link nutzt, bekomme ich eine Kleinigkeit dafür.

Das könnte dir auch gefallen
[Rezension] Dein perfektes Leben von Charlotte Lucas
[Rezension] Paris, du und ich von Adriana Popescu

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich wahnsinnig über jeden einzelnen Kommentar. Vielen Dank dafür! ♡
Natürlich beantworte ich jeden Kommentar und ich versuche auch einen Gegenbesuch zu machen.
Bei Fragen schreib mir am Besten eine eMail an angeltearz-liest@gmx.de.

Ich behalte mir das Recht vor beleidigende Kommentare oder Anfeindungen zu löschen.
Aus gegebenen Anlass werden außerdem alle anonymen Kommentare gelöscht.